Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Standard94

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 816

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad

  • Private Nachricht senden

61

Sonntag, 11. Dezember 2016, 22:07

Turnschuhe sind auch kein festes Schuhwerk, schützen nicht vor Umknicken und wegrutschen und sind nicht besonders sicher auf den Rasten.

Hab ich auch nicht behauptet


Zitat von »Standard94«
Als ich täglich in die Kaserne gependelt bin, habe ich auf die Hose verzichtet, weils einfacher ist. Jacke, Helm, Handschuhe und festes Schuhwerk hab ich natürlich trotzdem angehabt.


Ist das nicht kalt, so ganz ohne Hose? SCNR! :grin: :grin:

Ist dann irgendwo auch wurscht ob eine Feldhose dazwischen ist oder nicht :P Die Wache hat aber immer komisch geschaut :grin:

bdr529

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 363

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

62

Montag, 12. Dezember 2016, 00:12

Turnschuhe sind auch kein festes Schuhwerk, schützen nicht vor Umknicken und wegrutschen und sind nicht besonders sicher auf den Rasten.


Wieso sollte man auf den Fußrasten umknicken? Ich wüsste nicht wie das gehen soll. Und warum soll man mit Turnschuhen keinen festen Halt haben? Turnschuhe sollten eigentlich gerade einen festen halt geben, sonst kann man damit nicht turnen....

Ich hab' ja nichts gegen Schutzkleidung, aber diese Argumentation ist etwas konstruiert.
VG
Michael

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 29 842

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

63

Montag, 12. Dezember 2016, 05:14

1. Oft ist es bei den tiefliegenden Motorrädern (Bikern) so, dass ich sie ohne Motorradhelm sehe. Gibt es da eine Sonderregelung für, oder ist das nur ein Zufall, dass mir gerade diese Personen so häufig ohne Helm auffallen?
2. Ich kann verstehen, dass die Motorradkleidung möglicherweise "einengt", aber tragen einige Motorradfahrer wirklich nur aus diesem Grund keine Protektoren?
3. Für diese Fälle gibt es doch sicherlich Strafen durch die Polizei, oder?



Zu 1: Meinst du damit "Rocker", also Kuttenträger? Die dürfen aus Coolness- und Outlaw-Gründen von der Club-Ehre her keine Helme tragen. Man kann sich übrigens von der Helmpflicht befreien lassen, z.B. mit einem ärztlichen Attest. Stelle dir mal den handelsüblichen Rocker in der Türsteher-ab-120 kg-Klasse vor, wie er beim Psychologen sitzt, und den Tränen nahe von seinen Panikattacken wegen Platzangst erzählt, sobald er einen Helm aufsetzt. Daran muss ich denken, wenn ich davon hier und da mal einen sehe.
.



[b"]DÜRFEN "[/b] ????? 8|
Manchmal glaube ich es wirklich nicht - ich kenne weiß Gott genug "Kuttenträger", auch 1%er.....und habe noch nicht einmal erlebt, dass da irgendjemand keinen Helm oder sonstige Schutzkleidung tragen DARF.
DU regst dich auf, wenn Klischees und Vorurteile verbreitet werden ?
Pffffttt.....

Wenn ich mal jemanden ohne Helm sehe, was ausgesprochen selten vorkommt, dann ist es meist ein ganz normaler mensch , der in dem Alter ist, dass er noch die Zeit erlebt hat, wo wor keinen Helm tragen mussten.
Diese Leute fahren auch öfter mal nur mit Schlappen....weil : " Ist ja nur ne kurze Probefahrt...mal kucken, ob meine Schrauberei nun hinhaut."

bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 666

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

64

Montag, 12. Dezember 2016, 09:01

moin

?( :thumbup: :thumbup: :thumbup: :boese: Ohhh Bibo, damit hast du vollkommen Recht. Nach der Schrauberei Möb im stand laufen lassen,-- da hört man ja nix,-- mit mütze auf die Birne beim Probefahren , hört man auch nix . also ne kurze runde ohne Mütze, wer macht das denn nicht ?
Tieffliegende Rennsemmel hab ich auch schon gesehen, mit Badelatschen -Boxershort und Muskelshirt, das ganze auch ohne Mütze, auf der Autobahn und das ganze auf ein Rad.
Sowas hab ich bei den " Bösen Buben ( Rocker wie man so abfällig sagt ) noch nicht gesehen eher gesittet und versetzt gefahren in gruppen aber nicht ohne helm schon garnicht (oder nur selten ) ohne leder und was ist besser als Leder ?
Es gibt nunmal auch Mopedfahrer die nicht in Berge rumkurven und sich die Rasten abschaben.

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 811

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

65

Montag, 12. Dezember 2016, 09:03

Turnschuhe sind auch kein festes Schuhwerk, schützen nicht vor Umknicken und wegrutschen und sind nicht besonders sicher auf den Rasten.


Wieso sollte man auf den Fußrasten umknicken? Ich wüsste nicht wie das gehen soll. Und warum soll man mit Turnschuhen keinen festen Halt haben? Turnschuhe sollten eigentlich gerade einen festen halt geben, sonst kann man damit nicht turnen....

Ich hab' ja nichts gegen Schutzkleidung, aber diese Argumentation ist etwas konstruiert.


Find ich nicht. Ich knicke sehr wohl schneller um, wenn ich mit Turnschuhen herumlaufe als mit Wanderschuhen oder Motorradstiefeln. Das ist ein Unterschied. Knöchelschutz ist nicht zu verachten. Beim Turnen (und Laufen) geht es um Beweglichkeit. Dafür braucht man natürlich auch Spielraum am Knöchel. Aber nicht bei Sportarten, wo fester Halt wichtiger ist.
Ich bin mal mit Turnschuhen einen Alpenberg bestiegen- war ziemlich bescheuert, insb. der Abstieg.
Ich bin auch mit Turnschuhen ein kurzes Stück Motorrad gefahren - dabei fühlte ich mich auch nicht gerade sicher. Man flutscht schneller an den Rasten vorbei, kommt wirklich nicht gut.

liebe Grüße
Buckbeak

bdr529

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 363

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

66

Montag, 12. Dezember 2016, 09:14

Beim Bergsteigen gebe ich dir vollkommen recht, aber wir diskutieren über Motorradfahren. Es ging auch nicht um den Schutz im Falle eines Unfalles, sondern um die Unvallvermeidung durch "Schutzkleidung". Beim Motorrad habe ich keine Querbelastung der Fußgelenke, die ein Umknicken befürchten lassen. Offroad oder Stuntfahrten mal außen vor....

Vielleicht fehlt mir auch einfach die Phantasie, was man auf dem Motorrad zu alles anstellen kann... 8o
VG
Michael

blahwas

hidden agenda

Beiträge: 28 430

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

67

Montag, 12. Dezember 2016, 09:27

@bibo
Das war von mir dermaßen übertrieben dargestellt, dass eigentlich der fehlende Anspruch, die Realität exakt abzubilden klar sein sollte. Im Ruhrpott fahren aber wirklich manche Rocker-Karikaturen rum, und zwar ohne Helm und ohne Leder (bis auf Kutte) auf Weisste-nicht-was-das-mal-war-Cruisern. :durchgeknallt:

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 16 859

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

68

Montag, 12. Dezember 2016, 09:46

Beim Bergsteigen gebe ich dir vollkommen recht, aber wir diskutieren über Motorradfahren. Es ging auch nicht um den Schutz im Falle eines Unfalles, sondern um die Unvallvermeidung durch "Schutzkleidung". Beim Motorrad habe ich keine Querbelastung der Fußgelenke, die ein Umknicken befürchten lassen. Offroad oder Stuntfahrten mal außen vor....

Vielleicht fehlt mir auch einfach die Phantasie, was man auf dem Motorrad zu alles anstellen kann... 8o


ich kann mir da schon Querbelastungen vorstellen:-

- wenn das Motorrad mal zu Seite kippt und man das gesamte Gewicht mit dem Fuss abfangen will
- oder wenn der Fuss unter dem Motorrad ist...

bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 630

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

69

Montag, 12. Dezember 2016, 09:47

@bdr: Bei "festem Halt" geht's um denselbigen auf dem Boden, beim Anhalten.

Gruß,
Thomas

bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 666

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

70

Montag, 12. Dezember 2016, 10:06

Uffff,

@
Das war von mir dermaßen übertrieben dargestellt, dass eigentlich der fehlende Anspruch, die Realität exakt abzubilden klar sein sollte. Im Ruhrpott fahren aber wirklich manche Rocker-Karikaturen rum, und zwar ohne Helm und ohne Leder (bis auf Kutte) auf Weisste-nicht-was-das-mal-war-Cruisern. :durchgeknallt:
Aus welchen Pott kommst du denn ? Gibts noch einen anderen als das Ruhrgebiet ? Klar gibts da ein Paar sogenante" Karikaturen " Aber die gibts überall.Das hat aber meiner meinung nach sehr wenig mit Turnschuhen zutun, zumindest kenn ich kein sogenanten " Rocker " der mit Turnschuhen durch die Gemeinde eiert .Ausserdem sind Turnschuhe und Turnschuhe auch noch gewaltig unterschiedlich. Dünne -Dicke- Flache -Hohe-sogar schon welche mit Highhells absatz (aber die sind sicherlich nicht gemeint und auch nicht zum Turnen geeignet :grin: ) Ausserdem finde ich die sogenanten Motorrad stiefel auch nicht gerade besonders vertrauenerweckend ,wenn da mal ein Moped drauf knallt sind die Füsse auch Platt.. Da lobe ich mir doch die BW stiefel.

Vielleicht fehlt mir auch einfach die Phantasie, was man auf dem Motorrad zu alles anstellen kann... 8o

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 625

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

71

Montag, 12. Dezember 2016, 10:55

Wenn es aber um die Fußrasten selbst geht, sehe ich das so wie bdr. Man macht ja keine seitlichen Bewegungen auf den Fußrasten als das sich die Sprunggelenke irgendwie verbiegen könnten. Wenn es um den Boden selbst geht, dann ist es natürlich schon eher ein Argument, aber da sind ja dann auch keine Fußrasten mehr.
Ich moderiere in grün

:japan:


bdr529

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 363

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

72

Montag, 12. Dezember 2016, 11:23

Aus welchen Pott kommst du denn ? Gibts noch einen anderen als das Ruhrgebiet ? Klar gibts da ein Paar sogenante" Karikaturen " Aber die gibts überall.Das hat aber meiner meinung nach sehr wenig mit Turnschuhen zutun, zumindest kenn ich kein sogenanten " Rocker " der mit Turnschuhen durch die Gemeinde eiert .Ausserdem sind Turnschuhe und Turnschuhe auch noch gewaltig unterschiedlich. Dünne -Dicke- Flache -Hohe-sogar schon welche mit Highhells absatz (aber die sind sicherlich nicht gemeint und auch nicht zum Turnen geeignet ) Ausserdem finde ich die sogenanten Motorrad stiefel auch nicht gerade besonders vertrauenerweckend ,wenn da mal ein Moped drauf knallt sind die Füsse auch Platt.. Da lobe ich mir doch die BW stiefel.




Ähm, Blahwas hat doch gar nichts zu Rockern in Turnschuhen geschrieben? Und das zweite Zitat stammt nicht von Bratwurst. Das verwirrt....
VG
Michael

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 29 842

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

73

Montag, 12. Dezember 2016, 12:08

@bibo
Das war von mir dermaßen übertrieben dargestellt, dass eigentlich der fehlende Anspruch, die Realität exakt abzubilden klar sein sollte. Im Ruhrpott fahren aber wirklich manche Rocker-Karikaturen rum, und zwar ohne Helm und ohne Leder (bis auf Kutte) auf Weisste-nicht-was-das-mal-war-Cruisern. :durchgeknallt:


Jahaaa....aber du weißt genau so gut wie ich, dass es immer wieder Leute gibt, die darauf anspringen und so etwas dann als gegeben überall verbreiten.

Solche Karikaturen gibt es hier auch, aber die tragen meist einen Helm.
Und dann so ne Art Kutte mit Bügelfalte, ich weiß nicht, wie ich diese nachgemachten Teile sonst beschreiben soll. ^^

Zur Schutzkleidumng auf dem Motorrad :
Ich fahre meist komplett angezogen, aber ab und an sieht man mich auch in Jeans und Lederjacke fahren.

Turnschuhe, hmmm, ich hatte mal Motorradschuhe, die , wenn man flüchtig kuckte, aussahen wie normale Turnschuhe.
Sie waren aber eigens fürs Motorrad fahren, mit den dementsprechenden Verstärkungen. Und arschteuer.
Ich fand sie sehr gut, weil ich damit nicht nur gut fahren, sondern auch stundenlang laufen konnte, ohne dass mir die Füße weh taten.

Einmal habe ich einen großen Fehler gemacht, da bin ich mit stinknormalen Turnschuhen, und dann auch noch mit welchen mit Schnürsenkeln gefahren.
Davon rate ich jedem ab.
Denn als ich anhalten wollte ( musste, Ende der Straße, ich wollte rechts abbiegen) , bekam ich die Füße nicht von den Rasten.
Irgendwie sind die Senkel auf gegangen und haben sich komplett in den Rasten verheddert.

Ich hatte aber Glück, bin gaaaanz langsam weiter gerollt, konnte die Querstraße dann einsehen, es kam nix und ich bin erst mal weiter gefahren.
Nach heftigen längerem rütteln und schütteln mit den Beinen/Füßen haben die Dinger sich dann entheddert,
Gott sei Dank.
Durch meine eigene Dummheit hätte ich mich ganz schön aufs Maul packen können, oder es hätte noch schlimmeres passieren können.

[

Wenn du nach 100m bei 50km/h vom LKW vom Hobel geholt wirst, ist und er dir das Bein abreisst,


Und dagegen hilft Schutzkleidung? 8o

SCNR

Im Ernst: Schutzkleiung mindert Unfallfolgen. Fehlende Schutzkleidung verringert die Wahrscheinlichkeit zu verunfallen - man fährt vorsichtiger. Leider reduziert dies die Unfallwahscheinlichkeit nicht auf 0


Im Ernst : Kann ich so nicht bestätigen, wenn ich nicht mit kompletter Montur unterwegs bin, fahre ich auch nicht anders als sonst.
Immer mit dem Gedanken fahren, ich muss vorsichtig sein, weil ich ja nur ne Jeans anhabe ?
Nö, wenn das so wäre, würde ich mich lieber komplett anziehen, denn ich will Spaß beim fahren haben, und den hätte ich bei solchen Gedanken nicht.

Natürlich kann ich nur für mich sprechen, bei anderen kann es anders sein, klar. :)
"All The Gear All The Time " ist auch nicht ganz mein Ding.

Ich würde zum Beispiel nicht in Schlappen fahren, weil ich mich dann unsicher fühle.
Ich glaube, da hat auch jeder sein eigens Ding, einer fühlt sich in Turnschuhen wohl, der nächste fährt durchaus mit Jeans, ein anderer macht sich keine Gedanken, wenn er ohne Handschuhe unterwegs ist.
Manche Handschuhe könnte man sich aber wirklich sparen, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Teile ohne Finger groß etwas bringen ?

Und ansonsten soll meinetwegen jeder so fahren, wie er mag.
Ich bin schließlich nicht der Oberlehrer der Nation und davon überzeugt, dass jeder mit seiner Pelle machen kann, was er will. :)

bdr529

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 363

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

74

Montag, 12. Dezember 2016, 12:16

Und ansonsten soll meinetwegen jeder so fahren, wie er mag.
Ich bin schließlich nicht der Oberlehrer der Nation und davon überzeugt, dass jeder mit seiner Pelle machen kann, was er will.


+1
:thumbup:
VG
Michael

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 262

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella

  • Private Nachricht senden

75

Montag, 12. Dezember 2016, 12:38

Worauf man sich halt einstellen muss:

Im Falle eines Unfalles kann es sein, daß die gegnerische Versicherung versucht, einem am "Ausmaß der Folgen" eine Mitschuld zu geben.

Sprich:
Hättest Du ordentliche Schuhe angehabt, hättest Du Dir nicht den Knöchel gebrochen.
Hättest Du eine ordentlische Hose angehabt, hättest Du Dich nicht bis auf die Knochen angerieben.
Hättest Du einen Rückenprotektor verwendet, hättest Du Dir nicht die Wirbel zertrümmert.

Die Gerichte sehen das wohl teilweise unterschiedlich. Aber egal, wie es das Gericht sieht - erstmal steht man da und muss ggf sein Recht gegenüber der Versicherung durchsetzen, sprich die Klärung, wer welche Schuld und welche Kosten trägt, kann sich ziehen.

Gerade, wenn es um Körperverletzung geht, sind die Versicherungen da teilweise sehr biestig. nicht nur wegen der zwei-euro-fuffzig Schmerzensgeld. Sondern wegen Folgekosten. Arbeitsunfähigkeit, Rente, Einschränkungen, Folgekosten usw.

Abgesehen davon, wer später wieviel zahlen muss... Ich mag meine Wirbel und fände es ganz nett, wennich die noch ein paar Jahrzehnte unbeschädigt nutzen dürfte. 8|
*Lille*

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 29 842

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

76

Montag, 12. Dezember 2016, 14:05

Wäre ich nicht mit dem Motorrad gefahren, hätte ich keinen Unfall gehabt.
Wäre ich nicht aus dem Haus gegangen, hätte mich das Auto nicht anfahren können.
Wäre ich im Bett geblieben, wäre ich nicht auf dem Bettvorleger ausgerutscht und hätte mir nicht den Fuß gebrochen.

^^

Lille, ich weiß natürlich, wie du es meinst und es ist auch gut, auf eventuelle Risiken hinzuweisen. :)

bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 666

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

77

Montag, 12. Dezember 2016, 14:41

Hahahaha,

Hätte-Wenn und aber nützt hinterher garnix mehr :thumbdown: .Die richtigen Klamotten sind schon wichtig, nur manchmal halt auch recht Übel. Zb. bei 30°+ Was will man da anziehen ? Lederhose geht ja noch, Textil eher nicht, da läuft das wasser an den Beinen runter. Textiljacke ist einfach nur grausam im Sommer-- körpertemperatur gefühlte 60° :O -Lederjacke geht noch so eben,-- aber nur wärend der fahrt , wenn man mal steht, brennt das auf der pelle richtig gut X( Was sind denn dann die richtigen Klamotten zum Moped fahren ?
Ich bin für Stiefel,- Kevlar Jeans und Jacke Oder son netten Kevlar Hoodie bzw. Hemd .Das aber nur bei richtig heißen Tagen, aber da gibts ja auch Leute die dann nicht fahren,- eben diese ,...zu warm zu kalt zu nass zu trocken usw.Im grunde soll jeder das anziehen was er will und wo er glücklich mit ist :O
Kann man ja mal drüber Abstimmen :grin:

Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 598

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

78

Montag, 12. Dezember 2016, 15:43

Mit den richtigen Klamotten sind auch >30° kein allzugroßes Problem.
Im Sommer hatten wir an der Adria auch stellenweise bis zu 40°C, mit der leichten Pharao Sommerklamotte und der passenden Unterwäsche war das jetzt nicht so tragisch. Klar gibt es angenehmeres, aber selbst mit Short und Shirt hättest da im Stadtverkehr sauber geschwitzt.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 262

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella

  • Private Nachricht senden

79

Montag, 12. Dezember 2016, 15:53

Lille, ich weiß natürlich, wie du es meinst und es ist auch gut, auf eventuelle Risiken hinzuweisen. :)


Lies es komplett, bibo! ;)

Im Falle eines Unfalles kann es sein, daß die gegnerische Versicherung versucht, einem am "Ausmaß der Folgen" eine Mitschuld zu geben.

Sprich:
Hättest Du ....


Es ist dann die Frage: Wie lange ist dein Atem, wenn Du nach einem Unfall vor Gericht um Entschädigung kämpfen musst - oder auf Geld für Hilfsmittel oder Wohnungsanpassungen angewiesen bist.
*Lille*

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 29 842

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

80

Montag, 12. Dezember 2016, 16:11

Ich HABE es komplett gelesen,,,und dass die gegnerische Versicherung einem eventuell richtige Schwierigkeiten machen möchte, gehört für mich zu den Risiken.
Und du hast darauf hingewiesen.
Also...ich weiß nicht, wie du darauf kommt, dass ich deinen Beitrag nicht komplett gelesen habe. ?(
Oder haben meine kleinen kurzsichtigen Äugelein noch etwas übersehen ?
Kann ja durchaus sein. :(

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung