Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MxNumber95

Mo24-Probefahrer

  • »MxNumber95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 26. Januar 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Motocross u. Supersportler

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 26. Januar 2015, 17:07

Die Rahmenbedingungen bezüglich Lautstärkeregelung und Sachen wie "keine GoPro's am Helm" wird wahrscheinlich alles sehr ähnlich sein wie beim Mx. Einfach den DB-Killer im Auspuff lassen :grin:


Werde mir sicherheitshalber mal einen Einteiler kaufen.
So wie ich das mitbekommen habe, kann man sich z.B. für die Gixxer für ca. 500€ ne Rennverkleidung holen. Da ist es auch nicht ganz so tragisch, wenn man sich mal hinlegt.
Und Hänger hab ich sowieso noch einen :) .


Ja die Kawa sieht schon Bombe aus, kostet halt leider viel zu viel. Alternativ könnte man sich ja mal das Modell 07/08 anschauen, ist glaube ich auch nicht schlecht .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MxNumber95« (26. Januar 2015, 17:09)


bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 938

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 26. Januar 2015, 17:13

Habe da eher an eine 600er gedacht, die ich für die Straße drosseln kann und für die Rennstrecke offen fahre.


So eine Art der Drosselung gibt es leider nicht (jedenfalls nicht legal).

Und wie Dwayn schon angedeutet hat: Eine Rennstrecke ist kein rechtsfreier Raum, da gibt's auch Regeln, angefangen beim Lärm, bis hin zur Zulassungsfähigkeit der Maschine, etc. Und da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Dich mit einem A2-Führerschein und so einer Knopfdruck-Drossel auch nicht mitspielen lassen. Aber wie gesagt: Hausordnung checken und zur Not nochmal nachfragen.

Ohne arrogant klingen zu wollen..vom fahrerischen Können und der Erfahrung bin ich denke ich schon um einiges weiter als der reguläre Anfänger.

Das glaube ich Dir auf's Wort. Kann jedenfalls für spaßige Momente in der FS und bei der Prüfung sorgen ;)

Und nicht vergessen: Asphalt ist etwas anderes, als Dreck. Und die Geschwindigkeiten sind noch um Einiges höher.

Was ich mir eventuell überlegen würde: "richtiges" Rennmotorrad (also ohne Straßenzulassung) holen und zusätzlich für die Straße ein lustiges Nakedbike zulegen. Könnte Beides je nach dem auch mit 6000 Euro Gesamtbudget klappen.

Schöne Grüße,
Thomas

Edit:

Zitat

Hey hallo und herzlich willkommen - also ich kann da echt die Kawasaki ZX6R - 636 empfehlen - die habe ich letztes Jahr einen Tag gehabt und die ist einerseits wirklich bequem (ich bin 1.93 M !!!) - andererseits aber ein Mordspaßgerät für die Renne - trotzdem aber eben auch für 300 km am Stück gut...das Teil hat nur ein Problem - es gibt sie erst seit 2013 und da wird es wahrscheinlich etwas knapp mit den anvisierten 6.000 Euro! Ansonsten eine absolute Kaufempfehlung von einem der niemals eine Supersportler kaufen würde! :grin:


Die 636 gibt's doch schon deutlich länger, oder ist das hier 'ne andere Maschine? http://suchen.mobile.de/motorrad/kawasak…ambitCountry=DE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bratwurst« (26. Januar 2015, 17:18)


Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 26. Januar 2015, 17:24

Ja das ist eine ganz andere Generation der 636 er! Die beiden Motorräder haben nichts mehr miteinander gemeinsam ausser dem Hubraum, der Zylinderzahl und der Typenbezeichnung! :grin:

Allerdings und da hast du Recht ist auch die "alte" 636 ein guter Kompromiss - allerdings dürfte sie dem TO schon wieder mittlerweile zu sehr "Sporttourer" sein und zu wenig Supersportler! ;)

Gruß Fafnir!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fafnir« (26. Januar 2015, 17:27)


MxNumber95

Mo24-Probefahrer

  • »MxNumber95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 26. Januar 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Motocross u. Supersportler

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 26. Januar 2015, 17:46

Nein, was du meinst mit dem Knopf ist glaube ich eine "Blackbox", das war nicht meine Absicht :grin: . Habe einen Kollege mit ner gsxr 600 und der meinte das wäre nur ein Anschlag beim Gashebel und total leicht einzubauen und zu entfernen. Ist ne schwierige Angelegenheit da wirklich nen akzeptablen Kompromiss zu finden. Momentan spekuliere ich auf eine gsxr 600 k6-k8 oder eine zx6r.
Mit 2 Mopeds das ist immer so ne Sache, wollte ich eigentlich nicht mehr.
Die alte 636 gefällt mir tatsächlich gar nicht ganz so schlecht aber ist mir andererseits wieder etwas zu alt :grin: die Baujahre 06-09 kommen denke ich am ehesten für meine Kapazitäten in Frage :)
Werde mich mal weiter erkundigen wie das mit der Hausordnung auf Rennstrecken ist und ggf. die Antwort noch mal hier reinschreiben.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 27 136

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 26. Januar 2015, 18:15

Je nach Reifen, solltest Du für die Heimfahrt Ersatz oder einen Hänger mitbringen.

Und je nachdem, was nach dem Training noch vom Motorrad übrig ist... ggf hat man am Schluss nur noch "unfahrbaren Schrott", den man zuhause wieder aufpäppeln darf (wenn noch machbar). Selbst bei solch einem harmlosen Kringel wie dem Spreewaldring und eigentlich "nur Kurventraining" hab ich schon bergeweise Schrott abreisen sehen. :pinch:

Deswegen gehe ich auch nicht mehr mit meinem Straßenmotorrad auf den Kringel. Wenn's mich nochmal packen sollte, dann nur noch mit einem reinen Ex-und-Hopp-Kringel-Möp. :whistling:

Zumal: NACH einem Kringeltraining, noch voll unter Adrenalin (und Gas am Anschlag) noch abends müde heimzufahren.. ist auch keine wirklich gut Idee. :wacko:

Werde mir sicherheitshalber mal einen Einteiler kaufen.

Ich würde erstmal sicherheitshalber einen Führerschein machen, dann würde ich sicherheitshalber ein normales SHT und Kurventraining machen, dann würde ich sicherheitshalber ein Kringeltraining machen (Zweiteiler hast Du ja, wie Du geschrieben hast) - und wenn's dann so aussieht, daß Du das wirklich intensiv betreiben willst, DANN würde ich einen Einteiler kaufen. :grin:
*Lille*

Dwayn

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 598

Registriert: 23. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW S1000RR, Honda XL250 R MD03

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 26. Januar 2015, 19:22

Momentan spekuliere ich auf eine gsxr 600 k6-k8 oder eine zx6r.


Obwohl die GSXR 600 sicherlich eine solide Maschine ist, würde ich Dir empfehlen auch eine 750er K7 anzuschauen.

Im Endeffekt musst Du Dir überlegen wie ambitioniert Du unterwegs sein möchtest, meine "F" wäre für den ständigen
Einsatz auf der Renne z.B. nichts. Da müsste definitiv am Fahrwerk was gemacht werden. Die GSXR600 war auch
immer relativ weich eingestellt, das muss man schon mögen (und können). Auf der Landstraße sieht das natürlich
wieder direkt anders aus ... .

MxNumber95

Mo24-Probefahrer

  • »MxNumber95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 26. Januar 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Motocross u. Supersportler

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 26. Januar 2015, 19:23

Glaube du hast da ne falsche Vorstellung..
Möchte ja wie gesagt keine Rennen fahren oder jedes WE aufm Ring hängen. Ich will ab und zu mal rechtlich (uneingeschränkt) schneller fahren, ich weiß wo meine Grenzen liegen und was passiert, wenn ich diese überschreite. Leider :grin: Ich bin im Motorsport dabei seit ich 8 Jahre alt bin, ich kann das schon ganz gut einschätzen.
Und was das Heimfahren betrifft, so darf ich dir sagen, dass ich mir sicher bin, dass 4 Stunden Motocross definitiv und deutlich körperlich anstrengender sind als das, was ich hier vorhab. (Auch wenn du es dir wahrscheinlich nicht annähernd vorstellen kannst)

Nene, ich hab keine Kombi, hatte nur welche an und hab geschaut wie sie gepasst haben, dachte eigentlich das hätte ich verständlich geschrieben, sorry :grin:

Vielleicht sehen wir uns ja mal auf der Strecke ;)
LG

bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 938

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 26. Januar 2015, 20:45

Habe einen Kollege mit ner gsxr 600 und der meinte das wäre nur ein Anschlag beim Gashebel und total leicht einzubauen und zu entfernen.


Den Gaswegbegrenzer an sich einzubauen ist das geringste Problem. Das halbe Motorrad vorher dafür auseinandernehmen zu müssen, kann Dir allerdings auch passieren. Und dann kann es immernoch zum Rechtsproblem mit Zulassung/Führerschein/Betriebserlaubnis/etc. werden.

Mich würde das aber auch mal interessieren, wie das die Rennstrecken so handhaben.

Gruß,
Thomas

Coyote

Jack's Complete Lack of Surprise

Beiträge: 14 737

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 26. Januar 2015, 20:47

Und dann kann es immernoch zum Rechtsproblem mit Zulassung/Führerschein/Betriebserlaubnis/etc. werden.

Ja, das ist ganz kurios, zumindest in der Rechtstheorie - in der Praxis wirds nie ein Problem werden. Durch Ausbau der Drossel erlischt die Betriebserlaubnis und bleibt auch nach Wiedereinbau der Drossel erloschen. Hatten wir ja mal in "wie würdet ihr entscheiden".


WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

MxNumber95

Mo24-Probefahrer

  • »MxNumber95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 26. Januar 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Motocross u. Supersportler

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 26. Januar 2015, 21:10

Und wer will dir nachweisen, dass du sie ein und wieder ausbaust? Solange das Ding gedrosselt ist bei ner Kontrolle oder nem Unfall kann da nichts passieren.
Auf Rennstrecken braucht man generell keine Betriebserlaubnis und auch keinen Führerschein. :thumbsup:
So ist es zumindest auf allen Motocross Strecken. Ansonsten dürften ja auch keine Minderjährigen, die Rennsport betreiben, dort trainieren.


PS: Er meinte, er brauch für den Ein-und Ausbau keine 15min.

bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 938

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 26. Januar 2015, 21:11

Das meinte ich nicht. Ich meine "ohne korrekte Papiere und den richtigen Führerschein auf der Rennstrecke unterwegs sein". Kann unproblematisch sein, muss aber nicht.

Wann haust Du eigentlich wieder mal einen aus der Episode raus? ^^

Gruß,
Thomas

Coyote

Jack's Complete Lack of Surprise

Beiträge: 14 737

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 26. Januar 2015, 21:27

Und wer will dir nachweisen, dass du sie ein und wieder ausbaust?

Was hab ich von Theorie und Praxis gesagt? ;)

Meiner Aussage liegt übrigens ein reales Urteil zugrunde, allerdings in umgekehrter Richtung. Da hat jemand einen Power Commander ein- und wieder ausgebaut.

Was du brauchst, hängt davon ab, wann du auf dem Kringel unterwegs bist. Bei einer Tourifahrt brauchst du beides.


WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 168

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 26. Januar 2015, 21:44

Bezüglich der Erfahrung als Fahranfänger habe ich mich letztes Jahr mit einem crosser unterhalten der frisch den Lappen gemacht hat mit 24. Der sprach von extremen Schwierigkeiten Vertrauen in den Asphalt zu fassen. Bin gespannt wie du zu recht kommst.
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

MxNumber95

Mo24-Probefahrer

  • »MxNumber95« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registriert: 26. Januar 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Motocross u. Supersportler

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 20. April 2015, 20:47

So, ist ja jetzt einige Zeit vergangen, da wollte ich noch mal meine Erfahrungen berichten :-D
Habe mir jetzt ne schöne Gsxr-600 K6 gekauft, ist an sich auch ein echt schönes Bike. (habe halt nicht viele Vergleichsmöglichkeiten in dem Bereich). Relativ "bequem" und alltagstauglich, trotzdem sportlich. Eigentlich ein guter Kompromiss. Handling ist gut und Leistung, naja, ich muss erst mal noch mit 48PS fahren auf öffentlichen Straßen. :thumbdown:
NUR: nach 2 Tagen blieb das Ding schon das 1. mal stehen ---> Diagnose: Limaregler und Lichtmaschine kaputt, die Sache mit dem Regler scheint wohl 'ne Schwachstelle der K6/K7 zu sein. Naja, wurde auf Kulanz vom Händler gemacht, hoffen wir mal, dass es intakt bleibt.

Zum Fahren: Komme echt super klar mit dem Straßenbelag und dem (fast doppelt so schweren) Motorrad. Ich muss das mit dem Hanging-off noch bisschen besser hinbekommen, irgendwie kommt das Knie schon bis auf ein paar cm aufn Boden und der Arsch geht auch fast komplett vom Sitz, trotzdem mach ich irgendwas falsch :D falls da jemand Tipps hat wäre cool.
Ich muss schon sagen auf der Straße bzw. Rennstrecke schnell zu sein ist etwas ganz anderes als beim Motocross, einfach weil das beides nicht viel miteinander gemeinsam hat, trotzdem muss ich sagen, dass Motocross echt um einiges schwerer und anstrengender ist. Für einen wirklich sinnvollen Vergleich müsste ich natürlich locker mal 5 Jahre Rennstrecke fahren, dann wäre ich wohl genauso schnell wie im Motocross und auch die Belastungen wären besser vergleichbar, aber einfach auf der Straße rumeiern ist echt relativ easy. Das Einzige, was echt ungewohnt ist, ist die viiiel höhere Geschwindigkeit, hab hier und da schon mal Angst mich beim Anbremsen zu verschätzen :thumbdown:

Weiß jetzt nicht mit welchem "Crosser" du da gesprochen hast, dass er kein Vertrauen in den Asphalt findet, aber kann mir nicht vorstellen, dass er dann einigermaßen talentiert war :D Meister sind noch keine vom Himmel gefallen, aber die Erfahrungen, die man so über die Jahre sammelt, lassen einen nicht bei 0 anfangen wenn man umsteigt.

So, noch mal vielen Dank an alle und haut rein :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MxNumber95« (20. April 2015, 20:49)


baser

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 461

Registriert: 23. April 2006

Wohnort: Berlin

Motorrad: Suzuki DR 800 BIG

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 20. April 2015, 20:52

Zitat

Zum Fahren: Komme echt super klar mit dem Straßenbelag und dem (fast doppelt so schweren) Motorrad. Ich muss das mit dem Hanging-off noch bisschen besser hinbekommen, irgendwie kommt das Knie schon bis auf ein paar cm aufn Boden und der Arsch geht auch fast komplett vom Sitz, trotzdem mach ich irgendwas falsch :D falls da jemand Tipps hat wäre cool.


Und nicht vergessen: Die Straße muss zum Knie, nicht das Knie zur Straße. Sonst sieht das so aus: http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-fun/k…-mit-gewalt.htm
Also, wenn der hintere Reifen auf der Kante ist und man trotzdem noch schneller durch die Kurven fahren will, könnte Hang-Off anfangen, Sinn zu machen ;)

bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 938

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 21. April 2015, 01:10

Konzentrier' Dich auf eine saubere Kurvenlinie, auf vernünftiges Bremsen und Beschleunigen und dann erst kümmerst Du dich sauber ums Hanging off. Ist deutlich gesünder. ;)

Gruß,
Thomas

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung