Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HombreCY

unregistriert

41

Donnerstag, 30. April 2009, 14:34

Das mit dem Lenkimpuls, dass man bei ner Rechtskurve erst nen kleinen Impuls nach links gibt, kann man übrigens auch schon mit dem Fahrrad testen. :grin:

Da funktioniert das nämlich genauso.

Gingerale

unregistriert

42

Montag, 15. Juni 2009, 12:28

Hallo,

auch wenn der Thread schon älter ist, habe ich ihn gerade mit großem Interesse gelesen.

Allerdings finde ich es erschreckend, daß ich zum Thema Fahrphysik NICHTS in der Fahrschule gelernt habe - das Wort Lenkimpuls lese ich hier z.B. zum ersten Mal. Auch das Thema Kurvenfahrt oder Schräglage wurde nie angerissen.

In der Fahrschule bin ich ausschließlich im Industriegebiet meine Übungen gefahren und dann immer durch den Ort zurück zur Fahrschule - geradeaus - keine Kurven.

Kein Wunder, daß mir jetzt bei jeder Kurve der Angstschweiß auf der Stirn steht.

Grüsse
Gingerale

Coyote

Send lawyers, guns and money!

Beiträge: 11 637

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

43

Montag, 15. Juni 2009, 13:29

Das wird er nicht mehr, wenn Du Lenkimpuls und Blickführung erstmal geübt hast. Und das geht innerhalb von ein paar Minuten. ;) Leider sind die Themen echte Möpkunde, inhaltlich aber nicht von der Ausbildungsordnung gefordert. Manche FL machen halt Ausbildung nur nach Vorschrift... da kommen dann solche Qualitätsunterschiede auf.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Rosewolve

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 626

Registriert: 25. Mai 2009

Wohnort: Bayern

Motorrad: under construction

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 19. Juni 2009, 07:16

Guten Morgen!

Ha, ich habe das mit dem Lenkimpuls gestern mal ausprobiert - unglaublich! Das geht ja dann wie geschmiert, fast von selbst:) Als ich das rausgefunden hatte, bin ich den Rest der Fahrstunde mit einem fetten Grinsen:grin: im Gesicht durch die Gegen gedüst; so macht das Kurven fahren gleich noch viel mehr Spaß. Ihr seid echt Gold wert!!!:danke:

Eine Frage zum Lenkimpuls bei langsamen Geschwindigkeiten, z. B. Abbiegen mit 20-30 km/h (ok, ok, das ist wirklich langsam:-):
Muss man sich da einfach trauen, das anzuwenden oder funktioniert das mit dem Drücken da nicht? Hatte gestern zum einen Nachtfahrt und zum anderen nicht den Mumm dazu... Da dachte ich nämlich, ich kippe um, wenn ich das jetzt mache - und habs einfach sein lassen:(

Liebe Grüße,
Amy
Home is where the heart is.

Coyote

Send lawyers, guns and money!

Beiträge: 11 637

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 19. Juni 2009, 13:19

Zitat

Original von Rosewolve
Eine Frage zum Lenkimpuls bei langsamen Geschwindigkeiten, z. B. Abbiegen mit 20-30 km/h (ok, ok, das ist wirklich langsam:-):
Muss man sich da einfach trauen, das anzuwenden oder funktioniert das mit dem Drücken da nicht? Hatte gestern zum einen Nachtfahrt und zum anderen nicht den Mumm dazu... Da dachte ich nämlich, ich kippe um, wenn ich das jetzt mache - und habs einfach sein lassen:(


Du kippst nicht um, außer Du drückst gefühllos gegen den Lenker. Das ist für mich irgendwie wie die Frage "warum lenkt man mit dem Auto nicht in den Gegenverkehr oder in den Graben?". Man tut es einfach nicht, man bewegt das Lenkrad einfach nicht so weit. Man merkt ja auch, was das Gefährt tut.

Bei 30 km/h sollte das mit dem Lenkimpuls gehen. Bei 20 wird die Kreiselkraft vielleicht nicht groß genug sein - irgendwo da hast Du den Übergang zwischen verschiendenen Weisen die Kurve zu fahren. Eine langsame Wende fährst Du ja auch mit eingeschlagenem Lenker, und nicht mit Lenkimpuls. Ebenso wie Abbiegen.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (19. Juni 2009, 13:20)


stahlkern

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 75

Registriert: 15. Juni 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: Suzuki GSR 600, Kawasaki Z 750

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 25. Juni 2009, 18:22

Hey, danke für dieses Thema!
Ich habe mir auch nie wirklich einen Kopf darum gemacht, auch wenn ich einen sehr guten Fahrlehrer hatte, der mir viel zu diesen Themen erklärt hatte.

Wegen dem Lenkimpuls war ich mir aber noch nicht so ganz sicher und habe nochmal recherchiert.
Hier ein super Video, sehr gute Erklärung.

http://www.evisor.tv/tv/motorrad-schule/…dfahren-803.htm

Soooo genial, wie der Fahrer mit dem Zeigefinger die Maschine steuert. Würde ich mir jetzt nicht so trauen, aber toll :respekt:

Gingerale

unregistriert

47

Freitag, 26. Juni 2009, 09:23

Klasse Video - Danke fürs Einstellen!

Ich tue mich ja noch so schwer mit dem Kurvenfahren - habe mein Motorrad jetzt seit 2 Wochen und bin erst 3 x gefahren :-(

Jetzt bräuchte ich einen Tipp von den Profis, wie man den Lenkimpuls mal vorsichtig übt - ohne direkt Gefahr zu laufen, sich die Rübe abzufahren....

Bin einerseits ganz heiß drauf, es zu üben und habe andererseits tierischen Schiss davor :-)

Grüsse
Gingerale

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 223

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 26. Juni 2009, 10:33

Tipp @Gingerale - Streß Dich nicht, indem Du jetzt noch zusätzlich an den Lenkimpils denken willst!
Fahr einfach! :grin:

Ich hab ziemlich zu Anfang auch gedacht, ich müsste jetzt bewusst die Kurven damit anfahren - und hab mich total unter Druck gesetzt. Nur noch ans Einlenken gedacht, jede Kurve brachte mich ins Schwitzen. Je mehr man darüber nachdenkt, WIE man fährt, umso schwieriger wird es. Mal bremst sich selbst aus.

Wenn Du erst 3x gefahren ist.. dann fahr! Fahr! Fahren, fahren, fahren... :grin: Die Routine kommt aus der Praxis, und die vermittelt Dir keine Theorie. Gäll?

Wenn Du das mit dem Linkimpuls bewusst testen willst: Industriegebiet, Supermarktparkplatz... irgendwo, wo Du Platz hast. dann einfach mit 30-40kmh geradeausfahren - und mal - sanft! - gegen ein Lenkerende drücke - und kucken, was passiert. Keine Panik! Davon fällt man nicht sofort um. Ist eher ein "Uhi.. hoppla.. ist das lustig"-Effekt. ;)
*Lille*

Gingerale

unregistriert

49

Freitag, 26. Juni 2009, 12:20

Danke Lille - so werde ich es tun. Werde direkt heute Abend meinen inneren Schweinehund überwinden und mal ein kleine Tour fahren. Und Kurven gibt es hier im Bergischen reichlich ;-)

Ich trau mich nicht zu fahren, weil ich es nicht und kann es nicht, weil ich nicht fahre. Was für ein Dilemma :-)

Aber das mit dem Lenkimpuls kenne ich ja eigentlich auch vom Fahrradfahren, da habe ich das ja auch gemacht - wenn auch unbewußt. Von daher kann es ja nicht soooo ein Problem sein.

Werde auf jeden Fall berichten.

Beste Grüsse und allen ein schönes, sonniges Wochenende

Gingerale

Emundem

unregistriert

50

Freitag, 26. Juni 2009, 19:33

Zitat

Original von Lille
Tipp @Gingerale - Streß Dich nicht, indem Du jetzt noch zusätzlich an den Lenkimpils denken willst!
Fahr einfach! :grin:

Ich hab ziemlich zu Anfang auch gedacht, ich müsste jetzt bewusst die Kurven damit anfahren - und hab mich total unter Druck gesetzt. Nur noch ans Einlenken gedacht, jede Kurve brachte mich ins Schwitzen. Je mehr man darüber nachdenkt, WIE man fährt, umso schwieriger wird es. Mal bremst sich selbst aus.



Das ging mir anders - mir persönlich hat es sehr geholfen, zu wissen, was dahinersteckt. Bevor ich mir das angelesen habe, habe ich immer irgendwie an beiden Lenkerenden gezogen oder gedrückt - mit dem Ergebnis, dass ich verkrampft und unsicher gefahren bin.

Mit dem Wissen um den Lenkimpuls und etwas bewusstem Üben fahre ich seither meiner Meinung nach viel sicherer und auf jeden Fall mit viel mehr Spaß.

Gruß

M

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Emundem« (26. Juni 2009, 19:34)


Dschonny

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 59

Registriert: 22. Juli 2012

Wohnort: Berlin

Motorrad: Triumph Thruxton

  • Private Nachricht senden

51

Montag, 23. Juli 2012, 09:19

Zitat

Gibt es einen Tipp für den Slalom mit Schrittgeschwindigkeit. Ich bekomme echt alles gut hin aber beim Slalom mit 3-5 km/h kommt es immer wieder vor das ich ein Hütchen mitnehme oder zu schnell werde.


Ich weiß, der Post ist uralt, aber vielleicht hilft es ja noch jemandem..
Mir hat mein Fahrlehrer folgenden Tipp zum langsamen Slalom gegeben:
Das, was das Motorrad bei schneller Fahrt in den sogenannten eigenstabilen Zustand versetzt, sind die Kreiselkräfte. Diese kommen zwar hauptsächlich, aber nicht nur von den Rädern, sondern auch vom Antrieb. Deshalb hilft es beim langsamen Slalom, mit viel Gas und sanft schleifender Kupplung zu fahren und mit der Fussbremse leicht gegenzuhalten.
Mir persönlich erleichtert das die Grundfahraufgabe auf jeden Fall sehr - kam mir zwar am Anfang sehr komisch vor, bei 6000 Umdrehungen Schritt zu fahren, aber hey, wenns mir durch die Prüfung hilft..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dschonny« (23. Juli 2012, 09:21)


Blutschlumpf

unregistriert

52

Montag, 23. Juli 2012, 09:41

Mein Prüfer hätte mir den Kopf dafür abgehauen.
Da braucht man ja nach jeder verkehrsberuhigten Zone direkt eine neue Kupplung, während die Anwohner schon schreiend herausrennen ^^

Mit beiden Knien fest an den Tank, dem Blick gen Horizont und ruhigen/nicht starken Lenkbewegungen sollte das auch ganz ohne Gas gehen. Denn man muss ja nur durchkommen und braucht daher keinen großen Bogen um die Kegel.

Coyote

Send lawyers, guns and money!

Beiträge: 11 637

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 23. Juli 2012, 09:46

Mein Prüfer hätte mir den Kopf dafür abgehauen.


Jo, definitiv. (Und funktioniert auch nur mit quer liegenden Kurbelwellen.) :)
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 279

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

54

Montag, 23. Juli 2012, 09:54

(Und funktioniert auch nur mit quer liegenden Kurbelwellen.)

Die Getriebewelle kommt auch noch dazu. ^^

Meine Kurbelwelle wiegt um die 15kg, aber der Durchmesser ist im Vergleich zum Rad gering und die Masse ist gleichmäßig verteilt - beim Rad nicht. Da müsste man schon sehr stark drehen, zumal andere Wellen ggfs in einem anderen Winkel dazu laufen und so weiter. Und das macht man höchstens ein Mal. :thumbdown:
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung