Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 1. Dezember 2017, 12:42

Kurzstrecken in der Innenstadt

Hey,

mein Vater will sich meine Transalp krallen und würde mich als Zweitfahrer eintragen lassen für gelegentliche Ausflüge und längere Urlaubsfahrten.
Für die Großstadt, wo ich nun wohl hinziehe, ist die Transalp ohnehin wohl nicht das optimale Gefährt.

Ich überlege nun ob ich mir dann nicht für die "Ablösesumme" meines Vaters ein kleines leichtes Bike für die Innenstadt zulegen soll oder ob ich bei öffentlichen + Fahrrad bleiben soll.
Gibt es da Unterschiede zwischen verschiedenen Motoren/Zylinder/Takter oder wie auch immer wie gut die mit Kurzstrecken klar kommen? Der Arbeitsweg wird wohl 5km betragen, richtig warm fahren ist da ja nicht wirklich drin, dazu die ganzen privaten Kurzstrecken dann.
Verpackt ein Roller sowas vielleicht besser? Oder ist das gleich schädigend für alle Motoren?

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 628

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. Dezember 2017, 12:50

Hey,

ein Roller hat in der Stadt noch den Vorteil einer Automatik. Also nix mehr mit Schalten oder mit gezogener Kupplung vorwärtsrollen. Wenn Du aber nicht wirklich günstig (billig) an einen Roller rankommst, lohnt es sich nicht.

Gruß,
Thomas

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 401

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. Dezember 2017, 13:49

Für nur in der Stadt und vielleicht mal ne überschaubare strecke über Land würde ich nach einem Roller schauen.

Aber warum bei 5km nicht bei Fahrrad bleiben? Wieviel/wohin fährst Du sonst noch? Lohnt sich dafür ein Roller?
*Lille*

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 1. Dezember 2017, 14:07

Das weiß ich noch nicht. Momentan fahre ich für alles Auto aber ist ja auch keine Großstadt hier :D

Nur generell hätte ich glaube ich gerne einen fahrbaren Untersatz für den Fall der Fälle. Roller ist auch reizvoller, wegen der laufenden Kosten. Auf der anderen Seite stände "mein" Motorrad dann bei meinen Eltern und selbst wenn ich mal ne Runde drehen könnte erst von der Großstadt zu den Eltern um zu fahren... da werde ich mit Sicherheit nicht besonders oft fahren glaub ich.

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 764

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 1. Dezember 2017, 14:48

Kurzstrecke ist mWn für keinen Verbrenner gut. Von daher würde ich das Günstigste in Anschaffung und NK nehmen: Roller.
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 060

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 1. Dezember 2017, 15:16

Oder Elektroroller, wobei ich da die Preise überhaupt nicht kenne. Und vielleicht dazu noch Carsharing, in deiner zukünftiger Stadt gibt es da einige Anbieter ohne feste Stationen. Da musst du nur das Auto nehmen was irgendwo in deiner Straße steht. In meinem Viertel stande anno dazumal immer irgendwo eins in 5 mins Fussreichweite rum.

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 304

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 1. Dezember 2017, 15:16

Elektroroller! Oder Fahrrad bei 5km weg

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 021

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Triumph Tiger 800xrt + Kawasaki ZZR 1100c EML

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 1. Dezember 2017, 21:35

oder E-Bike - noch schlänker als ein Roller und noch weniger Parkplatzprobleme und zugleich noch eine Prise Fitness :whistling:
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

RollerIngi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 995

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 1. Dezember 2017, 21:48

Sag Deinem Vater, er soll sich doch selbst ein Motorrad kaufen, behalt Deine Transalp, nehm sie mit in die Großstadt.

Für die Strecken in der Stadt Roller oder Fahrrad oder Öffis.

Und abends, am Wochenende und im Urlaub fährst Du Motorrad.

Oder willst Du das jetzt etwa aufgeben ? Also wirklich .......... ?( 8|
:moped: always on the bright side of life

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 098

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 1. Dezember 2017, 23:43

Ich hatte mal einen 125er Roller für 5 km Arbeitsweg und Stadtverkehr. Das war bequem und hat echt Spaß gemacht, wegen der Fixkosten aber gegenüber Autofahren nicht wirklich Geld gespart.

Kleinere Motoren verpacken Kurzstrecken "besser" (oder eher "weniger schlecht"), weil sie schneller warm werden. Es ist ja auch weniger Öl drin.

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 2. Dezember 2017, 11:24

Nein ich will das nicht aufgeben!!!! Ich bin gestern sogar noch ne Runde gedreht, auch wenn ich halb erfroren bin weil ich keine vernünftigen Winter Sachen habe :grin:

Der Punkt ist, meinem Vater gefällt die Transalp sehr gut und er sucht momentan nach einer. Für ihn ist Sozius sehr wichtig (für mich gar nicht). Und ich finde die Transalp schon verdammt groß (auch wenn es größere Reiseenduros gibt :D).
Bevor wir hier 2 Transalp rumstehen haben, dachte ich es sei sinnvoll, dass ich mir ein kleineres Naked Bike zulege, dass vielleicht in der Stadt auch besser punktet als die Transalp. Bei Bedarf kann man switchen (Urlaubsfahrt).

Vielleicht ist mein Eindruck von kleiner = wendiger / stadttauglicher, ja auch völlig falsch^^

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 12 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 2. Dezember 2017, 11:43

Sofern du Motorräder anhand der Kriterien vergleichst die ich bisher wahrnehme, mit Sicherheit ja. "Kleine" vollwertige Motorräder gibts kaum, und selbst wenn heißt das bezüglich der Wendigkeit immer noch nichts. Wenn du was wendiges möchtest, achte z.b. auf die Reifengröße und -breite, und nicht unbedingt darauf, dass es keine Verkleidung oder einen Vierzylinder hat. Stauraum wäre vielleicht auch ganz praktisch, wenn du Helm und Co. nicht immer mit dir rumtragen möchtest. Sehr leichtes Gewicht hilft beim Rangieren. Kurz gesagt: es gibt viele Aspekte, die bei einem Stadtfahrzeug nützlich wären, und insgesamt kocht es auf einen Roller runter (oder ein Fahrrad - bis du dich angezogen hast ist der Radler vermutlich schon da). Oder vielleicht eine NC. Einige fahren auch eine Dreckfräse.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

RollerIngi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 995

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:08

Meine NC wiegt 227 kg. Beim Rangieren wahrlich kein Vergnügen.

Ich würde dann auch zu einem Roller raten. Ein 125er tuts völlig.
:moped: always on the bright side of life

baser

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 517

Registriert: 23. April 2006

Wohnort: Berlin

Motorrad: Suzuki DR 800 BIG

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 2. Dezember 2017, 13:10

Prinzipiell finde ich Motorräder wie die Transalp ja gar nicht schlecht für die Innenstadt... sehr wendig (durch Staus durchschlängeln, auch mal eine Abkürzung über den Bürgersteig nehmen - dank der Federwege kein Problem), sehr robust, aufgrund des Alters wohl nicht mehr sooo große Diebstahlgefahr, mit Topcase auch gute Transportqualitäten.

Andererseits kann ich schon verstehen, dass einem die Kiste zu schade ist um sie in der Innenstadt zu quälen.

Wie wäre es mit einem gebrauchten, schon etwas runtergerockten Brot-und-Butter Brot wie eine ER5, GS500 oder NTV? Dürfte auch nicht so viel teurer wie ein Roller sein und da hielt sich mein Mitleid in Grenzen, die in der Innenstadt zu fahren und sie unter einer Laterne stehen zu lassen...

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 2. Dezember 2017, 13:59

Ich hätte dann vermutlich die ER-5n gekauft. :)
Jetzt erst mal abwarten was ich mit meinem Vater vereinbare. Vor Frühjahr wird das eh nix, da die Transalp nun so langsam in die Garage kommt.

sir lonn

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 358

Registriert: 20. Mai 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 1000

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 3. Dezember 2017, 10:54

Also ich habe seid 2010 einen Roller für die Kurzstrecken. Der Roller geht jetzt weg (siehe Biete-Bereich) da ich eine neue Arbeitsstelle habe, und ein Auto benötige. Für Kurzstrecken würde ich immer einen Roller nehmen. Günstig im Unterhalt, da keine Steuern und Versicherung günstig. Keine Kette zu pflegen, und auch in der Anschaffung sehr günstig. Und durch das Helmfach in Kombination mit einem Topcase sehr gute Transportqualität.
ICH LASSE NICHT VON ANDEREN ÜBER MEINE LAUNE BESTIMMEN!

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 060

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:45

Zum Thema Roller und Transport: ich habe die letzten beiden Mal mal simuliert "mit dem Roller einkaufen": Topcase 45l, Rucksack Dakine 35l und noch nen Stoffbeutel als Simulation für das Helmfach... uiui, da geht einiges. Solange es kein Kasten Bier oder ein Sixpack Cola ist.

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 3. Dezember 2017, 15:42

Das steht außer Frage^^
Mein jetziger Plan war ein Gobi Koffer an der Seite, macht das Motorrad nur noch größer und es passt nicht mal der Helm rein :D

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 083

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:11

warum nicht son kleinen 50ger Roller zb Peugeot Elyseo, der hat ein Richtig großes Helmfach da passen ganz Locker 2 Helme rein, bzw als staufach einfach klasse und mit topcace ganz ideal ,ich glaub den gibts auch als 125ger

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 550

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 4. Dezember 2017, 08:39

Das ist ja eine zweirädige Version des Fia Multiplas :D
Nichts für ungut!

Ich dachte da eher an eine Vespa 50LX oder Kymco Like 50 :P

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung