Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Hueni

Mo24-Kultanhänger

  • »Hueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Mai 2017, 21:37

"Froschi", oder einfach nur meine dritte Versys

So, heute war es dann so weit.

Der Vertrag für das neue Motorrad ist unterschrieben. Es wird diese hier:

http://www.kawasaki.de/de/products/dual ... l9QC1xaXF8

Zusätzlich zur besagten Grand Tourer Ausstattung bekommt sie noch einen Kühlerschutz von Givi, eine Hinterradabdeckung von Givi, Sturzbügel von Givi, das Tanklocksystem von Givi, Heizgriffe von Daytona und ganz wichtig einen Hauptständer. Bei mir wird es der von Hepco&Becker, der den Vorteil hat, das wohl der Seitenständer nicht mit ausgeklappt werden muss. Leider ist noch nicht alles lieferbar, aber es fehlt nur das Topcase und die Hinterradabdeckung von Givi und ich kann sie am Freitag abholen. Der Rest wird dann bei der 1000er Inspektion montiert.

Warum wieder eine Versys? Ich bin von dem Konzept Versys total überzeugt. Mir macht das Motorrad einfach einen Riesenspaß. Gleichzeitig habe ich, ähnlich wie der "Moorbiker" aus dem Versysforum, ein Motorrad gesucht, mit dem ich in den nächsten Jahren viele Touren, gerne auch mit Zelt fahren kann. Auch ich hatte eine Africa Twin im Hinterkopf, bin aber so ehrlich zu mir selbst, dass ich aus Überzeugung sagen kann, mir der hätte ich nicht mehr Spaß als mit der Versys. Die nahezu 70 PS reichen für ein Reisemotorrad meiner Meinung nach mehr als aus und der Unterhalt ist wirtschaftlich absolut im Rahmen. Vollkasko kostet lt. gestrigem telefonischen Angebot von der HUK mit 500,-Euro selbstbeteiligung incl. Teilkasko, ich glaube mit 150,-Euro Selbstbeteiligung nur 127,-Euro im Jahr. Das ist so wenig, das glaube ich selbst auch erst wenn ich die Beitragsrechnung in der Hand habe.

Mit der 2017er Versys habe ich vor knapp 2 Wochen mal eine 100 KM lange Probefahrt über meine Hausstrecke gemacht und war sehr angetan. Im Vergleich zu meiner alten Versys von 2012 läuft sie spürbar weicher. Weiterhin gefallen mir mittlerweile die integrierten Kofferträger und das große Topcase. Der größere Tank, die integrierte Ganganzeige und vor allem auch der Bordcomputer mit der Restreichweitenanzeige, die höhenverstellbare Scheibe und auch die per Handrad verstellbare Vorspannung der Feder sind ein weiterer großer Vorteil der Versys. Für die Serienscheibe habe ich mir irgendwann mal einen Spoiler gekauft, der wahrscheinlich ausreicht und den Tausch der Serienscheibe gegen eine größere entbehrlich macht.

Ich hoffe, ich habe mit der Versys genau so viel Spaß, wie mit meinen beiden alten, dann stehen wieder ein paar nette Touren an.

Den Namen "Froschi" hat sie übrigens von meinem Kumpel Robert aus dem Versysforum bekommen. Ich lasse den mal so stehen...... :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hueni« (30. Mai 2017, 21:39)


blahwas

ride the rainbow

Beiträge: 29 171

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Mai 2017, 22:35

Glückwunsch zur Versys :)

Ich bin auch am Überlegen, wie es bei mir weiter ginge, wenn morgen meine Versys geklaut würde oder in 1000 Teile zerfallen würde: Altes Modell wieder oder Neues? Wahrscheinlich würde ich vor lauter Zubehör für die alte (bunte Seitenteile ^^) wieder eine alte nehmen. Koffer sind nicht so mein Fall, Ganganzeige im Tacho habe ich nachgerüstet, und mein Windschild ist auch verstellbar :whistling: Wobei die neue ganz klar besser aussieht und sich auch etwas stärker anfühlt. Bei der neuen Sitzposition bin ich mir unsicher, die Fußrasten sind ja weiter vorne. Die SE sieht nochmal extra scharf aus :thumbup:

Hueni

Mo24-Kultanhänger

  • »Hueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Mai 2017, 23:03

Bei der Sitzposition habe ich keine Unterschiede zu meiner von 2012 gemerkt gehabt.

Der Motor läuft spürbar weicher, das Fahrwerk ist komfortabler und die Bremsen sind besser. Mehr Durchzug glaube ich auch gespürt zu haben.

Möchte auch den Leo Vince Sound nicht mehr haben und hatte keine Lust den Serientopf wieder dranzubauen.

Ich bin letzten Mittwoch 620 KM vom Schwarzwald aus über Landstraße mit meiner alten Versys nach Hause gefahren, war im absoluten Reisetempo unterwegs, habe bewusst auf schnellfahren verzichtet und dabei nur 3,9 Liter auf 100 KM verbraucht.

Da würde ich bei der neuen mit dem 21 Liter Tank über 500 KM weit kommen und könnte das wegen des Restreichweitenanzeige auch testen. Und ich bin echt froh, dass ich wieder einen Hauptständer habe....

Und ja, die Lackierung der Special Edition hat wirklich was!

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 940

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Mai 2017, 05:52

Glückwunsch :thumbup:
Ich moderiere in grün

:japan:


Coyote

Send lawyers, guns and money!

Beiträge: 12 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. Mai 2017, 07:35

Cool, Glückwunsch! Vor allem bei sovielen sinnvollen Verbesserungen. 5 km Reichweite ist mal eine Hausnummer.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

bdr529

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 888

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:51

5 km Reichweite ist mal eine Hausnummer.


Wäre mir persönlich ja zu wenig...
VG
Michael

Hueni

Mo24-Kultanhänger

  • »Hueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19:13

Heute kam die Beitragsrechnung der Huk. Es sind tatsächlich nur 127,55 Euro bei Hapftpflicht, Teilkasko mit 150,-Euro Selbstbeteiligung und Vollkasko mit 500,-Euro Selbstbeteiligung und dem Auslandsschutz bei jährlicher Zahlung

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 18 640

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19:32

Sachmal, in welchen SF Klassen bist du denn unterwegs? Das ist ja echt wenig für VK.

Hueni

Mo24-Kultanhänger

  • »Hueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 31. Mai 2017, 20:20

...jeweils SF-Klasse 20

Hueni

Mo24-Kultanhänger

  • »Hueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 2. Juni 2017, 21:45

Heute habe ich sie abgeholt. Ich freue mich :)


Hueni

Mo24-Kultanhänger

  • »Hueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Juni 2017, 19:43

Vorhin habe ich sie zur 1000er Inspektion gebracht.

Bisher hat die Versys wie erwartet viel Spaß gemacht.

Im Rahmen der Inspektion bekommt sie noch eine Tourenscheibe von MRA und den SW-Motech Navihalter, der über den Armaturen montiert wird.

Der Hepco&Becker Zubehörhauptständer wird getauscht gegen einen von SW-Motech, weil bei ersteren die Kette schleift, wenn sie nicht optimal gespannt ist.

Zum Herbst hin lasse ich noch die Sturzbügel von Givi Kunststoff beschichten, da die Lackqualität von Givi auch nicht unbedingt überragend ist.

Irgendwie hat die Qualität beim Zubehör aktuell merklich nachgelassen :rolleyes:

Hueni

Mo24-Kultanhänger

  • »Hueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 500

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 12. September 2017, 17:43

Seit heute hat Froschi neue Reifen.

Habe mich zum ersten Mal für Contis entschieden und die Continental Road Attack 3 aufziehen lassen.

Anfangsprofil vorne sind 4,9 mm, hinten 7,2 mm.

Im Vergleich zu anderen neuen Reifen ist mir aufgefallen, dass der Conti über die gesamte Lauffläche eine sehr rauhe Oberfläche hat.

Erfahrungsbericht folgt....

Sunny

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 055

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 12. September 2017, 18:34


Im Vergleich zu anderen neuen Reifen ist mir aufgefallen, dass der Conti über die gesamte Lauffläche eine sehr rauhe Oberfläche hat.


Auszug aus https://www.continental-reifen.de/motorr…ontiroadattack3

Zitat


TractionSkin sorgt für eine extrem sichere und kurze Einfahrtzeit. Möglich machen dies die revolutionäre aufgeraute Reifenoberfläche und der Verzicht auf Trennmittel durch die speziell beschichtete Reifenform.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 18 640

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. September 2017, 19:03

Zitat

Seit heute hat Froschi neue Reifen.

Habe mich zum ersten Mal für Contis entschieden und die Continental Road Attack 3 aufziehen lassen.

Anfangsprofil vorne sind 4,9 mm, hinten 7,2 mm.

Im Vergleich zu anderen neuen Reifen ist mir aufgefallen, dass der Conti über die gesamte Lauffläche eine sehr rauhe Oberfläche hat.

Erfahrungsbericht folgt....
Gute Wahl. Wirst damit deine Freude haben. Und der Conti sieht nach artgerechter Fahrweise auch mal hingerichtet aus... Oder so :



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung