Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

  • »biboty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 396

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. August 2008, 17:56

Motorentypen

Es gibt eigentlich keinen "schlechten" Motor...es gibt nur einen verkehrten Einsatzzweck.

Vor- und Nachteile verschiedener Bauformen .

EINZYLINDER WASSERGEKÜHLT :
Die modernste Form des Ur-Motors hat Vierventiltechnik,zwei oben liegende Nockenwellen und Einspritzung.Die Flüssigkeitskühlung gibt thermische Sicherheit und reduziert die Geräuschentwicklung.
Drehfreudige,kompakte Abmessungen,geringe Masse und Wartungsfreundlichkeit sprechen für diese Bauform.
Typische Vertreterin ist die BMW F 650




EINZYLINDER ZWEITAKT:
Hat pro Kurbelwellenumdrehungen doppelt so viel Arbeitstakte wie ein Viertakter.Kann bei gleichem Hubraum also mehr leisten.
Geringere Fertigungskosten,weniger bewegte Teile und geringe Masse sind weitere Stärken.
Nachteilig . Die meist schlechteren Abgas- und Geräuschwerte.
Eine gute Wahl für 125er.



EINZYLINDER LUFTGEKÜHLT:
Einfacher läßt sich ein Viertaktmotor nicht bauen.Die simple Konstruktion ist günstig in der Herstellung,leicht zu reparieren und einfach einzustellen.
Die geringe Masse und dir kompakte Bauweise sind weitere Vorteile.
Ohne Ausgleichswelle ist so ein Viertakter aber ein ziemlich rauer Geselle,dessen derbe Vibrationen auf Dauer materialermüdent sind und die Konzentration des Fahrers fordern.
Selbst mit vibrationshemmenden Maßnahmen hat ein simpler Single nicht die Lebensdauer moderner Mehrzylinder-Motorräder....und leistungsmäßig ist der Einspritzer begrenzt.
Bei niedriger Drehzahl ruckelt und hackt er - bei hoher Drehtzahl ist Schluss mit Leistung.
Aber dazwischen macht er auf alle Fälle richtig Spaß.




ZWEIZYLINDER V WASSERGEKÜHLT:
Schmaler und leichter als ein Vierzylinder-Reihenmotor, mit 90 Grad Zylinderwinkel (z.B. Ducati 1098 ) wesentlich laufruhiger als ein vergleichbarer Reihen-Twin....und belastbarer als ein luftgekühlter V-Motor.Die modernste Form des Motorad hat fast nur Vorteile.
Ausgenommen der hohe Fertigungsaufwand und die mäßige Wartungsfreundlichkeit.




ZWEIZYLINDER V LUFTGEKÜHLT:
Die 45 Grad Zylinderwinkel des Harley- Motors ,des wohl bekanntesten Form dieses Motors,sind rein technisch gesehen eigentlich ein Unding.
In dieser Anordnung lassen sich ( technisch "überflüssige" Massekräfte nicht mehr durch Ausgleichsgewichte an der Kurbelwelle abfangen-der Motor schüttelt und vibriert über den gesamten Drehzahlbereich.
Aber vermutlich ist das ja auch so gewollt Die selbst auch aus technischer Sicht unbestreitbaren Vorteile sind die kompakte Bauweise und die hohe Wartungsfreundlichkeit.
Mit 90 Graf Zylinderwinkel (ältere Ducatis ) hat diese Bauform einen völlig anderen Charakter.




ZWEIZYLINDER REIHE WASSERGEKÜHLT:
Wenn die beiden Kolben synchronin ihren Zylindern auf- und ablaufen,spricht man von einem Parallel-Twin oder Gleichläufer.
Vorteil : Gute Kraftentfaltung im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Bei höheren Drehzahlen neigt der Motor aber zu starken Vibrationen,die man mit Ausgleichssystemen mindern kann.
Laufen die Kolben entgegengesetzt zueinander,heißt der Motor "Gegenläufer". Er bietet mehr Laufruhe aber weniger Durchzugsvermögen.




ZWEIZYLINDER BOXER:
Flacher geht's nicht,auf englisch heißt der Boxer "flat engine" .
Die Bauform ermöglicht , der Maschine einen sehr niedrigen Schwerpunkt zu verpassen,was wiederum die Handlichkeit verbessert.
Die weit abstehenden Zylinder sind für Wartungs- und Reparaturarbeiten leicht zugänglich.
Thermische Probleme gibt es nicht,selbst mit viel Hubraum und relativ hoher Leistung reicht dem Zweizylinder-Boxer Luftkühlung.
Sein Rundlauf ist hervorragend, das Kippmoment bei sehr niedrigen Drehzahlen macht sich durch ein harmloses Schütteln bemerkbar.Die Kurbelwelle passt dirket ans Getriebe,ein Primärantrieb ist daher entbehrlich.





DREIZYLINDER REIHE WASSERGEKÜHLT
Eine im Motorradbereich oft unterschätzte Bauform.Dabei vereint der Drilling durchaus einige Vorteile der zwei. und Vierzylindermotoren.
Seine Laufruhe und Leistungsfähigkeit sind besser als die der Twins.
Seine Fertgungskosten.die Abmessungenund das Gewicht liegen unter denen des Viererpacks.
In der Dreizylinder Frühphase ( XS 75o ) war das fehlende Vierzylinder.Image ein Verkaufshindernis.Später verhagelte die biedere Verpackung den Erfolg.Doch die genialen dreizylinder von Triumph beweisen,welches Potenzial der Dreizylinder hat.




VIERZYLINDER REIHE LUFTGEKÜHLT:
Die Mutter aller modernen Vierzylinder - Motorrädern hieß Honda CB 750.
sie läutete Ende der 60er Jahre die Motorrad-Neuzeit ein.
Die Z1000 und die XS 1100 waren ebenfalls Meilensteine der Geschichte.
Viel Leistung und viel Hubraum ließen sich damals nur mit vielen Zylindern
realisieren.Kleine Einzelhubräume sorgten dafür,das sich die Belastung der einzelnen,ebenfalls kleiner und damit drehzahlfester ausfallenden Bauteile in Grenzen hielt.
Der Vierzylinder-Sound und nicht zuletzt das Bigbike-Image sorgten für anhaltenden Verkaufserfolg.
Vom etwas geringer ausfallenden Fertigungsaufwand abgesehen,spricht aber heute nichts dafür , ausgerechnet mit eionem luftgekühlten Vierzylinder untewegs zu sein.
Die flüssiggekühlten Schwestermodelle können alles besser-technisch zumindest.



VIERZYLINDER REIHE WASSERGEKÜHLT:
Wenn es ausschließlich um Leistung geht,führt im Motorradleben nichts an einem wassergekühlten Vierzylinder-Reihenmotor vorbei.
Wenn PS gesucht werden,gilt es ,die Gaswege kurz zu halten und möglich wenig Bauteile mit so wenig Masse wie möglich in Bewegung zu setzen.Da bietet der Reihenmotor beste Voraussetzungen ,denn bei ihm wird nur ein Zylinderblock benötigt.Der Ventiltrieb muss sichnur um einen Zylinderkopf und um maximal zwei Nockenwellen kümmern.
Große Ruhe und Drehzahlfestigkeit gehören sowieso zu seinen Stärken..Moderne Baustoffe ermöglichn es,viele bauteile merklich filigraner und trotzdem stabiler als früher zu gestalten.Das spart Platz,was die beiden Nachteile des Vierzylinders - seine Baubreite und seine Masse- relativiert.




VIERZYLINDER V WASSERGEKÜHLT:
Die Laufkultur eine modernen V-Motors in Verbindung mit kleinen,sehr hohe Drehzahl erlaubenden Einzelhubräumen-diese technisch reizvolle Kombination bietet der V-Vierzylinder.Zudem baut der Motor nicht so breit wie ein Vierzylinder -Reihenmotor.
Honda setzte vor vielen Jahren bei seinen Spitzenmodellen in ganz großem Stil auf auf den V-Vierer.Heute triebt er nur nich die VFR an...einem rundum gelungenen Allrounder. Bei allen anderen Leistungsträgernverbaut auch der weltgrößte Motorradhersteller wieder den flüssigkeitsgekühlten Vierzylinder-Reihenmotor.Der V.Vierzylinder ist ein technischer Leckerbissen,allerdings in der fertigung,Wartung und Reparatur aufwändiger und damit auch teuer.






So...nun will ich nicht mehr.. :grin:

2

Donnerstag, 7. August 2008, 18:11

:respekt:

Doch die genialen Dreizylinder von Triumph beweisen,welches Potenzial der Dreizylinder hat.

;) ;) ;)...abgesehen von dem verschissenen Anlasserfreilauf :P

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. August 2008, 18:25

Da hat wohl jemand maschinenbau studiert?:grin:
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. August 2008, 19:50


biboty

Team MO24 - Posting-Queen

  • »biboty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 396

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. August 2008, 20:03

Zitat

Original von blahwas
Da halte ich gegen: http://motorrad.wikia.com/wiki/Motor#Zylinderzahl



Hihihi...DAS hätte ich mir denken können..*grins*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. August 2008, 20:04

Darfst da übrigens auch gerne mitmachen ;)

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

  • »biboty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 396

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. August 2008, 20:06

Zitat

Original von blahwas
Darfst da übrigens auch gerne mitmachen ;)



Neeee.....dafür bin ich nicht schlau genug. :O

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Januar 2009, 20:38

Aber vom Moppeds hast du mehr Ahnung als ich, also los, ran da!

Heidebasche

unregistriert

9

Donnerstag, 22. Januar 2009, 20:49

du hast beim V4 natürlich die aprilia RSV4 vergessen ;)

aber ansonsten, ich kenn mich zwar damit aus aber für jemanden der nicht soviel ahnung davon hat ist das sicherlich hilfreich. gute arbeit

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. Januar 2009, 21:04

Die ist doch noch nichtmal aufm Markt ;)

mueckehintenamhelm

unregistriert

11

Donnerstag, 22. Januar 2009, 21:26

schöner beitrag

:respekt: :danke:

ungewöhnlich dass sich eine frau so intensiv mit technik befasst

aufschlussreich, danke

lg
helmut

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 23. Januar 2009, 10:14

Zitat

Original von Heidebasche
du hast beim V4 natürlich die aprilia RSV4 vergessen ;)


Nöö...hatse nich, da zu jedem motorenkonzept nur ein beispiel aufgeführt wurde.;)
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 23. Januar 2009, 10:58

Da gab es aber noch....


4-zylinder boxer





6-zylinder boxer...wobei ich das schon nichtmehr zu motorrädern zähle...;)







Wankelmotor






Sternmotor







...und sicher noch einige mehr...:P
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

14

Freitag, 23. Januar 2009, 11:03

Ist die RGV nicht wie die RS250 ein luftgekühlter Zweitakt-V2?

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 23. Januar 2009, 11:14

Zitat

Original von horneburg1234
Ist die RGV nicht wie die RS250 ein luftgekühlter Zweitakt-V2?


Drüber steht aber was von 125er und die war einzylindrig und hiess nur RG.:)
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

hotblack

unregistriert

16

Freitag, 23. Januar 2009, 11:31

Moin,

Zitat

Drüber steht aber was von 125er und die war einzylindrig und hiess nur RG.smile


Erstens das und sowohl die RS250 als auch RGV waren/sind wassergekühlte 2-Takt V2

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 15 239

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 23. Januar 2009, 11:52

Schöner Bericht Sabine.

Noch zu erwähnen wäre der liegende wassergekühlte Reihenvierzyliner der früheren BMW K Modelle. Ist ja auch irgendwie eine Sonderform.
Ich moderiere in grün

:japan:


Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 329

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 23. Januar 2009, 11:55

Der Daelim ist soweit ich weiß luft-ölgekühlt.....überhaupt findet diese Art gar keine Beachtung....


Sechser Boxer die FZ6 von Honda...geht durchaus als Motorrad durch
vierer Boxer die GL1000, Goldwing1 könnte man noch sagen...noch völlig unverkleidet und auch noch ein Mopped...

Als V4 steht für mich der bekannteste...die V-Max....danach gleich der längs verbaute Motor der ST1100 (Pan European)...

Ganz wichtig halt...die Einbaulage....Dreizylinder Reihe längs (RocketIII) oder quer wie fast alle anderen Triumph....

V2 wie bei Ducati mit 90° quer oder bei Guzzi bzw. Honda längs....

Einzylinder Stehend oder liegend (Kreidler, Guzzi Falcone)


Das Herz eines Motors ist seine Kurbelwelle, das Zentrum und der Beginn jeglicher Konstruktion....sehr schönes Beispiel sind die VR Motoren bei den es zwei Bankwinkel gibt....oder der Testarossa mit seinem 12er 180°V2...
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

  • »biboty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 396

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 23. Januar 2009, 13:43

Ihr seid euch schon im klaren darüber,das alles,was ich hier schreibe,nicht für Fachleute,sondern für Anfänger gedacht ist,die sich erst mal einen groben Überblick verschaffen wollen....

Über Sachen die seltener sind...seltener gebaut wurden...über die Einbaulage und alles weitere kann/sollte ein weiterführender Bericht geschrieben werden.

Dann mal los.... :P

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 23. Januar 2009, 18:59

Nönö...du machst das schon...:grin:
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung