Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 1. November 2011, 15:33

Coole Kisten gesucht. Marktübersicht - Wer kennt gute Aluminium Seitenkoffer für Enduro

Jetzt ´kann ich mich die gesamte Winterpause mit der wichtigen Frage beschäftigen welche Alukoffer ich kaufen und montieren soll.
Bei der Recherche ist mir aufgefallen, dass es jede Menge Anbieter neben den Platzhirschen gibt, von denen ich und Ihr wahrscheinlich noch nie was gehört habt.

SW-Motech
Der Trax sieht schon fein aus. ca. 500 Euro für zwei Koffer + Adapter...

Metal Mule
Der MAX Pannier ist auch ein schönes Köfferchen. 500 Pfund ca. 580 Euro sprengt die Schmerzgrenze.

Caja Sahel Adventure Luggage aus Portugal
Hat nicht jeder, sieht aus wie für die Ewigkeit gebaut. Preis unbekannt...

Caribou Cases aus den USA
Das sind nun keine Alukoffer, sondern adaptierte Pelican Cases ( Pelicase )
Preis moderat, ca. 250 Euro für 2 Koffer, aber auch noch etwas Bastelarbeit, beim Adaptieren auf einen vorhandenen Kofferträger.

ARD Cases aus England
Die sehen auch sehr solide aus. Ca. 440 Euro das paar incl. Befestigungssatz.

Stahlkoffer aus England
Das sind schon Alukoffer, sollen aber wohl martialischer klingen.
Sehr puristisch für die gaaaanz große Tour. Ca. 550 Euro mit allem und Rahmen. Aber den Rahmen hab´ ich schon an meiner Téneré.

Batanga Cases aus Litauen
Auch ganz hübsch. 175 Euro pro Stück

http://holan.pl/en/index
185 Euro pro Stück. Sehen auch geil aus.

Motorradalukoffer.de
Die G+G Box Premium gibt es für 340 Euro im Set.
Hersteller könnte
ARO KOFFERS in den Niederlanden sein. Sortiment und Modelle gleichen sich wie ein Ei dem anderen.

Und dann gibt es ja noch Touratech, Hepco und Becker, Woick, Zarges und Därr.
Was gibt es denn sonst noch? Was fahrt Ihr denn? Auf was sollte man achten. Tips Tricks und Kniffe? Immer her damit.

Dirk U.

Mit Glied

Beiträge: 15 401

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. November 2011, 16:16

Mal eben eine Zwischenfrage. Möchtest du eine Weltreise machen oder ist es weil viele Alukoffer von Oben zugängig sind?
Denn ansonsten ist der Nachteil der Alukoffer das diese schon ein erhebliches Eigengewicht haben.

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 523

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. November 2011, 16:25

*Hilfe!* "Was D u da alles aufzählst...!"

W e r soll Dir denn noch Tipps geben?

Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

4

Dienstag, 1. November 2011, 22:15

W e r soll Dir denn noch Tipps geben?


Die Vielfalt ist ja gerade das Problem und im Internet nen Koffer anschauen macht einen ja nicht so schlau.
Aussehen ist ja nicht alles.
Dachte, der ein oder andere hat Koffer und kann mir was von seinen Erfahrungen berichten.

Eine Weltreise will ich nicht machen, aber nächstes Jahr werde ich mit Gepäck nach Frankreich und zurück fahren.
Ca. 1500 km.
Das Gewicht finde ich jetzt nicht so relevant. Das Mehrgewicht der Alukoffer könnte ich locker durch den Verzicht auf Bier
und einen regelmässigen Besuch auf dem heimatlichen Trimmrad wieder reinsparen ;-)

Dirk U.

Mit Glied

Beiträge: 15 401

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. November 2011, 05:20

Es geht nicht um das Eigengewicht sondern um das Gewicht was die Koffer + Inhalt am Träger wiegen dürfen. Manche dürfen dann nur noch 3-5 Kilo Inhalt haben und das ist ja nicht mehr viel also empfiehlt es sich leichtere Koffer zu nehmen. Welche aus Kunststoff sind robust, wiegen aber meistens weniger als die Alukoffer.

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. November 2011, 13:07

Interessant - ich wusste gar nicht, dass es so viele Modelle gibt.
Krako, und warum müssen es unbedingt Alukoffer werden?
Frankreich ist ja nicht gerade Afrika, wo die Elefanten um einen herumtoben... :grin:

Mal im Ernst: Ich kenne jetzt nur einen ernstzunehmenden Vorteil von Alukoffern: Beim Camping kann man diese als Möbel umbauen. Ansonsten?

liebe Grüße
Buckbeak

Dirk U.

Mit Glied

Beiträge: 15 401

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. November 2011, 15:57

Ich stell mal ein Posting als Zitat aus dem Versys Forum ein was ganz gut beschreibt was ich sagen wollte. Da muss ich nicht alles schreiben. :)

Zitat

die teile aus alu sind sicher sehr stabil, aber da stellt sich die frage ob du das wirklich brauchst....

denn solche koffer machen meiner meinung nach nur sinn wenn du wirklich auf große tour gehen willst,
sprich afrika oder mal in sibirien hallo sagen.

der vorteil der hohen stabilität, wirkt sich negativ auf das eigengewicht der koffer aus.

6,4 kg pro koffer ist kein pappenstiel :rolleyes:

geht es dir aber nur um die funktion des "oben öffnens" der koffer und nicht wie bei den meisten das seitliche aufklappen,
gibt es da auch welche von GIVI die zumindestens halb diese funktion erfüllen. für kleinkram die kleine klappe nach oben, für mehr dann seitlich zum aufklappen. die teile sind aus kunststoff und der deckel ist aluminium beschichtet.

servus

robert






8

Mittwoch, 2. November 2011, 16:24

Warum es Alukoffer sein müssen?
Weil es geiler aussieht....

Das ist immer der Unterschied zwischen dem was Sinn macht und dem was Spaß macht.
Die meisten GS werden nie im Gelände gefahren, Die meisten Supersportler nie auf der Rennstrecke, bei Maschinen jenseits der 100 PS wird die Leistung von den wenigsten Fahrern abgerufen u.s.w.

O.K. werde noch mal in mich gehen und einen Blick auf die GIVI Koffer werden. Die sehen ja so schlecht nicht aus.

Wo steht eigentlich welches Gewicht ich an den Träger dranhängen darf? Kann mich nicht erinnern dass bei meinem Touratech Träger in der Richtung was dabeigestanden hat....

Es geht ja auch nicht darum OB man quer durch Afrika fahren will, sondern das Gefühl das man es KÖNNTE, wenn man vor seinem Motorrad steht.
Und immer dran denken: Um 19 Uhr gibt´s Abendessen ;-)

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. November 2011, 16:57

Krako, versteh ich sogar. :) Ich mag dieses Gefühl auch und schaue mir gerne Möppis an, die für den Wüstenritt optimiert sind, auch wenn man gar nicht in die Wüste will... :grin:
Aber trotzdem würde ich mir auch die Nachteile dieser Dinge durch den Kopf gehen lassen.
Sie sind nicht nur schwerer, sondern auch klobiger. Die mangelnde Airodynamik ist nicht von der Hand zu weisen: Ich weiß nicht, wieviel man auf der AB damit fahren darf, und bei jedem Durchschlängeln musst Du daran denken, und bei jedem Tanken...das kann auch lästig sein.
Dann schau Dir die Befestigungssysteme genau an. Kriegst Du die Dinger schnell ab? Klappert da auch nichts? Wie sehen die (Kunststoff-) Alternativen aus?

Wie gesagt: Für Campingurlaub sind sie bestimmt praktisch. Ansonsten würde ich mir das nochmal überlegen. Schließlich muss man die Dinger auch mal von Hand die Treppe hoch schleppen...

liebe Grüße
Buckbeak

10

Donnerstag, 3. November 2011, 22:00

Jetzt habe ich mich mal mit der nicht unerheblichen Gewichtsproblematik beschäftigt und erstaunliches festgestellt:

Touratech Aluminiumkoffer ZEGA-case 35 Liter 3,5 kg
Batanga Cases Aluminium 38 Liter 4,1Kg
Hepco & Becker Alu Xplorer 40 Ltr. 4,4 kg
Touratech Zega PRO Aluminiumkoffer 38 Ltr. 4,6 kg
Cariboucases Ein Peli Kunstoff Case PeliCase 1150 4,8 kg
GIVI Trekker Koffer 33 Lt Kunststoff Alubeschichtung auf dem Deckel 5,0 kg ( Der Koffer hat als einziger eine max.load Angab von 10 kg )
Hepco & Becker GOBI Kunststoffkoffer 37 Ltr. 6,0 kg

Mit Kunstoffkoffer, welche an einer Enduro nicht vollkommen schrottig aussehen kann man also gewichtsmässig nichts sparen.
Sind ja nur Stichproben... VEinige Hersteller machen gar keine Angaben zum Gewicht.
Wieder eine Üerraschung!

Es bleibt die Frage, was überhaupt an den Heckrahmen dran darf.
Finde da keine Angaben. Im Endeffekt zählt vielleicht nur das zulässige Geamtgewicht vom Hersteller?

Von91

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 908

Registriert: 12. Dezember 2010

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda NTV, Honda Transalp XLV650, EX Suzuki Katana 550, 80er Gamma, SYM Husky125 , Gilera Eaglet 50

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. November 2011, 22:47

Natürlich kann man da nix sparen, irgendwoher muss die Stabilität ja kommen, oder?
Ich würde empfehlen einfach die klassischen HEpco und Becker Köffer zu wählen. Die alten, schwarzen Kastenförmigen Teile. Gehen halt nur zur Seite auf. Ansonsten die von Givi, die sind auch an meiner NTV dran. Ob das ganze abenteuerlich aussieht, kann man ja selbst beeinflussen, ich sag da nur mal Passaufkleber, Landesaufkleber und sowas. Da entpuppt sich dann der wahre Reisende.

Bei Bedarf drehe ich passende Lenkerendgewichte für z.B. Lenkerendspiegel oder in passender Dicke zu Griffen.

nordicbiker

nordicbiker

Beiträge: 1 244

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), Honda CRF1000L Africa Twin (2016)

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 4. November 2011, 07:32

Nur mal als Denkanstoss: müssen es unbedingt Alukoffer sein? Damit fährt doch mittlerweile jeder rum, teilweise bis vor die Eisdiele! :P

Was mich bei Koffern, egal welcher Art, immer stört ist das hohe Eigengewicht. Meine Adv kam mit den H&B Gobi Kunststoffkoffern und selbst die wiegen ganz gut

Bin ich nicht gerade wochenlang unterwegs, verwende ich mittlerweile gerne die hier:
Wolfman

Wiegen im Paar weniger als EINE Alubox, sitzen bombenfest und bieten ausreichend Volumen, wenn man sie mit ner Rolle obendrauf kombiniert. Grosser Nachteil: Diebstahlschutz ist natürlich nicht vorhanden, aber die meisten Koffer bekommst du auch mit nem grösseren Schraubenzieher auf. Hier reicht halt ein Messer. Andererseits ist sich ein halbweg intelligenter Dieb vielleicht auch bewusst, das ich nicht so dumm bin da Wertsachen drin zu verwaren. Anderer Vorteil: die Verletzungsgefahr im Sturzfall ist geringer und ausserdem dämpft die Tasche den Sturz, den sonst dein Heckrahmen abbekommt.

Im Moment bastele ich noch an zwei seitlichen Tanktaschen (wahrscheinlich werden's die US10 von Kriega) um etwas mehr Gewicht nach vorne zu bekommen. Packe ich die Gobis voll und hab auch noch ein Zelt obendrauf wird mir die Adv zu hecklastig auf Schotter. Mit den Wolfmans zwinge ich mich von vorneherein, weniger einzupacken!

nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordicbiker« (4. November 2011, 07:36)


13

Freitag, 4. November 2011, 10:38

War mit meiner Crossrunner mit SW-Trax Kofferset, Ende September in Kroatien. Rumänien und Bulgarien, 3645km unterwegs. Jede Menge schlechte Straßen. Koffer und Topcase
haben alles unbeschädigt überstanden. Nur bei sehr starkem Regen ist etwas Wasser eingedrungen. Aber es sind ja wasserdichte Innentaschen dabei. Deshalb auch das
kein Problem. Bin zufrieden mit den Koffern. (und dem Motorrad) ;)
Gruß
Hans

14

Dienstag, 24. Januar 2012, 11:02

Hab' mir jetzt selber welche gebaut. Sehr günstig. Muss sie nur noch imprägnieren.

Der Papa

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 253

Registriert: 4. Juni 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: DL 1000 V-Strom

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Januar 2012, 13:41

Coooollll. :thumbsup:

Sogar schon Sandfarben lackiert. :grin:
If you don´t live for something you will die for nothing

Zwei Zylinder sind genug, .......... wenn mann 1000 ccm hat 8o

16

Dienstag, 24. Januar 2012, 19:45


Sorry, in den Kartons war noch eine Überraschung drin.
Von Touratech.

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. Januar 2012, 09:40

Ach, schade. Ich dachte, Du hättest jetzt ein Dutzend Einwegkoffer zurechtgebastelt. :grin:

Nee, sehen chick aus! :thumbup:

liebe Grüße
Buckbeak

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung