Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

gustele

Mo24-Probefahrer

  • »gustele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registriert: 19. März 2014

Motorrad: Gilera Eaglet

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. März 2014, 11:58

Gilera Eaglet viel zu schnell und wurde Stillgelegt ( Betreibserlaubnis Konfisziert )

Hallo,


ich habe ein echtes Problem.

Folgenses ist passiert. Ich habe mir einen Gilera Eaglet von Piaggio BJ 96 50ccm zugelegt als Spassmoped und um einfach zu Sparen.

Es ist allgemein Bekannt das diese Motorräder 65-85 km/h laufen im Originalzustand.( Meiner läuft 85 ohne Probleme )

Nun wurde ich am 17.03 von der Polizei angehalten weil ich mit 70 zu schnell war. Natürlich durfte ich nicht weiterfahren, die Betriebserlaubnis wurde mir abgenommen und ich muss den Roller/Mofa ( Mockick ) stehen lassen.

Lustigerweise ist das Motorrad im Originalzustand. Drossel ist drin etc.

Na ja ich war dann beim Piggio Händler und ( 2 ) und alle Beide haben gesagt das sie nix machen können.


Wir haben dann Piaggio Angerufen die Komischer genau wisse was zu tun ist!!! Da wie gesagt alle so schnell laufen. Wie kann es sein das Piaggio weiß was zu tun ist!!! Ich habe die befürchtung das die werkstatt mir die letzten 2 Gänge rausnehmen. Wenn das so sein sollte...wie hat Piaggio die Betreibserlaubniss für Deutschland durchgeboxt wenn die Eaglet min 65 fährt!!

Wie soll ich mich jetzt verhalten. Vorsichthalber habe ich schon mal meinen Anwalt kontaktiert.

Habt ihr einen Idee was ich machen könnte...

Gruß an alle

weelah

Quaddler

Beiträge: 2 821

Registriert: 4. Juni 2004

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: MXu 500/Kymco

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. März 2014, 12:32

Hallo,

drosseln, beim TÜV vorführen und dann bekommt man die Betriebserlaubnis wieder.

Das die Dinger alles so schnell fahren glaub ich mal nicht, da die Seiten der Kiddies voll damit sind, wie man Distanzring und/oder Drosselblende/Krümmerverengung entfernt um auf die von dir genannte Geschwindigkeit zu kommen.
Ohne Krümmerverengung = 70-80 km/h
Mit Krümmerverengung = 45-55 km/h und ne leidige Beschleunigung ;)

Drosseln kann man auch per Distanzring beim Gasanschlag - dafür muss man keine Gänge sperren.

Von91

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 908

Registriert: 12. Dezember 2010

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda NTV, Honda Transalp XLV650, EX Suzuki Katana 550, 80er Gamma, SYM Husky125 , Gilera Eaglet 50

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. März 2014, 22:17

Ich kann dir so viel sagen:
Das ist eine Gilera
Piaggio hat damit erstmal genauso viel zu tun wie Audi mit Ducati. Mit originaler Übersetzung und originalem, nicht aufgebohrtem Luftfiltergehäuse läuft die Maschine maximal 55km/h. (Selbst probiert, meine lief "offen" 85)

Die Drosselung auf 25km/h (gibt es tatsächlich) erfolgt über eine Gangsperre. (letzte 2)
Eine Drosselung auf 45km/h gibt es eigentlich nicht, die Maschine ist zwar auf 45 eingetragen, rennt aber schneller. Einziger Unterschied zwischen der DE und nicht DE-Version ist das Luftfiltergehäuse. In der DE Version sind nicht alle Löcher im Gehäuse offen, in der Nicht-DE Version alle.

Du kannst jetzt eigentlich nur hingehen und die Übersetzung in den originalzustand zurückversetzen, dir ein originales Luftfiltergehäuse besorgen (alternativ die aufgebohrten Löcher zukleben) und die Kiste neu abstimmen.

Sollte sie dann immernoch schneller als 45 km/h sein (wovon ich ausgehe) bleibt dir wahrscheinlich nur eine Gangsperre. Die Geschwindigkeiten ü 50 erreicht man eben doch nur im 5+6 Gang.

Dein Anwalt bringt dir da garnix, du kannst ja schlecht Piaggio verklagen.
Die Piaggio Händler wissen meistens ebenfalls nichts, 90% der Piaggiohändler sind reine Rollerhändler, die die Kisten nichtmal selbst reparieren. Die sind ja nicht mal in der Lage dir anhand einer Teilenummer einen Bremslichtschalter zu organisieren. Wende dich an eine Motorradwerkstatt in deiner Umgebung.

Die meisten Eaglets die auf der Straße sind, sind manipuliert, kaum eine hat noch eine Fabrikseinstellung. Vermutlich lief die Maschine anhand derer die Zulassung gedeichselt wurde, genau 45 km/h (nicht 50!). Das Verändern der Übersetzung auf Fabrikzustand brachte bei mir spürbar mehr Anzug, die Endgeschwindigkeit war jedoch echt mau (50 mit 2 Personen).

Bei Bedarf drehe ich passende Lenkerendgewichte für z.B. Lenkerendspiegel oder in passender Dicke zu Griffen.

weelah

Quaddler

Beiträge: 2 821

Registriert: 4. Juni 2004

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: MXu 500/Kymco

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. März 2014, 07:28

Wobei ich mich dann schon frage, warum solche Fragen gestellt werden, wenn man doch einen Anwalt hinzu gezogen hat.

Ich habe einen Fachanwalt für Verkehrsrecht und als ich diesen dann aufgesucht hatte, waren alle offenen Fragen geklärt, weil
das eben ein Mann vom Fach war. Somit bleiben zwei Überlegungen.....der Anwalt hat keine Ahnung von Verkehrsrecht oder
er wurde nie dazu befragt.

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung