Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blahwas

Reiseleitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 423

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Juli 2008, 17:49

Geschichte von mir und meinen NTVs

Honda NTV 650 - genau mein Motorrad

Im ersten Versuch, etwas über die NTV zu schreiben, habe ich stattdessen einen Lebenslauf von mir als Motorradfahrer geschrieben.

Den findet ihr hier - danach habe ich die sachlichen Infos zum Motorrad zusammengeschrieben und unter Honda NTV 650 eingestellt.

Wer das hier nicht wissen will, soll's nicht lesen und nicht meckern, dass es ihn nicht interessiert, danke. Für den Rest:

Mein NTV-Lebenslauf:

Zur NTV bin ich durch Zufall gekommen: Motorräder fand ich immer irgendwie geil, hatte aber niemandem mit gleichem Interesse im Umfeld und es fehlte der Anstoss, das Thema näher zu verfolgen. Mit 24 habe ich endlich mal zufällig nen leidenschaftlichen Motorradfahrer kennengelernt, der mich mal mitgenommen hat. War vom Sound begeistert, von der Beschleunigung und von der völlig freien Rundumsicht. Und den kleinen Privilegien im Straßenverkehr ;) Mit 25 darf man ja Direkteinstieg machen, das war also ein Grund endlich mal den Schein zu machen. Kaum hatte sich der Rauch im Studium etwas gelichtet, habe ich also angemeldet, zum Herbst wieder eine Verzögerung erlitten und den Schein dann im Mai 2006 erhalten.

Oben besagter Freund wollte eine neue Maschine kaufen, also die alte loswerden. Zwischenzeitlich verstanden wir uns nicht mehr so gut, aber zum Motorradkaufen hat's noch gereicht. Am Ende hing ich ihm ziemlich an den Eiern, mal ausm Quark zu kommen mit seinem Neukauf - Führerschein frisch und der Tasche und nix zu fahren ist die Pest. Nach Probefahrten auf CBR600F und FMX wusste ich schon, dass Naked Bike das war, was ich wollte.

So sah das Mopped damals aus:



Und so begab es sich also, dass ich mir im Mai 2006 mein erstes Motorrad gekauft habe: Eine blaue Honda NTV Revere, BJ 1992 mit 32tkm, Koffersatz, Sturzbügel, Windschild für 1500 €. Hier das erste Foto von mir auf einem Motorrad:



Und so fuhr ich dann - immerhin war ja 2 Tage später FT1 - gleich mal 1000 km am ersten Wochende, das meiste davon mit Sozia und die Hälfte im Dauerregen. Das war eine wertvolle und teilweise schöne Erfahrung, leider aber auch eine schmerzhafte. Wie man auf dem Bild oben sieht, sind meine Hände seltsam angewinkelt und ich hatte auf dieser langen Fahrt eine sehr anhängliche Sozia dabei, die mir schier auf den Schultern saß... ich hatte ja keine Ahnung. Das Ergebnis war jedenfalls eine Sehnenscheidenentzündung, die sich gewaschen hat und die ich locker ein Jahr lang jeden Tag gespürt habe. Ich habe eine NTV mit Stummellenker erwischt, und der lässt sich nicht verstellen oder leicht ändern. Ich konnte also keine langen Strecken fahren, und so bin ich eben Tagestouren um 250 km gefahren, z.B. zum Altenburger Dom.



Wie man sieht, flog die Scheibe schnell runter, weil häßlich. Immer nur kurz zu fahren war auf Dauer keine Lösung, aber den Stummellenker kann man nicht vernünftigt umbauen - in der Gabelbrücke ist der Sicherungskasten drin. Eine neue Gabelbrücke aus dem Zubehör (die von den späteren Baujahren mit Rohrlenker passt nicht wegen geändertem Rahmen) liegt bei 150€, Rohrlenker selbst 20€+x, Eintragung, Züge, Bremsleitung usw ist man leicht bei 300€ für den Umbau - Geld, das man beim Verkauf nicht wieder sieht. Da ich als Student nix zu verschenken hatte, habe ich die Maschine im September zum Verkauf angeboten. Leider wollte sie keiner haben, im Gegensatz zu den Koffern und dem Stürzbügel. Das Gerümpel kam also runter und ich bin meine Tagestouren fürderhin mit einem schlankeren Motorrad gefahren. Die Koffer haben mich vorher nie wirklich gestört. Erst als sie weg waren fiel mir auf, dass so'n Motorrad ja auch gut ausshen kann :)

Im Januar 2007 hat der Orkan Kyrill nicht nur 4 Bäume auf mein Nachbarhaus geschmissen sondern auch mein Motorad umgeweht. Folge war (wir erinnern uns: Koffer und Sturzbügel waren schon verkauf) krummer Blinker, 100 kleine Kratzer auf der rechten Seite, Minidelle im Tank, Schalthebel verbogen. Ich rufe also die Teilkaskoversicherung an (zahlt ja schließlich Sturmschäden), die schicken einen Gutachter - der schreibt wirklich jedes Teil auf, das Spuren hat und rechnet dann Honda-Neupreise ab: Neuer Tank 680 Euro mit lackieren, Kühler, Bügel, Fußraste, Lenkerendgewicht, etc usw. - wirtschaftlicher Totalschaden, Restwert 300€, nicht fahrbereit. Die Differenz zum Zeitwert bekam ich ausgezahlt mit dem Geld konnte ich mich auf die Suche nach einem neuen Motorrad machen. Das alte habe ich repariert - kostenneutral. Im März 2007 hat sich dann auch mal endlich mal ein Käufer gefunden, der zwar gerade nicht flüssig war, aber ne Anzahlung geleistet hat, mich weiter damit fahren ließ und das Motorrad später dann auch abgeholt und vollständig gezahlt hat. Und zwar mehr als 300€, aber das ist ein anderes Thema. Ich konnte also in Ruhe ein neues Motorrad suchen und habe für das alte nicht einen Euro Wertverlust bezahlt.

Die alte Maschine war immer saisionzugelassen, jeden Frühling in der Werkstatt und wurde ansonsten nicht viel gepflegt. Nach dem Kauf war also erstmal putzen angesagt. An Wartung und Reparaturen habe ich in 11 Monaten und 4000 km exakt 20 Euro ausgegeben - die alte Batterie war nämlich noch original Honda Baujahr 1992, 14 Jahre waren genug. Ansonsten habe ich nur Benzin nachgefüllt und den Reifendruck konstant gehalten. Es war kein Ölverbrauch festzustellen.

Die neue fand sich dann! Ich wollte eine mit Rohrlenker und kurzem Auspuff - also nur Baujahre 1993 und 1994. Und bitte in schwarz. K&N Luftfilter wäre nett, Lenkererhöhung auch. Und genau so eine habe ich dann auch gefunden in meiner Nachbarstadt. Wieder 1500 gezahlt, wieder Koffersatz dazu, dieses Mal sogar richtig ansehnliche und ein Topcase noch obendrauf. Liebevoll gepflegt von einem Vorbesitzer, der die Maschine seit 8 Jahren hatte und nachts nicht schlafen kann, wenn er nen Fleck aufm Krümmer hat.



Dass ich das Gepäcksystem nicht mag wusste ich ja schon, also kam das direkt mal runter - Geld ist ja immer praktisch, und bei dem leckeren Zustand hat sich das auch gelohnt.

Mir fiel auf, dass die neue NTV viel besser zu fahren war als die alte - bei der alten ging die Gabel öfters mal auf Block wenn es holprig wurde, bei der neuen war das nicht festzustellen. Rückfrage beim Verkäufer der neuen ergab: Er hat mehr Gabelöl eingefüllt als Serie ist. Da sag ich: Danke! :) Leider war auch auf der neuen auch wieder die Serienbereifung Metzeler Lasertec drauf, die ich noch schnell runterfahren wollte und dann gegen die als viel agiler und sicherer geltenden Bridgestone BT45 tauschen wollte, da ich inzwischen auch einen ziemlichen Schräglagenehrgeiz entwickelt habe - aber erstmal genoss ich den schönen Sommer mit einem Motorrad, dass ich ohne Schmerzen bewegen kann!



So sieht ein erhöhter Rohrlenker an der NTV aus:



(Fortsetzung folgt)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (15. November 2013, 16:30)


blahwas

Reiseleitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 423

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Juli 2008, 17:55

Die Erhöhung sind Klemmböcke zwischen Lenker und Gabelbrücke, sieht man nicht so gut. Hat ABE, kostet 20 Euro und die Züge reichen alle. Ich wollte irgendwann mal auf nen noch höheren und vor allem breiteren Lenker wechseln und tiefere Fußrasten wären auch nett, die Sitzpostion war mir etwas zu eng. Das war aber nicht akut.

Als der Reifen dann anfang Oktober 2007 am Ende war hatte ich gerade mal wieder was anderes im Kopf, nen Berg Klausuren, einen Rosenkrieg mit allem Komfort, einen Umzug - und konnte nicht auf das Motorradfahren verzichten, es war in dieser Zeit ein sehr wichtiger Ausgleich für mich. Nach den Klausuren und zwei Tage nach dem Umzug habe ich beim Umlegen in einer S-Kurve die Haftung am Hinterrad verloren, weil der Reifen in der Mitte blank war (die Polizei hat unter 0,1 mm Restprofil gemessen) und damit hart war und weil ich unbedingt so fahren musste, als wäre alles in Ordnung. Aua.











































Um die Ente sah es nicht gut aus, mit 50 km/h frontal gegen eine Leitplanke, dann abgehoben und auf dem Heck gelandet. Meine paar kleineren Knochenbrüche waren schnell verheilt, das Kreuzband leider weniger schnell (alle Details in epischer Länge: Glück im Unglück ) ... im Dezember war die NTV wieder voll einsatzfähig (Wiederaufbauthread: Wiederaufbau Honda NTV), und zwar mit neuen Reifen BT45 und dem breitesten Lenker, den Louis hat! Außerdem Heizgriffe und Griffschalen, weil ich Ganzjahresfahrer bin und chronisch kalte Hände habe.



Die Instrumente waren Matsch, Ersatz zu teuer - ich griff zum Fahrradtacho im Gehäuse mit Beleuchtung und Kontrolllampen. Dezent platziert am rechten Lenkerrand, weil zwischen den Lenkerklemmen kein Platz war.



Ihr könnt jetzt hochscrollen und es mit dem alten Lenker vergleichen :) Die Sitzposition ist obenrum jetzt perfekt. Untenrum war es den Knien immernoch zu eng, also keine 100€ für 20 mm tiefere Fußrasten investiert, sondern die originalen 20 mm dicken Fußrastengummis abgemacht und durch Fahrradschlauch ersetzt. Ist auch 20 mm tiefer, kostete nix und der TÜV fands wohlwollend witzig.



So viel schlechter als andere sitze ich damit also nicht :) Und vor allem kitzelt es nicht mehr im Handgelenk - nur der Hintern schläft ein. Also Sitzbank aufpolstern lassen. Was macht man währenddessen? Nicht fahren? Nie im Leben! Ohne Sitzbank fahren!



Aufgerollter Badezimmerteppich mit Sofakissen drin mit 2 Gürteln an den Rahmen gebunden - passt! Darf nur nicht nass werden. Als ich die Sitzbank zurückbekommen habe war ich zunächst begeistert, nach 2 Wochen habe ich festgestellt, dass sie viel zu weich und bereits wieder so flach wie vorher ist. Wenn ihr als nen Tipp braucht, wo man sich im Raum Bochum NICHT die Sitzbank aufpolstern lassen wollt, PN an mich.

Für den "Bombenkrater" (o-Ton labete), der durch das Fehlen der Instrumente entstanden ist, habe ich eine gute Verwendung gefunden: Ein luftgekühlter Getränkehalter!



Mit Klapphelm im Sommer superpraktisch. Kleiner Tip: Ist mindestes eine leere Flasche drin, sollte man nicht schneller als 100 km/h fahren, sonst machts irgendwann kurz "tonk!" am Helm und ihr seit 25 cent ärmer.

Mittlereweile fahre ich die schwarze 15 Monate und 15000 km. Defekte: Leuchtmittel (Scheinwerfer 15 €, Standlicht, Tachobeleuchtung 2€) und mal wieder eine Batterie (25 €), weil schon wieder 14 Jahre alt :) Wartung: Ölwechsel (50€ weil 10W60 und machen lassen), Bremsflüssigkeit (im Rahmen der Reparatur), ein Reifenwechsel (ein Satz BT45 225€). Vergaser- und Ventilspieleinstellung machen wir im ntv-forum bei regionalen Schraubertreffs selbst. Kein Ölverbrauch festzustellen - nur Benzin nachfüllen und Reifendruck konstant halten. Kein Kettengeschmiere weil Kardan, stattdessen Kardanöl alle 36000 km wechseln.

Ich freue mich auf viele weitere Kilometer mit meiner schwarzen, gucke ab und an nach links und rechts und komme doch immer wieder zurück. :) Ahh, der Sound.

Hoffe es war unterhaltsam! :grin:

schokorossi

unregistriert

3

Donnerstag, 10. Juli 2008, 19:27

Du beweist echt Einfallsreichtum - die Sitzbank ist ja zu geil... :grin:

Ich hatte übrigens auch mal eine NTV (Bj.93) und war bis auf die Sitzposition auch sehr begeistert von dem Teil. Unverwüstliche Honda-Qualität gepaart mit Gutmütigkeit und Reisetauglichkeit! Die Sitzbank hatte ich mir auch mal "härter" machen lassen, der Erfolg war ähnlich wie bei dir X(

Übrigens habe ich deine Produktvorstellung zur NTV auch gelesen und muß dich in einer Sache korrigieren
Unterschätze die Vierzylinder nicht. Erstens gehen etliche kleinere Vierzylinder schon ab 2500 Umin recht gut (nicht die Supersportler). Zweitens gehen große Vierzylinder oft schon ab 2000 Umin recht sauber und kräftig los. Drittens brauchst du bei Zweizylindern, die hoch verdichten und wenig Schwungmasse bewegen unter 3000 Umin gar nicht anfangen :grin: Die große Drehmomentstärke im unteren Drehzahlbereich ist weitgehend eine Mär... da rumpelt und hackt es oft nur! Kleinere Zweizylinder machen das meistens besser, aber nur, weil sie in der Regel nicht sportlich ausgelegt sind.

Aber ansonsten gut geschrieben :respekt:

blahwas

Reiseleitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 423

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Juli 2008, 20:36

Was die 4er angeht hast du sicherlich Recht - aber nicht in der Hubraum/Altersklasse. :durchgeknallt:

Das mit der Sitzbank versuche ich jetzt einfach mal selbst.

schokorossi

unregistriert

5

Donnerstag, 10. Juli 2008, 20:42

Zitat

Original von blahwas
Das mit der Sitzbank versuche ich jetzt einfach mal selbst.


:respekt: ...laß uns mal an deinen Erfahrungen teilhaben!

N-2010

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 569

Registriert: 1. Oktober 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CBF 600 SA (Bj. 2005); BMW K 1150 RT Behördenaufbau

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Juli 2008, 21:12

:respekt: , echt gut geschrieben!! ;)
Hat echt Spaß gemacht deine Geschichte zu lesen,:danke: .
Ich wünsche dir noch viel Spaß und vieele Kilometer mit deiner "Schwarzen". ;)
Vielleicht begegnet man sich ja bald mal, wenn ich Zeit habe bei einer deiner Hausstreckenführungen teilzunehmen. ;)

Grüße
N2010

P.S.: Ist das denn erlaubt mit dem Fahrradtacho statt des normalen? Muss man überhaupt einen haben? :D
Wird wohl erlaubt sein, sonst würdest du wohl nciht so rumfahren ;)
Den Getränkehalter finde ich übrigens auch sehr kreativ und nützlich, da viel Flüssigkeitsbedarf...wäre jedoch noch cooler, wenn da direkt ein Schlauch zum Mund ging, dann kann man direkt während der Fahrt ohne sich zu bewegen trinken :P

blahwas

Reiseleitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 423

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Juli 2008, 22:35

Fahrradtachos darfst du dranbauen soviele du magst, stört keinen. Ist auch praktisch, weil ne Uhr drin ist - hatte ich schon vor dem Crash so, ohne Impulsgeber mit abgeschnittenem Kabel. Ist billiger als manche Motorraduhr im Zubehör.

Wenn sie den Tacho ersetzen sollen, brauchen sie für den TÜV ne Beleuchtung. Für die Polizei und Versicherungsgutachter gibt's fertige Tachogehäuse mit Beleuchtung, Kontrolllampen und ABE. Da muss nur noch der Fahrradtacho rein. Hat z.B. Polo, Louis und Hein Gericke. Wirklich gut ablesbar bei Dunkelheit ist das trotzdem nicht und die Anzeige hängt immer ne halbe Sekunde hinterher.

Fahrradtachos mit eingebauter Dauerbeleuchtung und 12-14V-Anschluss scheint es nicht zu geben.

labete

Platypus

Beiträge: 7 313

Registriert: 10. März 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ducati Monster und Honda XL

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 11. Juli 2008, 00:24

Sehr schön geschrieben, :respekt:.

Deine "Ente" ist wirklich das urigste Mopped, dass ich persönlich kenne... :grin:

Und die Nummer mit dem Mottenfiffi als Sitzbank kannte ich ja noch garnicht... in ROT... oder ist das DUNKELPINK ?....

Ich freu mich schon drauf, wenn dir demnächst eine 1200 GS in die Hände fällt... gibbet die in Schwarz?... Noch nicht... :grin:

:n8:

labete

Just do go ahead.

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 11. Juli 2008, 00:34

Hey,

total schön geschrieben - und die Sitzbank - also dass fand ich ja am genialsten - den Badezimmerteppich - das zeugt von einem tiefgehenden "Vorstellungsvermögen" :grin: - da muss man wirklich erst mal drauf kommen!

Viele Grüße vom Drachen!

:mo24:

cwgrisu

unregistriert

10

Freitag, 11. Juli 2008, 06:36

Hi Blawas,

:respekt: toller Bericht ich schmunzele immer noch über Deinen fliegenden Teppich !!!!


Gruß

Christoph

paulinchen

BulliIstin

Beiträge: 6 038

Registriert: 28. September 2007

Wohnort: Hessen

Motorrad: Kasimir

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 11. Juli 2008, 07:49

*brüll*

Der Sitzbankersatz!! Zu geil!!
Doof kammer sein, man muß sich nur zu helfen wissen! Näch?? :P

Schöne Geschichte... :respekt:
Jetzt weiß ich zumindest, was du meintest, als du sagtest, du hättest schon NTV gegen NTV getauscht. ;)
Kristin



12

Freitag, 11. Juli 2008, 11:58

Johannes, dein Bike ist grottenhässlich. Aber es hat Stil und es steckt Arbeit und Herzblut drin. Und nur das zählt. Nebenbei: Klasse geschrieben!

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 514

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 11. Juli 2008, 12:25

RE: Geschichte von mir und meiner NTVs

Ich schließe mich den wahren Worten meines Vorgängers an...!

Wenn meine Freundin Antje mal wieder Heidschnucken schlachtet,...könntest Du den Teppich vielleicht gegen ein Fell in Zahlung geben!

Das würde dieses urige Gefährt schön komplettieren,...vielleicht noch den Kopf mit dem "Gewindegehörn" über den Bombentrichter...!


Der Töff.
...du landest eh´ bei Guzzi!
"Kein Herz für Arschlöcher!"

blahwas

Reiseleitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 423

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 11. Juli 2008, 14:45

Komische Kompilmente macht ihr :)

Mein Motorrad ist fast so cool wie ich.



Da sieht man übrigens auch mal schön die Lenkererhöhung.

blahwas

Reiseleitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 423

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. November 2009, 18:08

Inzwischen habe ich die Sitzbank endlich mal aufpolstern lassen, und zwar von Gerd Jungbluth. Das war nicht billig, und ich habe drei Monate auf den Termin gewartet, bisher bin ich aber begeistert. Und bei seinem Ruf denke ich, dass das auch so bleibt. Höher, breiter, fester. Damit ist nun plötzlich der Lenker fast schon wieder 'ne Idee zu tief. Aber irgendwas ist ja immer ;) Dafür sitze ich jetzt fast Supermotomäßig.

Gestern ist die Maschine anscheinend im Sturm umgefallen, Schäden: Rückspiegel verdreht, Bremspumpe locker, sprich: Keine. Wunderbar. Es stand nichtmal ein Auto daneben.

Inzwischen ist die Maschine entdrosselt, 60 statt 50 PS (ja, nicht 57, ich habe Vergaser vom Vorjahresmodell drin) - merkt man erst zwischen 6000 und 8500=redline.

Nebenbei habe ich noch Teile gekauft: Langer Auspuff, neuer Sturzbügel, zweite Sitzbank (für kleinere Fahrer). Bisher nur auf Vorrat, weil günstig (60/10/20 Euro).

Muss mal wieder Fotos machen.

Nach insgesamt 75 tkm und 15 Jahren fängt jetzt einer der Simmerringe an zu siffen - das erste Zeichen von Verschleiss.

@töff
Pah, "Gewindegehörn" is für Weicheier :)

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 514

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 24. November 2009, 18:46

RE: Geschichte von mir und meiner NTVs

Ich finde das seeehr vernünftig, was du machst!

Mehr Motorrad braucht man nicht - fertig!


Kannst du mir mal die Adresse von dem Polsterer geben

und mir sagen, was du bezahlt hast?


Zu Meinem gehe ich nicht mehr,

...der hat mir n i c h t gut zugehört, als ich ihm die "neue" Sitzbank für die Breva beschrieben habe.


Ich wollte die so haben, wie die fast alle in den 70ern aussahen:

Lang, schmal, fast durchgehend Gerade, mit einem 1cm Hubbelchen zum Beifahrer hoch...!

Das ganze 4 - 5 cm h ö h e r aufgepolstert, mit Gel - Kissen und Sitz - Heizung


N i c h t diese Chopper - Mulde,...die einem nur eine Sitzhaltung vorschreibt!


Und was bastelt der?

Diese Chopper - Mulde,...neu...!

550.- €

Toll!


Der Töffel.
Dezent sickig!
"Kein Herz für Arschlöcher!"

sitzbankbezieher

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 34

Registriert: 24. Juni 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: SV650 s

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 24. November 2009, 19:46

Moin,
@Der Töff :wieso bringst du Ihm die Bank nicht wieder zum richtig machen ?( du hast ja eine Menge Kohle Investiert.
Will mich nicht aufdrängen, bin sowieso ausgebucht bis KW23 2010 :devil:

Gruß Niklas
www.motorradsitzbank.com

blahwas

Reiseleitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29 423

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 24. November 2009, 19:47

160 eu - gibt auch Heizung und Gel. Lass dich ruhig mal beraten.

http://www.alles-fuern-arsch.de/home/index.php

Würde aber vorher auch mal reklamieren.

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 514

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 24. November 2009, 20:27

RE: Geschichte von mir und meiner NTVs

D a s habe ich ja auch gemacht,...ich bin ja schon in der Lage, mich zu erklären!

Der hat dermaßen doof zurück geschrieben:

"Du wolltest doch wieder diesen Hubbel,...du warst doch so zufrieden, bei der Übergabe...!"

Und wollte dann alles nochmal bezahlt haben!


N e e , d a n n lieber d i r e k t woanders!

Da hätte ich eine schriftliche Auftragserteilung geben müssen, m i t Skizze "von oben",..."von der Seite",...etc.!

Ich habe keine Lust mehr,...mich mit d e m zu unterhalten, e r hätte doch darauf bestehen müssen,..."eine Skizze, bitte!"

E r hat doch die Erfahrung, dass das s o einfach nicht sein kann,...mit einer n u r gesprochenen Beschreibung der Neugestaltung einer Bank!


Sitzbankbezieher: Schade,...ich wäre auf dich zugekommen,...ich wusste in dem Moment nicht,..dass wir dich hier haben!


Jetzt gehe ich zu dem "Alles für´n Arsch...!"


Der Töff.
*"Leben" heißt "verzichten!"*
"Kein Herz für Arschlöcher!"

Kate

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 045

Registriert: 4. Juli 2009

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CBF 600, Zumo 220

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 24. November 2009, 22:07

@blahwas

Super geschrieben und passend bebildert!

So eine shice, dass die schöne jetzt umgefallen ist. :(
Musik ist der Soundtrack unseres Lebens.

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung