Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 013

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Juni 2017, 06:54

Kupplung trennt kalt nicht

Hallo,

ich habe an der Versys folgendes Problem: Wenn sie kalt ist, und ich starte sie mit eingelegtem ersten Gang und gezogener Kupplung, dann hüpft sie nach vorne. Die Kupplung trennt in dem Zustand also nicht vollständig.

Ist der Motor ein paar Sekunden gelaufen, kann ich bei Leerlauf die Kupplung loslassen und sie zieht nicht nach vorne.


Ende letztes Jahr (vor ca. 3000km) hat sie eine neue Kupplung bekommen. Die ist ansich noch sehr straff. Öl wurde laut Rechnung von der Werkstatt nicht getauscht. Da der Ölwechsel erst kurz zuvor war, hatten wir ausgemacht, daß das Öl wiederverwendet wird. Ich weiß aber nicht, ob ggf mit einem andern Öl aufgefüllt wurde.
(wenn die Versys beim Kupplungswechsel nach rechts gekippt wird, kann man das wohl ohne große Ölverluste machen)

Meine erste Lösung wäre aber nun trotzdem, das Öl nochmal zu tauschen. Macht das Sinn? Was anderes würde mir nicht einfallen. 8|
*Lille*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lille« (12. Juni 2017, 07:03)


Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 148

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Juni 2017, 07:31

Ist auf jeden Fall einen Versuch Wert. Bringt meist das gewünschte Ergebnis

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 297

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. Juni 2017, 09:24

Hallo,

als erste Maßnahme würde ich das Kupplungsspiel mal prüfen und ggf. etwas enger eintstellen, so dass die Kupplung etwas weiter ausrückt.

Wenn die Werkstatt nennenswert Öl nachgefüllt hätte, würdest Du das bestimmt auf der Rechnung gefunden haben.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 013

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. Juni 2017, 09:43

Kupplungszug habe ich schon nachgestellt. Beim Fahren ist es so ok und trennt sauber.


Fällt mir noch ein:

Wenn das Motorrad abgestellt wurde (kalt) und ich es rangieren will, dann bewegt es sich erstmal mit gezogener Kupplung erstmal keinen Zentimeter. Entweder N einlegen - oder mit gezogener Kupplung mal kräftig anschubsen - dann rollt sie problemlos.

Ist also wirklich so ein "Festkleben" im ersten Moment.
*Lille*

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 297

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. Juni 2017, 13:49

Hallo,

Hat sie das denn direkt nach dem Kupplungswechsel schon gemacht oder ist das erst später aufgetreten? Ist eine originale Kupplung verbaut worden oder eine Zubehörkupplung? Wurden auch die Stahlscheiben erneuert?

Natürlich kannst Du einfach mal ein anderes Öl ausprobieren. Welche Viskosität hast Du denn jetzt drauf?

Dass eine Ölbadkupplung bei kaltem Öl und geringer Drehzahl nicht ganz sauber trennt, ist bis zu einem gewissen Grad allerdings normal.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 013

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. Juni 2017, 13:59

Hat sie das denn direkt nach dem Kupplungswechsel schon gemacht oder ist das erst später aufgetreten? Ist eine originale Kupplung verbaut worden oder eine Zubehörkupplung? Wurden auch die Stahlscheiben erneuert?


Direkt nach dem Kupplungswechsel ist es mir so nicht aufgefallen. Aber ich bin direkt danach auch wenig gefahren. Von den jetzt ca. 3000km seit dem Wechsel habe ich 2500km erst die letzten zwei Wochen gemacht. :grin:

Stahlscheiben wurden mitgewechselt, aber ob Kawa oder Zubehör weiß ich nicht. Tendiere eher zu Zubehör, da freie kostenorientierte Werkstatt.

Natürlich kannst Du einfach mal ein anderes Öl ausprobieren. Welche Viskosität hast Du denn jetzt drauf?

Wenn es nur das öl von mir ist, das drin ist: 10W40, teilsynthetisch. Das benutze ich schon seit zigtausend km.

Dass eine Ölbadkupplung bei kaltem Öl und geringer Drehzahl nicht ganz sauber trennt, ist bis zu einem gewissen Grad allerdings normal.

Kenne ich auch noch von der alten Suzi. Da ließ sich kalt nur sehr schwer durchschalten. Bei der betraf das aber wirklich die ersten Minuten.

Bei der Kawa reicht es gefühlt "einmal durchquirlen" des Öls. Temperatur hat sie noch keine. Liegt im Sekundenbereich.
*Lille*

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 297

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 12. Juni 2017, 14:54

Hallo
Wenn es nur das öl von mir ist, das drin ist: 10W40, teilsynthetisch. Das benutze ich schon seit zigtausend km.
das ist im kalten Zustand ja schon einigermaßen dünn, sollte also "eigentlich" funktionieren. In dem Fall kann man mal eine andere Ölmarke testen.

Zubehörkupplungen unterscheiden sich oft in den Stärken der Scheiben ein klein wenig von den Originalkupplungen, so dass es durchaus sein kann, dass man z.B ein sehr kleines Kupplungspiel einstellen muss, damit die Kupplung unter allen Bedingungen einwandfrei funktioniert. Oder man lebt halt damit, daaa man den kalten Motor besser nur bei eingelegtem Leerlauf startet.

Grüße

Hawkeye
Mein neuer Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 013

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 12. Juni 2017, 15:34

Oder man lebt halt damit, daaa man den kalten Motor besser nur bei eingelegtem Leerlauf startet.


Und das mir als "Automatikfahrer" :rofl:
*Lille*

9

Dienstag, 13. Juni 2017, 21:00

Hey Lille, ist an der GS LC genauso, kann passieren das am Anfang die Scheiben mit dem kalten Öl verklebt sind.
Kaltes Öl ist zäher .
Löst sich aber bei der ersten Umdrehung, ist nur nervig, hab ich weder an der 800er GS, noch an der ST oder HD.
Leerlauf rein und gut ist.
Grüße
unterwegs mit Schüttelshaker & Sulley :]

:grin: FUTTERTRUPPE UNSTOPPABLE
:grin:

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung