Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Tim

Mo24-Probefahrer

  • »Tim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 28. April 2017

Motorrad: Yamaha FZ6

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 28. April 2017, 17:57

ABS Entlüftungsproblem

Hi vielleicht kann mir einer hier helfen ich fahre eine FZ6 (keine Fazer), die FZ 6 hat ein ABS lt. Yamaha war der Hydrogenerator defekt diesenen habe ich eingeschickt und Rep. lassen.
Wieder zurückgekommen gleich eingebaut aber leider das gleiche Problem wie davor entlüften der beiden Bremskreise ist nicht möglich. lt. Yamaha muss das Steuergerät angeschlossen werden jetzt kommts aber Sie machen es nicht da ich ja dran rumgespielt habe. Ich arbeite seit über 12 Jahren an Motorrädern und kenn mich schon aus zum. bei den dingen die ich selbst Rep. Hoffe jem. hat einen Tip oder ein Diagnosegerät oder .... Danke euch

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 273

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 28. April 2017, 19:53

Also die Werkstatt rückt das Diagnose Gerät nicht raus (kann man ja nachvollziehen) und sie entlüften auch nicht als Auftrag...oder was ist das Problem?

Im Prinzip ist da bloß eine Druckentlastung die von einem Magnetventil moduliert wird und das Diagnosegerät schaltet nur auf ABS Regelvorgang, damit sind alle Kanäle geöffnet und das Hydroaggregat/Druckmodulator kann entlüftet werden...dazu gibt es keine andere Möglichkeit als eben das Diagnosegerät? Kann ich mir nicht vorstellen, da wird doch nur an einem Kontakt 12V angelegt, nichts anderes macht doch auch das ABS-Steuergerät...

Tja, ich weiß nicht ob ich mich das trauen würde, so ein Druckmodulator kostet ja ein paar Ocken mehr als ´ne Sicherung, aber viele Drähte gehen da ganz sicher nicht rein...
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 19 904

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 28. April 2017, 20:29

Erstens: warum willst du entlüften? Was ist dein Ziel?
Was war denn jetzt defekt und woher weiß Yamaha, was defekt ist?

Zweitens: Yamaha macht das nicht, weil sie Angst haben dass vielleicht ihr Diagnosegerät kaputt geht. Und was meinen sie denn mit "dran rumgespielt"?

Tipp: Es gibt eine Methode das Magnetventil vom ABS Modul nach dem Bremsflüssigwechsel arbeiten zu lassen:

Zündung aus, Bremshebel ziehen, Fussbremse drücken, Zündung an. Fuß- und Handbremse fest gedrückt halten.
Nicht erschrecken, pulsiert.
Das ganze ca. 3-4 sec. Dann Zündung aus. Bremsflüssigkeit nachfüllen und das Spiel 2-3 mal wiederholen.

Beiträge: 377

Registriert: 5. Juli 2010

Wohnort: Thüringen

Motorrad: harley davidson (Umbaupause), Yamaha XS 650 (Caferacer), BMW R 1200 S (Kilometerfresser)

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 28. April 2017, 20:54

Verstehe ich das richtig ? Da sagt dir eine Markenwerkstatt " Ne, wir entlüften dir keine Bremse, weil du schon selbst daran gebastelt hast " Eine große Anzahl von Werkstätten lebt genau davon: An den Fahrzeugen wurde zu Hause so lange gebastelt, bis nichts mehr ging, und dann ab in die Werkstatt für teures Geld.
Welcome to the Soldier Side Sytem of aDown

Tim

Mo24-Probefahrer

  • »Tim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 28. April 2017

Motorrad: Yamaha FZ6

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 29. April 2017, 08:40

@ hollerboller ja genau so haben Sie es mir mitgeteilt, Sie würden an der Bremse nicht arbeiten ? was ist den hier los
@ Manuel ich werds gleich mal probieren

Danke vorab mal

Tim

Mo24-Probefahrer

  • »Tim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 28. April 2017

Motorrad: Yamaha FZ6

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 29. April 2017, 08:52

@ Mauel leder pulsiert hier nichts

Mein bisheriges vorgehen:
Fehler 1 Hinterradbremse hat nach eine Vollbremsung blockiert Kolben hinten ausgefahren, Bremsbacke hinten entfernt und alles überprüft I.O. wieder zusammengebaut und versucht zu entlüften dies ging nicht also ab zu Yamaha
1 Werkstatt hier kam die Aussage Hydrogenerator defekt, Ersatzteilkosten um die 1000€ + Prüfung + Einbau, also Maschine wieder nach Hause (für die Prüfung und feststellung 140€ hingelegt).
Im internet eine Firma gefunden die nur solche Rep. durchführt (530€ hingelegt für die Rep.) alles wieder zusammen gebaut und das gleiche Problem System lässt sich nicht entlüften.
(Ich muss entlüften da ich es ja zerlegt hatte und keine Druk mehr in der Ltg. ist)
Wie ich auch der werkstatt mitgeteilt habe möchte ich ja auch dafür bezahlen. Aber es kann nicht sein das mich eine Bremse gleich soviel kostet als wenn ich mir ein neues Motorrad zulege.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 19 904

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 29. April 2017, 09:12

doch, das Hydroaggregat ist wirklich so teuer. Und die Sache ist, dass der Kolben dann wirklich hängen bleibt.
Da hat wohl jemand beim wechsel zuvor ordentlich geschlampt.
Hast du eine Möglichkeit das Aggregat zu testen? Könnte ja auch sein dass die Reparaturfirma geschlampt hat.
Hast dir die Firma eine Garantie auf die Rep. gegeben?

Tim

Mo24-Probefahrer

  • »Tim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 28. April 2017

Motorrad: Yamaha FZ6

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. April 2017, 09:21

also ih hab die Reg. somit muss die firma Garantie geben zum. 1/2 Jahr, ich wüsste aber nicht wie ich es prüfen kann

Tim

Mo24-Probefahrer

  • »Tim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 28. April 2017

Motorrad: Yamaha FZ6

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 29. April 2017, 11:18

Hab gerade einen Anruf bekommen die werkstatt macht es doch und zu einem Humanen Preis hoffen wir mal das alles dann endlich passt 6 Wochen ohne Motorrad geht ja mal gar nicht

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung