Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 333

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. Mai 2017, 21:08

Suche Qualitativ gutes Werkzeug

Nabend allerseits.

Erweitere von mal zu mal meine Werkzeugsammlung. Nun steht unter anderem an neuer Drehmomentschlüssel an für den Bereich 50-125 Nm. Und wie immer, mangels Kenntnis, stelle ich mir die Frage was ist so in Sachen P/L das beste Werkzeug?

Da gibt es also Produkte von Würth, Hazet und Proxxon, aber eben auch Produkte die kosten nur ein Bruchteil. Irgendwo zahl man sicher auch den Namen, andererseits hat der Preis sicher auch seine Legitimation in Sachen Qualität. Habe einen Ratschkasten inkl. Torx von Proxxon und der sieht nach 3 Jahren immer noch aus wie neu, war im Vergleich zu anderen aber auch deutlich teurer.

Wer hat denn damit Erfahrung, was würdet ihr einem Hobbyschrauber empfehlen, der 3-4 mal im Jahr was schraubt, sich aber dann nicht mit schlechter Qualität rumärgern will?

Wo ich grade dabei bin, ich suche noch einen 1/4 Zoll Ratschenkasten, idealerweise mit einem Verlängerungsstück welches auch als Handdreher benutzt werden kann. Habe sowas mal gesehen und wünsche mir das seitdem. die Ratsche kann man per 1/4 Zoll Anschluss dann einfach oben am Griff einstecken, fürs leichte andrehen aber eben auch weglassen. Vorne natürlich alle 1/4 Aufsätze dran machen, oder aber direkt an die Ratsche. Weiß jemand wer sowas im Programm hat, meine Suche blieb bisher erfolglos.

Hueni

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 560

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Mai 2017, 21:47

Ich nutze auch Werkzeug von Proxxon. Ab und zu gibt es bei Louis mal Sachen von Geodore im Angebot, sollte auch von entsprechender Qualität sein...

Der sollte auch von Qualität sein, hat aber auch einen stolzen Preis, trotz Angebot :)


https://www.louis.de/artikel/wera-drehmomentschluessel-1-2/10002781?list=313504654

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hueni« (13. Mai 2017, 21:50)


tremor

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 709

Registriert: 13. Juni 2013

Wohnort: Thüringen

Motorrad: Honda CBR & KTM SMC

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. Mai 2017, 23:18

Mit Geodre, Stahlwille und Hazet macht man nichts falsch, hat aber auch alles seinen entsprechenden Preis und ist für den gelegentlichen Privatgebrauch eigentlich too much.

Carolus gehört zu Gedore, ist sozusagen die Budget-Variante und für Privatbereich vollkommen ausreichend. Ist aber meistens auch noch etwas teurer als Proxxon (z.B.: Carolus 5900.200)

Selbst für nur gelegentliches schrauben würde ich wenigstens Proxxon kaufen. Darüber liest man eigentlich nichts schlechtes und nichts vermießt den Spaß am Schrauben mehr als schlechtes Werkzeug.
"Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 767

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Mai 2017, 09:55

Da schließe ich mich Tremor an. Als Hobbyschrauber kaufe ich Werkzeug aus dem Mittelfeld. Mit Billigwerkzeug ärgert man sich auf Dauer nur rum, dreht Schrauben rund oder quetscht sich die Finger. Habe schon zweimal Billigzangen bei der ersten Benutzung zerbrochen 8|

Proxxon hat in einigen Vergleichstest bezüglich Maßhaltiigkeit und Haltbarkeit sehr gut abgeschlossen. Ratschen verwende ich nur noch von denen. Ich habe mir auch jede Art von Schraubendrehern von Proxxon gekauft. Bin sehr zufrieden.

@Chris: Meinst du so einen Griff?

http://www.proxxon.com/de/industrial/1_4…saetze.php?list

1/4'' - Schraubendrehergriff
mit Vierkant an Schaft und Griffstück

Der ist ist in den 1/4"-Kästen dabei:

http://www.proxxon.com/de/industrial/23070.php?list

oder dem hier

http://www.proxxon.com/de/industrial/23080.php?list
VG
Michael

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 298

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Mai 2017, 10:47

Wer hat denn damit Erfahrung, was würdet ihr einem Hobbyschrauber empfehlen, der 3-4 mal im Jahr was schraubt, sich aber dann nicht mit schlechter Qualität rumärgern will?


Was kostet mehr, die abgedrehte Mutter, der vergniedelte Schraubenkopf, der überdrehte Inbus....oder gleich gescheites Werkzeug? Der Mutter oder Schraube ist es total egal ob Du nu 2mal oder 20mal ran musst wenn das Werkzeug Müll ist geht´s halt u.U. gleich schief oder die Masstoleranz des Werkzeugs ist durch pures Glück so wie sie sein sollte wenn Hazet oder SnapOn draufsteht.
Mit einem Drehmomentschlüssel kann man nicht viel falsch machen, das Ding soll halbwegs in der Nähe der geforderten Kraft sein und fertig, es berührt keine Schraube oder Mutter....wichtiger ist der Eindruck den man davon hat, ist es spillrig und wirkt zerbrechlich oder ist die Verarbeitung grob und primitiv. Kann man sich dran verletzen oder wie liegt es in der Hand...usw. Das Gefühl "wertig" stellt sich meistens sehr schnell ein.
.
Mein Vorschlag, man merkt recht schnell welche Stecknüsse man häufig braucht und auf welche Bits es ankommt....die kann man sich dann in gehobener Qualität kaufen, neben dem kompletten Hobbyschrauber Werkzeugset natürlich

Proxxon meistens ja, aber auch nie vergessen sollte man die Mittelklassewerkzeuge von KS-Tools oder Format. Gerade KS-Tools hat viele Gimmicks für uns Moppedfahrer-Schrauber die für den Handwerker Unfug sind...
Würth halte ich für Werkzeuge als überteuert, allerdings haben die Zebra Werkzeuge eine sehr gute Qualität, die geschmiedeten Schrauben Bits sind passgenau und haltbar. Ich nehm meistens Bits von Wera geschmiedet, diese goldenen angeblich Diamant bedampften sind Schicki Micki und passen auch nicht 100%....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 529

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Mai 2017, 11:07

Mit Proxxon kannst du nix falsch machen. Minderwertiges Werkzeug macht einfach keinen Spaß beim Schrauben und wie Fischi schon schrub ist damit die Schraube ganz schnell im Eimer.
Meine Proxxon Ratsche habe ich gebraucht über EBay gekauft, vlt findet sich da auch ein Drehmmomentschlüssel?

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 363

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Mai 2017, 12:23


Erweitere von mal zu mal meine Werkzeugsammlung. Nun steht unter anderem an neuer Drehmomentschlüssel an für den Bereich 50-125 Nm. Und wie immer, mangels Kenntnis, stelle ich mir die Frage was ist so in Sachen P/L das beste Werkzeug?


Ein Drehmomentschlüssel für den Bereich würde bei mir nicht reichen. Bremssättel werden mit ~33 angezogen, Ritzel vorne mit 183 und Hinterrad Multistrada mit 240.
Welche Größe für den Drehmomentschlüssel? 1/2 od. 3/4 Zoll? Reduzierstücke? Bist Du sicher damit ausreichend bedient zu sein?

Zum Rest kann ich mich den Vorpostern nur anschließen, nicht zu billig und nicht zu teuer kaufen.

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 929

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Mai 2017, 14:46

Ratschenkästen hab ich von Proxxon, da ist absolut nichts dran auszusetzen. Kann ich nur weiterempfehlen. Wera macht auch sehr feine Sachen, wenn sie mir auch (abgesehen von den Schraubendrehern und Schraubmeißeln) sehr teuer erscheinen.

Übrigens hat Hein Gericke auch Proxxon im Angebot, da lohnt es sich auf die eine oder andere 20%-auf-alles-Aktion zu warten.

Gruß,
Thomas

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 333

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Mai 2017, 19:30

@bdr, ja genau das is der! Perfekt, vielen Dank! :)

@Fischi, ich sagte ja... auch wenn ich nur 3-4 mal schraub soll es dennoch was ordentliches sein, dass man sich nicht den Spaß verdirbt. Aber die 300€ Ratsche von Würth muss es nicht sein.

Kennt von euch jemand Screwfix? Hat bei uns ein neuer Laden aufgemacht, die haben wohl auch eine Eigenmarke. Weiß nicht was ich davon halten soll.

Gut zu wissen, dass man mit Proxxon wenig falsch macht. HG verfolgt ich die Aktionen eher nicht, da keiner in der Nähe ist... aber dank des Tipps melde ich mich vielleicht doch mal beim Newsletter an.

Danke für die Antworten bisher.

Gesendet vom Schmartfon

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Mai 2017, 19:52

Ich habe von Rothewald einen großen 1/2" Drehmomentschlüssel für 50 - 250 und für die kleinen Drehmomente den von Louis... bin bis jetzt zufrieden.

sission

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 178

Registriert: 13. Juni 2014

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hab welche

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Mai 2017, 20:36

Ich habe als Hin-und-wieder-Schrauber seit ca. drei Jahren einen Ratschenkasten von Proxxon in Gebrauch und bin damit zufrieden, von den besseren Werkzeugmarken ist Proxxon eine der preiswerteren, aber für den Gelegenheitsschrauber absolut ausreichend wie ich finde.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 140

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 15. Mai 2017, 10:23

Von welchem Hersteller unser großer Drehmomentschlüssel ist, weiß ich gar nicht. Der kleine (bis 30Nm) ist jedenfalls auch von Proxxon. Und bisher sehr zufrieden damit.

Wichtig finde ich eine vernünftig ablesbare Skala. Unser großer hat sowas mit Prägung auf dem Griff und einer Skala am Rädchen - da muss man dann zählen und rechnen. :pinch:

Der Kleine von Proxxon hat eine Skala von ... bis 30 Nm. Das ist eine klare Aussage. :rolleyes:


für sonstige Schrauberarbeiten hab ich einen Kasten von Mannesmann Brüdern. Damit bin ich bisher gut zurecht gekommen. Wobei wir viele Inbus-, Torx-, und Sechskant-Nüsse nachgekauft haben, in großen Größen (Radwechsel & Co). Das holen wir uns dann im Fachhandel.
*Lille*

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 477

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 15. Mai 2017, 10:43

Moins Gemeinde

Ich hab als ein bischen mehr als hobbyschrauber auch überwiegend Proxon werkzeug, HZ hab ich auch einiges von aber nur weil ich das günstig erstanden habe zb Trödelmarkt :grin: HZ Drehmoment ist der genaueste, allerdings auch der teuerste, ist auch wegen der Garantie bei Hazet. Gedore ist auch gutes werkzeug von Würth das ist so ne sache, ich halte da garnix von.Paar Nüsse von Würth sind schon geplatzt Schlüssel verbogen .Ratschen springen bei den billigteilen mal gerne über, vor allen bei Autoräder wenn die mal einer zu fest angeknallt hat. oder wenn mal vorne beim auto radlager wechseln will. Mein Großer Dremoment 30-280 hat auch viel geld gekoster Hazet aber gebraucht gekauft neu kostet der 1200 euro.Als ich den gekauft habe, war der leicht defekt ging nur in eine richtung,100 euro bezaht und nach Hazet eingeschickt, für 80 euro reparieren lassen :grin: (ja Hazet macht sowas ) die kleinen sind von Proxon , bei ebäääää gekauft 3-12 und 6-30
Billig werkzeug, da zahlt man doppelt und dreifach, hab ich allerdings auch ein paar von, aber nur wenn ich mal mit den Hammer nachhelfen muß.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 140

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 15. Mai 2017, 10:56

Ich denke, einen gebrauchten Drehmomentschlüssel würde ich mir keinen kaufen. 8|

Man weiß nie, wie der Vorbesitzer ihn behandelt hat. Immer wieder entspannt nach Benutzung oder eingestellt weggepackt? Mal benutzt, um feste Schrauben damit zu lösen? 8|
*Lille*

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 929

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 15. Mai 2017, 12:51

Mannesmann


:wacko:

Nachdem wir mal per Hand drei Mannesmann-Bohrer verbogen hatten, hat sich diese Firma bei mir für die schwarze Liste qualifiziert.

Gruß,
Thomas

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 529

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 15. Mai 2017, 13:02

Ärg Mannesmann ist so ne Sache, mittlerweile ist doch recht viel kaputt gegangen...

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 140

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 15. Mai 2017, 13:14

Wie arbeitet Ihr denn? Ich hab damit schon ein Mopped ganz zerlegt und wieder zusammen gebaut. 8|
*Lille*

hawkeye

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 519

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 15. Mai 2017, 13:27

Hallo,

in der letzten oder vorlertzten MO gab es einen Werkzeug-Vergleichstest. Da wurden Komplettsortimente verglichen. Als Preis/ Leistungssieger ging der Satz von Rothewald (Louis) daraus hervor. Besser, aber auch teurer war der Satz von Matador. Der Satz von Mannesmann hat keine gute Bewertung bekommen. Außer Konkurenz wurde auch ein Satz von Gedore bewertet. Fazit: Sehr teuer, aber eine Anschaffung fürs Leben.

Ich selbst habe einen großen Drehmomentschlüssel (30-200 Nm) von Würth und einen kleinen (10-30Nm) von Proxxon. Beide funktionieren und sind in der Handhabung sehr einfach.

Grüße

Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 529

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 15. Mai 2017, 13:34

Wie arbeitet Ihr denn? Ich hab damit schon ein Mopped ganz zerlegt und wieder zusammen gebaut. 8|

Schlechte Qualität der Werkzeuge, in dem abgebrochenen Stück ist zb eine Luftbalse gewesen. Die Nüsse sind noch nicht kaputt, aber definitiv nicht sonderlich maßhaltig.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 187

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 15. Mai 2017, 15:28

Wie man muss einen Drehmomentschlüssel entspannen? Wie geht das denn?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung