Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 19. April 2009, 12:36

Textil- oder Lederkombi bis 400 € für einen Anfänger

Halle erst mal alle zusammen,

ich hab mich jetzt schon durch viele Threads durchgelesen und bin immer noch nicht schlau was ich mir jetzt kaufen soll...

Ich mache zur Zeit meinen Füherschein und bin in 3 Wochen hoffentich wenn alles gut läuft fertig und dann wird Bekleidung fällig.

Fahren werde ich entweder einen Sportler oder einen Sporttourer, das weis ich noch nicht, tendiere aber mehr zum Sportler.

Motorrad fahren werde ich:

So oft wie es geht zur Arbeit. Aber nur bei gutem Wetter, also kein Regen (trotzdem kann man ja mal von Regen überrascht werden, aber für den Fall gibts ja dann die Regenkombi)
Der Weg zur Arbeit einfach beträgt 65 km und hat alles drin. Stadt mit Ampeln, Landstrasse 20 km und Autobahn von ca. 35 km Länge.

Mein Motorrad wird angemeldet sein von April bis Oktober und in der Zeit möchte ich halt mein Möp auch möglichst oft nutzen.
Achja und in der Freizeit möchte ich natürlich auch weng fahren, aber eher kurze Strecken bis 50 km und auch nur bei gutem Wetter. Längere Touren sind erst mal nicht angesagt.

Jetzt zur Meiner Frage. Was kauf ich mir?

Eine Textil- oder eine Lederkombi?

Beide sollen ja Alltagstauglich sein (bei Leder halt mit Funktionsunterwäsche)

Ich schreib jetzt mal bewusst nicht was ich mir schon ausgesucht habe, weil ich die Diskussion damit nicht beeinflussen will.

Würde mich freuen wenn ihr einem alten Anfänger mal auf die Sprünge helfen könntet :grin:

:danke:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Algo86« (19. April 2009, 12:38)


scrat

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. April 2009, 12:48

RE: Textil- oder Lederkombi bis 400 € für einen Anfänger

Also, ich hab das am Anfang so gelöst:

Eine Freundin hat mir Textilklamotten fast geschenkt, dazu hab ich mir über ebay Stiefel gekauft, die fast neu waren. Helm tät ich sowieso nur neu nach ausgiebiger Probe kaufen und Handschuhe waren auch neu. Testil hat mir nicht so getaugt.

Dann hab ich in ebay eine Lederkombi ersteigert(mit dem Risiko, dass sie NICHT passt und ich sie wieder verscherberln muss), angezogen, gepasst und mit der fahre ich jetzt die letzten beiden Jahre und bin absolut glücklich damit. Leder ist meins, die Textiljacke nehm ich wenn es kühler ixt.

Ich fahre damit auch in die Arbeit und zieh mich dort um.

Was Dir taugt und in Deinem Alltag gut verwendbar ist, kannst Du nur für Dich selbst herausfinden...sich zuerst am Gebrauchtsektor vortasten ist bei Irrtümern halt billiger ;)
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

3

Sonntag, 19. April 2009, 20:01

hast du dann unterm Leder noch Funktionsunterwäsche an? Is das frühs net zu kalt und mittags dann zu warm?

scrat

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. April 2009, 10:26

Ich hab normale Baumwollsachen drunter an(hab schon mit Funktionsunterwäsche geliebäugelt), fahre allerdings "nur" ca 16km auf der Autobahn. (auf einer unverkleideten Maschine)
Am Nachmittag wird es dann schon mal wärmer in der Lederkluft, aber ich bin ein absoluter Sommermensch, mich stört Kälte wesentlich mehr als Hitze. 8)
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

5

Montag, 20. April 2009, 14:23

isses dann so das dir der Saft runterläuft oder hält sichs in Grenzen? Hast du gelochtes Leder oder Reisverschlussbelüftung?

scrat

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. April 2009, 19:10

Na, taufrisch bin ich nachher nimmer :P aber ich mach halt die Jacke weiter auf (keine Lüftungslöcher od. ähnl.) und lass mich vom Fahrtwind kühlen, das geht recht gut und ich ziehe keine nasse Spur hinter mir her ;)

D.h. Du möchtest eher was aus Leder !?
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scrat« (20. April 2009, 19:11)


scrat

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 107

Registriert: 18. August 2007

Wohnort: Österreich

Motorrad: Suzuki Gs500f, Honda CBR500r

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 21. April 2009, 07:38

Zitat

Original von Algo86
ja wegen dem Sicherheitsaspekt tendier ich schon stark zu leder.


War auch meine Überlegung. Aber man sollte in dem fahren, worin man sich wohlfühlt -> wenn man sich wohlfühlt, fährt man auch sicherer.

Die Hose von Polo - einfach mal probieren, probesitzen !
Wer nicht bremst, war niemals schnell !

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 157

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 21. April 2009, 07:53

Ich hab sowohl als auch.

Angefangen in der FS habe ich mit einem Leder-Zweiteiler.

Da ich aber auch im Winterhalbjahr (for fun) durchgefahren bin ich es kühl und kühler wurde, habe ich mir erst eine Textiljacke (die ich dann mit der Lederhose kombiniert hab) und später noch eine Textilhose dazu gekauft.

Jetzt entscheide ich halt nach Blick in die Wettervorhersage, was ich anziehe. Lieber fahre ich in Leder (mehr Bewegungfreiheit), aber auf der andern Seite friere ich halt nicht gerne. Wenn's unter 10°C tagsüber bleiben soll, fahre ich textil. Und wenn die Prognosen höhere Temp. versprechen, dann fahre ich in Leder (auch wenn's wie heute früh nur 3°C draußen hat, wenn ich morgens starte...)

"in der Freizeit möchte ich natürlich auch weng fahren, aber eher kurze Strecken bis 50 km..." - der Vorsatz wird nicht lange halten. :grin:

Erfahrung ist, wenn man mal im Fahren drin ist, vergehen 150km wie im Fluge und oft ist man auch länger unterwegs...
*Lille*

10

Dienstag, 21. April 2009, 08:16

Zitat

Original von Algo86
hast du dann unterm Leder noch Funktionsunterwäsche an? Is das frühs net zu kalt und mittags dann zu warm?


Sorry für Offtopic, aber bist du dir sicher das es das Wort "frühs" wirklich gibt?
Ist son Mobb-Punkt bei meiner Freundin und mir :grin:

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 214

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 21. April 2009, 09:58

Hier sind auch etliche Sachen reduziert...kannst ja mal kucken.

Klick


LG Sabine

Julian91

unregistriert

12

Dienstag, 21. April 2009, 18:03

Hey,
hab leider gerade erst deinen Thread gesehen...
Bin ebenfalls kurz davor meinen Schein zu machen und die Hose von oben (Polo) habe ich schonmal angehabt: passt mir an sich ganz gut nur fand ich persönlich die Protektoren sehr hart!
Habe vor ein paar Minuten selbst einen Thread erstellt, vielleicht kann man sich ja austauschen ;) :
Lederkombis - FLM, Büse, Arlen Ness?

Wie groß bist du?

mfG

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung