Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gustel

Mo24-Probefahrer

  • »Gustel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 1. April 2014

Motorrad: Suzuki Epicuro UC125

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. April 2014, 23:02

Suzuki Epicuro UC125 - Motor startet nicht

Hallo,

Ich habe ein Problem mit meiner Suzuki Epicuro UC125 (Baujahr 1999) - Der Motor startet einfach nicht und säuft beim Startvorgang sofort ab. Ich habe bereits die Ventile, den Vergaser, die Zündung, die Benzinpumpe und die Zündkerzen überprüft - diese sind alle ok (der Vergaser war von einer Fachwerkstatt überprüft worden). Die CDI (Elektronik) ist ebenfalls ok. Trotzdem startet der Motor nicht - der Anlasser läuft und ein Zündfunke ist auch erkennbar.

Wo kann noch die Ursache liegen?

vg Gustel

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 778

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. April 2014, 23:07

Wie sehen die Kerzen aus? Wurde der Vergaser auch gereinigt? Luftfilter gecheckt und durchgeblasen? Kompression gemessen?

Gesendet von meinem GT-S5670 mit Tapatalk
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Gustel

Mo24-Probefahrer

  • »Gustel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 1. April 2014

Motorrad: Suzuki Epicuro UC125

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. April 2014, 23:16

Die Zündkerze ist neu - kein Ruß zu erkennen, aber sehr naß vom Benzin.
Der Vergaser war zur Überholung in einer Fachwerkstatt und soll ok sein.
Den Luftfilter habe ich auch schon komplett gereinigt und ist ok.
Die Kompression habe ich gemessen bei kalten Motor und diese liegt bei 15,5 kgf/cm (dies ist lt. Werkstattbuch ok)

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 778

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. April 2014, 23:29

Steht in deinen Unterlagen die Einstellung der Leerlaufgemischschraube? Kannst du den Stand in den Schwimmerkammern messen?

Hast du nen Benzinhahn zum Schliessen oder ist der per Unterdruck gesteuert?

Gesendet von meinem GT-S5670 mit Tapatalk
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Gustel

Mo24-Probefahrer

  • »Gustel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 1. April 2014

Motorrad: Suzuki Epicuro UC125

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. April 2014, 14:43

Sehr interessante Fragen.Die Einstellung der Leerlaufgemischschraube ist mir bekannt.
Den Stand in der Schwimmerkammer kann ich nicht messen,mir fehlt ein Kraftstoffmesser.
Die Schwimmerhöhe kann ich überprüfen und einstellen
Der Mikuni Gleichdruckvergaser wird über Unterdruck gesteuert
vg Gustel

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 778

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. April 2014, 10:39

Sehr interessante Fragen.Die Einstellung der Leerlaufgemischschraube ist mir bekannt.

und hast du kontrolliert, ob die Werkstatt diese richtig eingestellt hat?
Den Stand in der Schwimmerkammer kann ich nicht messen,mir fehlt ein Kraftstoffmesser.

Dafür braucht es normalerweise nur einen dünnen durchsichtigen Schlauch, der an den Schwimmerkammerablauf angeschlossen wird. Dann hält man ihn auf Höhedes Gasers und vergleicht mit den Markierungen auf dem Gaser (falls vorhanden) oder dem WHB den Stand.
Die Schwimmerhöhe kann ich überprüfen und einstellen

Wie machst du das? (ehrliche Frage, das interessiert mich wirklich)
Der Mikuni Gleichdruckvergaser wird über Unterdruck gesteuert

Soweit klar, aber was ist mit dem Benzinhahn?

Da der Gaser in der Werkstatt war und wenn ich das richtig verstanden habe, du ihn selber wieder eingebaut hast, kann auch der Werkstatt mal ein Fehler passiert sein. Sie können sich bei der LL-Gemischschraube vertan haben, den Schwimmerstand verstellt haben oder das Nadelventil nicht richtig eingehängt haben oder verklemmt, etc...
Ich kenne deinen Gaser nicht, habe letztes Jahr bei einem Gaser zwei Düsen vertauscht. Der betreffende Zylinder ist nach kurzer Zeit auch völlig abgesoffen und hat die Kerze so nass gemacht, dass sie nicht mehr zündete. Auch das kann mal passieren, auch wenn es nicht sollte...

Hat sie eigentlich Choke?
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Gustel

Mo24-Probefahrer

  • »Gustel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 1. April 2014

Motorrad: Suzuki Epicuro UC125

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. April 2014, 18:40

Danke für die Ratschläge,werde sie ausprobieren.
Die Leerlaufgemischschraube wurde bis jetzt nicht verstellt
Stand in der Schwimmerkammer.
Ohne Kraftstoffmesser nicht machbar.Markierung befindet sich am Messgerät.(Werkstatthandbuch)
Schwimmerhöhe einstellen.
Am Schwimmer befindet sich ein Blechplättchen als Anschlag.Nach oben oder nach unten biegen.Der Schwimmer verändert seine Lage.(Maß angegeben)
Was ist mit dem Benzinhahn.
Dieser Roller besitzt keinen.
Werkstatt.
Ob dort ein Fehler gemacht wurde,kann ich nicht beurteilen.Die Gemischschraube muss ich überprüfen.Das Nadelventil ist mit einer Membran verbunden und wird per Unterdruck gesteuert.
Eine Einstellmöglichkeit gibt es nicht und die Düsen sind nicht austauschbar
Dieser Motorroller besitzt eine Startautomatik. vg Gustel

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 329

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 4. April 2014, 01:19

Wie alt ist das Benzin?
Den Rest hast Du schon ausgeschlossen...
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung