Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Newcomer

unregistriert

1

Freitag, 5. Juni 2009, 15:11

Transalp XL600V 1999 Empfehlung: Kaufen oder nicht

Hallo zusammmen,

ich suche eine Transalp 600 als Wiedereinsteiger nach 18 Jahren Motorradloses dasein.
Jetzt hab`ich in einem Verkaufsforum im Internet ein Angebot für eine XL600V, Bj. 5/1999 mit 42000 km, 3 x Givi, Hauptständer, Heizgriffe, Unfallfrei, hohe + niedrige Scheibe, Steckdose, Kundendienst und beide Reifen ca. 500 km alt. Preis: 2300.- Euro. Nur die Farbe ist niicht meine Wunschvorstellung: Grün. Der Preis ist zwar ca. 300 - 500 Euro höher als ich anlegen wollte, die Farbe ist auch nicht mein Traum. Aber ich denke der Preis ist wohl o.K., wenn sonst alles gut ist? TÜV ist wohl fällig, aber doch wohl kein Problem?
Hat jemand unter den Transalpfans noch ein Tipp, was ich tun soll? Anschauen (ca. 30 km entfernt)
Was anderes suchen? Aber wo, und was?

Für eine Antwort, bzw. Hilfe schon mal schönen Dank

Dieter:danke:

MagicTigger

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 242

Registriert: 19. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HONDA CBR 1000 RR/4

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. Juni 2009, 15:38

RE: Transalp XL600V 1999 Empfehlung: Kaufen oder nicht

ohne probefahrt geht gar nix..

erst mal in ruhe anschauen und wenn keine offensichtlichen mängel zu
sehen sind dann eine probefahrt machen..

am besten die probefahrt zum adac oder einer werkstatt des
vertrauens - maschine durchchecken lassen..
(lieber mal nen 10er in die kaffeekasse oder 40er in die kassen des
adac, als nachher auf 3.000 eur wertlosem schrott zu sitzen..)

sprüche wie: "nach so vielen jahren muss das so sein" würden
mich stuzig und vorsichtig machen..

nimm auf jeden fall einen zeugen mit, der sich das farzeug vor der
fahrt mit anschaut oder für dich fährt - als pfand macht sich ein kollege
auch immer gut, damit der verkäufer weiß das du auch mit
seiner maschine zurück kommst..
"Zylinder: Statussymbol, das man nicht mehr auf dem Kopfe, sondern unter dem Tanke trägt."
nach Ron Kritzfeld

"Vergiß alle Zahlen, hab' Spass, fahre das Motorrad, auf dem du dich wohlfühlst, und begegne deiner inneren Mitte. Brommmm."
nach U.Penner

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MagicTigger« (5. Juni 2009, 15:39)


klanor

Team MO24 - Error 451

Beiträge: 7 132

Registriert: 24. August 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ホンダ, Honda, Transalp

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. Juni 2009, 17:21

Die 1999er (PD10) ist baugleich mit allen Modellen ab 1997 bis zu diesem Baujahr.

1997 wurde die Produktion von Japan nach Italien verlagert. Dabei gab es dann zunächst Qualitätsprobleme, die sich hauptsächlich bei der Lackierung, den Speichen und der Elektrik zeigten.
Darauf besonders zu achten kann also nicht verkehrt sein.

Die Speichen prüft man am besten, indem man sie mit einem Schrubendreher oder -schlüssel mal klingen lässt. Wenn einige Speichen anders klingen als der Rest, muss man meist etwas unternehmen. Das kann von Nachjustieren bis zu neu Einspeichen aber alles sein und ist ein schönes Argument zum Handeln. ;)

Grundsätzlich ist aber die Transalp unverwüstlich und gilt bei der genannten Kilometerleistung als gerade mal eingefahren. 100.000 - 200.000 km sind bei den Maschinen eher die Regel als die Ausnahme.

Achte mal auf Siffstellen am Motor und darauf, ob die Kette oder die Zähne Abnutzungserscheinungen aufweisen. Bei 43.000 km und erster Kette könnte es sonst bald mal soweit sein.
Und natürlich musst du die für alle Gebrauchtmaschinen gültigen Punkte überprüfen...

Ansonsten ist mit der beschriebenen Ausstattung die Alp zu dem Preis völlig in Ordnung.

Ein paar Kleinigkeits-Schwachpunkte, die aber selbst mit ein paar Handgriffen und geringen Kosten behoben sind, wären
- Leerlaufanzeige geht nicht = Schalter unter Ritzelabdeckung wechseln
- Kupplungsschalter geht nicht (kann bei einglegtem Gang und gezogener Kupplung nicht gestartet werden) = Schalter zerlegen, reinigen einbauen
- Tacho zittert stark oder fällt aus = Tachoantrieb am Vorderrad austauschen

Weniger schön ist es, wenn der Drehzahlmesser spinnt / ausfällt. Dann ist eine der CDIs hinüber, und die sind teuer. Das passiert aber vorwiegend bei den Modellen bis 1993, wo der Fahrer noch auf den Steckkontakten sitzt.

Das Leben ist kein Ponyschlecken !
klanor.de

Newcomer

unregistriert

4

Freitag, 5. Juni 2009, 17:31

Vielen Dank an Magic Tigger & Klanor für die Infos!!!!!

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung