Du bist nicht angemeldet.

OLD REBEL

unregistriert

1

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:28

Sternfahrt

Hallo,
setze das Thema mal hier ein: Sternfahrt , hat einer von Euch mal so eine Fahrt mit gemacht ? oder in Teilstrecken mit gefahren ?

Bin jetzt erstmalig auf diese Seite gestoßen , soll ja so eine Protestfahrt sein.

http://www.bu-sternfahrt.de/

hoffe der Link funktioniert.

man

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 179

Registriert: 17. November 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:47

Ich habe so etwas Ähnliches schon einmal mitgemacht.
Allerdings dauerte die Veranstaltung nur einen Tag.
Mir hat das überhaupt nicht gefallen, wenn man nicht gerade ganz vorne fährt, ist es extrem
anstrengend in einer so großen Gruppe zu fahren. Hat für mich nichts mit
Motorradfahren zu tun. Irgendwann nervte es und man musste höllisch aufpassen, weil z.B. immer
mal einer stehenblieibt, den man umkurven musste.
Dazu kamen die ätzenden Abgase der vorausfahrenden MR.

Für mich war das nichts, eimal erlebt, muss ich nicht noch einmal haben.

Dwayn

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 598

Registriert: 23. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW S1000RR, Honda XL250 R MD03

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:51

Hat für mich nichts mit
Motorradfahren zu tun.


Korrekt - oft ist es einfach eine Demonstration auf Motorrädern. Es geht nicht ums Fahren.

Persönlich war mir die BU immer etwas suspekt.

OLD REBEL

unregistriert

4

Dienstag, 20. Januar 2015, 18:16

ist mehr so eine Schleichfahrt :( , und Gesetze für Biker durchbringen - na ja , ob das sooo gelingt , sei dahin gestellt .

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 461

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Januar 2015, 19:03

Mein Mann und ich sind 2014 hierbei mitgefahren: http://www.bikertag.de/

Was soll man sagen?

Es war natürlich lustig und beeindruckend. Wir sind an einem der offiziellen Zwischenstopps eingestiegen. Beeindruckend erstmal, wenn ein Konvoi von mehreren 100 Motorrädern auf den Parkplatz gerollt kommen.

Ab dem Zwischenstopp kamen noch ein paar hundert Biker dazu, so daß wir - so die offizielle Aussage - in einem Pulk von 1400 Motorrädern mitschwammen, begleitet von etlichen Polizei-Motorrädern. Dies bedeutete für uns: Freie Fahrt über Kreuzungen, Ampeln usw.

Aber: In erster Linie war es anstrengend. Man musste wirklich dauernd 100% mit dem Kopf dabei sein. Teilweise gab es die üblichen "Vorne geht's sicher schneller" Fahrer, die von hinten nach vorne den ganzen Pulk versuchten auszurollen. Da wurde teilweise haarsträubend überholt, dann wieder reingezogen und gebremst, was in dem Konvoi natürlich ganz schnell eng wurde.

Unser Fazit nach dem Tag (ca. 100km): Es war eine interessant Erfahrung, aber nächstes Mal würden wir eher direkt und alleine fahren, und nur den Bikerday an sich besuchen. Aber den Konvoi würden wir nicht nochmal mitfahren.

Edit: Bei uns war's übrigens KEIN Schleichfahrt, sondern stellenweise, vor allem bei der Enge, zu schnell.
*Lille*

OLD REBEL

unregistriert

6

Dienstag, 20. Januar 2015, 20:02

ich find es interessant mal die Meinungen zu hören.
@Lille
das mit dem seperaten hinfahren zur "Party" scheint die bessere Lösung zu sein .