Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

doppelx1100

Mo24-Probefahrer

  • »doppelx1100« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registriert: 19. November 2016

Motorrad: Honda CBR 1100 XX

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 19. November 2016, 11:01

Reinigung Motorradtextiljacke

Hallo.
Ich weiß, dieses Thema wurde schon sehr oft erwähnt. Aber bei mir liegt der Fall etwas anders.
Ich habe eine Motorradtextiljacke von Reusch mit Ledereinsätzen an Schulter und Ellenbogen. Sie ist schon einige Jahre alt und braucht mal eine Reinigung. Bei Louis habe ich mir ein spezial Waschmittel und Imprägnierung gekauft. Aber jetzt kommt das Problem. Bei den Waschsymbolen in der Jacke ist das Symbol zum Waschen durchgestrichen. Was ist denn an meiner Jacke anders als bei anderen Jacken? Sie ist auch Wind-und Wasserdicht, atmungsaktiv mit einer Gore-tex Membran. Habt ihr solche Jacken trotzdem schon mal in der Maschine gewaschen? Würde mich über ernst gemeinte Antworten freuen.
Gruß Ralf

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 16 845

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 19. November 2016, 11:08

Steht da irgendwo was von Reinigung?
Kannst du die Membran rausnehmen?

doppelx1100

Mo24-Probefahrer

  • »doppelx1100« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registriert: 19. November 2016

Motorrad: Honda CBR 1100 XX

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 19. November 2016, 11:59

Die Membran lässt sich nicht raus nehmen.
Auf dem Foto sind die einzigen Pflegehinweise zu sehen.
»doppelx1100« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20161119_115834.jpg

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 16 845

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 19. November 2016, 12:12


bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 666

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 19. November 2016, 12:35

moins

Reinigung ist auch nicht so prikelnd wegen der Membranen. Imprägnierung ist auch nicht so geil, das macht auch die Membranen dicht. Meine Alten Klamotten mit Lederbesatz hab ich trotzdem In die Waschmaschiene gepackt Erst mit Baby Shampoo gewaschen -30°- dann nochmal ohne waschmittel durchlaufen lassen --alles ohne schleudergang--Hab die dann aufgehängt bis die fast trocken war und dann in den Wäschetrockner gepackt mit ein paat tennisbällen. Danach von außen Imprägniert. Alles gutgegangen :grin:
Das heißt aber nicht ,das es bei dir auch funktioniert----bei meinen klamotten war es egal ob es funktioniert oder nicht ,denn die sind uhralt, und eine Reinigung hätte einfach den wert überschritten,- ich hab es einfach versucht und es hat geklappt :grin:
Gerade Textil/Leder und Membrane ist echt schwierig.
Und die Pflege hinweise nicht waschen finde ich etwas übertrieben,- denn in der Waschmaschiene wird die Klamotte auch nicht nasser als beim anständigen Regen :cool:

doppelx1100

Mo24-Probefahrer

  • »doppelx1100« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registriert: 19. November 2016

Motorrad: Honda CBR 1100 XX

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 19. November 2016, 14:08

Da ich mir heute bei Louis eine neue Jacke gekauft habe, kann ich es mal ohne grosses Risiko versuchen. Bin jetzt stolzer Besitzer einer Rukka Jacke.
@bikerfranz: wozu die Tennisbälle und wieviel davon?

bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 666

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 19. November 2016, 15:02

moin

Tennisbälle klopfen alles weich, so wird das leder nicht hart so 3-4 kannste reinpacken- können aber auch mehr sein wenn du welche hast ;(

Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 596

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 19. November 2016, 15:09

Meine alte Reusch Leder-Textiljacke hab ich auch in die Waschmaschine gepackt, Imprawasch und Wollprogramm ohne Schleudern.
Danach aufgehängt und frisch imprägniert nach dem Trocknen. Hat ihr augenscheinlich nicht geschadet.

doppelx1100

Mo24-Probefahrer

  • »doppelx1100« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registriert: 19. November 2016

Motorrad: Honda CBR 1100 XX

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 19. November 2016, 16:50

Es ist vollbracht.
Zuerst habe ich die Maschine einmal im Expressgang ohne alles, nur mit Wasser durch gespült.
Meine Frau sagte, ich solle die Jacke in ein Kopfkissenlaken stecken. Das ist noch schonender. Gesagt, getan.
Maschine auf Schongang ohne Schleudern bei 30º gestellt und das Spezialwaschmittel mit der Dosierkugel mit in die Tommel getan.
Das Ergebnis sieht erstmal nicht schlecht aus.
Jetzt grade hängt die Jacke draußen zum Abtropfen.
Gleich werde ich sie rein holen und bei Raumtemperatur trocknen lassen und anschließend imprägnieren und die Lederteile fetten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »doppelx1100« (19. November 2016, 16:52)


Schnute

Ich war's nicht

Beiträge: 4 975

Registriert: 11. Februar 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CBF1000F

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 21. November 2016, 20:49

Die Imprägnierung wirkt besser, wenn sie mit Wärme trocknet.
Ich lasse meine Klamotten komplett trocknen, imprägniere und gebe die Sachen dann direkt in den Trockner. In der Vor-Trockner-Ära habe ich die Sachen trocken geföhnt.
Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
André Heller


"Dreck ist Materie am falschen Platz."
Schotty

doppelx1100

Mo24-Probefahrer

  • »doppelx1100« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registriert: 19. November 2016

Motorrad: Honda CBR 1100 XX

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 21. November 2016, 22:17

Meine Jacke ist jetzt fertig gewaschen, eingesprüht mit Lederpflege und Imprägniert. Heute Vormittag hab ich sie nochmal gefönt. Steht sogar auf der Dose.
Mit dem Ergebnis bin ich bisher zufrieden.
Was jetzt noch fehlt ist eine kleine Reparatur an den beiden Aussentaschen. Da sind die Nähte aufgegangen.
Kennt jemand einen guten, preiswerten Reparaturservice für Gore tex Klamotten? Soll ja wieder Wasserdicht sein.

Gruß Ralf

blahwas

hidden agenda

Beiträge: 28 430

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 22. November 2016, 10:14

Hier hat jemand gesammelt: http://www.mg-outerlimits.de/tipps/tipps…schneider.shtml

Ansonsten kann man dir im örtliclhen Hein/Polo/Louis sicher auch einen nennen.

bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 666

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 22. November 2016, 13:08

moin

Ich Näh das immer selber nit einer gebogenen Ledernadel und Zwirn, den zwirn zieh ich vorher über eine kerze,so das der gewachst ist :grin: bei Leder mach ich das genauso nur mit schustergarn, der kerzenwachs macht die nähte wieder dicht- :P :cool: Naht fertig nochmal mit ein kerzenstummel ( oder ganze kerze ) drüber reiben- funkioniert prächtig :thumbsup:

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 219

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 22. November 2016, 15:12

Hallo,

Interessant wäre es zu wissen, welche Membran-Konstruktion die Jacke hat. Wenn es eine Z-Liner- Membran ist- also die Membran lose zwischen Außenmaterial und Innenfutter eingehängt ist- haben offene Nähte im Außenmaterial keinen Einfluss auf die Wasserdichtigkeit. Bei der Reparatur kommt es dann darauf an, wie gut man an die Nähte herankommt und ob man die Membran beim Nähen von der Naht fernhalten kann. Wenn nicht, muss die Jacke aufgetrennt werden.
Wenn es eine laminierte Membran ist, wird die Reparatur schwierig, da die neue Naht dann von innen abgedichtet werden muss. Dazu muss die Jacke auf jeden Fall aufgetrennt werden.
So etwas bitte nicht an eine x-beliebige Änderungsschneiderei geben, da die oft keine Ahnung von Membranklamotten haben.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

doppelx1100

Mo24-Probefahrer

  • »doppelx1100« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registriert: 19. November 2016

Motorrad: Honda CBR 1100 XX

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 22. November 2016, 15:57

ist die Art der Membrane irgendwo auf oder in der Jacke vermerkt oder wie kann ich das von aussen erkennen?

bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 666

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 22. November 2016, 19:45

hmmm,

Gute frage, das hab ich auch nicht bedacht hab einfach zugenäht ?(

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 219

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. November 2016, 10:10

Hallo
ist die Art der Membrane irgendwo auf oder in der Jacke vermerkt oder wie kann ich das von aussen erkennen?
Wenn man zwischen Innenfutter und Außenmaterial noch eine Schicht Stoff fühlen oder- bei Netzinnenfutter- sehen kann, dann handelt es sich um eine Z-Liner Konstruktion.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 229

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 23. November 2016, 10:53

Wenn es eine Rukka oder Held Jacke mit ner GoreTex Membran ist steht's meistens vorne auf der Brust:

- GoreTex ProShell -> 3 Lagen Laminat
- GoreTex Performance Shell - > Z-Liner

Ich habe meine Rukka ProShell gerade aus Österreich zurück. Die Firma RG Leder (http://www.rgleder.at/home/) hat für ca. 150€ die Sturzschäden behoben (Ärmelstretch ausgetauscht, Lederstück ausgetauscht, Leder nachgefärbt). Wer seine Rukka Klamotten zu Rukka schickt, bekommt sie von dort wieder ;)
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

thomas-30

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 196

Registriert: 9. August 2014

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki Bandit 650 GSF Sa

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 26. November 2016, 10:37

Hallo
ich denke eine gute Reinigung ist vielleicht besser.
hatte das Symbol übersehen das es nicht in der Waschmaschine darf.
So würde ich es machen :thumbsup:

Gruß
Thomas
:rocker: :musik: :motorrad:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomas-30« (26. November 2016, 10:42)


doppelx1100

Mo24-Probefahrer

  • »doppelx1100« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registriert: 19. November 2016

Motorrad: Honda CBR 1100 XX

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 26. November 2016, 13:07

Die Wäsche in der Maschine hat der Jacke nicht geschadet. 30º mit Spezialwaschmittel ohne Schleudern.
Vorher habe ich die Maschine einmal im Leerlauf durchgespült.
Jetzt fehlt nur noch die Reparatur der Nähte an den beiden Aussentaschen.
Danach könnte ich sie verkaufen oder für die Frau behalten.
Ich danke euch für die rege Anteilnahme zu meinem Problem.

die Linke zum Gruß
Ralf

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Jacke, reinigen, Textil

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung