Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tommy86

Mo24-Kultanhänger

  • »Tommy86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 840

Registriert: 6. April 2007

Wohnort: Bayern

Motorrad: bis 09/11 ne R1 :(

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. Februar 2011, 05:04

Neue Reifen - Wo und was?

Servus,

da ja demnächst die Saison wieder losgeht, schüttel ich jetzt die erste motorradspezifische Frage seit ner ganzen Weile ausm Ärmel ;)

Mein Möp steht derzeit bei nem Bekannten in der Garage und ich hab keinen unmittelbaren Zugriff darauf, aber grad eben ist mir eingefallen, dass die Reifen sich mittlerweile nahe an der Verschleißgrenze befinden dürften.

Auf meiner alten Hornet hatte ich Metzeler M3 drauf und bin damit super zurecht gekommen. Auf der R1 sind noch die Originalreifen drauf, in die ich aber nie so wirklich Vertrauen gewonnen habe. Deshalb muss jetzt auf jeden Fall etwas anderes her.

Aufgrund guter Erfahrungen ziehe ich natürlich wieder den M3 in Betracht, habe mich aber kürzlich auch über den M5 Interact schlau gemacht.


1: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem M5 (und dem Vorgänger M3) und kann den empfehlen? Die Testberichte sind ja durchweg gut, aber lohnen sich die ca. 60€ Aufpreis im Vergleich zum M3-Reifensatz?

2: Bestellt jemand auf motorradreifen.de und kann diesen Versandshop empfehlen? Liefert der zuverlässig? Sind die Preise ok?


Gruß!

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 950

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 18. Februar 2011, 05:11

2: Bestellt jemand auf motorradreifen.de und kann diesen Versandshop empfehlen? Liefert der zuverlässig? Sind die Preise ok?

Hab ich schon und alles war ok. Meine letzten habe ich aber beim :) ausziehen lassen mit der Inspektion zusammen.

Muss es denn der M3 sein? Wie ist es mit Tourenreifen wie z.B. MPR2 oder vielleicht sogar MPR3?
Ich moderiere in grün

:japan:


Tommy86

Mo24-Kultanhänger

  • »Tommy86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 840

Registriert: 6. April 2007

Wohnort: Bayern

Motorrad: bis 09/11 ne R1 :(

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 18. Februar 2011, 05:39

Die Sache ist halt die... Mit dem Reifenmarkt kenne ich mich absolut garnicht aus und kann bisher lediglich zwei Erfahrungswerte vorweisen:

- Mit dem M3 bin ich super zurecht gekommen

- Der aktuelle Reifen ist Schrott

Ich könnte mich jetzt natürlich dahingehend beraten lassen, ob ich ganz neue Wege gehen soll, oder aber getreu dem Motto "was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht" wieder nen M3 draufziehen lassen soll. Den M5 hab ich mal so in den Raum geworfen, weil ich sehr anfällig für Marketingstrategien bin und die Typbezeichnung ihn als Nachfolger des M3 ausweist, was bessere Eigenschaften impliziert.... Jaja ich weiss, aber wenigstens bin ich ehrlich ;)

Ich behalte dabei auch im Hinterkopf, dass diese Saison vorerst meine letzte auf zwei Rädern sein wird, denn das Mopped wird im Oktober mangels Zeit verkauft... Also muss ich wirklich nicht jetzt noch damit anfangen, mit gänzlich unbekannten Reifen herumzuexperimentieren. Ich hätte auch gern einen Reifen drauf, der die Maschine für den Wiederverkauf schmackhaft macht und soweit ich das mitbekommen habe, sind auf Supersportlern die M3 tendenziell sehr beliebt, oder nicht?

Gruß

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 023

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: GeSinchen und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. Februar 2011, 07:22

Ich behalte dabei auch im Hinterkopf, dass diese Saison vorerst meine letzte auf zwei Rädern sein wird, denn das Mopped wird im Oktober mangels Zeit verkauft... Also muss ich wirklich nicht jetzt noch damit anfangen, mit gänzlich unbekannten Reifen herumzuexperimentieren.

Mach dir deswegen mal keine Gedanken. Wenn man einer R1 einen angemessenen Reifen (Sportreifen) gönnt und das Paket einigermaßen angemessen bewegt, wird die Power des Möppels den Reifen kaum 4 tkm überleben lassen. Beim Gebrauchtkauf wäre mir eine abgefahrener Reifen (und ein entsprechend niedriger Preis des Möpps) lieber. Ich würde anhand der Reifenabnutzung sehen, wie das Objekt der Begierde bewegt worden war und ich könnte dann selbst entscheiden, welcher Reifen als nächstes drauf kommt.

Gruß - Pendeline.

Garagoos

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 922

Registriert: 4. August 2009

Wohnort: Hessen

Motorrad: V-Strom 650 ABS

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. Februar 2011, 08:23

Zitat

Wie ist es mit Tourenreifen wie z.B. MPR2 oder vielleicht sogar MPR3?



es gibt schon nen MPR3 ? (Ich denke du meinst die Michelin Pilot Road Serie)...muss ich ja gleich ma gucken ^^

egal...

auf die Bandit kommt nun mein 2ter Satz der MPR2 -> Mein jetziger Satz hat sage und schreibe 12 000 km gehalten (ja auch der Hinterreifen) und das mit gut 30% Autobahnanteil wo es dann teils recht zügig vorwärts geht -> Muss aber dazu sagen das ich weniger der Knieschleifer bin oder an jeder Ampel die max. Beschleunigung ausprobieren muss (nur ab und an :whistling: ).
gerade die härtere Lauffläche in der Mitte vom Reifen ist (für mich) Gold wert .... da hats die original Dunlops schon nach 6000km zerbröselt...


EDIT:
gerade mal geschaut -> Die MPR3 "lesen" sich schonmal gut -> Preislich auf MPR2 Level... ok... die probier ich als nächstes aus ^^ :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Garagoos« (18. Februar 2011, 08:30)


Evo2k6

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 436

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Suzuki SV1000N

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. Februar 2011, 08:52

Also ich hab zwar keine Erfahrungswerte aber vom Michelin Pilot Power hört man eig. nichts schlechtes.


Ich hab meine Reifen bei mopedreifen.de bestellt, bzw Ich habe dem Händler gesagt was ich will und er hat Sie bei mopedreifen.de bestellt und sie wurden auch direkt dort hin geliefert.

7

Freitag, 18. Februar 2011, 08:56

Ich hab mit den Reifen noch keine Erfahrung gemacht.... aber wie Evo schon gesagt hat, über den PiPo liest man nur gutes.... auch was den Nassgrip betrifft.

Ansonsten würde ich lieber zum M5 als zum M3 greifen.... da der M3 doch sehr kurzlebig sein soll.


sTa

RotweinFlow

unregistriert

8

Freitag, 18. Februar 2011, 17:19

PIPO ist für mich der perfekte Straßenreifen für leute die Sportlich unterwegs sind.

Aber die, die ohne Gehirn unterwegs sind sollten eher zu einem Bt003 Racing/Street oder der gleichen wechseln... Sonnst sehe ich bei Temperaturen über 30C schnell rot für den fahrer!

TronWorrior

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 741

Registriert: 14. Mai 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSX R 750 K7

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 18. Februar 2011, 18:31

hi!

also wenn du ne r1 fährst und sie auch dementsprechend scheust würde ich dir von einem tourensport reifen abraten. nen pilot road 2 ha tmich letzte saison einmal böse im stich gelassen^^... oke es war auch nicht so warm trotzdem hätte er mir aber den gefallen tun können und halten können^^... ich hatte aber uach ne sehr große schräglage.

dann hab ich mir au noch nen neues mopped gekauft und da sind jetzt auch schon die reifen unten, also habe ich das selbe problem wie du^^...
-> ich werde zu einem der beiden testsieger greifen! den Dunlop Sportmax Sportsmart oder den pirelli diablo rosso corsa.

vermutlich erstmal den dunlop, da er im nassen und auch bei etwas tieferen temperaturen besser funzt als der pirelli und im sonner gibts dann den pirelli^^...

cucu
Südschwarzwald-Kurven-Fachmann
oder
Wenn meine Drosselklappen senkrecht stehen, steht das Tor zur HÖLLE WEIT OFFEN^^....
-------------------
www.mehrsi.de -> gute sache

10

Freitag, 18. Februar 2011, 18:54

Hey, fahr auf meiner 10er Ninja auch den Sportec M3...
Der M5 soll mehr Nasshaftung haben, dafür sind die Trockenlaufleistung nicht so der Renner im Vergleich zum Vorgänger.
Vom Michelin rate ich persönlich ab, hatte den mal auf der 750er drauf, und finde er kündigt Rutscher nicht an, sondern wenns soweit ist ist es zu spät, ist aber
meine persönliche Meinung, andere sehen das wiederum ganz anders...
Ich werd als nächstes entweder wieder den M3 oder den Pirelli Diablo Rosso Corsa oder den Dunlop Sportsmart nehmen, wobei ich wieder zum Metzeler tendiere...
Hab mitlerweile auch schon den 3ten Satz bei Mopedreifen.de bestellt, und bin super zufrieden!

11

Freitag, 18. Februar 2011, 20:00

Zu Mopedreifen.de:

Habe bisher ALLE meine Reifen da gekauft und kann nicht klagen. Immer schnell geliefert zu einem guten Preis.

12

Freitag, 18. Februar 2011, 21:53

Pirelli Angel ST.

Nehm ihn und wenn du es bereust, dann darfst du mich virtuell verprügeln ;)

Hat Test in der Motorrad gewonnen.
Ist im Prinzip "besser" als der Pilot Road 2. Denn der ist meist nur wegen den überragenden Nässeeigenschaften vorne und eigtl. hat das bei den wenigsten Priorität, dann lieber den Angel ST oder viell. den Conti Road Attack 2, denn die sind auf trockener Straße besser und sportlicher.

Klerkx81

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 630

Registriert: 20. März 2010

Wohnort: Hessen

Motorrad: BMW F800GS Adv. (davor ne R6)

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 18. Februar 2011, 22:18

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem M5 (und dem Vorgänger M3) und kann den empfehlen?

Ich hatte auf der R6 M3 drauf und hatte hinten dann einen M5 aufziehen lassen. Da ich ingesammt noch nicht so viel gefahren bin hat der noch nen breiten Angststreifen und hab zwischen den beiden keinen Unterschied bemerkt.
Beim nächsten Wechsel wirds wohl der Angel ST weil ich im von dem was machbar ist eh noch weit entfernt bin und größere Haltbarkeit erst mal praktischer wäre. Wäre nur blöd wenn die bei Regen schlechter sind als die Metzeler.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.

14

Freitag, 18. Februar 2011, 22:29

Wäre nur blöd wenn die bei Regen schlechter sind als die Metzeler.

Sind sie sicherlich nicht.
Beim Motorrad Test waren sie nur nen klein bischen schlechter als der Nasssieger PR2
Haltbarkeit etwa genauso gut.
Aber halt nicht so kippelig und mit besseren Werten auf trockener Straße

Der Conti Road Attack 2 wär halt nochmal ne Ecke besser auf trockener Straße und bei sportlicher Landstraßenfahrt.
Hält dafür aber nicht soo lange und is bei Nässe nicht soo gut.
Wär für den nicht oft Regenfahrer, der nicht allerhöchste Haltbarkeit möchte, viell. sogar ne bessere Alternative

Pilot Road 2 wär halt eher was für die Allwetterfahrer mit "trägeren" Motorrädern, bei denen die Kippeligkeit nicht stört.
Da die meisten allerdings keine Fahrer sind, die die Priotität auf Regenfahrten setzen, find ich persönlich etwas eigenartig, dass den so viele haben.
Viell. weil er so oft den 1. Platz gemacht hat und die Leute deshalb kaufen, aber nicht unbedingt genau das eigene Fahrverhalten analysieren. Und meist hat die Nasswertung den ganz nach oben gebracht.
Aber kA, ist auch ein super Reifen, aber ich find es gibt bessere für die meisten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bopper« (18. Februar 2011, 22:38)


henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 436

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 18. Februar 2011, 23:53


Pilot Road 2 wär halt eher was für die Allwetterfahrer mit "trägeren" Motorrädern, bei denen die Kippeligkeit nicht stört.
Da die meisten allerdings keine Fahrer sind, die die Priotität auf Regenfahrten setzen, find ich persönlich etwas eigenartig, dass den so viele haben.
Viell. weil er so oft den 1. Platz gemacht hat und die Leute deshalb kaufen, aber nicht unbedingt genau das eigene Fahrverhalten analysieren. Und meist hat die Nasswertung den ganz nach oben gebracht.
Aber kA, ist auch ein super Reifen, aber ich find es gibt bessere für die meisten.



Der Pilot Road 2 hatte letzte Woche Montag und Dienstag im Harz (Clausthal-Braunlage) bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eine Tempereatur, die über 36° C lag. Ich habe noch keinen anderen modernen Reifen ausprobiert, aber ich könnte mir vorstellen, dass andere Reifen bei derartigen Verhältnissen nicht den gleichen Grip haben wie der Pilot Road 2 :S .
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

16

Samstag, 19. Februar 2011, 00:13

Sag ich ja, eher für Allwetterfahrer.

Dafür fangen andere Tourenreifen viell. auch später das Schmieren an, wenns heiß ist und sie gefordert werden.

Und ich glaub nicht, dass viele Mopfahrer bei Temps um den Gefrierpunkt im Harz fahren ;) , deswegen mein ich ja eher für Allwetterfahrer

Aber vorstellen kann man sich viel.
Ich bin bisher auch nur 2 verschiedene Reifensätze gefahren, aber ich hab mich halt bei mehreren Tests genau informiert.

Und mein Fazit für den Pilot Road2 is halt, dass es ein super Allround Tourensportreifen ist, mit überragenden Nasseigenschaften und langer Laufleistung, der aber bei handlichen Motorrädern zu kippelig sein kann und andere Reifen einfach bessere Trockeneigenschaften auf Landstraße und so bieten, was halt für die meisten das Haupteinsatzgebiet sein sollte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bopper« (19. Februar 2011, 00:20)


RotweinFlow

unregistriert

17

Samstag, 19. Februar 2011, 00:25

Wie man es macht, man macht es falsch...

Ganz erlich wer einen Straßenreifen auf der Straße zum schmieren bringt, sollte mal seine Fahrweise überdenken. Zum wohle seiner selbst und der anderen Verkerhsteilnehmer...
Ich glaube dieses "Schmieren" haben 95% die dieses Wort in den Mund nehmen anhand von überhitzender Reifen noch nicht kennengelernt!

Auf ein Sportmotorrad gehören Sportreifen, aber man kann daraus auch eine Wissenschaft machen!

Die R1 funktioniert mit einem PilotPower sehr gut, ebenso mit einem Metzler und so weiter...
Testberichte sollte man auch nicht so ernst nehmen...

Selbst fahren und rausfinden womit man sich am besten fühlt!

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 6 025

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 19. Februar 2011, 00:50

Auf ein Sportmotorrad gehören Sportreifen,
Wieso?
Wer auch bei kühlerem Wetter unterwegs ist und sich StVO-konform bewegt, wird auf vielen Strecken einen Sportreifen gar nicht in das Temperaturfenster bringen, wo er richtig arbeitet. Da wären Tourensportreifen besser geeignet, die haben dann nämlich den besseren Grip. Sportreifen gehören ann auf einen Sportler, wenn der öfter fachgerecht auf dem Kringel bewegt wird. Dann kann er seine Vorteile ausspielen. Wer auf öffentlicher Straße einen modernen Tourensportreifen an die Grenze fährt, hat eh einen an der Waffel, da gehe ich mit Dir konform.
Ob der Pilot Road 2 bei Regen besser ist, als der Angel ST, den ich fahre, weiß ich nicht, ist mir auch egal. Ich werde auf nasser Straße jedenfalls äußerst selten überholt. ;)

19

Samstag, 19. Februar 2011, 07:56

Nicht jeder Reifen harmoniert mit jedem Motorrad.


Lieber in einem Motorradforum sich erkundigen ,die dasselbe Motorrad fahren. Ist Aussagekräftiger ,sofern man den Usern Glauben schenkt. :grin:

x-stars

unregistriert

20

Samstag, 19. Februar 2011, 08:26

Zitat

Wer auch bei kühlerem Wetter unterwegs ist und sich StVO-konform bewegt, wird auf vielen Strecken einen Sportreifen gar nicht in das Temperaturfenster bringen, wo er richtig arbeitet.


Das ist ein Punkt, den viele schlichtweg nicht beachten. Kumpel war auch der Meinung unbedingt einen Sportreifen zu brauchen, und war letztes Jahr Anfang Oktober der Meinung 5 km nach dem Start bei 5 Grad Außentemp dann doch mal das Tempo zu steigern. Nächste Woche kommt er endlich aus dem Krankenhaus :|

Sportlich unterwegs sein heißt nicht 130 auf der Landstraße und 75 innerorts zu fahren, da gehört noch bissl mehr dazu. Gerad das du jetzt nach neuen Reifen fragst, wo ab und an noch neue Schneeflocken vom Himmel fallen, würden eher gegen Sportreifen sprechen. Die Leute, die Sportreifen rbauchen (und sie auch nutzen können) fangen normalerweise nicht vor April und min. 20 Grad an ans Motorradfahren zu denken :P

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

M3, M5, Metzeler, Reifen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung