Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Xenovia

Mo24-Probefahrer

  • »Xenovia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registriert: 13. Dezember 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 821 Stripe

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Dezember 2015, 15:35

KTM 690 Duke R oder Ducati 821 Monster

Hallöchen zusammen,

nach meiner Vorstellung wurde ich gerne eure Hilfe ersuchen..

Ich möchte mir nun Anfang der Saison meine erste Maschine zulegen.
Jedoch schwanke ich sehr stark und kann mich einfach nicht entscheiden.

Zur Debatte stehen eine KTM 690 Duke R und eine Ducati 821 Monster.

Für die KTM schlägt mein Herz schon eine weile und eigentlich war auch schon beschlossen sie zu kaufen.
Das Geld für ein Neufahrzeug steht schon und wartet nur ausgegeben zu werden.
Aaaber es kamen drei größere einwände.

Zum einen der meines Vaters: Kauf die 690 SMC-R und ich zahle 30 - 40% wenn ich sie gelegendlich fahren kann.
Problem: Ich bin ca. 170 groß und habe schwierigkeiten auf den Boden zu kommen und bin mir dementsprechend unsicher. Sitzhühe 930mm.

zum anderen: Ducati 821 Monster.....
kostet zwar ca. 1000€ mehr, jedoch gibt es Dank Audi Mitarbeiterrabatt 20%.
Es ist eine Ducati, sieht schick aus, hat nen tollen sound, mehr Leistung, Höhenverstellbar 785mm - 810mm und und und...

und: Die 690 Duke R sieht meiner Meinung nach Top aus.
Ist meine erste Entscheidung gewesen gutes Anfänger bike, 855 mm Sitzhöhe, giftig etc.

Also Leute was sagt ihr zu der Geschichte?

Besitzt ihr vieleicht eines der Bikes und könnt mir eure Erfahrung mitteilen?

Vielen Dank schonmal für eure Ratschläge :thumbsup:

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 508

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Dezember 2015, 15:58

Nüchtern betrachtet: bei 20% Rabatt kannst du die Monster nach ausgiebigen Testfahrten mit geringem Verlust wieder verkaufen, sodass es fast für die KTM reicht.
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"


Xenovia

Mo24-Probefahrer

  • »Xenovia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registriert: 13. Dezember 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 821 Stripe

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Dezember 2015, 16:03

Also so hab ich das bisher überhaupt nicht betrachtet 8|
Das ist auf jedenfall eine überlegung wert.
Vielen Dank :thumbup:

Natürlich werde ich beim Kauf nichts überstürzen und glaube eigentlich auch nicht das ich meine entscheidung bereuen werde, da ich einfach keine vergleichswerte habe.
Dennoch ist es auch nicht verkehrt zu wissen ob die Bikes vieleicht versteckte macken haben oder das eine Anfängerfreundlicher ist als das andere.

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 100

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Dezember 2015, 16:09

Ich würde sagen keines davon ist ein Anfängermotorrad und wie immer gilt, dass es nicht schadet alle Probe zu fahren. Das sollte bei Neufahrzeugen auch kein Problem sein.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

Hueni

Mo24-Fan

Beiträge: 469

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 08/12 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Dezember 2015, 17:52

Von den beiden würde ich die Duc nehmen und wenn die nach zwei Jahren keinen Spaß mehr macht weiterverkaufen.

Bei 20% Rabatt würde ich immer mal wieder schauen, ob Duc was für mich im Angebot hat...

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 782

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Dezember 2015, 18:50

Ich würde beide Probe fahren und dann den Poppes entscheiden lassen. Oder bist Du beide schon gefahren?

Ich bin mit der KTM690 gar nicht warm geworden, weil mit der Einzylinder nicht zusagt. Für mich ist es kein passendes Straßenkonzept.

Das Monster hat einen V2. Ist schon eine andere Motorcharakteritik.


690 SMC-R ? 8| Um als Anfänger fahren zu lernen - so wie man eben normalerweise auf der Straße fährt und fahren sollte, ist das wohl nicht das richtige Konzept.


Auf alle Fälle solltest Du so auswählen, daß Du damit klar kommst und Dich wohl fühlst. Wenn Du guten Stand willst, nimm etwas mit gutem Stand. Wenn Dein Dad ein Spaßgerät haben will, kann er sich ja selbst sowas kaufen. ;)
*Lille*

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 17 507

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Dezember 2015, 18:53

Also ich würde, rein vom optischen und vom hören, die Duke nehmen. Einfach weil der Einzylinder für mich besser klingt. Die Duc ist auch nicht schlecht, die KTM ist besser.
Sonst kannst du halt noch so Sachen entscheiden lassen wie: Wie weit ist der Händler weg, wie sympatisch ist der, was kosten die Inspektionen und in welchem Intervall sind Sie. Was muss da gemacht werden... Es gibt so viele Punkte.
Ich glaube ich habe gerade nicht geholfen, wollte es jedoch gesagt haben.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 782

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Dezember 2015, 19:04

Also ich würde, rein vom optischen und vom hören, die Duke nehmen. Einfach weil der Einzylinder für mich besser klingt. Die Duc ist auch nicht schlecht, die KTM ist besser.


Geschmacksache... :whistling:
*Lille*

Sporti Kitkat

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 169

Registriert: 16. August 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Sportster 883R (1200)

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Dezember 2015, 21:25

Ich würde auf die Ducati vorziehen.
Auch weil sie mir Optisch einfach besser gefällt.
Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 5 996

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 13. Dezember 2015, 21:26

Keine der drei käme mir direkt in den Sinn, wenn ich an Anfängerbikes denke, schon gar nicht als Neufahrzeug. Wieso schreibst Du eigentlich die 1200er in Dein Profil?
Mal am Rande, Du hast die Kohle für das Mopped. Hast Du sie auch für eine vernünftige Ausrüstung und für die Folgekosten? Um die Garantie/Gewährleistung nicht zu verlieren, muss ein Neufahrzeug zur Inspektion in eine Fachwerkstatt. Die können ganz schön ins Geld gehen. Wenn das Mopped mal in die Horizontale gerät, und das ist gerade bei Anfängern durchaus wahrscheinlich, kann man das bei einer Gebrauchten zumeist günstig mit Gebrauchtteilen wieder richten. Aber an einem Neufahrzeug?
Großartig Macken haben beide eigentlich keine. Aber ein Einzylinder fährt sich ganz anders, als ein V2. Ohne Probefahrt würde ich kein Motorrad kaufen. Einige habe ich nicht einmal bewegt. Drauf Sitzen hat gereicht, um zu wissen, die nicht.

Das mit dem Vater ist wahrscheinlich keine gute Idee. Der will genau dann fahren, wenn Du Dich mit Kumpels zu einer Tour verabredet hast. Zudem sehen Väter Fahrzeuge, die sie anteilig bezahlt haben, mit anderen Augen, als deren Söhne. Du wirst als wegen jedem Kratzer oder einer nicht perfekt geputzten Maschine vor ein familieninternes Tribunal gestellt werden. Ich weiß das, ich bin selber Vater! :grin:

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 782

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Dezember 2015, 21:46

Zudem sehen Väter Fahrzeuge, die sie anteilig bezahlt haben, mit anderen Augen, als deren Söhne


Ich würde bei "Xenovia" eher auf eine Tochter tippen... :rolleyes:
*Lille*

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 17 507

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Dezember 2015, 22:05

Falsch... Männlich, der...

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 782

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Dezember 2015, 22:15

Sieht aber für mich weiblich aus... :grin:

http://de.highschooldxd.wikia.com/wiki/Xenovia_Quarta

Vielleicht könnte der/die/das TE das mal aufklären. :whistling:
*Lille*

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 415

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Dezember 2015, 22:40

Hier steht doch schon Einiges über den TE:

Moin Moin und Hallo aus Ingolstadt

Evtl. steht der junge Mann ja auf Mangas . . . aber darum gehts hier ja nicht. Ich sehe da eher ein Luxusproblem beim TE . . . schwierig ihm einen passenden Rat zu den beiden favorisierten Maschinen zu geben. Ich unterstreiche die Beiträge von Zottel und Lille.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 822

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Dezember 2015, 23:04

Hallo zusammen,

die Lösung heißt recht profan: Probefahrt. Es kann durchaus passieren, dass das optisch schönste Motorrad nach den ersten Metern auf dem Hof des Händlers wieder abgestellt wird, weil es einfach von keiner Seite aus bequem passt. Kann durchaus passieren.

Schöne Grüße,
Thomas

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 291

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 14. Dezember 2015, 06:56

Geht es um die 2016er KTM 690 Duke R? Dann die! Da stinkt die Ducati doch in allem ab, oder!? Wüsste nicht was da für die Monster sprechen sollte, außer das eigene optische Empfinden und sie passt von der Sitzposition gar nicht.
Alternativ schmeiß ich mal noch die Husqvarna 701 SM in die Runde :P

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 767

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 14. Dezember 2015, 07:59

Ichh würde die nehmen die mir am besten gefällt. egal wieviel Papa dabei tun könnte. Wenn ich das Geld habe, dann kaufe ich sie auch lieber alleine bevor mir jemand irgendwann erzählt " ... ich habe aber soviel dabei getan."

Wie wäre es denn mit der aktuellen Versy .... ähhh "Voldemort"? ;)

Tolle Sitzposition, auch bei 1,70 m, agil und jetzt ja auch in hübsch zu haben. :thumbsup:
Ich moderiere in grün

:japan:


foxdonut50

der Schrägste

Beiträge: 4 428

Registriert: 3. Juni 2009

Wohnort: Berlin

Motorrad: BMW F800R

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 14. Dezember 2015, 11:09

Ich würde tatsächlich auch die KTM nehmen, da ich nix von Desmodromik halte. Aber von dem Geld wär mir dann - um mal nicht in der engen Wahl hier zu bleiben - eine MT-09 lieber. Das reicht allemal. Da musst du wahrscheinlich auch nicht nach zwei Jahren über den Verkauf nachdenken.
BMW fahren entspannt.



2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 782

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 14. Dezember 2015, 11:09

Nimm die Duc! ... Nimm die KTM! .. Nimm...!!!!

Du merkst schon, worauf das rausläuft? :grin: Bei jedem spielt das rein, was er selbst gerne nehmen/haben würde, aber wirklich sachlich ist schwer zu argumentieren! :whistling:



Also: Fahr Probe! - Und fahr ggf auch mal was Probe, was nicht auf Deiner Wunschliste steht, aber ein anderes Konzept bietet, wie z.B. noch eine Honda Hornet (= Vierzylinder)

Generell würde ich beim ersten Motorrad auch nicht zu einem Neufahrzeug raten, sondern eher ein Gebrauchtes bevorzugen. Das erste Motorrad ist bei sehr vielen Anfängern ein Fehlkauf - man weiß noch nicht, was man wirklich will, und wohin man sich letztendlich weiterentwickeln wird. Das erste Motorrad kauft man meist rein nach Optik, Sound, .... Und beim zweiten Motrrad weiß man, was einem beim ersten gefehlt hat oder was gestört hat. Beim zweiten geht man also mit anderen Ansprüchen an den Kauf ran.

Deswegen kann es sehr gut sein, daß Du nach einem Jahr bereits ein anderes Motorrad haben willst - dann machst Du bei einem Neufahrzeug die größten Verluste. Nimmst Du ein Motorrad, das min. schon 1-2 Jahre alt ist, ist der Verlust schon einiges geringer - vergleich die entsprechenden Preise.

Der Hinweis mit den ersten Schrammen kam auch schon - die Chance für einen Anfänger ist groß, in den ersten paar Monaten ein paar Schrammen reinzumachen (wobei das auch alte Hasen noch schaffen... ;) ) - das mindert den Wiederverkaufswert zusätzlich.
*Lille*

foxdonut50

der Schrägste

Beiträge: 4 428

Registriert: 3. Juni 2009

Wohnort: Berlin

Motorrad: BMW F800R

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 14. Dezember 2015, 11:14

Probefahrt ist sowieso wichtig. Die zwei sind alleine in der Sitzposition grundverschieden.
BMW fahren entspannt.



2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Ducati, Entscheidung, KTM

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung