Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Rahmen, Fahrwerk] Motorrad zieht nach links..

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jamballa

Mo24-Probefahrer

  • »Jamballa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registriert: 15. September 2016

Motorrad: Yamaha XV Virago 535

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. September 2016, 06:23

Motorrad zieht nach links..

Moin Moin,
Ich bin neu hier im Forum und habe zu meiner Überschrift annähernd alle Artikel hier im Forum durchforstet, nur leider nicht das gefunden was meinem Problem nahe kommt.

Ich fahre seit ein paar Monaten Motorrad und habe die Maschine meines Vaters übernommen.

Ne 1997er Yamaha XV Virago 535.

Weil ich zuvor den Lappen gemacht habe ist mir direkt aufgefallen, dass sie nen Rastpunkt nach rechts und auch nach links hat, der Lenker muss also mit etwas mehr Kraft gedrückt werden, ich dachte direkt ans Lenkkopflager..

Jetzt hat mir vor einigen Tagen ein Bekannter vorgeschlagen bevor ich dieses wechsel, bzw. wechseln lasse einmal die Gabelbrücken neu einzustellen, da diese vlt zu fest angezogen seien und man so auch den Effekt, Rastpunkt bekommen könne.

Ich habe dann mit einem auf der Arbeit zugeschnittenen Teil, die Gabel und Gabelbrücken abgemessen.
Die Gabelbrücken standen nicht parallel und die linke Stange der Gabel war nach oben hin etwas schräg, ich habe dann die Gabelbrücken neu ausgerichtet und wieder verschraubt.
Bei der folgenden Probefahrt, der Rastpunkt war tatsächlich etwas weniger spürbar, merkte ich, dass die ganze Maschine nach links zieht..
Wie bei einem Auto, bei dem die Spur nicht stimmt...

Jetzt die eigentliche Frage, kann es noch etwas anderes sein als das Lenkkopflager, z.B. komplette Gabel verzogen durch falsche Montage oder ähnliches sein.

Das Motorrad ist bis jetzt Un- und Umfallfrei und hatte auch im letzten TÜV keine Probleme aufgelistet.

Ich hoffe ich hab mit meinem ersten Post nicht allzuviel falsch gemacht :grin:


lg Jamballa!

Beiträge: 263

Registriert: 11. August 2015

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CBF 1000 SC58

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. September 2016, 14:09

Wenn Rastpunkte vorhanden sind, unbedingt Lenkkopflager wechseln. Dann nach weiteren Fehlern suchen. Immer nur eine Sache auf einmal machen.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Every man dies. Not every man really lives.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung