Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SpecialK

Mo24-Probefahrer

  • »SpecialK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registriert: 24. Februar 2013

Motorrad: Yamaha FZR 600R

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Februar 2013, 14:43

Reifenfreigabe für Yamaha FZR 600R

Hallo Motorradfreunde,

ich fahre eine 95'er Yamaha FZR 600R und möchte mir neue Reifen bestellen.

Leider weiß ich nicht, welche Reifen ich fahren darf.

Laut Zulassung kann ich folgende Reifen fahren:
Vorne 120/60ZR17TL Hinten 160/60ZR17TL oder 180/55ZR17TL Bridgestone vorn BT-50F, hinten BT-50R; Reifenfabrikat von Bridgestone BT56F hinten Bridgestone BT56R.

Nun gibt es leider genau diese Reifen nicht mehr und wenn ich bei Bridgestone nach Alternativen schaue, finde ich für mein Motorrad nur Standardfreigaben für 160er oder 170er Breite hinten. Ich möchte aber einen 180/55 R17 fahren. Der sowohl durch meine Zulassung als auch durch Yamaha als Umbau mit Teilgutachten gestatt ist.

Wie bekomme ich nun eine Freigabe für einen aktuellen 180er Reifen, oder brauche ich die nicht?

Wer kann mir helfen?

Vielen Dank im Voraus! :)

Schönen Gruß
Axel

Avirex

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 696

Registriert: 6. Mai 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: HD Fatboy,Leonardo 125,Yamaha R1+R6 Rennmaschine und Fazer zur Betreuung

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Februar 2013, 23:24

Vielleicht hilft dir dieser Bericht da weiter.

"Sämtliche Hersteller geben sich große Mühe, möglichst viele ältere auf dem Markt befindliche Motorräder mit Reifen der neuesten Generation zu homologieren. In Zusammenarbeit mit den Motorradherstellern und -importeuren taten sie dies bereits in der Vergangenheit, während sie seit Frühjahr dieses Jahres selbst Test- und Freigabefahrten durchführen. Metzeler/Pirelli hat seit Anfang 1998 einen so genannten Fax-on-demand-Service eingerichtet. Unter der Faxnummer 089/66612243 kann sich der Kunde eine Freigabebescheinigung für Pirelli- oder Metzeler-Reifen zufaxen lassen. Für Beratungen rund um Reifen lautet die Kundendienstnummer für Metzeler Motorradreifen: 089/14908-440 oder 089/14908-490, Fax 089/14908-510. Infos über Pirelli-Reifen können unter Telefon 089/14908-350 und Fax 089/14908-510 abgerufen werden. Freigabescheinigungen für Bridgestone-Reifen sind erhältlich bei Clemens Goth, Telefon 06172/408-255, Fax 06172/408-249.Michelin ist erreichbar per Telefon unter 0721/530 3349, per Fax unter 0721/530 1460. Dunlop schließlich offeriert Freigabebescheinigungen und Mustergutachten über die Firma Alpha-Technik GmbH unter Telefon 08036/4545, Fax 08036/1572.Für den britischen Reifenhersteller Avon ist der deutsche Ansprechpartner die Firma Cooper-Avon Reifen (Deutschland) GmbH unter Telefon 02739/87440, Fax 02739/874444. Das Service von Continental schließlich hat die Telefonnummer 01802/111230, Fax 01802/111220.Sämtliche Infos über Reifenumrüstungen bieten die Reifenfirmen ebenfalls über ihre Internetseiten an. Hier die Adressen: www.avontyres.com, www.bridgestone.de, www.conti.de, www.dunlop.de, www.metzeler.com, www.michelin.de, www.pirelli-moto.com"

Quelle: Reifenfreigaben

Viel Erfolg

Gruß Rainer


Visitor of: FT 2-3-6-7-8-10 (Edersee Jubi Treffen)-11-12 (2012)-13-14-15-Route 88 Jubiparty-16-17-18

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 297

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. Februar 2013, 11:13

Hallo,

ich gehe mal davon aus, dass der 180/55ZR17 BT56R mittels des Teilegutachten von Yamaha in die Papiere Deiner FZR 600 engetragen wurde. Ein Teilegutachten für aktuellere Reifenmodelle in 180/55ZR17 gibt es zumindest von Yamaha nicht.
Du kannst versuchen, per Einzelabnahme beim TÜV entweder die Fabrikatsbindung für die Größe 180/55ZR17 ganz entfernen zu lassen, so dass Du jeden Reifen in der Größe fahren kannst oder einen aktuellen Reifentyp in dieser Größe eintragen zu lassen. Art der Prüfung und Kosten für die Eintragung entscheidet der Prüfer vor Ort.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

SpecialK

Mo24-Probefahrer

  • »SpecialK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registriert: 24. Februar 2013

Motorrad: Yamaha FZR 600R

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 25. Februar 2013, 22:30

Hallo Hawkeye, hallo Rainer,

danke für eure Tipps. Ich habe mal alle Infos zusammengetragen und werde damit mal beim TÜV vorstellig werden.

Ich habe von Bridgestone jetzt ein Datenblatt zur besagten Reifengröße (180/55 ZR17) und mit den Eigenschaften der einzelnen Reifentypen, dann eine Freigabe für mein Motorrad mit den 160er und 170er Reifengrößen und das Teilegutachten von Yamaha, dass ich einen 180er montieren darf. Zusammen mit der Eintragung in meiner Zulassung bin ich jetzt mal gespannt, wie es weiter geht und was der TÜV dazu sagt.

Grüße
Axel

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung