Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Dennsch

Mo24-Fan

  • »Dennsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 342

Registriert: 7. Juli 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F 650

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. November 2015, 16:46

XJ 600 Diversion '93

Hallo,

ich habe die Möglichkeit, meinen Piaggio Skipper ST 125 gegen eine Diversion 600 aus '93 zu tauschen.
Sie hat laut Anbieter 47tkm weg und ab Juni 2016 müsste TÜV gemacht werden. Ich konnte sie leider noch nicht in Augenschein
nehmen und außer, dass sie in dunkelgrün daher kommt, hab ich noch keine weiteren Infos. Soll ich mir halt angucken.
Würdet ihr mir denn tendeziell zu diesem Mopped als Alltagsmotorrad raten? Leider ist es das Modell mit nur einer Bremsscheibe vorne und dem
extrem weichen Fahrwerk.
Sportler ist wer raucht und trinkt, aber trotzdem seine Leistung bringt.

2

Mittwoch, 25. November 2015, 17:04

Würdet ihr mir denn tendeziell zu diesem Mopped als Alltagsmotorrad raten? Leider ist es das Modell mit nur einer Bremsscheibe vorne und dem
extrem weichen Fahrwerk.


Zu dieser Maschine weißt ja selbst du noch nichts. Das Modell selbst halte ich für geeignet, wenn es sich trotz der 22 Jährchen in einem guten Zustand befinden sollte.
Nur eine Bremsscheibe und weiches Fahrwerk würde ich nicht überbewerten.
Jedenfalls hättest du damit ein richtiges Motorrad. Ob dieses dann deinen Vorstellungen mehr entspricht als ein Roller, liegt eher bei dir.

Guck genau hin und frag den Besitzer Löcher in den Bauch.

Viel Spaß

Max

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 812

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. November 2015, 17:12

Ich bin die XJ (auch eine grüne 93er) 2 Jahre als Alltagsmotorrad gefahren. Bis auf den Ölverbrauch muss man eigentlich auf nix achten, die XJ ist ein relativ robust. Die Bremse und das Fahrwerk sind nicht die besten, aber problemlos zu beherrschen.
Kaltstarts mag die XJ nicht so, es dauert ewig bis sie warm wird und mit dem Choke muss man bei kaltem Wetter auch lange arbeiten. Angesprungen ist meine aber immer ohne Probleme. Die Ölwechselintervalle sollte man auf jeden Fall beachten, was da immer für eine Plörre rauskam bei mir, sagt mir dass sie notwendig waren. Der Ölfilter ist alles andere als optimal hinter dem Krümmer versteckt. Schau drauf, dass das Ding nicht uralt und festgegammelt ist, sonst bekommt man es nur mit roher Gewalt da weg.

Bei der Besichtigung einen Blick auf die Auspuffanlage werfen: die zwei Sammler am Auspuff rosten sehr gerne weg, der Rest der Abgasanlage rostet so gut wie nicht. Bei 47.000 km Sollten beide Bremsscheiben schon getauscht sein, besonders die vordere Bremse verschleißt im Vergleich zu Doppelscheibenbremsen relativ schnell. Bei 48.000 km wäre die nächste Ventilspielkontrolle dran, das ist ein wenig aufwendig bzw. in der Werkstatt nicht ganz billig, das sollte man, wenn noch nicht durchgeführt, beim Preis deutlich berücksichtigen.

Sonst gilt: Von mechanischen Geräuschen nicht abschrecken lassen, der Motor läuft relativ laut.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Dennsch

Mo24-Fan

  • »Dennsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 342

Registriert: 7. Juli 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F 650

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. November 2015, 09:18

danke für die Tipps, das hilft mir schon einmal sehr weiter. Vorallem weiß ich nun, worauf ich besonders achten sollte.
@hackstueck: weißt du zufällig noch, welche Reifen du gefahren bist?
Sportler ist wer raucht und trinkt, aber trotzdem seine Leistung bringt.

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 590

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. November 2015, 09:21

Nimm dir die Liste Gebrauchtkauf aus dem Most Wanted mit und arbeite sie ab. Generell kommt es bei diesen klassischen Einsteigermaschinen auf den zustand der Verschleißteile an, ob man einen Schnapper hat oder ein Groschengrab. Mit einem Satz neuer Reifen plus Kettensatz erreicht man ja schon fast den jeweiligen Zeitwert. Da kann ein anderes Angebot mit nem Hunderter mehr, aber besserer Zustand der Verschleißteile das günstigere Angebot sein. Auch nicht von vermeintlich tollem Zubehör blenden lassen. Die Miniblinker, die ich an einer XJ verbaut habe, kosteten nicht mal 30,-. Ein frischer Ölwechsel kommt da bald teurer, kann man das nicht selber, definitiv.

Von dem Modell habe ich gehört, dass der Kopf gerne "schwitzt". Wenn das zu arg wird, muss die Zylinderkopfdichtung gemacht werden. Das geht ins Geld. Ansonsten ist das Modell, wie eigentlich alle XJ-Modelle, robust. Die Schwäche des Fahrwerk ist auch traditionell für die XJ, besonders die Gabeln. Mit Glück hat da jemand mal progressivere Gabelfedern verbaut. Die werksseitige Entdrosselung von 27PS oder 34PS kann ins Geld gehen und ist aufwendig. Hier bietet Yamaha auf seine Homepage Gutachten an. Das steht drin, wie man die einzelnen Modelle von 27, 34, 50 auf 61PS entdrosselt. Kann man mal nachsehen, ob man sich das zutraut. Weitere Infos über die Modelle findet man auf Wiki.

Anfang 2016 hole ich die XJ600N, die meine frau besaß, wieder. Die hat ein originales Kofferset von Yamaha. Falls du dann Interesse haben solltest, melde dich. Ist allerdings eine RJ01 von 2000. Ich weiß nicht, ob das ohne weiteres passt. Vielleicht kann das jemand anderes hier mal kundtun...
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 812

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. November 2015, 10:18

Bei den Reifen gibts eigentlich nur eine Option: den Bridgestone BT45. Alles andere mit Freigabe ist schlechter. Beim BT muss man nur genau auf den Reifendruck achten, sonst fährt man den zu nem Sägezahnmuster runter.

Die werksseitige Entdrosselung von 27PS oder 34PS kann ins Geld gehen und ist aufwendig.
Also 34 und 50 PS unterscheiden nur ein Satz Drosselblenden. Das ist einfach und günstig zu machen. Mit 27 PS kenn ich mich nicht aus und auf 61 PS zu entdrosseln ist tatsächlich relativ aufwändig.

Die hat ein originales Kofferset von Yamaha. Falls du dann Interesse haben solltest, melde dich. Ist allerdings eine RJ01 von 2000. Ich weiß nicht, ob das ohne weiteres passt. Vielleicht kann das jemand anderes hier mal kundtun...
Passt wahrscheinlich nicht. Irgendwann ('95 ?) gabs ne Modellpflege, bei der die Heckverkleidung angepasst wurde. Damit haben sich auch die Aufnahmepunkte fürs Gepäcksystem geändert.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 590

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. November 2015, 10:35

Hab noch mal bei Yamaha nachgeguckt: Da es sich um das Modell 4BRB handeln wird, gibt es gar kein Gutachten von 24PS auf X PS. Nur Entdrosselungen von 27PS sind möglich, bzw es sind Gutachten vorhanden. Da wäre eine Entdrosselung sinnvoll, da die Ansagstutzen gewechselt werden. Die können nach 20 Jahren eh mal neu. Dann hat man schon 50PS. Wechselt man noch die Nadeldüsen ist man bei 61PS. Der Aufwand ist meiner Meinung nach auch überschaubar.

Irgendwann ('95 ?) gabs ne Modellpflege, bei der die Heckverkleidung angepasst wurde

Hmpf! Okay, falls einer eine RJ01 hat, der kann sich ja bei mir melden...
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 285

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. November 2015, 16:03

Hallo
Von dem Modell habe ich gehört, dass der Kopf gerne "schwitzt".
Es ist die Fußdichtung die gern schwitzt. Ausgelöst wird das von Beschichtungen auf den Stehbolzen. Die Stehbolzen sollten dann auch unbedingt erneuert werden. Kann man aber auch so lassen, wenn es nicht so strak ölt.

Bei den Reifen für die 600er Diversion muss man noch beachten, dass nicht alle Reifen eine Freigabe für alle Leistungsvarianten haben. Die BT45 sind aber für alle Varianten freigegeben.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 812

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. November 2015, 16:24

Noch ein kleiner Tipp am Rande: Wenn du die XJ nimmst, und es ist noch nicht gemacht, leg ein paar Gummistreifen (alter Fahrradschlauch o.ä.) als Unterlegscheiben an die Befestigungspunkte der Kanzel. Sonst überträgt sich die Vibration bei ca. 4.000 U/Min auf die gesamte Kanzel, was nervig dröhnt. Die Vibrationen und das Dröhnen sind zwar unbedenklich, aber es geht einem einfach irgendwann mächtig auf die Nerven.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Dennsch

Mo24-Fan

  • »Dennsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 342

Registriert: 7. Juli 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F 650

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. November 2015, 18:49

Man, da hab ich ja einiges zu beachten. Ich bin mal gespannt. Nächste Woche werde ich sie mir wahrschenlich angucken. Ist die Maschine des Schwagers Arbeitskollegen. Ich hoffe, dass sie keinen Reparaturstau hat. Fänd ich nämlich echt ne Verbesserung zu meinem aktuellen Roller
Sportler ist wer raucht und trinkt, aber trotzdem seine Leistung bringt.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 18 642

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. November 2015, 20:00

Du wohnst ja fast umme Ecke zu mir, falls du Hilfe brauchen solltest kann ich gerne zwei zusätzliche Augen spielen. Ich wohne in Wuppertal. Und ein Arbeitskollege, der Harley fährt, wohnt in Witten an der Grenze zu Wetter.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

diversion, XJ 600, Yamaha XJ

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung