Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Passio_Mallorca

unregistriert

1

Dienstag, 27. Dezember 2016, 20:46

Sa Calobra / Tramuntana Gebirge, Mallorca

Hallo liebe Bikers, ich möchte diesen Thread (heisst das so?) eröffnen, um mit Euch Erfahrungen Eurer Touren auf Mallorca auszutauschen (liebe Mod's, sollte es einen ähnlichen Thread schon geben, bindet meinen Bericht bitte dort ein)

Nun, man soll es nicht glauben aber Mallorca hat mehr zu bieten als NUR Sonne, Strand und Meer, nämlich unabhängig geiler Meer/Uferstrecken das Tramuntana Gebirge. Auf der Tour sieht man abgesehen vom wunderschönen Meerblick, vom Gebirge aus, Pinienhaine, viele Pflanzenarten und schöne Mandelbäume, je nach Jahreszeit noch mit der duftenden Mandelblüte.

Die Straßen sind aus meiner Laiensicht absolut anspruchsvoll, oft ist viel Verkehr, Trecking/Rennfahrer auf Ihren Rädern, ungeübte Touri-Autofahrer. Ausicht pur, gute Gerüche die Zeit bleibt stehen um den Moment einzufangen. Ich bin mit meiner Frau schon gefühlte 5 mal die Tour von Port Andratx über Soller - Deia- Kloster Luc bis Pollenca gefahren. 2 mal davon mit dem PKW, 3 mal mit einem 120 ccm3 Roller, den man in Mallorca seinerzeit mit dem PKW Führerschein fahren durfte. Mallorca hat für mich einen großen Anteil daran, dass ich den A-Schein in Angriff genommen habe.

Ein gefährlicher und separat befahrbarer Teil im Tramuntana, ist die Strecke zwischen Deia und Soller. An einer Imbissbude mit Parkplatz geht es auf die Nebenstrecke mit Haarnadel S-Kurven nach Sa Calobra. Ein kleines Häfchen mit schöner Grotte und kleinen Restaurants.Diese Strecke zu fahren war für mich aus heutiger Sicht dämlich und seinerzeit unüberlegt.
Autos die sich begegnen kommen kaum an einander vorbei, geschweige denn, wenn ein Reisebus entgegenkommt.

Selbst ich auf dem Roller, hatte schwere Not in den scharfen Haarnadelkurven, speziell wegen vereinzelter, ängstlicher (zu Recht) völlig überforderter Auto-Touris. Rechts und links geht es teilweise 200-300 m in die Tiefe, kein Auslaufstreifen, keine Leitblanke, nichts.Wir machten 3 Kreuze als wir wieder auf der Route Soller/Deia zurück waren!

Einen ganz lieben Gruss an den Fahrer der schweren Touring BMW Maschine mit Koffern, der sich nicht zu schade war, sich mit einem Rollerfahrer auf dem Parkplatz der Fressbude zu unterhalten, die Maschine zu zeigen und mir auf die Frage ob die Sa Calobra Strecke schwer ist mit: "Joh geht so" zu beantworteten. Vielleicht ist er ja ein Mo24 und liest das :grin:.

Ich freue mich zu lesen, was Ihr auf der Insel so erlebt habt bzw. vor habt zu erleben. Gerne auch Einblicke am Rande des Bikes!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Passio_Mallorca« (27. Dezember 2016, 20:54)


2

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 18:01

Malle ist eine schöne Insel, keine Frage. Hier aus dem Forum waren auch schon viele Leute mit dem Moped dort. U.a. hier gibt es einen netten Reisebericht zum Abschluss sogar mit Reisevideo.

Als ausgesprochene Motorrad-Location würde ich Malle aber nicht bezeichnen. In der Ebene sind die Straßen sehr gerade und mit Steinmauern gesäumt. Das macht es sehr unübersichtlich und langweilig. Im Tramuntana-Gebirge ist das anders, keine Frage. Aber dort sind die meisten Straßen moosbewachsen und bieten keinen besonderen Grip. Deshalb hat mich die Insel fahrerisch nicht begeistert. Schöne Aussichten, Gerüche usw. wie von Dir beschrieben stimmt schon.

Mit der Schwierigkeit der Straße nach Sa Calobra runter hast Du ein bisschen dick aufgetragen, finde ich. Ich bin die ganz problemlos mit einer R1200R runtergefahren (bin aber nicht der Biker, mit dem Du gesprochen hast ;) ). Mit einem Roller kriegt man doch in jeder Situation die Füße satt auf den Boden runter. Man kann also überall einfach anhalten. Mit einem höheren Motorrad muss man da ein bisschen mehr vorausschauen. Und mit der Dose muss man vielleicht mal ein bisschen rangieren. Auch die Tatsache, dass dort Busse runterfahren spricht ja für sich.

Du hast das Cap Formentor nicht erwähnt. Das ist natürlich ein MUSS wenn man dort mit dem Moped rumgurkt:
Bild 1
und
Bild 2

Aber auch an der Ostküste gibt es nette Locations:
Bild 3

P.S. Bilder aus Google Maps hier reinkopieren geht wohl nicht, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T1000« (28. Dezember 2016, 18:05)


bdr529

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 353

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 18:18

Ich bin auf Malle einmal mit einem Jeep und einmal mit einer Freewind durch's Gebirge. Je nach Wetterlage, d.h. morgens bei feuchter Straße ist das gripmäßig ein Alptraum. Ich bin mit dem Jeep bei wirklich ziviler Fahrweise fast abgeflogen, weil ich mehrfach über alle 4 Räder gerutscht bin. MIt dem Mopped ging's: da war es aber auch trocken. Leider sind die schönen Straßen total überlaufen. Malle ist halt nicht groß und irgendwo müssen die Touris ja langfahren. Eine sehr schöne Insel aber zum Motorradfahren aus meiner Sicht nicht geeignet.
VG
Michael

Passio_Mallorca

unregistriert

4

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 18:34

@T1000 Für mich war es seinerzeit als Gelegenheitsfahrer trotz Füsse am Boden mit Frau hinten drauf trotzdem einen Herausforderung. Natürlich, für einen erfahrenen Biker ist das eher Puls 120, mir hat es gereicht und damit meine ich speziell den Sa Calobra Teil


@ Michael
Ja, in der Früh etwas rutschig, trotzdem schööön ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Passio_Mallorca« (28. Dezember 2016, 18:53)


mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 145

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 19:28

Hallo,

ja auf Malle war ich auch schon, auch mit dem eigenen Motorrad. Ein weiteres mal brauch ich das aber nicht, ich sehe das zwar nicht ganz so schwarz wie T1000 :P aber trotzallem. Es gibt auch jenseits des Gebirges viele Nette straßen und als flach und Gerade habe ich da wenig gefunden. Mag aber auch an mir als Brandenburg versautem Liegen ;-) Im Gebirge fand ich die Strassen auch nicht glatter als sonst wo.

Letztendlich sind die Möglichkeiten aber trotz allem arg begrenzt dort und die Anreise ist beschwerlich und weit gegenüber *tatata* Sardinien ;-) Das Kilma ist auf Sardinien ähnlich, die Insel und die Möglichkeiten aber um ein vielfaches größer und Abwechslungsreicher. Und selbst aus dem hohen Norden hier hab ich rund 1250km bis Livorno und dann geht es schon mit der Fähre rüber - bis Barcelona habe ich schon fast 1900km auf der Eieruhr um dann die Fähre rüber zu nehmen.

Seit ich dieses Jahr auf Sardinien war ist bei uns Mallorca als Motorradreise ziel raus geflogen.

Jenseits des Motorradfahrens hat Mallorca natürlich auch einiges schönes anderes zu bieten.

Wenn man nicht mit dem eigenen Motorrad kommt sondern mietet bieten sich sogar die Kanaren eher an, bisher habe ich auf die Kanaren preiswertere Flüge und Unterkünfte bekommen als nach Mallorca. Mallorca läuft halt immer als weiteres deutsches Bundesland - da leidet das Preis/Leistungsverhältnis.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu negativ zu Mallorca ...

Gruß Mario
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 16 831

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 20:02

Ich war auch schon auf Malle, aber nur mit dem Leihwagen. Der Col de Soller war schön zu fahren. Aber da mit dem Motorrad hin? Ich weiss nicht.
Wenn dann lieber Korsika oder Sardinien. Oder Kanaren.

Weil ich es, wie Mario auch, auf Malle ganz schön teuer fande. Dieses Jahr auf Kreta war einfach mal alles günstiger. Vom Bier über den Wein über den Bus...

Passio_Mallorca

unregistriert

7

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 20:06

@ Mario Negativ gibr es nicht, wir diskutieren Erfahrungen, jeder sieht das Selbe etwas anders

Passio_Mallorca

unregistriert

8

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 20:08

@Manuel

Wir waren die letzten 2 Jahre zum Haupturlaub auch in Greece, Rhodos. Die Insel hat es uns angetan, dieses Jahr wieder.

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 145

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 21:36

Wir schweifen zwar vom Thema ab ... aber Griechenland rückt bei mir auch immer mehr in den Fokus, alleine weil ich noch nie in Griechenland war. Aber davor liegt noch Albanien und Montenegro und und ... ach mist wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würde ;-)
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

10

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 00:04

Wo wir gerade am abschweifen sind: haltet Ihr Kreta als Winterfluchtziel geeignet? Natürlich um dort mit dem Moped rumzufahren - nicht nur an der Küste.

Und bzgl. langweiliger Straßen in der Ebene dachte ich an sowas:
Google Street View

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 145

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 07:30

Morgen,

ja das es keine Geraden Strassen gibt würde vermutlich auch niemand behaupten ... sowas umfährt man, aber rechts und links davon kann es schon wieder Interessant sein. Haben wir so gerade Strassen nicht überall ein wenig ? Und manchmal ist das doch auch recht gut einfach mal schnell stur gerade Strecke zu machen um mehr Zeit im "schönen" Bereich zu haben.

Hmm Kreta - ich war ja wie gesagt noch nie in Griechenland - sieht mir nach Karte aber brauchbar aus. Scheint einige sehr nette Strassen zu geben und die Insel ist Groß genug das man nicht an einem Tag rum ist.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 16 831

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 08:10

hm. Kreta. Ich war zwar dieses Jahr dort aber nach Moppedstrecken habe ich jetzt nicht direkt gesucht.
Motorräder gibt es dort mehr als genug.

Müsste man mal nach den Preisen ggü. den Kanaren schauen. Wenns 20% günstiger ist, warum nicht.
Kreta ist näher dran als die Kanaren, man fliegt eine Stunde weniger.

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 810

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 08:57

Um jetzt nochmal auf Mallorca zurückzukommen:

Leider sind die schönen Straßen total überlaufen..

Das hängt davon ab, wann man nach Mallorca fliegt. Ich war bisher immer nur im Februar dort und kenne keine überlaufenen Straßen, einmal auch mit Motorrad:

Ein paar Tage Mallorca - Februar 2011

Also, ich finde, dass Mallorca sich sehr wohl lohnt. Im Winter ist es dort schon kälter als auf den Kanaren. Aber mit etwas Glück kann man das ganze Jahr dort schön haben, zum Wandern, Motorrad- oder Radfahren. :thumbup:

liebe Grüße
Buckbeak

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung