Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 17:29

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Waschbenzin oder Diesel benutze ich ausschließlich!
Allerdings nicht öfter als alle 3 mal Kettenfett - also ca. 2 mal im Jahr.

42

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 18:56

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Nicht verunsichern lassen!
Drylube ist nach umfangreichen Test in verschiedenen Fachzeitschriften mit GUT bewertet und das stimmt dann sicher auch. Das einzige was immer wieder schlecht bewertet war, war der Korrosionsschutz. Du must halt deine Kette im Auge behalten. Wenn sie anfängt zu rosten, musst du etwas öfter reinigen und ölen. Das hängt ja auch davon ab, ob du ein All- oder Schönwetterfahrer bist. Vor allem auch, ob du im Winter fährst. Da gelten ganz andere Kriterien als im Sommer.
Also Augen auf und es kann nichts passieren. Du merkst dann schon, was deiner Kette gut tut. Das ist alles nicht so dramatisch, wie uns die Hersteller glauben machen wollen.
Zur Marke KTM kann ich nichts sagen, weil ich ja was anderes benutze. Such doch einfach mal im Web oder in Zeitschriften die Test dazu.

VG
Heiko

dirknrw

unregistriert

43

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 14:17

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

In Antwort auf:

Zur Marke KTM kann ich nichts sagen, weil ich ja was anderes benutze. Such doch einfach mal im Web oder in Zeitschriften die Test dazu.

VG
Heiko




Ich glaube HSK ist der Name:-)

Kuppes

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: TNT

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 14:49

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

In Antwort auf:

Nicht verunsichern lassen!
Drylube ist nach umfangreichen Test in verschiedenen Fachzeitschriften mit GUT bewertet und das stimmt dann sicher auch. Das einzige was immer wieder schlecht bewertet war, war der Korrosionsschutz. Du must halt deine Kette im Auge behalten. Wenn sie anfängt zu rosten, musst du etwas öfter reinigen und ölen. Das hängt ja auch davon ab, ob du ein All- oder Schönwetterfahrer bist. Vor allem auch, ob du im Winter fährst. Da gelten ganz andere Kriterien als im Sommer.
Also Augen auf und es kann nichts passieren. Du merkst dann schon, was deiner Kette gut tut. Das ist alles nicht so dramatisch, wie uns die Hersteller glauben machen wollen.
Zur Marke KTM kann ich nichts sagen, weil ich ja was anderes benutze. Such doch einfach mal im Web oder in Zeitschriften die Test dazu.

VG
Heiko




@Heiko,
hatte sehr lange Zeit das Drylube-Zeugs. Fand es auch recht gut, aber der schnelle Abrieb, besindders bei Regen ließ mich wieder zum S100 greifen, obwohl dadurch Kette und Heck eingesaut werden.
Für "reine" Schönwetterfahrer ist es prima, bloß halten eben nicht so gut wenns naß wird.

Greets
Kuppes

45

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 19:42

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

@Kuppes
Danke für den Hinweis. Ich hatte es auch zuerst in's Auge gefasst, dann aber doch mal, auf anraten eines Freundes, Motul... probiert. Bin davon begeistert. Es schleudert kaum ab, wenn man es nach dem Fetten ca. 1 Stunde trocknen läßt. Ich habe an meiner SV den original Kettenschutz, der fängt das wenige dann ab. So bleibt meine Felge nach dem fetten absolut sauber.
S100 ist sicher auch keine schlechte Wahl, soll aber etwas mehr abschleudern.

VG
Heiko

Nemesis

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 538

Registriert: 10. Oktober 2005

Wohnort: Berlin

Motorrad: SV650

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 6. Oktober 2006, 19:17

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

etwas mehr ist untertrieben, habe heute gefettet schau dir morgen mal die felge an

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 049

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 6. Oktober 2006, 19:20

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

In Antwort auf:

etwas mehr ist untertrieben, habe heute gefettet schau dir morgen mal die felge an




Na und...dann putzt du die eben..wieder..und wieder...und immer wieder...

LG Sabine

Oldi1963

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 824

Registriert: 9. Februar 2006

Wohnort: Österreich

Motorrad: Keines mehr .....

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 6. Oktober 2006, 20:37

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Ich verwende DryLube "Transparent" da sieht man nichts an der Felge!

Reinigen tu ich die Kette mit speziellem Rostlöser der die Oringe nicht angreift, dannach gründlich abwaschen und mit dem obengenannten schmieren.

reinigen und schmieren der Kette, alle 1000km.

Oldi

"P1"

..ist besser als P2

Beiträge: 3 423

Registriert: 10. Dezember 2004

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad:

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 6. Oktober 2006, 20:47

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

In Antwort auf:

@Kuppes
Es schleudert kaum ab, wenn man es nach dem Fetten ca. 1 Stunde trocknen läßt. Ich habe an meiner SV den original Kettenschutz, der fängt das wenige dann ab. So bleibt meine Felge nach dem fetten absolut sauber.
S100 ist sicher auch keine schlechte Wahl, soll aber etwas mehr abschleudern.

VG
Heiko




Kettenfett muß abschleudern.
Denn wenn das Fett nicht abschleudert bleiben auch sämtliche Fremdkörper(Staub,kleinste Steinchen)an der Kette haften.Bei jedem Umlauf bearbeiten diese Fremdkörper die Kette(o-Ringe)und die Ritzel.
Der komplette Kettenkit nimmt Schaden und verschleißt schneller.
Das reinigen der Felge sollte man wohl oder übel in Kauf nehmen

50

Samstag, 7. Oktober 2006, 11:27

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?


Kettenfett muß abschleudern.
Denn wenn das Fett nicht abschleudert bleiben auch sämtliche Fremdkörper(Staub,kleinste Steinchen)an der Kette haften.Bei jedem Umlauf bearbeiten diese Fremdkörper die Kette(o-Ringe)und die Ritzel.
Der komplette Kettenkit nimmt Schaden und verschleißt schneller.
Das reinigen der Felge sollte man wohl oder übel in Kauf nehmen




Hi! Um das übermäßige Abschleudern des Kettenschmierstoffes zu verhindern sollte man,wie gesagt, nach dem Einsprühen und Einwirken des Schmierstoffes die Kette mit einem Reinigergetränkten Lappen noch einmal abwischen um das Schmiermittel von den Außenseiten der Kettenlaschen zu entfernen!
mfg Meise

51

Sonntag, 8. Oktober 2006, 17:50

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Moin,

danke nochmal für die zahlreichen Antworten. Heute habe ich mir die Zeit genommen und die Kette mit Zahnbürste und Petroleum gereinigt. Ist eine ziemliche Sauerei, am besten zwei Lagen Pappe grossflächig verlegen
Geruch ging, war hier im Norden stürmisch, da hat man das nicht gemerkt. Kette wurde schön sauber. Auf Drylube bin ich noch nicht umgestiegen, zum Einen komme ich nicht schnell an sowas ran und zum Anderen ist die Saison eh zu Ende. Das probiere ich nächstes Jahr. Da ist die Kette ja auch noch neuwertig.

Wenn ich das alles mal Revue passieren lasse, dann wäre eine Kombination aus Zahnbürste und Kettenmax wohl optimal. Die Zahnbürste kommt nicht überall ran.

Gruß
Frank

Darkrain77

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 368

Registriert: 2. Dezember 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hornet - S

  • Private Nachricht senden

52

Dienstag, 5. Dezember 2006, 08:36

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Hi,

jetzt mal ne ganz bekloppte Frage

Macht Ihr eure Kette ab zur Reinigung? Wenn ja, wie spannt Ihr die Kette korrekt?

Gruß

53

Dienstag, 5. Dezember 2006, 23:24

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Die Kette bleibt zum Reinigen natürlich dran. Die meisten gehen eh’ nicht auf .

Wie Du sie spannst, steht im Handbuch. Grundsätzlich gilt: lieber zu locker als zu fest (wegen den Lagern).

Gruß T1000

Darkrain77

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 368

Registriert: 2. Dezember 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hornet - S

  • Private Nachricht senden

54

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 02:11

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

In Antwort auf:

Die Kette bleibt zum Reinigen natürlich dran. Die meisten gehen eh’ nicht auf .

Wie Du sie spannst, steht im Handbuch. Grundsätzlich gilt: lieber zu locker als zu fest (wegen den Lagern).

Gruß T1000





Eigentlich blöde Frage von mir (Tztztz), aber Danke!

Greez
Chris

Rüdi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 826

Registriert: 14. April 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R1200R, Aprilia Dorsoduro 1200, Yamaha IT 250

  • Private Nachricht senden

55

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 13:28

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Hallo Chris,

besser und richtig sauber bekommst du sie natürlich, wenn Du sie abmachst.

Ich empfehle Kaltreiniger.

Gruß

Rüdi

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 049

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

56

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 13:42

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Wichtig ist auf alle Fälle,den Kettendurchhang immer zu überprüfen.

Der erlaubte Durchhang beträgt für alle Antriebsketten,von einer gedachten Gerade ausgehend,und nach oben oder unten gemessen,zweieinhalb bis drei Zentimeter.

Man mißt ihn in der mitte zwischen den beiden Kettenrädern.

Die Spannung soll bei belasteter Maschine gemaessen werden...mindestens jedoch abgebockz auf dem Seitenständer stehend.

Das ist notwendig,weil der Drehpunkt der Hinterradschwinge nicht mit dem Drehpunkt der Kette am Getriebeausgangsritzel übereinstimmt.

Federt die Schwimge stark ein,wird die Kette gespannt.

Federt sie stark aus,wird der Durchhang größer.


Hat man die Kette justiert,während das Mopped auf dem Hauptständer stand,kann es sein,das die Kette nachher zu stramm ist.


MANCHE Motorrader müssen allerdings trotzdem auf dem Hauptständer stehend justiert werden,weil der Hersteller die drehpunktlage der Schwinge so verändert hat,das der Durchhang in dieser Stell
ung eingestellt werden kann.

(Aber dazu gibt es ja das Handbuch )




Eine zu stramme Kette verursacht erhöhten Verschleiß an Kette und Kettenrädern.
Im Extremfall kann sie reißen.



Eine zu lose Kette verursacht Schwingungen-zum einen auf und ab...zum anderen längs der Laufrichtung.
Das ergibt zusammen Bodenwellenartige Bewegungen.



Die Kette versucht dabei,am Ritzel hochzusteigen-ein überspringen der Kette auf dem Ritzel ist auch möglich.



Allerdings ist dann auch schon das Endstadium der Dehnung erreicht.
Auch hier besteht die Gefahr,das die Kette reißt.




Wenn man einen größeren Durchhang an seiner Kette feststelle und gleichzeitig an anderen Stellen eine starke Spannung auftritt,wenn man die Kette weiterdreht,haz man die Kette nicht rechtzeitig genug nachgespannt.

Dadurch längt sich eine Kette ungleichmäßig und muß ersetz erden.

Fahrwerksunruhen kommen oft von zu stramm gespannten Ketten.

-

-

-


Ich weiß zwar nicht,ob es jemanden interessiert-aber ich war gerade so gut in Fahrt....


LG Sabine



57

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 16:02

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

@biboty


Rüdi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 826

Registriert: 14. April 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R1200R, Aprilia Dorsoduro 1200, Yamaha IT 250

  • Private Nachricht senden

58

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 17:10

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Hallo,

eine zu stramme Kette ist auch nicht gut für den Antrieb, sprich Antriebsachse die ins Getriebe führt.
Ausserdem gehen durch eine zu lose oder zu stramme Kette Leistung verloren.

Gruß

Rüdi


59

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 21:04

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

@ biboty (Gratulation für die Ernennung zur Posting-Queen)

super erklärt, alles d’accord. Nur zu einem Punkt habe ich noch eine Frage: Du schreibst:

„Wenn man einen größeren Durchhang an seiner Kette feststelle und gleichzeitig an anderen Stellen eine starke Spannung auftritt,wenn man die Kette weiterdreht,haz man die Kette nicht rechtzeitig genug nachgespannt.“.

Warum führt zu spätes Spannen zu einer ungleichmäßigen Längung?

Gruß T1000

60

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 21:36

Re: Kette reinigen...bin ich zu blöd?

Moin! Bei einer zu lockeren Kette kommt es zum "Kettenpeitschen", dh sie schlägt beim Lastwechsel, das wieder führt zu erhöhtem Verschleiß.
mfg Meise

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung