Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Beny

Muss das sein?

  • »Beny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 616

Registriert: 26. Oktober 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CB 250 RS; BMW R 100 GS; Yamaha XT 600; R 1100 GS; R1200GS

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Mai 2016, 13:30

Widerstandsberechnung

Hallo Gemeinde,
als 2. Fahrzeug habe ich noch einen alten Heinkelroller in dem mein Schrauber statt der alten Sofitten LED's verbaut hat. (Die Sofitten sind ihm immer rausgeflogen und er hatte davon die Schnauze voll) Jetzt blinken die aber viel zu schnell. Meine Idee: ich bräuchte doch nur einen Widerstand vor die Blinker zu bauen. Wie berechne ich aber die Stärke des Widerstandes. Was für Daten braucht man/frau dazu? (Ich habe keine Ahnung von Elektrik und erst recht nicht von Elektronik)
Das Teil hat 12V (2 x 6V hintereinander geschaltet. ^^ )
Beny
Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

Sunny

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 051

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Mai 2016, 13:39

Wenn das Teil ein Blinkerrelais hat, und davon gehe ich aus, dann könnte ein Lastunabhängiges Bilnkerrelais helfen. Hatte ich bei meiner Monster auch nach dem Anbau von Miniblinkern gebraucht.

klanor

Team MO24 - Error 451

Beiträge: 7 120

Registriert: 24. August 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ホンダ, Honda, Transalp

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Mai 2016, 13:52

Wenn du Widerstände verwenden willst, gehören die parallel zu den Birnen geschaltet.
Sie müssen ordentlich was aushalten, denn immerhin sollen sie einfach nur Strom durchlassen, damit das Blinkrelais belastet wird.

Die Mühe, zu rechnen (auch wenn die Formel einfach ist) würde ich mir aber nicht machen. Passende Widerstände gibt es bei Polo und Louis.

In der Tat ist aber die bessere Lösung ein lastunabhängiges Relais.
Das Teil hat 12V (2 x 6V hintereinander geschaltet. ^^ )
Welches Teil? Sind jeweils die Blinker einer Seite für je 6V in Reihe geschaltet? Das wäre doof, denn bei Ausfall eines Blinkers (v oder h) funktioniert der andere dann auch nicht mehr.

Das Leben ist kein Ponyschlecken !
klanor.de

Beny

Muss das sein?

  • »Beny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 616

Registriert: 26. Oktober 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CB 250 RS; BMW R 100 GS; Yamaha XT 600; R 1100 GS; R1200GS

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Mai 2016, 13:55

Habe keine Ahnung was das ist aber es hört sich gut an. Da bleibe ich dran. Danke
Die elektrische Anlage des Rollers ist 12V. Für BJ 1960 ist das eher ungewöhnlich, ich weiß nicht warum er 2 6V Batterien hintereinander geschaltet hat. Ich kann den Roller auch nicht an kicken nur elektrisch starten. Er hat aber keinen Anlasser das macht die Lichtmaschine.
Beny
Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Beny« (26. Mai 2016, 14:02)


Sunny

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 051

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Mai 2016, 14:43

Für die Monster hab ich mir so etwas in der Art besorgt:
http://www.ebay.de/itm/lastunabhaengiges…g-/360441704941
http://www.ebay.de/itm/Lastunabhaengig-B…U-/271152844006

Welches Relais ist denn verbaut? Da sollte sich ganz sicher etwas einfaches finden lassen.

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 284

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Mai 2016, 17:06

Hallo,

die beiden 6V-Batterien sind beim Tourist serienmäßig so verbaut. Damals gabs kaum 12V-Batterein in passender Größe. Die Kombunation Anlasser und Lichtmaschine nennt sich Dynastart und war damals nicht ungewöhnlich.
Bevor du ein lastunabhängiges Blinkrelais verbaust, solltest Du prüfen, wie die Blinkerkontrolleuchte angeschlossen ist. Hast für links und rechts getrennte Kontrollleuchten funktioniert das Relais auf jeden Fall. Hast Du nur eine Kontrolleuchte, kann es passieren, dass ein kleiner Strom, der für LED ausreichend ist, über die Kontrolleuchte zur anderen Blinkerseite fließt, so dass beide Seiten blinken. Dann kann man vor und hinter die Kontrolleuchte eine Sperrdiode setzen, oder eben doch die Widerstände parallel zu den Blinkern montieren-anstatt des lastunanhängigen Relais. Bei Umrüstung von 21W Originalblinker auf LED werden 7,5 Ohm Widerstände benötigt. Bei Umrüstung von 10W Originalblinker auf LED sind es 10 Ohm. Am einfachsten geht das tatsächlich mit den vorkonfektionierten Widerständen, die bereits die Parallelschaltung integriert haben.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Beny

Muss das sein?

  • »Beny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 616

Registriert: 26. Oktober 2005

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CB 250 RS; BMW R 100 GS; Yamaha XT 600; R 1100 GS; R1200GS

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Oktober 2016, 23:14

Es kommt der Winter und mit ihm die Zeit zu basteln. Der Blinker blinkt noch zu schnell aber das ist nicht das einzige Problem, fast noch dringender ist seine Inkontinenz. Es ist auch schwer zu beschreiben, ich denke daß wenn er heiss ist und abgestellt wird tropft er mehr. In kaltem Zustand habe ich den Eindruck ist er clean. Da es ziemlich lästig ist Karosserie ab zu bauen, alles zu putzen und die Karosserie wieder an zu bauen zu fahren und wieder abzubauen habe ich mir überlegt ob es eine Möglichkeit gibt das Öl zu färben und so das Leck besser zu lokalisieren.
Hat jemand ein Tipp?
Beny
Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

Duplex

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 525

Registriert: 12. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GSF 1250 SA K8

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 31. Oktober 2016, 00:23

Diagnose einer eventuellen Undichtheit : Die öligen Flächen reinigen und Talkum oder Kinderpuder auf die verdächtigen Motorstellen blasen. Die undichte Position wird während einer kurzen Fahrt durch das Talkum fixiert und deutlich gemacht.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung