Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

MickeyKnoXXX

unregistriert

1

Sonntag, 18. Mai 2008, 12:19

Etz 250

HI!

ich versuch jetzt schon sei einiger zeit zusammen mit meinem onkel meine etz250 wieder zum laufen zu bringen.
ich hab nen komplett neuen zylinder eingebaut weil der alte hin war und auf dem weg direkt nen neuen auspuff montiert. sie springt an aber geht nach ca 10 sek wieder aus. wir haben bereits den vergaser gesäubert und eingestellt und verschiedene zündkerzen ausprobiert.
jetzt ist uns aufgefallen das immer spannung auf der spule hängt (auf klemme 1). wenn man mit ner prüflampe 2-3 mal testet iss keien sannung mehr drauf, bei einer erneuten umdrehung hat er dann wider volle spannung gibt sie aber nicht wieder ab.




???????KANN MIR BITTE JEMAND HELFEN????????


THX im vorraus

2

Sonntag, 18. Mai 2008, 15:59

Hey MickeyKnoXXX!

Für solche Fragen bist Du hier im völlig falschen Forum ...
:sorry:

Schau´doch mal unter
www.mz-forum.com

Da kann Dir sicher weitergeholfen werden.

Viel Erfolg und viel Spaß mit Deiner Emme -
;)
Grüße
Claus

MickeyKnoXXX

unregistriert

3

Sonntag, 18. Mai 2008, 16:39

:danke:

Schwalbe_Fahrer

unregistriert

4

Montag, 9. Juni 2008, 18:28

naja du wurdest zwar an ein andres forum verwiesen aber trotzdem:

mein nach bart fährt ne ts 150, da gibts auch immer zündungsprobleme wegen der leeren batterie, zu viel kurzstrecke. also versuchs mal mit batterie laden (richtige ladespannung beachten! 6 oder 12 Volt) wenn das nicht hilft probier mal ne neue batterie

5

Montag, 7. Juli 2008, 20:57

hallo allerseits,

wieso sollte ein forum in dem man über motorräder schreibt nicht auch mz-fahrer helfen können.
ich habe übrigenz vor langer langer zeit mit einer etz 150 angefangen..........und fühle mich weiss gott nicht als veteran.........spass beiseite.
in einer zündspule wird eine sogenannte hochinduktionsspannun g aufgebaut die beim öffnen und schließen durch den unterbrecher (oder deren elektronischen nachfolger) erzeugt und entladen wird (der strom und die spannungwird natürlich durch die gleichstromlichtmaschine erzeugt)
das ganze wird von einem kondensator unterstützt. das heisst wenn nach einer umdrehung spannung auf dem teil sitzt, muss irgendwann auch der unterbrecher öffnen und schließen damit die spannung freigegeben wird. wenn du den kontensator mit deiner glühbirne entlädst ist kein saft mehr da. sollte die spule den strom nicht freigeben hat dein unterbrecher seinen dienst noch nicht geleistet. das mit der batterie könnte stimmen, zu wenig spannung zu wenig zündfunke...da die maschine aber anspringt muss zu anfang genug saft da sein. möglich ist das die zündspule oder der kondensator, kerzenstecker, zündkabel nass oder defekt ist. genausogut kann aber auch zu wenig sprit oder zuviel da sein. ich hoffe ihr habt bei der demontage des vergasers nichts beschädigt ( dort wo der sprit in den vergaser läuft, schwimmer verbogen oder beschädigt, düsen richtig eingesetzt, schock richtig eingestellt). ob auf der klemme eins immer spannung sein muss weiss ich nicht. vieleicht mal nach nem schaltplan googeln.
gibt viele sachen die das baby am anspringen hindern könnten. besser wäre es einen fachmann zu finden der das mit dem entsprechenden wissen beheben kann.

viele grüße...................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bodo32« (7. Juli 2008, 20:59)


Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung