Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

hirni

Mo24-Inventar

  • »hirni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 617

Registriert: 6. März 2005

Wohnort: Österreich

Motorrad: Monster S2R 800

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. März 2009, 19:45

Laverda 750s Formula

Hi Leute!
Wer kann mir was zu oben genannten Motorrad sagen? Sieht toll aus aber mehr weiß ich nicht drüber.
Danke. ;) ;)
Bikergruß

hirni
(DUCATI Monster S2R Bj'05) :cool:

Ducatisti

unregistriert

2

Sonntag, 8. März 2009, 20:27

RE: Laverda 750s Formula

Moin Andy!

Kuck mal hier:

http://www.bikeandmedia.de/laverda.htm

Scheint ein Sportmotorrad mit vielen Emotionen zu sein, typisches Italobike eben . . . :D

Bollernde Desmo-Grüsse


Norbert

Olli1969

unregistriert

3

Sonntag, 8. März 2009, 20:47

RE: Laverda 750s Formula

Hallo Hirni,
obwohl mir Optik und Machart der Laverda gefällt, würde ich Dir dringend abraten. Da muss man sich echt mit auskennen. Falls Du ambitionierter Selbstschrauber bist, ist es ja in Ordnung aber wenn Du mit allem in die Werkstatt mußt wirst Du arm. Die Teile gelten als alles andere als zuverlässig, Ersatzteile sind schwierig zu bekommen und Händler? Gibt es überhaupt noch Laverda-Händler und wenn ja wie viele?

Als zweit dritt oder viert Mopped meinentwegen aber ansonsten Finger weg!

Liebe Grüße
Olli

hirni

Mo24-Inventar

  • »hirni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 617

Registriert: 6. März 2005

Wohnort: Österreich

Motorrad: Monster S2R 800

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. März 2009, 17:08

Hi!
Danke für eure Antworten. Dass sie sehr anfällig sein soll habe ich gestern schon gelesen. Aber Geil das Ding. :grin: :grin:
Bikergruß

hirni
(DUCATI Monster S2R Bj'05) :cool:

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2009, 15:24

Hatte die 750 STRIKE mal ein paar Jahre in meiner Garage. Jetzt isse verschwunden( mitsamt der Ex :grin: ).

Von Anfälligkeit keine Spur. Von daher kann ich auch nicht sagen, was Ersatzteile kosten. Wir haben nämlich nie welche gebraucht, ausser einmal einen Motordeckel nach nem Ausrutscher. Und der war alles andere als teuer.
Ersatzteile sind meines Wissens noch kein Problem, obwohl die Moppeds nichtmehr gebaut werden.

Einzige Mankos...Schaltung will mit etwas Nachdruck bewegt werden und die Batterie ist sehr schwer zu erreichen und etwas schwachbrüstig.

Das Mopped ist inzwischen an einen neuen Besitzer übergegangen und der fährt im Sommer fast jeden Tag zur Arbeit damit.;)
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

Olli1969

unregistriert

6

Mittwoch, 11. März 2009, 21:47

@Ductor,
ist bei mir auch nur hörensagen! Beziehe mich auf einen Artikel in
der Motorrad, in dem italienische "Diven" als Gebrauchte behandelt wurden.

In dem Artikel wurde explizit von der Laverda abgeraten, selbst wenn
man "italienische" Maßstäbe an Haltbarkeit und Zuverlässigkeit zugrunde legt.

Aber schön, dass es bei Dir anders war!

Liebe Grüße

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. März 2009, 11:51

@Olli1969

Die von der "MOTORRAD" haben's eh nicht so mit den Italienern. Das Fazit ist doch fast immer das Gleiche: Irgendwie geiles Feeling aber im Prinzip unbrauchbar.
Wenn ich schon lese, das es Testkriterien wie Wirtschftlichkeit und so'n Kram gibt, dann ist mir klar, wo die Italiener landen.
Ich fahr aber nicht Motorrad weil es wirtschaftlich ist, sondern weil es mein Hobby ist. Und welches Hobby ist schon wirtschaftlich?

Aber mal davon ab, die Motoren, die in der Laverda werkeln, sind von der Konstruktion her schon 30 Jahre und älter. Da hat sich nicht viel getan. Sowas wie Kinderkrankheiten gibt's dort nichtmehr.
Einzige Neuerung: Die haben dem Dingens 'ne Einspritzung verpasst.
Da ging's aber wohl auch nur darum, dem Motor ein paar PS mehr einzuhauchen.

Weiviel PS das Ding nun wirklich hat, scheinen nichtmal die bei Laverda genau zu wissen. Hab damals in verschiedenen Prospekten 3 verschiedene Angaben gefunden und die reichten von 78 PS bis zu 98 PS. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.:grin:

Gruss Uwe
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

Ducatisti

unregistriert

8

Donnerstag, 12. März 2009, 15:25

So seh ich das auch!

Italobiker gehen anders an so eine Maschine heran ! :D
Weniger Erwartungen aber unendlich viel Emotionen !!! :grin:

Für MOTORRAD gibt es eh nur ein wirklich taugliches Motorrad
und das ist von einem deutschen Hersteller mit 3 Buchstaben !! :grin: :grin:

Da ist kein Maßstab für mich . . . 8)

Bollernde Desmo-Grüße


Norbert

labete

TAS-Man

Beiträge: 7 296

Registriert: 10. März 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ducati Monster und Honda XL

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 13. März 2009, 18:19

RE: Laverda 750s Formula

Zitat

Original von Olli1969
... Ersatzteile sind schwierig zu bekommen und Händler? Gibt es überhaupt noch Laverda-Händler und wenn ja wie viele?
...


Laverda -> Aprilia -> Piaggio. ;)

Die "Formula" und die "Strike" waren eigentlich das gleiche Motorrad, die Formula halt als Racer, die Strike eher als Naked Bike.
Mit wassergekühltem Reihen-Zweier wohl eher unkompliziert.
Da der aber eine Eigenentwicklung war, würde ich mir das auch nicht antun. zumal die Formula nicht gerade DIE Laverda ist (wie z.B. die 750SF oder gar SFC aus den 70ern), sondern eher "Brot und Butter". :grin:

Gruß

labete

Edit: Es gab meines Wissens eine 750s (Sport) mit 82 PS und eben die 750 Formula mit 92 PS. Daher wohl die wechselden Angaben... eine 750s Formula kenne ich nicht.

Just do go ahead.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »labete« (13. März 2009, 18:24)


hirni

Mo24-Inventar

  • »hirni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 617

Registriert: 6. März 2005

Wohnort: Österreich

Motorrad: Monster S2R 800

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 13. März 2009, 22:15

Die S Formula war ein Sondermodell.
http://www.bikeandmedia.de/laverda.htm

Naja klar ist es keine SFC aber unsere heutigen Ducs sind eben auch keine "Königswellen" und daher sollte man sie auch nicht vergleichen.

Mal schauen was kommt. :grin: :grin: :grin:
Bikergruß

hirni
(DUCATI Monster S2R Bj'05) :cool:

ductor900

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 134

Registriert: 30. Juli 2007

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: Monsterbacke

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 14. März 2009, 09:29

Jaja... es gab Dies und es gab Jenes und vor allem gab es auch eine " Black Strike" , die es aber nicht gab.?( Da flogen damals Hochglanzprospekte durch die Gegend aber kein Händler hatte eine.

@ Labete
Was meinst du mit Eigenentwicklung? Sind Ducatis Motoren etwa keine Eigenentwicklungen??(
Die verschiedenen PS- Angaben habe ich damals übrigens ausschliesslich in Strike-Prospekten gefunden.

http://www.octeam.de/ ... dort gibt's übrigens noch Ersatzteile ohne Ende.;)
Wer andern eine Bratwurst brät,
hat ein Bratwurstbratgerät.

labete

TAS-Man

Beiträge: 7 296

Registriert: 10. März 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ducati Monster und Honda XL

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 14. März 2009, 13:54

Zitat

Original von ductor900
...

@ Labete
Was meinst du mit Eigenentwicklung? Sind Ducatis Motoren etwa keine Eigenentwicklungen??(...


Ich meine damit, die Motoren werden seit der Übernahme durch Aprilia nicht mehr gebaut. Und das ist immerhin schon fast zehn Jahre her. Deshalb hätte ich da jetzt da keine Lust mehr drauf. :smirk:

Just do go ahead.

Olli1969

unregistriert

13

Samstag, 14. März 2009, 20:13

Zitat

Original von Ducatisti
So seh ich das auch!

Italobiker gehen anders an so eine Maschine heran ! :D
Weniger Erwartungen aber unendlich viel Emotionen !!! :grin:

Für MOTORRAD gibt es eh nur ein wirklich taugliches Motorrad
und das ist von einem deutschen Hersteller mit 3 Buchstaben !! :grin: :grin:

Da ist kein Maßstab für mich . . . 8)

Bollernde Desmo-Grüße


Norbert


Ich liebe mein Motorrad auch und bestimmt nicht weniger als Du,
obwohl es aus Japan kommt und dann noch nicht mal was Besonderes ist. Jedoch habe ich sie mit viel Herzblut verändert, mache mittlerweile ALLES selbst, tja man kann schon sagen eine Teil von mir. Wenn das keine Emotionen sind, weiß ich es auch nicht!

Die letzte Dauertest 1098 ist der Zeitschrift um die Ohren geflogen,
war meine ich ein Kolbenbruch. Die 999 stand mehr in der Werkstatt
als sonst wo, meistens wegen Elektronikproblemen.

Klar sind Ducatis besondere Motorräder und schön sind sie auch. Und wenn sich die Zuverlässigkeit in den letzten Jahren verbessert hat, um so besser, denn für den Preis kann man auch schon was ertwarten.

ABER bei allem Respekt, ich bezweifel ehrlich gesagt, das man die Laverda wirklich jemandem empfehlen kann!

Liebe Grüße

Ducatisti

unregistriert

14

Samstag, 14. März 2009, 22:35

@Olli

Die Liebe zu Dinem Bike will Dir sicher niemand absprechen.

Du solltest Dich auch nicht angegriffen fühlen,
wenn Du das dennoch tust, Dein Problem! :D

Ich werde hier auch keine erneute Grundsatzdiskussion über
fernöstichen Einheitsbrei gegen Italobikes mit all Ihren Macken losbrechen!

Jeder mag fahren, was er möchte!! :grin:

Dennoch, eine Motorradmarke abzulehnen, wenn man seine Informationen
lediglich aus einer nicht ganz unabhängigen Motorrad-Zeitschrift bezieht,
ist nicht unbedingt ernst zu nehmen. Pannen haben auch Japaner !!!

Ich habe eine Laverda und kann mir ein Urteil erlauben, Du auch?

Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen:

Die Laverdas sind sicher nicht einfach, aber sie bieten Fahrspass ohne Ende !! :grin: :grin: :grin:

In diesem Sinne:

Nimm´s nicht persönlich, aber man sollte nur drüber reden bzw. urteilen,
wenn auch wirklich etwas davon versteht !! :)

Vielleicht können wir irgendwann bei einem FT mal ausgiebig (beim Bier) darüber diskutieren. :D

Bollernde Desmo-Grüsse


Norbert

Olli1969

unregistriert

15

Samstag, 14. März 2009, 23:08

Hehe, habe mir schon gedacht, dass so etwas kommt!

Ok,Ok....................ergebe mich...............Friede (Hand reich)?

Wie dem auch sei, was hast Du denn für eine Laverda?

Liebe Grüße
Olli

PS.:Und was heißt überhaupt "japanischer Einheitsbrei" X( ;)

Ducatisti

unregistriert

16

Samstag, 14. März 2009, 23:17

Zitat

Original von Olli1969
Hehe, habe mir schon gedacht, dass so etwas kommt!

Ok,Ok....................ergebe mich...............Friede (Hand reich)?

Wie dem auch sei, was hast Du denn für eine Laverda?

Liebe Grüße
Olli

PS.:Und was heißt überhaupt "japanischer Einheitsbrei" X( ;)


*Schmunzel und Hand nehm" ! :D

Ich habe eine 1000 SFC, Dreizylinder, das reisst ohne Ende ! :D

Mit Japan-Einheitsbrei mein ich das, was die derzeit bauen.
Deine GPZ stammt ja noch aus einer Zeit, als die noch Motorräder gebaut haben . . . ;)

Das erste Bier geht auf mich . . . !!!

Bollernde Desmo-Grüsse


Norbert

smartman

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 3

Registriert: 3. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda VLX; Laverda 668 (750) Ghost, Suzuki GS450-Gespann, Suzuki GSX400, Sachs MadAss, Vespa PK50 xl

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 3. Juni 2016, 19:35

hmm.
Fahre seit einigen Jahren eine modifizierte Ghost im Gitterrohrrahmen.
Das Fahrwerk, der Sound (mit Termignonis und X-Krümmer), und die Drehfreude sind bei dem Leichtgewicht schon spassig.
Habe alle bekannten Schwächen (Gel-Batterie, Kurbelwelle, Ölfluss, Kühlung, Eeprom der Einspritzung) von OCT in Dom-Esch beseitigen lassen und habe Ruhe.
Die Kosten dafür sind im Vergleich zu Honda und Suzuki akzeptabel, sogar günstig. Meine alte KLR hat da bei Kawa schon mehr Geld in die Kasse gespült.
Fahre die Laverda von 04-10. Im März bekommt sie einen frischen Service. Den kann man auch leicht selbst durchführen.
Mehr als 2.000-2.500km bekomme ich in der Saison aber leider nicht hin (die anderen Moppeds wollen ja auch bewegt werden).
Habe bis auf einen losen Rotor (Mutter von Fachwerkstatt nicht festgezogen) bisher keine Probleme gehabt.
In den letzten Jahren habe ich mir angewöhnt, alles selber zu schrauben. An die Laverda musste ich noch nicht.

Ich habe meinen Laverda-Kauf nicht bereut. Ausserdem sieht sie wirklich nett aus in der Garage.

Gruß,
smartman
.: life is to short to do boring things :.

monacoschorsch

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 591

Registriert: 17. September 2013

Wohnort: Bayern

Motorrad: fzs1000

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 3. Juni 2016, 19:57

Der thread riecht noch nicht einmal mehr, so alt ist der schon. :grin:

Aber es ist wirklich schön, daß Deine Laverda noch läuft.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 349

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 3. Juni 2016, 20:08

Und bitte ein paar Bilder dazu . . :)
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung