Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schwucks

unregistriert

1

Mittwoch, 15. Februar 2012, 17:31

Erfahrung mit Fanatic Parts

Ich möcht mal an dieser Stelle all Leuts warnen! :cursing:

Sei vorne weg gesagt, Finger weg bei diesen Chaoten.


Am 29.Sep.2011 bestellte ich mir den Heckumbau bei Fantatic
Parts, mit der dazu passenden Spezial Muttern und noch anderen Kleinkram, also ein
Rechnungsbetrag von 325€. Bezahlt per paypal. Einen Monat nichts von denen
gehört, darauf schickte ich eine Mail an die, keine Antwort kam. Nach der 3
Mails und 10 Tagen, immer noch keine Antwort. Auf der Telefonnummer Tagelang niemanden
erreicht. Doch nach gesamt nun 1,5 Monaten
erreichte ich einen Herrn, der erzählte mir,
dass die Hecks erst noch Produziert werden müssen und dies noch ein Weilchen
dauert, jedoch in zwei Wochen werde ich mein Heck bekommen und natürlich
erhalte ich eine Sendenummer. Einen Monat später immer noch kein Heck, nach den
20 versuch ging dann endlich mal wieder jemand an das Telefon ran. Wieder der
Herrn mal wieder, er erzählte mir wieder was vom Pferd, es sei verschickt UPS
hätte das Packet in ihrer Zentrale in Frankfurt verloren, bla bla bla,
Ersatzlieferung ist unterwegs, die Sendenummer schicke ich Ihnen.


So, die Sendenummer
sowie die Ersatz Lieferung kam natürlich nie an und nun sind schon
gesamt 4 Monate vergangen. Ich klingelte nun sturm, irgendwann erreichte ich wieder
den denn netten Herrn, ich sagte ihm ich will mein Geld zurück, er: kein Problem
kriegen Sie!


Zwei Wochen später: Aufs Telefon bzw. auf zahlreiche Mails wurde
nicht reagiert. Nun schnappte ich mir den Dienstwagen und fuhr hin zu Fanatic.
Dort habe ich nun endlich denn netten Herrn getroffen. Ohh man was soll ich zu
ihm sagen außer … naja egal. Er versicherte mir, das Geld wird überwiesen!


Heute ca. 5 Monaten nach der Bestellung, kein Heck, kein
Geld, aber jede Menge Ärger!


Der Anwalt ist nun auf Lauer Stellung und wird seine Arbeit bald
angehen.


FAZIT: Finger weg!

Dirk U.

Team Mo24

Beiträge: 12 141

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Februar 2012, 07:55

Hallo und willkommen im Forum.

Es ist schlecht was dir da passiert ist aber als ersten Forenbeitrag finde ich solche Aussagen, die eine Firma in den Verruf bringen können, immer etwas bedenklich.

Da der Hintergedanke wohl dabei der ist andere vor der gleichen Pleite zu bewahren, haben wir erst einmal entschieden ihn stehen zu lassen.

Wir (mo24) distanzieren uns aber trotzdem von der Aussage und stellen fest das es sich durchaus bei dir um einen Einzelfall handeln kann.
Ich moderiere in grün

:japan:


3

Donnerstag, 16. Februar 2012, 08:31

Vielleicht sollte man festhalten, dass Dirk offensichtlich nicht Als User, sondern in seiner Funktion als Vertreter dieser Plattform gesprochen hat, damit es nicht zu Anfeindungen kommt.

Und ich empfehle sogar die Löschung, wenn ich mir das hier so durchlese. Hier scheint einer eine Standleitung zum Anwalt zu haben.

So sch.. das ist, was dir da passiert ist, Schwucks, und wie gut auch deine Intention ist, wenn man Stress vermeiden kann, sollte man es tun.

Vielleicht bleibst du trotzdem ein Member und unterstützt andere mit den Erdfahrungen, die du gemacht hast.

hanjiro

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 088

Registriert: 1. November 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad:

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Februar 2012, 13:00

Willkommen im Forum, kann man ja nur für dich hoffen, dass es besser wird
Macht nicht alle Fehler selbst, gebt den anderen auch eine Chance

Dirk U.

Team Mo24

Beiträge: 12 141

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Februar 2012, 23:31

Vielleicht sollte man festhalten, dass Dirk offensichtlich nicht Als User, sondern in seiner Funktion als Vertreter dieser Plattform gesprochen hat, damit es nicht zu Anfeindungen kommt.

Ich habe es mal rein editiert (mo24).
Ich moderiere in grün

:japan:


BuellXB9Schweiz

unregistriert

6

Mittwoch, 21. März 2012, 16:39

Fanatic parts de

Willkommen im Forum, kann man ja nur für dich hoffen, dass es besser wird

Hallo schwucks

ich kann Deine Verärgerung verstehen. Ich habe meinerseits ebenfalls via Homepage bestellt und bezahlt... das war am 24.6.2011. Eine Lieferung ist nie erfolgt. Ich wurde, wenn ich es einmal geschafft hatte telefonisch durchzukommen, auch vertröstet dass meine Nummernhalterung (EUR 201.90) noch produziert werden müsste. Im Oktober/November 2011 wurde es mir zu bunt und ich habe fanatic-parts nochmals angerufen und mitgeteilt dass ich keine Verwendung mehr für das Teil habe und mein Geld zurück will. Seither (>5 Monate) warte ich nun auf meine Euro's. Monatliche Erinnerungs-Mails wurden nie beantwortet.

Wie sieht das eigentlich rechtlich aus? Welche Möglickeiten habe ich hier?

Besten Dank für Eure Antworten.

Gruss aus der Schweiz

Coyote

volle liäb

Beiträge: 31 621

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. März 2012, 17:37

Wie sieht das eigentlich rechtlich aus? Welche Möglickeiten habe ich hier?

Schriftlich einen Nachliefertermin setzen und dem Laden sagen, dass er danach in Lieferverzug ist. Dann kann man z. B. ein Mahnverfahren einleiten. Das ist bei Gerichten ein fast automatisierter Vorgang, geht inzwischen teilweise sogar online wenn ich mich richtig erinnere.

Details gibts bei jemandem, der sich genauer mit Schuldrecht auskennt. :)


WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

wolf.exe

unregistriert

8

Montag, 16. April 2012, 17:51

Hi,
ich hab grad diesen Thread entdeckt und muss mich jetzt auch zu Wort melden.

Ich hab im Dezember bei der besagten "Firma" einen Blaster-Krümmer bestellt und natürlich per Vorkasse bezahlt.
Ich muss dazu sagen ich hab schon öfter bei denen bestellt, und bis jetzt hat es auch immer recht gut Funktioniert. Bis auf dieses mal eben!! Bis heute hab ich immer noch keine Ware bekommen.
Keine Antwort auf Mails, es geht niemand ans Telefon, und wenn, dann erzählt einem der gute Herr Pfaff was vom Pferd!!
Ich hab jetzt die Schnauze und werd wohl auch den Anwalt einschalten müssen.

Danke wolf.exe

jonlennon

unregistriert

9

Freitag, 8. Februar 2013, 14:15

Werkstatthandbuch Harley

Hallo Bikers,

habe leider auch Erfahrung mit Fanatic Parts machen müssen.

Suchte ein Reparaturanleitung für meine neue XL1200

Gefunden habe ich bei dieser Firma ein Werkstatthandbuch (dick wie ein Telefonbuch) in deutsch für 39,90 Euro.
Super, sofort bestellt und bezahlt.
Bekommen habe ich eine gebrannte CD mit dem Handbuch auf Englisch.
Nach mehreren Telefonaten mit der Firma wurde die Artikelbeschreibung geändert vom Verkäufer geändert.
Die Geld zurück Garantie soll wohl nicht für CD gelten daher habe ich 39,90 € + 6,90€ Versand verbrannt.

Kann daher jedem nur abraten bei Fanatic Parts zu bestellen!!!

wünsche allen ehrlichen Bikern eine schrottfreie Saison 2013

Dirk U.

Team Mo24

Beiträge: 12 141

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 8. Februar 2013, 18:36

Das sind wirklich Dinge die nicht gehen und es gehört solchen Betrügern das Handwerk gelegt deshalb kann man allen Geschädigten nur raten einen Anwalt einzuschalten und es nicht unter "Für die paar Kröten lohnt sich das nicht" zu verbuchen denn damit rechnen diese Leute und machen freudig weiter.

Übrigens ... nach den Fernabsatzverträgen kann jeder ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen die Ware zurück schicken und es muss einem das Geld erstattet werden! Das ist nun mal Gesetz!

Siehe auch ... http://dejure.org/gesetze/BGB/312b.html
Ich moderiere in grün

:japan:


Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 467

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 8. Februar 2013, 19:48

Man muss d a s mal realistisch sehen:

Wir sind hier in "D" s o weit,...d e m passiert nix!
Hört mir auf mit "Recht & Ordnung"...und Blah...und Gesetz:
D a s ist das gleiche, wie diese Hotel - Betrüger, die reisen durch die ganze Republik und zahlen n i e.
Da kann man anzeigen...noch und noch, es passiert nix.

Erster Gerichtstermin,..."Der Beklagte ist nicht erschienen!"
Zweiter...!
Dritter...!
"Es wurden mehrere Verfahren zusammengefasst!" (W a s immer d a s für mich bedeutet!)
Und am Schluß,....nach Jahren:
"Der Beklagte ist zurzeit nicht auffindbar!"

Tscha, d a hat man doch tatsächlich erwartet, dass d e r sich zu seiner Verurteilung freiwillig einfindet...?
"Bananenrepublik"...dieser Weg ist nicht mehr weit!

"Betrug"...dieser Straftatsbestand...wird hier kaum noch geahndet.
Und wenn,...dann endet es in einem täterfreundlichen Vergleich!

Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

Dirk U.

Team Mo24

Beiträge: 12 141

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 8. Februar 2013, 22:09

Mag sein das da einiges im Argen ist aber nichts machen ist auch nicht der richtige Weg.
Ich moderiere in grün

:japan:


Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 467

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 9. Februar 2013, 17:52

Genau s o habe ich vor 6 - 7 Jahren auch noch gedacht!

Mag sein das da einiges im Argen ist aber nichts machen ist auch nicht der richtige Weg.

Und habe mich geärgert über die passiven Kollegen, die d a s aus Bequemlichkeit schleifen lassen...und nicht zur Anzeige bringen.
Das Leben lehrt einen aber vernünftig zu werden...und mit dem beginnenden Zerfall, auch unserer Rechtskultur, zu leben!
Ich mache mir nicht mehr die Mühe, wegen s o etwas eine Stunde! ! ! bei einem lustlosen u n d gleichzeitig überforderten Beamten zu sitzen:
Nach dreißig Minuten herumhantieren am PC kam langsam, stockend der Satz:
"Jetzt habe ich ihren Namen und Ihre Anschrift in echt übertragen,...wahrscheinlich wäre es mit der Hand schneller gegangen..!"
Nun, auch d a wäre ich mir nicht sicher gewesen!

I c h habe mir auf jeden Fall einen eigenen Anzeigen - Vordruck für Zechpreller erstellt,
habe d e n vom Dienststellenleiter absegnen lassen und danach alle faulen Kunden in 3 Minuten zur Anzeige gebracht!

Fazit: "Null!"
Ich bin nicht ein einziges Mal befragt worden...oder zur einem Prozess vorgeladen worden!
*Isch nix mehr!*

Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

Bobby

Freebiker

Beiträge: 8 063

Registriert: 21. März 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: V-Strom ZRX 1100

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Februar 2013, 04:40

Einfache Geschichte...

Beim Einschecken den Perso verlangen und dem Gast sagen, das er diesen nach dem Bezahlen und Ausschecken zurück erhält. Geht der Gast nicht darauf ein, stimmt was nicht!

So sichert man sich ab!

Dirk U.

Team Mo24

Beiträge: 12 141

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Februar 2013, 08:08

Na super, das würdest du bei einer Kneipe oder einem Restaurant so machen?

Rate mal wo die Gäste nach 1 Woche bleiben würden und was du dann mit dem Restaurant machen könntest?

Man muss auch seinen Kunden gegenüber ein gewisses Grundvertrauen entgegenbringen. Einem bekannten Zechpreller (Hausrecht) lässt man eh nicht rein und weil ein unbekannter unter 10.000 Gästen ist kann man nicht alle direkt verdächtigen. Wir sind noch nicht bei Schäuble.
Ich moderiere in grün

:japan:


Bobby

Freebiker

Beiträge: 8 063

Registriert: 21. März 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: V-Strom ZRX 1100

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Februar 2013, 09:13

@ Dirk U

Gehst noch...verstehst Du eigentlich was ich geschrieben habe? Wohl nicht, sonst würdest Du nicht schwachmattes schreiben!

Es geht hier um ein Hotel, um ein Gebäude, wo Menschen übernachten.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 20 035

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Februar 2013, 09:49

Ich ärgere mich über dieses "Ausweis einbehalten" im Ausland immer wieder und bin davon als Gast nicht entzückt.

Denn schließlich sollte man, auch in D, IMMER seinen Ausweis mit sich führen und sich jederzeit ausweisen können. Und dann will man mir das Dokument abnehmen? Never!

Dann lieber beim Einchecken schon bezahlen, wie es z.B. auch in Jugendherbergen üblich ist. Dann kann man auch aufstehen und gehen, wann man will, ohne abzuwarten, bis wann die Rezeption öffnet.

Damit könnte man auch nur noch die Minibar räubern und die zugehörige Rechnung prellen. Aber ist MInibar heutzutage eigentlich noch zeitgemäß? In vielen Hotels, in denen ich die letzten Jahre war, gab es entweder gar keine MInibar, oder man musste die Befüllung explizit beauftragen.
*Lille*

Dirk U.

Team Mo24

Beiträge: 12 141

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 10. Februar 2013, 10:07

@ Dirk U

Gehst noch...verstehst Du eigentlich was ich geschrieben habe? Wohl nicht, sonst würdest Du nicht schwachmattes schreiben!

Es geht hier um ein Hotel, um ein Gebäude, wo Menschen übernachten.

Erst einmal werden wir hier nicht beleidigend!

Dann frage ich dich woher ich wissen soll das du Hotels meinst? Töff schrieb etwas von Zechprellern und ich gehe davon aus das jemand seine Rechnung nicht bezahlen will. Das passiert in den allermeisten Fällen in Restaurants oder täusche ich mich da?

Ich bin im übrigen nicht im Bilde was der Töff für ein Gewerbe geführt hat. Wenn du das bist bist du im Vorteil aber das wissen andere leider nicht und müssen davon ausgehen das zu interpretieren was sie lesen.
Ich moderiere in grün

:japan:


Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 467

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 10. Februar 2013, 11:07

All: Es ging um ein Hotel!

Das Wort Zechpreller kann dann auch durch "Betrüger" ersetzt werden!

Die Idee, den Ausweis einzubehalten ist natürlich völlig daneben, d a s macht man mit jedem Gast nur einmal.
Wie d a s rechtlich aussieht,
...ich kann es mir bedenklich vorstellen, von jemanden ein Ausweispapier abzuverlangen, als Privatperson.

Außerdem ist es völlig Unsinnig, man hat dann den Ausweis...und?
In jeder Tanke liegen Dutzende von Ausweisen, von Leuten, die "gleich wiederkommen...!"
Das Leben ist schon ein wenig komplizierter...!

Gruß vom Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

hanjiro

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 088

Registriert: 1. November 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad:

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 10. Februar 2013, 13:37

Ausweis abgeben im Hotel und erst wieder bekommen wenn man auscheckt? Und ja klar, wenn ich dagegen bin stimmt was nicht. Selten so gelacht.

Dann informier dich mal über das "Personalausweisgesetz":

Zitat

"Vom Ausweisinhaber darf nicht verlangt werden, den Personalausweis zu hinterlegen oder in sonstiger Weise den Gewahrsam aufzugeben."


Zitat

Diese Passage bedeutet nach Auskunft zuständiger Behörden ein Verbot – und zwar ganz egal, ob es sich um einen neuen oder um einen alten Personalausweis handelt.


Quelle:

http://www.welt.de/politik/deutschland/a…ausgedient.html
Macht nicht alle Fehler selbst, gebt den anderen auch eine Chance

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung