Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

tgasteiner

unregistriert

1

Montag, 6. Juni 2011, 17:33

wie zuverlässig ist die RT 1200?

Guten Tag zusammen,
Mein Mann will eine RT 1200 kaufen, die aber schon 120'000km hat. Wie zuverlässig ist denn so ein Motorrad.
Unser Cabrio BMW hat 270'000 km, ok, aber ein Motorrad? Hat jemand Erfahrung damit? Worauf muss man achten?
Vielen Dank und tschüss aus der Schweiz

2

Montag, 6. Juni 2011, 17:51

Ich habe das Vorgänger-Modell, also die 1150er RT. War 7 Jahre im Polizeieinsatz und hat aktuell 110.000 Km. Keine Probleme. Wenn Euch der Kaufpreis zusagt und sie aktuell keine Macken hat, würde ich sie nehmen.

Im Übrigen hat DIE BMW gegenüber DEM BMW den Vorteil, einen Boxermotor zu haben. Boxermotoren sind für ihre Langlebigkeit bekannt. Typisches Beispiel: VW Käfer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CHiP« (6. Juni 2011, 17:53)


Speedy70

unregistriert

3

Freitag, 14. Oktober 2011, 12:57

Ein Freund von mir hat die R1200RT und noch keinerlei Probleme damit gehabt.

Aber von einem Weltenbummler hab ich gehört, das alle 100.000 km das Getriebe gewechselt werden muss.

Eine verlässlichere Quelle hab ich aber nicht.

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 022

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: GeSinchen und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. Oktober 2011, 17:21

Eine Kaufempfehlung wäre ein vollständiges Service-Heft, dass die Wartungen komplett belegt. Dann hast sie keinen "Wartungsstau" zu befürchten und das Möpp hat alle Updates und Rückrufe mitbekommen.

Gruß - Pendeline

5

Freitag, 14. Oktober 2011, 18:29

Schön! Wenn sich nur meine Holde auch so um mein Möp kümmern würde :grin: Ok, dafür kümmert sie sich mehr um mich :grin: :grin:
Wer blöd guckt, fährt blöd.

cbfandi

unregistriert

6

Samstag, 15. Oktober 2011, 11:01

Moin

In der neuen Motorrad News ist ein schöner Gebraucht Test auf was man alles achten soll.
Achten solltet du vorallem auf den Tankentlüftungsschlauch,Hohlschraube der Handbremshebel,ABS Sensorleitung am Vorderrad,und die Verkleidung kann rappeln.
Was noch wichtig ist laut Bericht:
Software-Updates und stille Teiletausch Aktionen was immer das heißen mag :whistling:
Außerdem ein lückenloses Scheckheft.

Andi

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 6. Januar 2012, 16:03

Hab auch eine R12T Bj. 06, bisher hatte ich noch keinerlei Probleme, einzig die Batterie mußte erneuert und der Sensor der Ganganzeige neu eingestellt werden. Die Verkleidung ist bei mir ruhig, allderdings kann es selten mal passieren, wenn die RT in einer kühlen Ecke abgestellt war und dann in der Sommerhitzte bewegt wird, daß man die Verkleidung etwas hört, ist aber selten. Ach ja, an der Höhenverstellung der Frontscheibe sind mir letztes Jahr die beiden oberen Anlenkhebel aus Aludruckguß gebrochen, die habe ich selbst ersetzt, waren aber nicht gerade billig. Da ich aber eine große Scheibe von Wunderlich montiert habe, kann es auch von dem erhöhten Winddruck durch diese in Verbindung mit schneller Fahrt über eine Schlaglochpiste verursacht worden sein, der Händler meinte jedenfalls, die Dinger hätten sie überhaupt noch nie gebraucht...

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Alter

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung