Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rollin

Mo24-Probefahrer

  • »Rollin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registriert: 1. Dezember 2016

Wohnort: Hamburg

Motorrad: Yamaha MT-07

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 16:15

Motorradfahren ohne Schutzkleidung

Hej Leute, ich hab da mal eine kurze Frage.

Mir sind schon öfters Motorradfahrer aufgefallen, die ohne vernünftige Sicherheitskleidung Motorrad gefahren sind. Dazu hätte ich einige Fragen.

1. Oft ist es bei den tiefliegenden Motorrädern (Bikern) so, dass ich sie ohne Motorradhelm sehe. Gibt es da eine Sonderregelung für, oder ist das nur ein Zufall, dass mir gerade diese Personen so häufig ohne Helm auffallen?
2. Ich kann verstehen, dass die Motorradkleidung möglicherweise "einengt", aber tragen einige Motorradfahrer wirklich nur aus diesem Grund keine Protektoren?
3. Für diese Fälle gibt es doch sicherlich Strafen durch die Polizei, oder?

Danke, dass ihr Licht in meinen unfachkundigen Kopf bringt!

Schöne Grüße :)
I drove all night, to get to you.

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 686

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 16:40

Zu 1: Hier in Deutschland sind mir bis jetzt nur Mofa-Fahrer ohne Helm aufgefallen, Motorradfahrer noch nie.

Zu 2: Da gibt es diverse Gründe: zu heiß, zu unpraktisch, "ich fahre nur grad 2 Kilometer" usw.
Ich fahre auch ganz selten mal kürzere Strecken Mit normalen Schuhen und Jeans statt Stiefeln und Motorradhose. Oder im Sommer die 3 Kilometer durch die 30er-Zone zum Dorffest nur mit normaler Sommerkleidung, Helm und Handschuhen. Das Risiko ist mir dabei bewusst.

Zu 3: Vorgeschrieben ist lediglich ein Helm, in Deutschland muss der nicht mal eine bestimmte Norm erfüllen, sondern lediglich "geeignet" sein. Ohne Helm wird laut Bußgeldkatalog ein Verwarngeld von 15€ fällig. Die Weiterfahrt ohne Helm wird aber mit Sicherheit untersagt werden.
Im Ausland sieht es da bestimmt ein wenig teurer aus. In Frankreich sind seit kurzem auch Handschuhe Pflicht, ohne Handschuhe kostet es da 68€.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Lothar

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 72

Registriert: 20. September 2015

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Sym Joymax 125I

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 17:32

Hier in Belgien sind Jacke mit langen Ärmeln, lange Hose, Handschuhe, Stiefel die über die Knöchel reichen und Helm vorgeschrieben. Fehlt ein teil sind 50,00 € fällig - das fahren in kurzer Hose und T-Shirt kann also ziemlich teuer werden.
Gruss Lothar

Tongeren - die älteste Stadt Belgiens
Foto & Video http://www.google.com/+LotharKoenig
Berichte http://rollerreisen.blogspot.be/

Coyote

Chefzitierer

Beiträge: 12 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18:55

Vom zum Helm gesagten abgesehen gibt es zur Sicherheitskleidung nur die Vorschrift, dass in der Führerscheinprüfung knöchelhohe Schuhe getragen werden müssen. Das wars. Jeder hat das Recht, seine Haut auf dem Asphalt zu lassen wenn er möchte.


WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 415

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 19:41

Jeder hat das Recht, seine Haut auf dem Asphalt zu lassen wenn er möchte.


Da sehe ich im Prinzip genau so, aber wenn die Behandlung der "Hirnbefreiten" dann mehr Aufwand als mit Schutzkleidung erfordert und das häufig keine Privatpatienten sind . . . zahlen das die übrigen Kassenmitglieder bzw. die Allgemeinheit . . schönen Dank.

Ich sehe im Sommer auch öfter Fahrer ohne Helm (es waren immer welche auf US Fabrikaten) und auch solche die mit dünnen Schühchen und T-Shirt meinen den Max machen zu müssen . . in den Kurven dann aber nur im Weg rumstehen. :sostupid:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

bikerfranz

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 806

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---.Aprilia 125 rs -gilera runner -piaggio TPH/NRG-und noch ein Aprilia

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 19:48

moins

Vom zum Helm gesagten abgesehen gibt es zur Sicherheitskleidung nur die Vorschrift, dass in der Führerscheinprüfung knöchelhohe Schuhe getragen werden müssen. Das wars. Jeder hat das Recht, seine Haut auf dem Asphalt zu lassen wenn er möchte.
nicht gasnz so richtig. Ich hab im August Prüfung gemacht Stiefel und Jacke mit Schildkröte, hat der Prüfer drauf bestanden :grin:

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 5 996

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 21:15

zahlen das die übrigen Kassenmitglieder bzw. die Allgemeinheit . . schönen Dank.

Ich zahle auch für die bekloppten Wintersportler, obwohl ich den zum Verrecken nicht mag. ;)

Ich bin sogar gegen die Helmpflicht, obwohl ich praktisch keinen Meter ohne komplette Schutzkleidung fahre.

Coyote

Chefzitierer

Beiträge: 12 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22:21

nicht gasnz so richtig. Ich hab im August Prüfung gemacht Stiefel und Jacke mit Schildkröte, hat der Prüfer drauf bestanden

Tatsache - wurde offenbar geändert:

Zitat

Bei Prüfungen der Klassen A, A1, A2 und AM muss der Bewerber geeignete Motorradschutzkleidung, bestehend aus einem passenden Motorradhelm, Motorradhandschuhen, einer eng anliegenden Motorradjacke, einem Rückenprotektor (falls nicht in Motorradjacke integriert), einer Motorradhose und Motorradstiefeln mit ausreichendem Knöchelschutz tragen.


War mal:

Zitat

Bei Prüfungen der Klasse A, A1, A2 und AM muss der Bewerber geeignete Schutzkleidung (Schutzhelm, Handschuhe, anliegende Jacke, mindestens knöchelhohes festes Schuhwerk - z.B. Stiefel) tragen.


Die Handschuhe hatte ich aber unterschlagen.


WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (7. Dezember 2016, 22:40)


blahwas

infernal combustion engine

Beiträge: 28 647

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 23:03

1. Oft ist es bei den tiefliegenden Motorrädern (Bikern) so, dass ich sie ohne Motorradhelm sehe. Gibt es da eine Sonderregelung für, oder ist das nur ein Zufall, dass mir gerade diese Personen so häufig ohne Helm auffallen?
2. Ich kann verstehen, dass die Motorradkleidung möglicherweise "einengt", aber tragen einige Motorradfahrer wirklich nur aus diesem Grund keine Protektoren?
3. Für diese Fälle gibt es doch sicherlich Strafen durch die Polizei, oder?

Zu 1: Meinst du damit "Rocker", also Kuttenträger? Die dürfen aus Coolness- und Outlaw-Gründen von der Club-Ehre her keine Helme tragen. Man kann sich übrigens von der Helmpflicht befreien lassen, z.B. mit einem ärztlichen Attest. Stelle dir mal den handelsüblichen Rocker in der Türsteher-ab-120 kg-Klasse vor, wie er beim Psychologen sitzt, und den Tränen nahe von seinen Panikattacken wegen Platzangst erzählt, sobald er einen Helm aufsetzt. Daran muss ich denken, wenn ich davon hier und da mal einen sehe.

2. Es gibt mittlerweile auch ziemlich unauffällige Schutzkleidung, und es gab schon immer Leute, die es halt nicht interessiert hat.

3. Gibt nur Helmpflicht, Befreiungen siehe 1., und wie hoch der Verfolgungsdruck in einer Großstadt sein mag, kann sich jeder denken. Das Bußgeld entspricht etwa dem von "bei rot über die Ampel gehen." Und wenn's ein ganzes Rudel ist, dann ist das für die Polizei logistisch bzw. taktisch auch nicht ganz trivial.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 291

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 01:56

Ohne Helm hab ich in den letzten ~10 Jahren keinen mehr auf dem Motorrad gesehen... wo wohnst du denn? USA? xD

Helm ist Pflicht, Rest optional... soll nur später kein Gejammer kommen wenn man sich hinlegt und aufgrund coolness vorher sieht man hinterher plötzlich für immer ganz anders aus.

gesendet vom Schmartfon

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 782

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 09:14

Zu 1: Meinst du damit "Rocker", also Kuttenträger? Die dürfen aus Coolness- und Outlaw-Gründen von der Club-Ehre her keine Helme tragen. Man kann sich übrigens von der Helmpflicht befreien lassen, z.B. mit einem ärztlichen Attest. Stelle dir mal den handelsüblichen Rocker in der Türsteher-ab-120 kg-Klasse vor, wie er beim Psychologen sitzt, und den Tränen nahe von seinen Panikattacken wegen Platzangst erzählt, sobald er einen Helm aufsetzt. Daran muss ich denken, wenn ich davon hier und da mal einen sehe.


Ach komm! - Wenn schon dann "Bierflasche übern Brägen gekriefgt, nun hab ich Schmerzen!" :grin:

2. Es gibt mittlerweile auch ziemlich unauffällige Schutzkleidung, und es gab schon immer Leute, die es halt nicht interessiert hat.


Stimmt - Jeanshosen können heute ja auch mit Kevlar und Protektoren ausgestattet sein. Fällt auch nicht auf.



Ich persönlich fühle mich nackig ohne Schutzkleidung. Von daher entweder volle Montur(ganz, ganz, ganz wenige Testfahrten in Jeands, während der schrauberei, mal abgesehen) - oder das Motorrad bleibt stehen und ich nehm das Auto.
*Lille*

Blechjack

Mo24-Fan

Beiträge: 279

Registriert: 25. Oktober 2012

Wohnort: Berlin

Motorrad: SevenFifty

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 09:43

Ich kenne genau eine Person, die eine Helmbefreiung hat. Warum, weiß ich gar nicht so genau. Der Kerl fährt aber hauptsächlich alte Mopeds (50ccm) und wird in schöner Regelmäßigkeit von der Polizei angehalten. Schon alleine das Argumentieren und der Zeitverlust jedes Mal würden mich davon abhalten, ohne Helm zu fahren.

Manchmal denkt man im Vorbeifahren aber auch, dass der Entgegenkommende helmlos fährt, aber dann versteckt sich doch irgendwo so ein kleines Mützchen auf dem Hinterkopf.

monacoschorsch

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 603

Registriert: 17. September 2013

Wohnort: Bayern

Motorrad: fzs1000

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 10:33

zu 1) sehe ich tatsächlich nur bei Rollerfahrern, aber eher selten. Wohnst Du in der Nähe einer Motorradwerkstatt?? :whistling:
zu 2) so wie halt manche Menschen glauben, es wird ihnen schon nichts passieren. Das gibt´s ja in allen menschlichen Tätigkeitsbereichen, nicht nur im Freizeitbereich. Und ich würde mich davon auch nicht ausschließen. Oder schnallst du dich im Auto immer an, auch wenn du nur schnell zum Altglascontainer umme Ecke fährst ;)
zu 3) wie bereits gesagt: bestraft wird man nur, wenn man sich nicht an gesetzliche Vorgaben hält (und dabei erwischt wird). :cool: Allerdings versuchen Versicherungen immer wieder mal, sich ihrer Verantwortung zu entziehen, wenn sich ein Versicherter in ihren Augen grob fahrlässig verhalten hat und dabei zu Schaden gekommen ist.

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 686

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 10:39

Oder schnallst du dich im Auto immer an, auch wenn du nur schnell zum Altglascontainer umme Ecke fährst ;)
Ich mache das tatsächlich immer. (Ausnahme: Rangieren. Da bewegt sich das Auto aber auch nicht mit mehr als Schrittgeschwindigkeit.)
Das hab ich sogar so gemacht als ich als Pizzabote unterwegs war, im Gegensatz zu vielen anderen in dem Bereich.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 830

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 10:52

Es gibt eine Möglichkeit, sich von der Helmpflicht befreien zu lassen. Das muss man dann mit ärztlichem Attest beantragen.
Hier ein Link:
http://www.stadt-koeln.de/service/produk…r-helmpflicht-1

Ich frage mich trotzdem, was für Krankheiten man haben muss, um keinen Helm tragen zu können.
Klaustrophobie soll eine Möglichkeit sein. Aber es gibt wohl nur ganz wenige Ausnahmen, bei denen so ein Grund tatsächlich vorliegt.


liebe Grüße
Buckbeak

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 686

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 11:19

Vielleicht Schädeldeformationen? So dass normale Helme nicht passen?


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Lille

Café & Pension

Beiträge: 26 782

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 11:44

Und ich würde mich davon auch nicht ausschließen. Oder schnallst du dich im Auto immer an, auch wenn du nur schnell zum Altglascontainer umme Ecke fährst ;)


Jou - mein Auto piepst nämlich sehr penetrant, wenn ich ohne Gurt fahre. die ersten 20 Meter noch dezent, dann immer aufdringlicher. 8|

Und unter 100m gehe ich zu Fuß, und wenn ich dreimal laufen muss. :grin:


Also ich könnte mir außer "psychische Probleme" wirklich nur irgendwelche "Schädelschäden" vorstellen - wobei ich denke, dann geht man wohl lieber hin und passt einen Serienhelm ggf mit Hilfe eines Fachmannes (z.B. Orthopädiemechaniker) soweit an, daß er passt, als daß man ohne Helm fährt. Wer wirklich eine entsprechende Vorverletzung hat, wird sein Köpfchen vermutlch lieber schützen.

Ich behaupte mal frech, der Großteil derer, die keinen Helm tragen wollen und dies medizinisch begründen, daß eher aus "Coolness" machen, als aus wirklicher Notwendigkeit.

Wer wirklich psychisch so vorbelastet ist, daß er keinen Helm (auch keinen Jethelm) tragen kann, der hat ggf noch ganz andere Ängste. Ob der wirklich Motorrad fahren wird?
*Lille*

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 17 507

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 11:49

Also wenn ich zu der Klientel gehören würde dann würde ich mir auch alle möglichen Möglichkeiten suchen um keinen Helm tragen zu müssen.
Oder ich würde den Helm einfach nicht tragen. Aber da die Tendenz erwischt zu werden wie ich lesen konnte doch größer als gedacht ist würde ich mir das dreimal überlegen.

Und zum Thema Gurt: außer zum auf einem Parkplatz mal 100 m weiter zu fahren (ja, solche Parkplätze haben wir hier, auf der einen Seite Aldi, auf der anderen Rewe) schnalle ich mich immer an. Ist schon gute Gewohnheit.
Auch bei der Schutzkleidung: selbst wenn ich mal in Jeans und Turnschuhe die 6km zur Arbeit fahre fühle ich mich unwohl. Deshalb gibt es bei mir auch bald eine Kevlarjeans.

Sunny

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 390

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 13:50

Es gibt eine Möglichkeit, sich von der Helmpflicht befreien zu lassen. Das muss man dann mit ärztlichem Attest beantragen.
Hier ein Link:
http://www.stadt-koeln.de/service/produk…r-helmpflicht-1

Ich frage mich trotzdem, was für Krankheiten man haben muss, um keinen Helm tragen zu können.


Metallplatte im Kopf. In meiner früheren Heimat gibt es einen, der ist immer ohne Helm gefahren. Helm drückt aufgrund einer im Kopf befindlichen Metallplatte. Das ist allerdings schon ~30 Jahre her. Der Typ hatte sich richtig cool gefühlt, war der einzige der straffrei ohne Helm fahren durfte. Er lebt sogar noch. ;)

bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 822

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 14:38

In meiner alten Heimatstadt gab es auch so einen Typen. Der hatte wohl auch nach einem Unfall irgendeinen schweren Schaden am Kopf, weswegen er keine Helme mehr tragen konnte. Im Normalfall ist hier in Deutschland lediglich ein geeigneter Helm Pflicht. Ansonsten: 15 Euro.

Was ich allerdings nicht verstehen kann: Da fahren bei äußerst mittelmäßigem Wetter Leute in voller Montur mit dem Mopped durch die Lande - aber ohne Handschuhe. :huh: DAS kann ich irgendwie so gar nicht nachvollziehen.

Gruß,
Thomas

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung