Du bist nicht angemeldet.

Schnute

Ich war's nicht

  • »Schnute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 015

Registriert: 11. Februar 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CBF1000F

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 25. Juli 2015, 12:01

Rückruf für die meisten Honda-Modelle (Baujahr 09/2013-06/2015)

Honda bereitet auch in Deutschland einen Rückruf für Motorräder vor, die zwischen September 2013 und Juni 2015 gebaut wurden. Grund: Fehlerhafte Dichtungen im Anlasserrelais-Schalter:

http://www.motorradonline.de/motorradbra…orraeder/674812
Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
André Heller


"Dreck ist Materie am falschen Platz."
Schotty

Peter-Zwegat

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 2

Registriert: 16. Juni 2015

Motorrad: Honda CB500F

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 11. September 2015, 00:31

habe den brief dazu nun erhalten

bei mir stand noch was mit den kraftstoffstandschwimmerarm drin :)

babs

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 20

Registriert: 3. September 2015

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda NC750s

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. September 2015, 18:11

...den Brief hab ich heute auch bekommen...gut, dass ich seit gestern meinen Führerschein habe und dann direkt mit meinem Mopped in die Werkstatt darf..und ist ja auch nicht so, dass ich sie erst vor vier Wochen beim Händler gekauft habe...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »babs« (11. September 2015, 18:13)


Elaraine

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 115

Registriert: 29. April 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Tiger 800 XRT

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. September 2015, 13:08

Meine war auch betroffen (Kraftstoffstandschwimmerarm). Habe sie gerade nach ca. 2 Stunden wieder abgeholt; die eigentliche Reparatur soll aber nur 20 Minuten gedauert haben.


"Die Halterung des Kraftstoffstandschwimmerarmes kann im Betrieb bei heißen Wetterbedingungen anschwellen. Wenn dies geschieht, wird unter Umständen das Gelenk am Schwimmerarm geschwächt.Die durch wechselndes Beschleunigen und Bremsen im Tank entstehenden Kraftstoffwellen erzeugen eine erhöhte Belastung des Schwimmerarmes, welche zum Lösen des Schwimmerarmes aus seiner Halterung führen kann.
Es kann zu einer fehlerhaften Kraftstoffanzeige oder zu abnormalen Geräuschen vom Tank kommen. Im schlimmsten Fall kann der Motor absterben, wenn der lose Schwimmerarm die Anschlüsse berührt oder der Tank leer gefahren wird."

Da bin ich ja froh, dass sie die Tour nach Heidelberg bei 35+ Grad überstanden hat.. 8o