Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mercedes41

unregistriert

1

Samstag, 11. Juni 2005, 11:25

Lichmaschinenregler durchgeschmort

Hallöchen,
ich hatte letzte Woche ein nicht so schönes Erlebniss mit meinem 125 Hexagon.Sa abend bin ich von Kiel nach Neumünster und zurück gefahren und meine Hexe lief super.So morgen wollte ich zum Stall ca.2 km weiter und wie ich ankam hat es unter meinem Roller rausgequalmt das ich fast einen Herzinfakt bekommen habe.Geistesgegenwärtig habe ich denn Roller erst ausgemacht ,nachdem sich aber nix tat habe ich Ihn förmlich auseinandergerissen bis ich dann endlich die sehr gut verpackte Batterie abgeklemmt habe.Dann hat es endlich aufgehört.Nachdem mein Mann nachgeschaut hatte war der Lichmaschinenregler förmlich abgebrannt.Ich habe Ihn dann neu besorgt und nun kommts.Der Verkäufer sagte mir das ich Ihn nicht einfach so einbauen soll,es hat einen grund das er abgebrannt ist. Ich muß daszu sagen das alle Kabelbäume super aussehen.Nun meine Frage .Kann die Lichmaschine so viel Strom machen das der Regler abbrennt???? oder kann der Regler auch von sich aus mal den Geist aufgeben?Hiiffeee ich möchte meinen Roller wieder haben und trau mich nicht Ihn zusammen zu bauen,der blöde Regler hat 115 Euro gekostet.

Danke für eure Antworten

Regina









2

Samstag, 11. Juni 2005, 14:33

Re: Lichmaschinenregler durchgeschmort

Hallo!
Wäre auch traurig, wenn meine Hexagon kaputt wäre. Ich hoffe ich kann Euch ein wenig helfen.

Der Mechaniker hat Recht gehabt in der Werkstatt.
Es könnte sein, daß das Kabel zu Lichtmaschine Masse bekommen hat und Dir die Einheit durchgehauen hat.

Ihr solltet mal den Stecker der Lichtmaschine checken.
Ladespulen sind in Ordnung, wenn bei stehendem Motor und ausgeschalteter Zündung kein Masseanschluß besteht und Stromdurchgang
(Sollwert unter 1 Ohm entspricht bei der nötigen Genauigkeit Durchgang)
zwischen den Kabelanschlüssen des Steckers besteht.

Zur Messung der Freilaufspannung der Lichtmaschine Wechselspannungsmessgerät zwischen den Anschlüssen G - G am Reglersteckers anschließen.

Gemessene Freilaufspannung muß bei 2000 u/min so 27 - 31 Volt betragen.

Falls die Lichtmaschine neu muß, besorgt Euch lieber eine gebraucht bei E-Bay wenn möglich. Sie ist sehr teuer.

Schönen Gruß nach Neumünster, ich besuche am 8.Juli meine Schwester dort.
Viel glück!

Mercedes41

unregistriert

3

Samstag, 11. Juni 2005, 21:13

Re: Lichmaschinenregler durchgeschmort


Hi,
vielen Dank für die nette hilfe.Mein Sohn ist auf der Elektrikerschule,mal schauen ob der das ding durchschauen kann.Da hab ich ja mal wieder das Glück gepachtet.

viele Grüße aus Kiel

Regina

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung