Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 216

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

301

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:37

Zumidest wurde es Gin (vom Fahrlehrer) ans Herz gelegt


So ganz sicher war sich Gin da aber auch nicht mehr, WARUM der Fahrlehrer abgeraten hatte. ^^
*Lille*

302

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:49

Ja und dann frage ich mich meistens woher der Neuling das Geld dafür hat. 18 Jahre und schon ne R6.


Wo ist das Problem? Gibt Optionen wie "gespart" oder "Sparbuch geplündert", Eltern und Großeltern haben was dazu gegeben ^^
Bekannter (20 J. in Ausbildung) hat sich letzten Sommer die neue R1 gekauft.
Deshalb, woher jemand das Geld für sein Bike hat ist normalerweise nicht Sache anderer.

Zumal nicht jeder Anfänger 18 Jahre ist, gibt ja auch Anfänger wie Gin z.B. die über 30 J. sind und voll im Berufsleben stehen.
Würde sie sich beispielsweise ne Harley für 25.000€ kaufen geht es uns eigentlich nichts an, woher das Geld für die Maschine kommt :P

Auch wenn ein Motorrad auf Kredit gekauft wurde, ist dies ganz allein ne Sache des Kreditnehmers.

Gin

Mo24-Hobbyist

  • »Gin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Registriert: 21. Juli 2017

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: auf der Suche nach was passendem

  • Private Nachricht senden

303

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:26

So ganz sicher war sich Gin da aber auch nicht mehr, WARUM der Fahrlehrer abgeraten hatte.


Eben genau das. Mir schwebt da irgendwas im Kopf rum was in diese Richtung ging, aber nicht mehr seine genaue Ausdrucksweise, die unter Umständen das ganze von einer anderen Seite beleuchten würden.


Zu mal die Argumentation warum ne ältere Maschine halt auch von der anderen Seite zu betrachten ist. Wenn es sowieso egal ist, ob ich was mit der ohne Wertverlust kaufen, kann ich halt auch meine Erste die 4K wert ist umschmeißen. Ja, und?
Irgendwo scheint da ne unsichtbare Grenze zu sein. ;)

Für ne reine Vernunftehe fühle ich mich jedenfalls nicht reif genug ^^
Sonst könnte man es halt auf die Spitze treiben und sagen, Motorrad fahren ist eh zu gefährlich.

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 031

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

304

Sonntag, 7. Januar 2018, 15:37

Alles super schöne Argumente

Ich finde auch dieses und jenes Moped echt schön (von der Optik ) Dann nur beim probesitzen schon ist das ganze nichtmehr schön, andere Opisch nicht so Prikelnd , draufsetzen und das fühlt sich richtig gut an.So ist das halt. Abstriche muß man schon machen, entweder oder.Ich belasse es einfach und schau mir das an, aber nicht ...haben will...Festgestellt hab ich in all den vielen Jahren, das man auf Altere Mopeds besser sitzt und man damit viel leichter klar kommt. Lenker einschlag usw.Vom reinen Händling her sind die älteren Kawas einfach nur " Göttlich " 550ger Zephyr im Preis ab 800 und so gut wie nicht kaputt zu kriegen Speichenmodelle sind sogar Preissteigernd. 750ger Zephyr ( man nennt es auch , kleines Mädchen Moped )ist schon ne nummer für sich, kein Rennsemmel ,weil Nakisch, aber kann trotzdem bis 200+ mithalten, Preis ist derzeit steigend ( jedenfalls die mit Speiche , letzte Baureihe 97 ) die 1100 ist schon eher für Grössere leute , ich sag mal so ab 173 aufwärs.Preis dafür auch so ab 1200 gibts brauchbares. Motoren sind fast unverwüstlich.
Ich bin da aber sehr voreingenommen, weil ich diese Modelle einfach Liebe. Kein schnickschnack dran (kann auch nix kaputt gehen ) Sehr handlich gutmütig und trotzdem richtig bissig wenn man will.
Meine Version ist etwas Modifiziert , hat auch Paar mehr als die serien 78 PS, mittlerweile auch bischen mehr als die serien 749ccm ( jetzt 810ccm ), weil der motor schon 3 mal Überarbeitet wurde .Laufleistung bis jetzt 182000km und Läuft noch super. Bis 830ccm kann man aufhohnen, dann ist schluß.
Also, nicht sagen das Alte Mopeds im Wert verlieren, es gibt einige die steigen zu Horror summen, siehe mal Z 900 oder Z 13 , für den preis bekommt man was gutes neues und hat noch was überig, Aber das sind halt Liebhaber stücke und stehen im Wohnzimmer.
Mein Liebhaberstück wird gefahren und deshalb werde ich schon von der Zephyr gemeinde blöd angemacht,- weil meine halt Altagstauglich ist. Und gut aussehen tut sie alle male , neu teile bekommt man immernoch, gute gebraucht teile auch noch ,- mit ein wenig suchen -

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 216

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

305

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:59

Wenn es sowieso egal ist, ob ich was mit der ohne Wertverlust kaufen, kann ich halt auch meine Erste die 4K wert ist umschmeißen. Ja, und?
Irgendwo scheint da ne unsichtbare Grenze zu sein. ;)

Die Grenze darfst Du ganz individuell im Zwiegespräche mit Deinem Sparschwein festlegen. :grin:
*Lille*

Angrist

Mo24-Fan

Beiträge: 284

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki Bandit 600 (GN77)

  • Private Nachricht senden

306

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:21

Ich finde auch dieses und jenes Moped echt schön (von der Optik ) Dann nur beim probesitzen schon ist das ganze nichtmehr schön, andere Opisch nicht so Prikelnd , draufsetzen und das fühlt sich richtig gut an.So ist das halt. Abstriche muß man schon machen, entweder oder.Ich belasse es einfach und schau mir das an, aber nicht ...haben will...Festgestellt hab ich in all den vielen Jahren, das man auf Altere Mopeds besser sitzt und man damit viel leichter klar kommt. Lenker einschlag usw.Vom reinen Händling her sind die älteren Kawas einfach nur " Göttlich " 550ger Zephyr im Preis ab 800 und so gut wie nicht kaputt zu kriegen Speichenmodelle sind sogar Preissteigernd. 750ger Zephyr ( man nennt es auch , kleines Mädchen Moped )ist schon ne nummer für sich, kein Rennsemmel ,weil Nakisch, aber kann trotzdem bis 200+ mithalten, Preis ist derzeit steigend ( jedenfalls die mit Speiche , letzte Baureihe 97 ) die 1100 ist schon eher für Grössere leute , ich sag mal so ab 173 aufwärs.Preis dafür auch so ab 1200 gibts brauchbares. Motoren sind fast unverwüstlich.
Ich bin da aber sehr voreingenommen, weil ich diese Modelle einfach Liebe. Kein schnickschnack dran (kann auch nix kaputt gehen ) Sehr handlich gutmütig und trotzdem richtig bissig wenn man will.
Meine Version ist etwas Modifiziert , hat auch Paar mehr als die serien 78 PS, mittlerweile auch bischen mehr als die serien 749ccm ( jetzt 810ccm ), weil der motor schon 3 mal Überarbeitet wurde .Laufleistung bis jetzt 182000km und Läuft noch super. Bis 830ccm kann man aufhohnen, dann ist schluß.
Also, nicht sagen das Alte Mopeds im Wert verlieren, es gibt einige die steigen zu Horror summen, siehe mal Z 900 oder Z 13 , für den preis bekommt man was gutes neues und hat noch was überig, Aber das sind halt Liebhaber stücke und stehen im Wohnzimmer.
Mein Liebhaberstück wird gefahren und deshalb werde ich schon von der Zephyr gemeinde blöd angemacht,- weil meine halt Altagstauglich ist. Und gut aussehen tut sie alle male , neu teile bekommt man immernoch, gute gebraucht teile auch noch ,- mit ein wenig suchen -



Aber das was du da bei deiner Zephyr beschreibst, da muss man ja entweder ziemliches Know How haben, oder man blecht das Xfache des Kaufpreises in der Werkstatt.
2 Kumpels hatten zephyrs und da haben einige Werkstätten ordentlich GEld verdient,.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 216

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

307

Montag, 8. Januar 2018, 05:37

Solche Fahrzeige sind dann aber Wertanlagen. Die stell man wirklch am bestens ins Wohnzimmer und macht nicht mehr damit, als sie zu tätscheln.

Wenn man sie fährt, den km-Stand erhöht, mal umschmeißt oder sie Rost ansetzen, verlieren sie genauso Wert.


Und: Einen (Listen)Wert haben, und das Geld beim Verkauf wirklch bekommen, sind auch nochmal zwei unterschieldiche Stiefel.
*Lille*

308

Montag, 8. Januar 2018, 10:18

Solche Fahrzeige sind dann aber Wertanlagen. Die stell man wirklch am bestens ins Wohnzimmer und macht nicht mehr damit, als sie zu tätscheln.


Richtig, das sollte man nicht mit Fahrzeugen die es noch reichlich gibt vergleichen.

Welche Motorräder (die nun leider keine Straßenzulassung haben) die richtig was Wert sind, aber kaum bis gar nicht mehr gibt sind: Yamaha TZ250, TZ750, TA125 so in der Richtung ;)
Die 750er hatte ich irgendwo mal zum Verkauf gesehen.....der Startpreis lag allein schon bei 50.000€

Ansonsten Liebhaberstücke mit Straßenzulassung z.B.: Z1000 Bj. 1978, Z900 Bj. 1976, Honda CB500 Four aus den 70er u.s.w.
Am Johanniskreuz (Pfälzer Bikertreff) hatte ich einen älteren Herr mit einer Suzuki GT 750 gesehen, komplett restauriert, stand wie Neu da. An einen Verkauf ist der Mann jedoch nicht interessiert (obwohl diese Suzi bereits auf 20.000€ geschätzt wurde) weil er diese selbst aufgebaut hat.
Beim Gutachter lies er dann eine Expertiese erstellen die diesen Preis bestätigte.

Leider habe ich kein Bild mehr von der Suzuki :S

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 216

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

309

Montag, 8. Januar 2018, 10:36

Wobei man gerade auch Preise bei Mobile seeehr mit Vorsicht behandeln muss.

Das sind immer nur "Ich würde gerne haben wollen" Preise - keine "Die werden zu dem Preis verkauft"

Person A stellt ein Motorrad des Modells ein und nennt einen fiktiven Preis von 1500€. Person B hat das selbe Modell, aber mit weniger km. Stell es also für 1700€ ein. Person C stellt sein Motorrad für 1800€ ein, weil es ja auch noch eine frisch bezogene Sitzbank hat.

Das Problem ist nur, daß Person A schon total übertrieben hat und dessen Karre nach 3 Monaten immer noch keiner zu dem Preis gekauft hat. :grin:

Deswegen bringt es halt auch nicht, wenn man drauf pocht "Das Modell wird für bis zu 1800€ gehandelt/verkauft"
Es wird für 1800€ angeboten - aber nicht verkauft. ;)
*Lille*

310

Montag, 8. Januar 2018, 10:58

Wobei man gerade auch Preise bei Mobile seeehr mit Vorsicht behandeln muss.


Auf jeden Fall, nicht alles was Gold ist glänzt ;)
Wobei man sagen muss, dass man die o.g. Modelle der Yamaha nicht unbedingt in Mobile & Co. setzt.
Solche hochwertigen Fahrzeuge findet man in speziellen Zeitschriften oder Auktionen.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 216

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

311

Montag, 8. Januar 2018, 11:10

Wobei es in diesem Thread ja nicht um hochpreisige Sammlerstücke geht, die in Folie eingepackt bei Sutherby's versteigert werden...

Sondern um eine "erste Mühle" für Gin, die in einem oder zwei Jahren als "Anfängermotorrad" eben 100, 200 oder 500€ an Wert verliert. :whistling: Wer sucht da das Motorrad nach "Wertstabilität" oder gar als "Wertanlage" aus?
Das Möppelchen kann froh sein, wenn es die zwei Jahre umfallfrei übersteht (vor allem bei Gin's Kurzbeinigkeit ;) )
*Lille*

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 031

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

312

Montag, 8. Januar 2018, 15:26

Richtig, sehe ich auch so

Ne 600ter Bandit ist sehr niederig und günstig absolut rubuster Motor und sieht noch relativ Chick aus, son richtiges Brot und Butter moped. Ich fahr son teil gerade von einer Freundin 162 Groß/klein und die kommt mit beiden Füssen voll auf den Boden.
Hab das Schätzchen bis meine wieder auf die Strasse kann , ich muß ein bischen Reparieren bzw verschleißteile wechseln :grin:
Wenn man als anfänger das Moped fährt kann man eigendlich nichts falsch
machen, ich weiß jetzt nicht genau wieviel Ps die offen hat ,aber muß
sowas von 90+ haben , sehr handlich und hängt auch gut am gas
Das Möppelchen kann froh sein, wenn es die zwei Jahre umfallfrei übersteht (vor allem bei Gin's Kurzbeinigkeit ;) )
Muß ja nicht zwingend sein, auch anfänger können anständig fahren, auch wenn sie noch in der Lernfase sind.

Das mit den Älteren Mopeds, sollte jetzt auch kein Kaufvorschlag sein, es ist doch aber so, das genau diese dinger sehr Wertstabiel sind und zudem immernoch altagstauglich, und Pflegen muß man jedes Moped (oder man lässt es und fährt nur )
Und ich bin soeiner der sich ein Möb kauf und darauf achte was man hinterher noch bekommt ,falls man doch wieder verkaufen will ,aus welchen grund auch immer.
Meine Duc hab ich auch nur gekauft um mal damit zu Fahren/Heizen,( ich fahre nicht gerne Mopeds die mir nicht gehören ) aber vorher hab ich mich auch schlau gemacht was das für ein teil ist, ob es sich lohnt das zu kaufen um wieder zu verkaufen :grin: Und ja, es hat sich gelohnt 3 monate gefahren und noch geld dafür bekommen,

Jaklar, bei Mobile und Co sind schon Preise jenseits von gut und böse ;( aber wenn es nicht gerade soooo weit ist ,kann man schon das eine oder andere Schnäppchen machen, nur sollte man dann etwas kenntnis mitbringen oder jemanden dabei haben der was von der Materie versteht.
Ich glaube, das ich etwas davon verstehe, aber bei solchen käufen nehme sebst ich 1-2 Kolegen mit zum begutachten /Probefahren usw. hat mir schon manchmal den popo gerettet :whistling:

Martin1990

Mo24-Fan

Beiträge: 316

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda Transalp '98

  • Private Nachricht senden

313

Montag, 8. Januar 2018, 15:35

Ich darf nächste Woche eine (noch) ungedrosselte Bandit für meinen alten Herrn nach Hause nuckeln. Freu mich schon drauf :D

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 18 925

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

314

Montag, 8. Januar 2018, 15:40

Ähm, du hast den offenen Schein?

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 031

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

315

Montag, 8. Januar 2018, 15:45

Viel spass

denn das macht es wirklich.

Gin

Mo24-Hobbyist

  • »Gin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Registriert: 21. Juli 2017

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: auf der Suche nach was passendem

  • Private Nachricht senden

316

Montag, 8. Januar 2018, 15:58

Ich hab die ZX6R von 98 bis dato als alte Mühle gesehen, die relativ günstig ist. *Kopfkratz*

Was entspanntes anderes ist ja auch auf dem Schirm. Am besten woran man möglichst viel selbst machen kann. Find ich ganz nett. Aber das ist halt Option , nicht Priorität.

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 362

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

317

Montag, 8. Januar 2018, 16:59

Ich hab schon bei verkleidung der gpz immer das kotzen bekommen, da machen supersportler beim Schrauben noch weniger Spaß. Aber es geht natürlich.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung