Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

  • »Buckbeak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 910

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. August 2011, 16:41

Sammlung für Tagestouren-Datenbank

Hallo, Ihr Fahrsüchtigen und immer nach neuen Touren Suchenden! :)

Wie schon angekündigt, möchte ich hiermit eine kleine Routensammlung für Tagestouren starten, die später einmal in eine Datenbank eingearbeitet werden sollen.
Hier darf jeder User Touren hereinstellen, für andere zum Nachfahren aufbereitet. Da wir ja noch keine Erfahrungen diesbzgl. mitbringen, können wir ja hier erst mal ein wenig austesten...

Bitte dazu die Hinweise beachten, die ich hier aufgezählt habe:
Tagestouren-Datenbank

Ich stelle jetzt gleich eine Tour von mir rein zu Testzwecken.
Sicherlich ist das noch nicht perfekt. Aber sie zeigt hoffentlich schon mal grob auf, wie wir dieses Projekt etwa angehen sollten. Und irgendwie muss es ja jetzt mal losgehen...
Schreibt hier auch bitte rein, was Ihr davon haltet!

Und ich hoffe sehr, es folgen danach weitere Touren. :)

liebe Grüße
Buckbeak

toms

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 031

Registriert: 8. Mai 2008

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. August 2011, 16:51

Mal eine doofe Frage: Warum nicht die schon vorhandenen Datenbanken nutzen?
www.everytrail.com kann man sehr gut mit Bildern und Videos zur Tour ausstatten.
www.gpsies.com hat viele Filtermöglichkeiten und ist schon ausgesprochen deutschlastig.
...
MfG
Thomas

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

  • »Buckbeak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 910

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. August 2011, 17:00

Kleine Mergellandrunde

So, hiermit fange ich mal an mit einer kleinen Feierabend-Hausrunde durch´s Mergelland, das einzige "Gebirge" der Niederlande. :grin:
Start und Ziel ist Aachen, Tankstelle Kronenberg.

http://maps.google.de/maps?hl=de&cp=28&g…F-8&sa=N&tab=wl

Die Strecke ist ca. 100km lang. Sie führt in die Niederlande durch das Mergelland und kreuzt auch das angrenzende Belgien.
Sie ist leicht hügelig mit sanften Kurven ausgestattet. Die Straßen sind überwiegend in gutem Zustand, also gut zu fahren. Es gibt viele kleine Straßen, die man nicht sehr schnell fahren kann, aber auch immer wieder zwischendurch lockere Abschnitte mit netten Ausblicken. Zahlreiche Cafés säumen die Straßen - gerade in den niederländischen Teilen - wer zwischendurch mal Pause machen möchte, wird spontan etwas Nettes finden.
Hinweise: In NL beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen 80km/h, in Belgien 90km/h.
Das Mitführen eines Erste-Hilfe-Sets ist in Belgien Pflicht.
Tipp: Benzin ist in den Niederlanden teuer - darum besser vorher in Deutschland tanken.



http://maps.google.de/maps?hl=de&cp=28&g…F-8&sa=N&tab=wl

Ein paar Bildchen dazu hier:


das Mergelland - sanft hügelig und bei (sportlichen) Radfahrern sehr beliebt


Cafés mit schönen Ausblicken säumen die Straßen






Es gibt kleine und weniger kleine Straßen - ziemlich abwechslungsreich ... :grin:



Wer GPS-Daten haben möchte, bitte melden.

Na, dann viel Spaß beim Nachfahren!
Und ich freue mich auf neue Touren, die sich hoffentlich hier bald ansammeln werden.
Wie gesagt: Hier kann jeder eine Tour reinstellen, egal, aus welcher Gegend!

liebe Grüße
Buckbeak

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

  • »Buckbeak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 910

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. August 2011, 08:56

Mal eine doofe Frage: Warum nicht die schon vorhandenen Datenbanken nutzen?
www.everytrail.com kann man sehr gut mit Bildern und Videos zur Tour ausstatten.
www.gpsies.com hat viele Filtermöglichkeiten und ist schon ausgesprochen deutschlastig.
...

Toms, danke für die Hinweise. :thumbup:

Wie schon geschrieben, weiß ich ja, dass es so etwas gibt.
Aber geht es hier darum, dass wir wirklich persönliche Daten sammeln.
Irgendwelche Routen wird man überall im Netz finden - aber für unser Forum wäre es bereichernd, wenn wir die Sache persönlicher angehen und nicht nur Links reinstellen. Denn es geht ja nicht nur um Vermittlung von Touren, sondern um Austausch darüber, Verbesserungs- bzw. Erweiterungsvorschläge für bereits bestehende Touren... und evtl. auch neue Motivation, sich wieder mal mit anderen Forumsmitgliedern zu treffen, um eine Tour gemeinsam abzufahren oder eine neue zu erstellen...

Wie wir das technisch angehen, wird sich zeigen. Tipps dafür sind natürlich jederzeit willkommen. :)
Doch jetzt geht es erst mal ums Sammeln....

Wer hat noch eine Lieblingsrunde zur Hand? :)

liebe Grüße
Buckbeak

toms

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 031

Registriert: 8. Mai 2008

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. August 2011, 11:32

Schweizer Pässerunde
7 Zweitausender-Pässe in nur 214km. Aber die grandiose Szenerie "verbietet" das Durchrauschen, man kann sich schon gut einen Tag beschäftigen.
Start z.B. bei Innertkirchen.
http://g.co/maps/5t7e

Grimsel (in den frühen Morgenstunden), 2165m:

Oberaarsee Panoramastrasse, 2370m:

http://youtu.be/H3ejwCifZtk

Furka, 2431m:

Kümmerlicher Klimakatastrophenrest der Zunge des Rhonegletschers

Nufenen, 2478m:


St.Gotthard (Auffahrt über die Kopfsteinpflaster der Tremola), 2108m:


Oberalppaß (Mittagsschläfchen), 2048m:

Susten, 2244m:
MfG
Thomas

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

  • »Buckbeak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 910

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 29. August 2011, 08:44

Thomas, sehr schöne Runde! :thumbup:
Schade, dass ich nicht in der Nähe wohne, um die "mal eben" auszutesten.... :grin:

liebe Grüße
Buckbeak

schwarzfederente

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 86

Registriert: 20. Dezember 2008

Wohnort: Bayern

Motorrad: ER-6f

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. September 2011, 22:37

Rhön-Tour

Also hier 'mal die Rhön-Tour, die ich gestern gefahren bin.
Der Kern der Tour entspricht i.W. der von KAWA im Aug 2011 gezeigten Tour 3, die ich noch um Anfahrt und Rückweg von/nach Nürnberg ergänzt habe. Die Abweichungen sind z.T. schlichte Verfahrer, i.d.R aber Umleitungen wegen gesperrter Straßen.
Die Tour findet sich als Track in
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=pbcuzepaayhgufmm


EIn paar Bilder in




... erfüllt die genannten Anforderungen, selbst gefahren, an einem Tag zu schaffen, ..., ist aber garantiert keine Feierabendrunde, sondern eine echte Tagestour.
Startpunkt und Ende war ein Bäcker/Cafe in der Laufamholzstraße.
War jedenfalls schön, die Rhön.
Gruß,

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schwarzfederente« (4. September 2011, 22:40)


Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

  • »Buckbeak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 910

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 6. September 2011, 12:01

:danke:

Sieht nicht übel aus. Schöne Ausblicke! :thumbup:
Wie lange ist die Strecke etwa? Sind das überwiegend kleine Straßen?

liebe Grüße
Buckbeak

schwarzfederente

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 86

Registriert: 20. Dezember 2008

Wohnort: Bayern

Motorrad: ER-6f

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. September 2011, 21:47


Wie lange ist die Strecke etwa? Sind das überwiegend kleine Straßen?


ad 1) 580 km
ad 2) Ja, nur ganz selten mal ein kurzes Stück Bundesstraße und natürlich komplett ohne Autobahn. Im Bereich der Wasserkuppe schon nennenswerter Mopedverkehr, wobei ich am Samstag fuhr und das Verkehrsaufkommen Sonntags wahrscheinlich noch größer ist.
Gruß,

Thomas

Daydreamer

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 165

Registriert: 3. August 2009

Wohnort: Bayern

Motorrad: derzeit nichts :(

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. Oktober 2011, 21:33

München - kurz vor Liechtenstein

So,

heute hatte ich mal wieder ne längere Tour:

Weglänge: ~600km
Dauer: ~10h (incl. Pausen)

Die Strecke hat es in sich: 7 Pässe und der lange Rückweg machen diese Tour zu einem harten Stück Arbeit.
Pässe: Fernpass, Hahntennjoch, Hochtannebergpass, Furkapass, Faschinapass, Riedbergpass, Oberjochpass (wurde umfahren, da gesperrt)

Gestartet werden kann überall aus den westlichen Alpenländer (Hier wird aus dem Raum München gestartet).


google maps

Start war heute Vormittag gegen 7:00 Uhr.

Um ca. 9 Uhr kurz vor Imst:


30min später kurze Pause auf dem Hahntennjoch:


Blick zurück vom Furkapass (ca. 11 Uhr):


Reger Verkehr da oben:


Auf dem Weg Richtung Liechtenstein mit Blick ins dunkle Tal:


Faschinapass um ca. 13 Uhr:



Fazit:
In den Schattenbereichen war es eine recht kühle Fahrt.
Die Pässe waren alle sehr gut befahrbar. Jedoch würde ich mir den Faschinapass sparen. Besteht auf der Rückseite nur aus wenigen Kehren. Also nur ein kurzer Spaß.
Die Baustelle am Riedbergpass ist nun fertiggestellt. Die Baufahrzeuge stehen zwar noch rum, jedoch kann diese Straße nun durchgängig befahren werden.
Oberjochpass konnte leider nicht befahren werden, da dieser noch bis morgen gesperrt ist. Deshalb wurde dieser Pass mit Immenstadt umfahren.
Am meisten Spaß hat heute der Teil zwischen Au und Rankweil gemacht. Eine schöne enge Straße mit vielen kurven, die man aber gut vorausahnen konnte. Und hier war die Strecke dann schon weitestgehend trocken.

Bin um ca. 17 Uhr zu Hause angekommen. War ein anstrengender Tag, hat sich aber voll gelohnt. Und sparsam war es auch :) 4,33 l/100km in den Bergen.


Noch eine schöne restliche Saison.

Daydreamer
Pässe:
Achenpass, Arlbergpass, Brennerpass, Faschinapass, Fernpass, Flexenpass, Furkapass, Großglockner, Hahntennjoch, Hochtannbergpass, Jaufenpass, Riedbergpass, Timmelsjoch, uvm
Sonstiges:
Altmühltal, Kesselberg, Namlostal, Roßfeldstrasse

Mats

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 892

Registriert: 27. September 2011

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Triumph Scrambler

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. August 2012, 22:11

Ich krame jetzt mal diesen Thread aus Anlaß des Treffens am Edersee wieder hervor. Bilder habe ich keine, aber wenigstens eine genaue Beschreibung.

Tour:
34516 Vöhl/Asel-Süd Albert-Schweitzer-Lager
34516 Vöhl/Buchenberg
35104 Lichtenfels/Sachsenberg
35104 Lichtenfels/Dalwigksthal
35104 Lichtenfels
59964 Medebach/Dreislar
59969 Hallenberg/Hesborn
59955 Winterberg Aral
59955 Winterberg/Silbach
59955 Winterberg/Siedlinghausen
59909 Bestwig/Wasserfall
59939 Olsberg/Gevelinghausen
59929 Brilon/Brilon-Wald
59929 Brilon/Pulvermühle
59929 Brilon
59929 Brilon/Bontkirchen
34431 Diemelsee/Kotthausen
34519 Diemelsee/Heringhausen
34519 Diemelsee/Adorf
34431 Marsberg/Padberg
34431 Marsberg/Giershagen
34431 Marsberg/Leitmar
34519 Diemelsee/Vasbeck
34477 Twistetal/Gembeck
34477 Twistetal/Mühlhausen
34477 Twistetal
34477 Twistetal/Nieder-Waroldern
34513 Waldeck/Freienhagen
34513 Waldeck/Netze
34549 Edertal/Böhne
34549 Edertal/Bergheim
34549 Edertal/Mehlen
34549 Edertal/Affoldern
34549 Edertal/Edersee
34513 Waldeck/Nieder-Werbe
34516 Vöhl/Asel-Süd Albert-Schweitzer-Lager

Länge: 220 km

Gegend:
Edersee, Winterberg, Frankenberg

Charakter:
Landstraßen, vereinzelt ein paar Bundesstraßen. Anspruchsvoll, bergig.

Navigation:
keine Hinweise

Touristisch:
Bikertreff Diemelsee
Edersee-Talsperre
Burg Waldeck am Edersee

Karte:
Edersee-Winterberg-Diemelsee

---
Ich verwende i.a drei Stufen zur Klassifizierung: leicht, anspruchsvoll, schwieirg. Es gibt aber auch Mischformen, also z.B. leicht mit anspruchsvollen Abschnitten. "Leicht" darf auch gerne als eher langweilig übersetzt werden, das fahre ich nur für ein besonderes touristisches Ziel.
Fallsch Du in e Baustell nei, kannsch Du nur in Karlsruh' sei

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

  • »Buckbeak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 910

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. August 2012, 08:57

Aah, die Karte zeigt´s dann doch etwas plastischer...
Sieht vielversprechend aus. :thumbup:

liebe Grüße
Buckbeak

ejane

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 232

Registriert: 31. März 2010

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Yamaha Fazer 1000

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 4. Mai 2013, 21:40

Eifelrunde

Ich dachte ich teile mal die Route die ich heute gefahren bin weils so viel Spass gemacht hat:

Motoplaner-Link

Besondere Highlights:
- Die Straßen südlich von Hellethal sind fusch-neu :thumbsup:
- Überhaupt ist die Vulkaneifel schön und leer
- Schönes Käffchen bei Sonne ab Abend am "Cafe am Pegel" (Schwammenaul, Rursee)



- 250km
- Straßen am Samstag bei Sonne leer bis belebt (je näher man dem Ring kommt)
- Fusch neuer Belagt und hoppelige Nebensträßchen
Eine Fazer parkt nicht, sie lauert!

sucram

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 92

Registriert: 28. März 2010

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GSX-R 600 / K5

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 5. Mai 2013, 21:49

@ ejane
sehr schöne strecke. in der gegend rursee/eifel bin ich auch häufiger unterwegs. da ist auch ein teil dabei (ab hellental bis ca neuendorf) den ich noch nicht gefahren bin. muss ich mal testen.
nimm mal diese strecken in deine tour auf: http://www.motoplaner.de/#50.5611,6.8992…34,6.85511;1&&0
kann man auch sehr gut fahren und man hat einen 1a streckenbelag. gerade die strecke in antweiler zum örtchen rodder hoch ist erste sahne :thumbsup:

auch in blankenheim richtung tondorf/eicherscheid (b51) kann man sehr gut fahren. sind ein paar richtig schöne kurven dabei. aber ich glaube in der eifel gibt es wenige strecken die man nicht schön fahren kann :thumbup:
MfG,
Marcus
:rocker:

Fazereule

unregistriert

15

Donnerstag, 4. Juli 2013, 16:38

Tagestour Teil 1 (ca. 150km)

Es ging u.a. nach Ramsen
Bahnhof „Eiswoog“

Draußen ein herrlicher Sonnenschein, gefühlte 20 Grad und Sonne. Los ging es mit den Motorrädern ab Frankenthal über Bad Dürkheim (Riesenfass) wo sich andere Biker zu einer Tour trafen. Sie entspannten sich bei einer Tasse Kaffee und machten sich dann auf den Weg. Wir natürlich auch und fuhren in Richtung Hochspeyer-Harter Kopf-Stüterhof-Johanniskreuz; wo wir in einem kleinen Cafe (Treffpunkt für Biker) eine kleine Pause einlegten. Natürlich waren wir nicht die einzigen Motorradfahrer dort, eine Gruppe von Bikern gönnte sich ebenfalls ein Päuschen.
Anschließend ging es zurück in Richtung Hochspeyer-Enkenbach/Alsenborn-Ramsen wo wir an einer schönen kleinen Bahnhofsniesche vorbeikamen.



Die kleine Lok fuhr 3km bis nach Ramsen, durch den Idyllischen Wald und wieder zurück zum Bahnhof „Eiswoog“. Zu damaligen Zeiten wurden die Loks für den Bergbau eingesetzt und fahren heute Gäste.
Die ausgediente Lok wurde auf einem Gleis (die stillgelegt ist) ausgestellt.



Über uns eine stillgelegte Strecke die von Ramsen nach Alsenborn ging die lange außer Betrieb genommen wurde.


Eine kleine Toilette am Wegesrand und hinter der Schiene der Lock


Ein Aushilfsschaffner sagte uns, dass wir ein gutes Bild (der bald kommenden Lok) machen können. Dafür müssten wir uns an eine bestimmte Stelle stellen. Dies taten wir dann auch und bekamen die Lok recht gut fotografiert



Als die Lok nun alle Gäste aussteigen lies fuhren wir dann auch in Richtung Bad Dürkheim weiter, über einige Dörfer als wir wieder in Frankenthal angekommen sind. Es war eine schöne kleine Tour und einige Straßen die durch Alleen führten blinzelte herrlich die Sonne durch. Man genoss die Strahlen, die duftenden Bäume und wenig befahrenen Straßen

Mehr Infos über die Waldbahn und dem Bahnhof „Eiswoog“ kann hier nachgelsen werden

-----> Hier

Eine Fahrt kostet 4,50€ und dauert ca. 45 Minuten. Bei schönem Wetter ist dort großer Andrang


Tagestour Teil 2 (ca. 180km)


Es ging u.a. nach Mittershausen
Gasthof „Zur Linde“

Ein schöner Sonntagmorgen, herrlicher Sonnenschein und 18 Grad (aber windig). Ein Tag um eine neue Tour zu starten. Ab Frankenthal ging es zuerst in Richtung Worms, über die Rheinbrücke. Ein Blick nach unten auf das Ufer und man konnte sehen, dass die Regenfälle der letzten Tage auch dort für Überflutung sorgten. Weiter fuhren wir nach Heppenheim, an der Starkenburg vorbei.



Es waren viele Motorradfahrer unterwegs und man grüßte sich. Unsere Tour ging weiter nach Fürth (Odw.), Gras Ellenbach und nach Wald Michelbach. Dort wollten wir in den Odenwald Zotzenbach, die leider für Motorräder gesperrt war. Also fuhren wir geradeaus weiter bis wir uns an einer Ampel verloren haben. In Mörlenbach Juhöhe hielt ich an und versuchte zu telefonieren.



Was war? Kein Empfang, kein Netz oder nur Notrufe. Also wartete ich bis man angerufen wurde; ging dann auch. Zusammen gings durch den Wald wieder über Heppenheim nach Mittershausen. Es war eine wunderschöne Strecke und kurvenreich.

So langsam meldete sich dann der Magen „hunger“ und es ging in die urige Gaststätte „Zur Linde“



Bei einem netten Plausch bei Schnitzel und Cola entspannten wir uns ein wenig. Als wir gegessen haben und raus gingen, standen ein paar Historische Traktoren (Marke Hanomag) auf dem Hof.



Eine weitere Entdeckung; eine Eule in Holz geschnitzt.



Ah, hier bin ich richtig in Eulenburg



Die Uhr sagte 18 Uhr und es wurde langsam Zeit die Heimreise anzutreten. Heppenheim-Worms und Frankenthal.


Tagestour Teil 3 (ca. 160km)

Es ging zum Bismarkturm u. Limburg Bad Dürkheim
Johanniskreuz und Elmsteiner Thal

Traumhaftes Wetter und ganze 21 Grad. Wie immer ging es ab Frankenthal los über Bad Dürkheim zum Riesenfass. Dann ging die eigentliche Tour los; zuerst zum Bismarkturm (Anno 1903) der in einem Waldgebiet lag und über einen Pfad zu erreichen war

Nach ca. 700 Meter durch den herrlichen Wald haben wir den Turm erreicht :hitze:



Dieser Turm (begehbar) wurde 1903 errichtet und im hinteren Bereich befindet sich ein Cafe das heute leider geschlossen war



Unten am Parkplatz befand sich ein nettes kleines Restaurant (noch geschlossen). Hinterm Hause war ein Gehege mit Bergziegen. Die haben sich bestimmt übers schöne Wetter gefreut!


Auf dem Weg zur Limburg haben wir an einem Haus gehalten das sich Forsthaus „Weilach“ nennt



Ob dieses alte Gemäuer bewohnt ist konnten wir nicht feststellen. Es stand zwar ein Auto dort, aber wo es tatsächlich hingehört ist unklar.
Jetzt kamen wir an der Limburg an, Motorräder unten auf dem Parkplatz abgestellt und wir gingen zur Burg. Diese wurde im Jahre 1025 errichtet und wurde im Krieg teils zerstörrt



Ein atemberaubender Blick, auch über Bad Dürkheim. Was auch sehr schön war, die Stille, man konnte entspannen, einfach für einen kurzen Augenblick alles um sich herum vergessen



Ein Teil vom Innenhof, wo auch Veranstaltungen stattfinden, Konzerte u.m.


Nach einer ausführlichen Besichtigung ging es dann zum Johanniskreuz mit einer kleinen Pause auf dem Pass


Dort trafen wir zwei Brüder die ebenfalls mit ihren Motorrädern unterwegs in Richtung Johanniskreuz waren. Einer von beiden war im Besitz eines wirklich seltenen Exoten: Honda Magna V45


Der Eigentümer sagte, dass er viele Probleme mit dem TÜV hatte, da diese Honda aus den USA kam. Das Datenblatt musste er anfordern für ganze 120,-€, dann dB Messung u.s.w. Also eine lange lange Geschichte :uni:

Es war ein nettes Gespräch, die sog. Benzingespräche
Weiter fuhren wir nun zum Johanniskreuz und weilten ein wenig bei einem Getränk und Kuchen


Unsere Tagestour endete wieder in Bad Dürkheim. Bei einem leckeren Eis ließen wir den Tag ausklingen und fuhren anschließend nach Hause

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fazereule« (4. Juli 2013, 16:42)


Kate

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 064

Registriert: 4. Juli 2009

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CBF 600, Zumo 220

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. Juli 2013, 20:12

Großzügige Bodensee Umrundung, ca. 415 km

Bin gegen den Uhrzeugersinn gefahren, also zuerst runter in die Schweiz, zu Anfang ist die Strecke etwas öd, aber schon ab Turbenthal wirds aussichtsreich. s. 1. Foto. Hier kommt noch der kleine Hulftegg Pass. Nicht so schön zum fahren, weil so hubbelige kaputte Fahrbahn, aber oben schöne Aussicht. (kein Foto). Dann nach Wattwil, und der Schlenker gen Süden ist die Schwägalp rauf zum Säntis. Den gleichen Weg wieder runter und rüber nach Österreich. Von Laterns aus übers Furkajoch nach Au. In Hittisau kann man nochmal günstig tanken. Dann gehts weiter zum Sulzberg. Schöner Pausenplatz, einer der Gasthöfe dort oben heißt nicht umsonst "Gasthof Alpenblick". Dann wieder zurück westwärts am nördlichen Bodensee, auch sehr schön und vor allem nicht so nervig wie auf der B31 direkt am See.

Übersichtskarte


Turbenthal


Säntis


Säntis


Furkajoch


Furkajoch


Sulzberg


Blick etwa von Owingen aus über den Bodensee mit noch etwas Alpensicht
Musik ist der Soundtrack unseres Lebens.

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

  • »Buckbeak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 910

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. Juli 2013, 12:54

Sehr schön, Kate. Ich fahre das mal eben heute nach Feierabend ab... :grin:

Aber auch Deine so schön bebilderte Beschreibung gefällt mir gut, Fazereule. Hab ich mir gerade erst richtig angeschaut.
:danke:

liebe Grüße
Buckbeak

Fazereule

unregistriert

18

Montag, 12. August 2013, 09:52

Weiter gehts.....

Tagestour Teil 5 (ca 230km)

Es ging nach Brühl über Mannheim, dann nach Leopoldshafen, anschließend zum Johanniskreuz und zum Schluss über Bad Dürkheim zurück nach Frankenthal :moto:

Unser erster Halt war am Rheinblick Leopoldshafen, dort gibt es immer wieder feines zu sehen. Nicht nur Motorräder, sondern auch Quads, Trickes und Kurioses z.B. ein Quadfahrer mit einem Hundekorb hinten drauf, Hund als Mitinsasse. Hier wollte jemand sein Boot mitnehmen auf der Fähre


Am Wochenende ist hier immer viel los


Ahhh...unsere Fähre kommt. Da schau einer ein; ein schicker alter VW Bus :wub:


Los geht’s




Mal entspannen


Weiter ging es über die Straßen von Germersheim u.s.w. Zum Johanniskreuz und mal weider über die Totenkopfstraße. Angekommen am Johanniskreuz. Wie immer ist auch hier am Wochenende viel Betrieb


Beim letzten mal habe ich auch einen FZR Fahrer gesichtet.


Unsere Bikes (Honda CBF1000, Yamaha FZ1 Fazer, Honda 900er Fireblade)


Es war wie immer ein schöner gelungener Tag zu dritt. Unser letzter Halt war dann am Fass in Bad Dürkheim, von dort aus ging es wieder nach Frankenthal.


Ein blinder Passagier


--------------------------------------------------------------------

Tagestour Teil 6
Es ging von Hambach nach Frankenstein „Bikerfest“ :moto:

Morgens um 11 Uhr ging es ab Frankenthal los, über Bad Dürkheim zum Hambacher Schloss. Treffpunkt zur Motorrad Demofahrt um 13 Uhr durchs Elmsteiner Tal. Die Polizei war natürlich auch vertreten zur Unterstützung. Am Schloss gabs Live Musik, essen und trinken und EIS. Es war ein herrlicher Sonnenschein, aber keine Affenhitze. Dennoch habe ich mir einen leichten Sonnenbrand zugezogen. Zuerst erkundeten wir das Hambacher Schloss mit einen atemberaubender Blick über einen Teil der Pfalz.
Hier nun ein paar Impressionen
Liveband spielten gute Musik z.B. Eagles, CCR u.s.w.


Hambacher Schloss






Schöner Blick übers Land


Bikes




Irland?










Eine Ducati Monster mit einer Teufelsente. Der Fahrer kannte mich vom Johanniskreuz an meiner Stoffeule.


Die Rennleitung....


...mit ihren Bikes *cop*


Um 13:05 Uhr ging es dann los, in 2er Reihen. Leider mussten wir feststellen, dass diese Fahrt sehr anstrengend war. Einige sind während der Demofahrt wieder zurück oder woanders hin gefahren. Teils konnte man nur 30km/h (Ausserorts 50km/h) fahren. Eich und Zellertal waren besser und angenehmer.
Wir sind hinterher noch was essen gegangen und haben noch eine kleine Runde gedreht z.B. Trifelds Schloss.





Eine klasse Tour bei Traumhaften 29 Grad. Hinterher über Bad Dürkheim wieder zurück nach Frankenthal

-----------------------------------------------------------------------------

Tagestour Teil 7

Es ging nach Wissembourg (Frankreich) 250km :moto:

Ein schöner Tag erwacht, strahlend blauer Himmel, Sonne pur bei herrlichen 25 Grad und leichter Wind. So begann unsere schöne Motorradtour. Wie immer ab Frankenthal zunächst nach Bad Dürkheim zum Fass. Dort einen Mitfahrer getroffen der gern mitgefahren ist. Also ging die Fahrt los zum Johanniskreuz (beliebter Bikertreff) über Frankenstein und bei einem Glas Cola und Tasse Kaffee wurden interessante Benzingespräche geführt. Geplaudert wurde u.a. auch über Touren im Ausland die sehr interessant waren. Weiter ging es über Rinnthal (sehr schöne kurvenreiche Strecke durch Wald und Thal) nach Lug und anschließend nach Vorderweidenthal. Über die B427 nach Bad Bergzabern und hinter diesem Städtchen zum Ende des deutschen Weinstraße; Schweigenweintor. Von dort aus konnte man gut über einen Teil des Landes schauen.
Nach einer kurzen Pause gings nach Wissembourg (Frankreich). Da ich selbst noch nie in Frankreich war, war ich völlig auf meine Mitfahrer angewiesen. Schilder konnte man nicht lesen, aber die Verkehrsschilder sind ja wie hier in Deutschland. Oh, dachte ich – hier darfste dich auf keinen Fall verfahren, sonst findste nicht mehr raus. In einer Parkbucht stellten wir unsere Motorräder ab und setzten uns in ein uriges Cafe. Hier ein paar Bilder von Wissembourg







Unsere Motorräder (CBF1000, FZ1 Fazer, Triumph Sprint)


Alte Fachwerkhäuser schmücken das Bild der Innenstadt


Lecker Erdbeertörtchen




Nach der kleinen Pause ging es weiter nach Lembach und dort musste ich dringend tanken (Tank zeigte nur noch 1 Balken), keine Tanke weit und breit, Schweissperlen auf der Stirn...oha oha....aber dann die Erlösung, eine Tankstelle irgendwo in Frankreich. Man achte darauf, das man in France immer einen vollen tank hat, denn man sagte mir das dort Samstags die Tankstellen geschlossen sind.
Touchscreen war alles in Französisch...hm...was nun...keiner konnte diese Sprache, aber nach drücken auf dem Bildschirm kam dann doch eine Taste für Englische Sprache....puh....
Bankkarte rein, Pin eingeben, Karte entnehmen und tanken. Nun ging es dann Gottlob vollem Tank weiter zurück in die BRD Schönau, Rumbach, Bundenthal, Dahn, Hinterweidenthal, Hauenstein, Rinnnthal, Johanniskreuz. Am Cafe Nicklis noch eine Stärkung genommen bevor es am Abend um 20 Uhr wieder nach Frankenthal ging.

Fazereule

unregistriert

19

Montag, 26. August 2013, 08:22

Jetzt wollte ich noch eine schöne Tagestour verfassen, was ist.....?
Alle Bilder die ich gemacht habe sind weg 8|

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung