Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Sonntag, 1. Oktober 2006, 10:42

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Wie macht ihr Eure Kette Sauber? mit Kettenreiniger ist mir klar aber geht ihr da richtig mit Bürste hin oder wie?


22

Sonntag, 1. Oktober 2006, 10:47

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Hi! Rischtisch!!!
Mit Bürste bzw Pinsel(nicht zu hart, um die O-Ringe nicht zu beschädigen),Lappen und Druckluft.
mfg Meise

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 043

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 1. Oktober 2006, 19:48

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Ich bin ja immer noch am meisten für die Reinigung mit Petroleum...stinkt zwar wie Hulle...aber ich finde das Ergebnis allerbest.

Aber darüber,welche Kettenpflege ich in Zukunft benutzen werde,bin ich mit immer noch nicht einig.

Ich möchte eine farbige Kette haben,und da soll dann nicht so ein weisser Mist drankleben....


LG Sabine

24

Sonntag, 1. Oktober 2006, 19:52

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

habe auch eine farbige Kette sieht ganz gut aus.
Ist das gut wenn man es mit Petroleum macht,höre ich heute zum ersten mal.

Miagi

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 6 033

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 1. Oktober 2006, 20:23

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Mache ich seit jeher. Kostet einen Bruchteil vom Kettenreiniger und das Ergebnis ist allererste Sahne. Wenn das Hinterrad oder andere Teile wo Kettenfett drankommt saubergemacht werden soll, mache ich die Vorreinigung immer mit ein wenig Petroleum auf einem Lappen. Geht kinderleicht und wird supersauber.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 043

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 1. Oktober 2006, 20:45

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Das mit dem Petroleum habe ich zum Beispiel in der Fahrschule gelernt.

Fand ich gut,das es damals solche Tipps gab.

LG Sabine

Blade

Mo24-Fan

Beiträge: 235

Registriert: 24. März 2001

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Aprilia Tuono 1000 R

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 1. Oktober 2006, 21:04

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Klar Petroleum hilft beim Reinigen. Nur nimm doch Profi Dry Lube -> Du brauchst kein Petroleum mehr. Vertraue dem Zeugs biboty, nur denke daran, alle 400 bis 500 km die Kette kurz einsprühen!

Schandmaul

unregistriert

28

Sonntag, 1. Oktober 2006, 21:09

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

DryLube ist, meines Wissens, aber nicht empfehlenswert, wenn man öfters auch bei Regen fährt.

Beim Kettenreinigen eine Bürste herzunehmen, habe ich einmal ausprobiert, eine Nagelbürste. Das Ergebnis war, dass die Kette auch nicht sauberer wurde, aber die Bürste vollkommen schwarz und komplett verklebt war, was eine erneute Nutzug ausgeschlossen hat und jedesmal eine neue Bürste kaufen, ist mir zu teuer.

Ich mach sie momentan mit Reinigungsbenzin ausm Baumarkt sauber, Petroleum hab ich noch nicht ausprobiert, denke aber, dass es ähnlich sein wird, wie das Reinigungsbenzin.
Achja: Wo kauft ihr das Petroleum? Bei uns im Baumarkt gibts nur so nen "Ersatz"-Petreulum, scheint kein richtiges zu sein.

Letztlich muss ich auch sagen, dass meine Kette nach dem Reinigen nicht wie neu aussieht. Sie sieht wesentlich sauberer aus, als davor, man sieht es deutlich, dass sie gereinigt wurde, wenn man es mit dem vorigen Zustand vergleicht, aber wie neu sieht sie trotzdem nicht aus, entweder ist das normal, oder ich hab den Dreh auch noch nicht raus.

Gibts eigentlich auch ein Kettenspray, ähnlich wie DryLube, dass aber trotzdem ohne Probleme im regen gefahren werden kann und ohne am Tag darauf eine böse Überraschung zu erleben?

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 6 033

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 1. Oktober 2006, 21:25

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Peroleum bekommst Du in jeden Malergeschäft. Ich benutze schon seit längerem die gleiche Bürste. Die liegt in einem Marmeladenglas mit Petroleum (mit Deckel).

Blade

Mo24-Fan

Beiträge: 235

Registriert: 24. März 2001

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Aprilia Tuono 1000 R

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 1. Oktober 2006, 22:01

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Wenn die Bürste schmutzig wird, zeugt das vom Reinigungseffekt. Ich reinige meine mit Fett verkrustete Kette mit einer alten Zahnbürste und Kettenreiniger.

Teflon-Spray wie Profi Dry Lube sollte man nach jeder Regenfahrt auf die Kette sprühen. Da ich ein Jus4fun-Biker bin, sind die Regentage für die Kette gezählt und ich bin froh, dass ich kein Geschlunz mehr mit Petroleum oder dergleichem wegwischen muss.

LuiKimSu

unregistriert

31

Montag, 2. Oktober 2006, 01:29

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Hi,

ich bin blutiger Anfänger *g*

Also die Kette alle 400-500km außen (Lappen in die Hand und Kette umfassen) abwischen. Danach aufn Hauptständer, ersten Gang rein und einsprühen.

Sollte man Castrol oder S100 nutzen? DryLube macht wohl keinen Sinn - gebrauchte Maschine. Rein aus Interesse, sollte es PDL sein oder reicht auch PROCYCLE?

Wie lange hält eine Kette - und wie merkt man ob man wechseln muss? Müssen die "Scheiben" (Ritzel?) mit gewechselt werden?



lg

PS: Reicht bei den Bremsscheiben nicht einfach ein Lappen? Wozu extra Reiniger?

DieLegende

Master of desaster

Beiträge: 5 852

Registriert: 31. Januar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ex: 4x XJ600 51J, EZ >=1988 / FJ1200, EZ 1987; seit 08/15: XJ 900 N EZ '87

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 2. Oktober 2006, 11:05

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

In Antwort auf:

Wie lange hält eine Kette - und wie merkt man ob man wechseln muss? Müssen die "Scheiben" (Ritzel?) mit gewechselt werden?




Die Lebensdauer einer Kette hängt von vielen Faktoren ab. Die Pflege spielt eine Rolle, ebenso aber der korrekte Einbau. Läuft die Kette verkantet, weil das Hinterrad etwas schief steht, dann mindert es ebenso die Lebensdauer, wie eine zu straff gespannte Kette, die ständig unter Zug steht.
Auch die Qualität des Anbieters ist nicht unwichtig. IRIS-Ketten sind unter gleichen Bedingungen z.B. haltbarer als solche von Regina oder DID.

Bei meiner XJ 600 rechne ich mit 15.000 - 20.000 km pro Kette; das kannst Du als Richtwert nehmen.
Und ja - Zahnrad, Kette und Ritzel bilden eine Einheit und werden daher gemeinsam gewechselt. Wechselt man nur einen Teil davon aus, verschleißen die abgenutzten anderen Bestandteile das neue Ersatzteil sehr schnell. Ein Kettensatz besteht übrigens aus genau diesen dreien.

Servus,

Holger

LuiKimSu

unregistriert

33

Montag, 2. Oktober 2006, 12:37

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Supi - vielen Dank

Kannst Du mir auch die anderen Fragen beantworten?

In Antwort auf:

Sollte man Castrol oder S100 nutzen? DryLube macht wohl keinen Sinn - gebrauchte Maschine. Rein aus Interesse, sollte es PDL sein oder reicht auch PROCYCLE?

Wie merkt man ob man die Kette wechseln muss?

Reicht bei den Bremsscheiben nicht einfach ein Lappen? Wozu extra Reiniger?





Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 6 033

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 2. Oktober 2006, 16:38

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Ich nehme Castrol und bin ganz zufrieden damit. Mich stört die weiße Farbe nicht im geringsen.

Wenn Du die Kette mehr als ca. 5 mm hinten vom Ritzel abheben kannst ist es Zeit die Kette zu wechseln. Das Gleiche gilt bei ungleichmäßiger Längung. Messe die Länge von 20 Kettengliedern. Mach das drei oder vier Mal an verschiedenen Stellen. Die Unterschiede dürfen hier nur minimal sein.

Ich benütze Bremsenreiniger für alles Mögliche, am wenigsten für die Bremse. Die Bremsscheibe sollte im Normalfall keinen Bremsenreiniger brauchen. Es sei denn, Du ölst sie regelmäßig!

35

Dienstag, 3. Oktober 2006, 19:26

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Also ich benutze statt Petroleum lieber WD40 zum reinigen der Kette, das geht wunderbar, stinkt nicht und wenn ich mit der Kette fertig bin, bekomme ich sogar meine Hände damit sauber .

Und wie ich in der MOTORRAD gelesen habe, ist es schon so, dass die "trockenen" Schmiermittel wie "drylube" keinen guten Korrosionsschutz bieten. Hier sollte man dann wirklich und konsequent in kürzeren Intervallen und nach Regenfahrten fetten. Das ist für mich auch der Grund, warum ich auf konventionelles Fett (ich nehme CHAIN LUBE ROAD PLUS vom Motul) zurück greife und bisher sehr zufrieden bin.

VG
Heiko

Nemesis

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 538

Registriert: 10. Oktober 2005

Wohnort: Berlin

Motorrad: SV650

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 3. Oktober 2006, 22:27

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

zum reinigen ist Diesel bestens geeignet

37

Dienstag, 3. Oktober 2006, 22:28

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

In Antwort auf:

zum reinigen ist Diesel bestens geeignet



Mag ja sein, aber warum gibt es an der Tankstelle Dieselhandschuhe?

Das würde ich aufgrund der Geruchsbelastung nicht machen!

Nemesis

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 538

Registriert: 10. Oktober 2005

Wohnort: Berlin

Motorrad: SV650

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 3. Oktober 2006, 22:43

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Du sollst auch nicht deine Nase drin versenken sondern die Kette damit putzen ... Nur weil es Handschuhe dafür gibt müssen diese ja nicht gleich sinnvoll sein :S


Sollte aber auch nur ein Tipp sein

dirknrw

unregistriert

39

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 11:47

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Hi,
also jetzt bin ich total verunsichert.

Ich habe auch diese DryLube genutzt, mir haben die sauberen Felgen gefallen *g*
Von meiner Werkstatt wurde mir "total" davon abgeraten.

Die haben gesagt, dass es wohl stimmt das die Kette eine lange Laufleistung mit DryLube erleben wird, aber nur, wenn man wirklich konsequent alle 80-100 Kilometer schmiert und natürlich nach jeder Regenfahrt.
Bisher habe ich alle ca. 400-500 Kilometer geschmiert und nach jeder Regenfahrt.

Wer kann mir dbzgl. noch einen guten Tipp geben ? Bin jetzt auf anraten auf KTM (glaube ich, ist so ne orange Dose) umgestiegen.

Danke für die Hilfe und Gruß+
Dirk





DieLegende

Master of desaster

Beiträge: 5 852

Registriert: 31. Januar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ex: 4x XJ600 51J, EZ >=1988 / FJ1200, EZ 1987; seit 08/15: XJ 900 N EZ '87

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 13:54

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Zu Dry Lube kann ich nichts sagen. Ich habe das zwar ein paar Monate lang benutzt, aber da es hier recht häufig regnet, habe ich mir zugleich mit dem Aufziehen meines neuen Kettensatzes lieber den Scottoiler montiert. Ab und an noch die Kette reinigen ist dann schon genug. Die Schmierung erfolgt schließlich automatisch.

Servus,

Holger

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung