Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Klönen] (Sonder)Zubehör

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

161

Freitag, 17. November 2017, 06:57

So ein Sechszylinder hat ordentlich Drehmoment. Da legst du morgens den Sechsten ein und nimmst ihn abends wieder raus. Ist so ähnlich wie DTC. :=)

Eine erstaunliche Aussage, wenn man bedenkt, dass Vierzylinder ja angeblich drehmomentschwach sind und Zweizylinder das Maß aller Dinge darstellen. Nach gängiger Theorie müssten die Dinger die größten Luftpumpen ever sein. ;)
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 789

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

162

Freitag, 17. November 2017, 07:36

Luftpumpe ist doch eher 600ccm und Vierzylinder, oder?

1600ccm und 6 Zylinder sollte doch mehr "Dampf" bringen. 175 Nm sollten eigentlich ausreichend sein. 8|
*Lille*

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

163

Freitag, 17. November 2017, 07:44

So ein Sechszylinder hat ordentlich Drehmoment. Da legst du morgens den Sechsten ein und nimmst ihn abends wieder raus. Ist so ähnlich wie DTC. :=)

Eine erstaunliche Aussage, wenn man bedenkt, dass Vierzylinder ja angeblich drehmomentschwach sind und Zweizylinder das Maß aller Dinge darstellen. Nach gängiger Theorie müssten die Dinger die größten Luftpumpen ever sein. ;)


Nicht so schlimm wie ne Boss Hoss; unter 10.000 upm ist da bestimmt noch weniger los als bei Manuels Ex-Fazer. Elendige Schreihälse...da lob ich mir doch meinen 250er Einzylinder; der "hat, trotz 17 PS, richtig Dampf unten rum". Und nen 60er Kettenrad.

:pinch:
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 213

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

164

Freitag, 17. November 2017, 07:58

Zitat

So ein Sechszylinder hat ordentlich Drehmoment. Da legst du morgens den Sechsten ein und nimmst ihn abends wieder raus. Ist so ähnlich wie DTC. :=)

Eine erstaunliche Aussage, wenn man bedenkt, dass Vierzylinder ja angeblich drehmomentschwach sind und Zweizylinder das Maß aller Dinge darstellen. Nach gängiger Theorie müssten die Dinger die größten Luftpumpen ever sein. ;)
Jetzt haste mich angekitzelt. Ich muss den Brummer doch mal ausprobieren.

Gruß von Pendeline

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

165

Freitag, 17. November 2017, 08:03

Ich schätze, das Drehmoment kommt eher von den 1600 Kubik als von den 6 Zylindern. Als Fahrer eines drehmomentlosen V2 (vor allem "untenrum") und kurzfristiger Fahrer eines Drehmomentwunder-R4 finde ich die Zylinderanzahl zu Unrecht so stark fokussiert. Laufruhe, nichts weiter - darum gehts beim Sechszylinder.

175 Nm statt 140 Nm sind zumindest kalkulatorisch (1600 zu 1300 Kubik) kein echter Anstieg - rein nach Dreisatz wären es ebenso 172 Nm für einen Vierzylinder. Wenn das jetzt 200 gewesen wären... (und eine WildStar 1600 hat 134 Nm. die Sache mit der Zylinderzahl und dem Drehmoment geht einfach vorne und hinten nicht auf.)
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (17. November 2017, 08:08)


Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 213

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

166

Freitag, 17. November 2017, 08:15

Zitat

... (und eine WildStar 1600 hat 134 Nm. die Sache mit der Zylinderzahl und dem Drehmoment geht einfach vorne und hinten nicht auf.)


Genau, vorne und hinten. Wichtig ist, was hinten rauskommt. ;-)

Gruß von Pendeline

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 834

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

167

Freitag, 17. November 2017, 08:43

Zitat

... (und eine WildStar 1600 hat 134 Nm. die Sache mit der Zylinderzahl und dem Drehmoment geht einfach vorne und hinten nicht auf.)


Genau, vorne und hinten. Wichtig ist, was hinten rauskommt. ;-)

Gruß von Pendeline


bei allein das gleiche: heiße Luft.

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

168

Freitag, 17. November 2017, 09:34

Ist doch ganz einfach:

Das Drehmoment an der Kurbelwelle hängt lediglich von Hebelarm (Pleuellänge) und Kraft (Verbrennungsprozess) ab.
Das Drehmoment am Hinterrad hängt vom Drehmoment an der Kurbelwelle und Übersetzung (Getriebe, Endandtrieb, Radgröße) ab.

Es muss unterscheiden werden zwischen der Charakterisitik des Motors und der des Motorrads. Letztere wird massiv durch die Wahl der Übersetzung beeinflusst. Über die Motorcharakteristik kann man aufgrund der Vielzahl der Variablen (Zündzeitpunkt, Füllung, Verbrennungsraumgeometrie, Verdichtung, Flammfront) kaum allgemeingültigen Aussagen treffen. Schliesst man die Verwendung von Materialien wie Titan und hochtemperaturfesten Kusntstoffen mal aus, kann man lediglich feststellen, dass je größer die Bohrung ist desto länger muss zwangsläufig das Pleuel bzw. die Pleuelwange sein, ergo mehr Drehmoment wegen dem größerem Hebel und weniger Drehzahl aufgrund der höheren Masse.

Die hier vieldiskutierte Zylinderzahl spielt nur indirekt eine Rolle, da der gleiche Hubraum verteilt auf weniger Zylinder nunmal längere Pleuel/größere Pleuelwangen benötigt. Mit dem oben beschriebenen Nebenwirkungen.

Wie Coy schon schrieb ist der größte Effekt der des veränderten Motorlaufs/Schwingungsverhaltens aufgrund z.T. gegenläufiger Massen die sich gegenseitig aufheben.
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 645

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

169

Freitag, 17. November 2017, 12:23

Pfft! Als ob man mit Physik die Welt erklären könnte... :nikolaus:
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

170

Freitag, 17. November 2017, 12:46

Pfft! Als ob man mit Physik die Welt erklären könnte... :nikolaus:


Stimmt; Glaube, Gefühl und Meinung sind geeigneter.....
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

171

Freitag, 17. November 2017, 12:55

Die hier vieldiskutierte Zylinderzahl spielt nur indirekt eine Rolle, da der gleiche Hubraum verteilt auf weniger Zylinder nunmal längere Pleuel/größere Pleuelwangen benötigt.

Und nichtmal das lässt sich anbetrachts von Lang- und Kurzhubern sicher sagen. Ich kann ja einen Zylinder mit 3 cm Hub und 6 cm Durchmesser oder mit 6 cm Hub und 3 cm Durchmesser bauen. Gleicher Hubraum.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

172

Freitag, 17. November 2017, 13:11

Die hier vieldiskutierte Zylinderzahl spielt nur indirekt eine Rolle, da der gleiche Hubraum verteilt auf weniger Zylinder nunmal längere Pleuel/größere Pleuelwangen benötigt.

Und nichtmal das lässt sich anbetrachts von Lang- und Kurzhubern sicher sagen. Ich kann ja einen Zylinder mit 3 cm Hub und 6 cm Durchmesser oder mit 6 cm Hub und 3 cm Durchmesser bauen. Gleicher Hubraum.


Ja klar, stimmt natürlich. Argh, gar nicht dran gedacht :sostupid:
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 645

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

173

Freitag, 17. November 2017, 13:16

Pfft! Als ob man mit Physik die Welt erklären könnte... :nikolaus:


Stimmt; Glaube, Gefühl und Meinung sind geeigneter.....

...und Vorurteile. Ganz wichtig!

@Coy: und als nächstes willst du uns wohl erklären, dass man so einen Zweizylinder bauen könnte, der die gleichen Drehzahlen eines Vierzylinders erreichen kann und dann genauso unterum kein Drehmoment hat, oder wie?

Ketzer! Verbrennt ihn!
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Fazer1

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 191

Registriert: 18. Dezember 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Yamaha FZ1 Fazer

  • Private Nachricht senden

174

Freitag, 17. November 2017, 13:20

Das gibt nicht den gleichen Hubraum.
3 cm Hub und 6 cm Durchmesser = rund 84 cm³
6 cm Hub und 3 cm Durchmesser = rund 42 cm³

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

175

Freitag, 17. November 2017, 14:35

lol.. stimmt. Das kommt davon, wenn der Wecker um 5 klingelt. Aber du weißt, was ich meine. Gut mitgedacht! :klasse:
Also 6 cm Hub und 3 cm Durchmesser oder 3 cm Hub und 4,2 cm Durchmesser.

Coyoten brennen nicht. Die schmoren höchstens.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (17. November 2017, 14:45)


Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 789

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

176

Freitag, 17. November 2017, 14:43

Hier riecht's nach verbrannten Haaren. :huh:
*Lille*

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

177

Freitag, 17. November 2017, 14:45

Bin ich schon wieder an den Krümmer gekommen? Bei sechsen davon wird das Ausweichen so langsam schwierig.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 310

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

178

Sonntag, 19. November 2017, 12:50

Zurück zum Thema Sonder-Zubehör . . .

Habe mich mal schlau gemacht was solche beheizten Griffe kosten, die Preisspanne reicht da von ca 40- 200€ (im Zubehör, nicht original). Die Griffe zu tauschen kommt für mich nicht Frage, die KTM's haben alle spezielle Offroadgriffe die sowieso alle paar Jahre völlig abgegriffen und dann getauscht werden müssen. Bei der Recherche bin ich auf Heizpatronen aufmerksam geworden, die einfach in den Lenker geschoben werden, allerdings kosten die auch schon ab ca 100€. Letztlich ist das nur ein Lastwiderstand (Heizelement) der in einem Metallrohr steckt und den Lenker von innen aufheizt. Solche Heizpatronen (12V, 40W) gibt es für ca 4€ zu kaufen, sind komplett mit hitzebeständigem Kabel (einseitig) ausgeführt und bei ca 6mm Durchmesser etwa 20mm lang.

Das ganze dann in eine ca 10cm lange Messingstange (Außendurchmesser gleich Innendurchmesser vom Lenker) und mit einer 6mm Sackbohrung für die Patrone versehen . . . müsste doch eigentlich funktionieren. Die Messingstange kostet auch nur ein paar € und mit etwas Testaufwand und Bastelei sollte das genau so gut funktionieren . . . . werde mir solche Heizpatronen mal bestellen (ebay, ca 4€/Stück) und im Baumarkt nach einer Messingstange suchen. Habe noch eine alten (krummen) Lenker in der Garage liegen, der wird mein Testobjekt.

Und noch eine Idee dazu: Die KTM hat keine Blinker, aber der Schalter ist noch an der Armatur (3 Stellungen, nicht zum Drücken) . . . daraus sollte sich doch eine optimale Schaltung (2-stufig) für die Heizgriffe machen lassen . . . wir werden sehen.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

179

Sonntag, 19. November 2017, 13:00

Die dritte Variante sind Heizmatten, die zwischen Originalgummi und Lenker gelegt werden. Haben mich glaube ich 40 Dollar gekostet und warten immer noch auf Einbau in die Griso.

Die Durchmesser müssen bei den Patronen halt genau passen. Hast du Luft dazwischen, wärmt sich nichts auf. Hast du Übermaß, kriegst du es nicht zusammengefügt. Bei Normtoleranzen von 0,1-0,2 mm kann das schon spannend werden. Und irgendwie trau ich der Sache beim Gasgriff nicht - aber da gibts genügend Berichte, dass es auch durch den durchwärmt.

(Und beim Lenkerwechsel sind die Dinger halt futsch.).
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

CHR_

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 831

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

180

Sonntag, 19. November 2017, 13:27

Die Heizpatronen habe ich bei dem kleinen nervösen Motorrad verbaut. Um den Spalt zwischen Heizpatrone und Lenker zu schließen gabs dazu hitzebeständigen 2-Komponenten Klebstoff.

Grundsätzlich funktioniert das ganz gut - es ist aber wesentlich träger als die Heizgriffe im Griffgummi. Die Monatge war aufwänddig - der Renthal Lenker den der Vorbesitzer verbaut hatte war innen teilweise mit Kunstoff ausgegossen, so daß da erst mal eine Kabelausführung ausgebohrt werden mußte. Für ein Offroad-Motorrad mit hohem Griffgimmiverschleiß OK - für ein Straßenmotorrad würde ich zu den normalen Heizgriffen greifen.

Zur Temperatureinstellung: Nimm eine Pulsbreitensteuerung (Link hatte ich letztens mal geposted). Die übliche Schaltung beide parallel oder beide in Reihe erlaubt nur 25% oder 100% Heizleistung. Das eine ist zu kalt und das andere zu heiß...

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung