Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 014

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: GeSinchen und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 4. März 2014, 18:07

Die Sache mit dem Ölverbrauch ist halt: man vergisst es... oder hat BMW dafür eine Warnleuchte ins Cockpit gebaut?
Kommt auf das Modell an. Ja, manche haben eine Warnleuchte, manche nicht. Die neueren mit Bordcomputer zeigen dir (bei Einhaltung bestimmter Parameter) sogar an, ob er Ölstand OK ist.


Ich frage mich gerade, was an einem Ölverbrauch von einem halben Liter auf 10.000 km
Nach deinem Profil bist du in einer eher flacheren Region beheimatet. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Ölverbrauch über das für den jeweiligen Motor normale Maß steigt, sobald man mehr mit der Motorbremse arbeitet. Das kommt regelmäßig bei Passabfahrten in den Bergen vor. Der höhere Wärmeausdehnung in Folge der Luftkühlung sind die weiteren Toleranzen von Zylindern/Laufbuchsen bei diesen großvolumigen Brennräumen geschuldet. Bei der Motorbremse herrscht im Brennraum kein Überdruck sondern eher Unterdruck. Es findet also ein bissel mehr Öl vom Schmierfilm an der Zylinderwand in den Brennraum. (So jedenfall meine unfachmänniche Selbsterklärung).
Und wenn man sich dann vom zeitweilig höheren Ölverbrauch überraschen läßt..... :smirk:


Und bis ich einen Boxer fahre vergeht noch etwas Zeit
Ja, das höre ich öfters. Und wenn Hackstück-reifer-geworden dann in vielen vielen Jahren doch mal so ein Motorradkonzept näher kennen lernt, kommt die Erkenntnis: "...hätte ich doch mal früher auf die alten Säcke gehört. Ich habe unwiederbringliche Lebenszeit verschwendent...." ;( ;) :grin:


Gruß - Pendeline

bratwurst

Gas ist rechts.

Beiträge: 7 171

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 4. März 2014, 20:53

Ölverbrauch ist bei meinem flüssigkeitsgekühlten Zweizylinder aus der gleichen Epoche wie dem Hackstück ihm sein Mopped nicht feststellbar :smirk: und zwar über das gesamte Wechselintervall über.

Und bis ich einen Boxer fahre, wird auch noch viel Wasser den Rhein herunterfließen. Aber weniger, weil ich dieses Konzept verachte, sondern eher, weil ich mir so schnell keinen Boxer leisten kann... :rolleyes:

Gruß,
Thomas

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 812

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 4. März 2014, 21:14

sondern eher, weil ich mir so schnell keinen Boxer leisten kann...
Genau darauf hab ich anspielen wollen ;) Geht mir wohl nicht anders.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 014

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: GeSinchen und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 4. März 2014, 21:15

flüssigkeitsgekühlten Zweizylinder
Neumodischer Scheiß.... 8|

Gruß - Pendeline (du Glücklicher... :grin: )

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 853

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 5. März 2014, 08:32

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Ölverbrauch über das für den jeweiligen Motor normale Maß steigt, sobald man mehr mit der Motorbremse arbeitet. Das kommt regelmäßig bei Passabfahrten in den Bergen vor.

Ja, den Eindruck hatte ich bisher auch. Wenn ich in den Alpen bzw. Hochgebirge unterwegs bin, schaue ich darum öfter nach.
Und stimmt, Manuel, dass man so was etwas im Auge behalten soll und darum auch lästig sein kann. Aber letztendlich kommt all das in die Kategorie "Check" - man muss sich auch daran erinnern, regelmäßig den Reifendruck zu prüfen und nach den Bremsbelägen zu schauen, wenn man nicht so ein ultramodernes Motorrrad fährt, das all so was auf dem Display anzeigt... :grin:
Aber ich habe mir darum noch nie Gedanken darüber gemacht, ob mein Möppi heute anspringt ... also, ich wollte nur sagen: Es gibt wartungsintensivere Motorräder als (luftgekühlte) Boxer -
alles Gewöhnungssache. :)

liebe Grüße
Buckbeak

46

Mittwoch, 5. März 2014, 11:28

Zitat

Das ist doch nur ab und zu ein kleiner Schuss Öl, den man da reinkippt... auf langen Urlaubsfahrten nehme ich ein kleines Plastikfläschchen als Reserve mit.
Wenn das lästig ist, dann weiß ich es nicht.


Ganz genau so siehts aus! Scheiss drauf! Wenn die Karren jetzt alle 1000km nen halben Liter Öl schlürfen würden wärs scheisse... aber so! Ab und an mal nach Ölstandskontrolle nen Schuss frisches dazu und gut.

Die Sache mit dem Ölverbrauch ist halt: man vergisst es... oder hat BMW dafür eine Warnleuchte ins Cockpit gebaut?


Hä?! Nicht dein Ernst oder?! :huh: Wer vergisst seinen Ölstand mal zu kontrollieren ist schlampig, nichts weiter. Erst recht wenn er WEISS, dass seine Karre schon ab Werk etwas mehr Öl säuft als andere. Dazu braucht kein Mensch eine Warnleuchte. Naja gut... Autofahrer vielleicht. Und BMW-Fahrer, aber die brauchen so eine Lampe nur um sie eben zu haben :grin:

Harti

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 390

Registriert: 16. Juli 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: R 1200 RT / BT 1100

  • Private Nachricht senden

47

Mittwoch, 5. März 2014, 13:15

:grin: :grin: :grin: Für alle Zauderer ..

Natürlich gibt es bei BMW eine Anzeige dafür, wenn der Ölstand unter das Limit geraten sollte!
Im Display taucht dann eine kleines "!" (In Worten: Ausrufezeichen) auf! Kein Scherz! :thumbup:

Der Ölstand läßt sich ja bei den neueren Boxern locker über das Schauglas kontrollieren.
Im Wissen um den im Gegensatz zu allen anderen Motorrädern extremen Ölverbrauch nach 5000 km,
da geht der Ölstand beim Boxer aber noch lange nicht in den Minimalbereich, schaut man da halt zwischendurch mal hin!
Ist natürlich recht aufwendig! :P
Passiert mir immer wieder unfreiwillig beim Putzen, wenn ich auch einen Blick auf Bremsen/Leitungen und Reifen/Fahrwerk werfe,
um mich zu vergewissern, ob ich sicher unterwegs bin! ;)

LG! Mathias
:motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Harti« (5. März 2014, 13:35)


Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 257

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 5. März 2014, 19:25

Ich weiss nicht was an dem mit einer Hand haltenden Maschine und etwas gebückter Neigung + Blick werfend auf das Schauglas "aufwendig" ist??
Wenn ich das kann, kann das jeder!

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 10. März 2015, 15:48

...und wer das nicht wollte, der hat schon 2006 seinen neuen Boxer mit elektronischer Ölstandskontrolle bestellt, so wie ich...

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 257

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 11. März 2015, 14:49

Wer einen Reifendrucksensor bestellt, bezahlt und später dann wieder Geld für eine Batterie bezahlen muss + der eine ganze Reihe von Auswuchtgewichten auf seiner Felge hat ...... der benötigt auch eine elektronische Kontrollfunktion für den Öldruck. :]

Davon abgesehen, wenn bei meiner ehemaligen R1200S die Warnlampe aufgeleuchtet hätte, wäre dies wahrscheinlich schon fast vor dem anstehenden Motorschaden gewesen.

Bei deiner RT dürfte die aufleuchten wenn das Öl sich unten am Schauglasrand befindet. Somit auch nicht gerade als Ersatz für eine regelmässige Kontrolle zu sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (11. März 2015, 15:04)


bdr529

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 896

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 11. März 2015, 16:56

Wer einen Reifendrucksensor bestellt, bezahlt und später dann wieder Geld für eine Batterie bezahlen muss + der eine ganze Reihe von Auswuchtgewichten auf seiner Felge hat ...... der benötigt auch eine elektronische Kontrollfunktion für den Öldruck. :]

Davon abgesehen, wenn bei meiner ehemaligen R1200S die Warnlampe aufgeleuchtet hätte, wäre dies wahrscheinlich schon fast vor dem anstehenden Motorschaden gewesen.

Bei deiner RT dürfte die aufleuchten wenn das Öl sich unten am Schauglasrand befindet. Somit auch nicht gerade als Ersatz für eine regelmässige Kontrolle zu sehen.


Bei der GS gibt es zwei Warnhinweise. Den ersten Warnhinweis (Aufforderung zur Ölstandskontrolle im Bordcomputer) gibt es bei niedrigem Ölstand (ist noch völlig unkritisch). Bei zu geringem Öldruck leuchtet die Warnleuchte. Dann ist es Zeit den Motor abzustellen. Da beide Kontrollen keine teuren High-Tech-Lösungen sind und auch praktisch nichts wiegen, spricht für mich nichts gegen die zusätzliche Kontrollfunktion.

RDC finde ich gerade beim Motorrad nach dem ABS eine der besten Funktionen überhaupt. Kostet nicht viel, ist robust und hat mich schon zweimal während der Fahrt auf einen Druckverlust (wegen Nagel) im Hinterrad hingewiesen. Den bemerkt man auf einer Autobahnetappe nicht unbedingt, aber in der nächsten Kurve ganz sicher.

Es gibt sicher sehr diskussionswürdige Extras wie Traktionskontrollen, elektronische Fahrwerk, E-Mail-Integration im Bordcomputer (Multistrada) usw. aber Ölstandskontrolle und RDC sind für mich Extras über die ich froh bin. Geht auch ohne, aber mit geht's besser.
VG
Michael

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 848

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 14. Juni 2015, 18:59

Ich muss das Thema nochmal aufwärmen. Seit 1,5 Jahren besitze ich nun eigentlich mein Traummotorrad, zumindest dachte ich das mit der Kenntnis unserer Straßen und unseres Wetters hier in Mitteleuropa, nach dem Schottland Urlaub denke ich da etwas anders drüber. Da hätte ich mir öfters mal eine GS gewünscht.
Da als Nachfolgerin für meine R eh sehr wahrscheinlich eine GS auf dem Plan steht (die neue R gefällt mir nicht; BMW Händler in der Nähe und zufrieden) bin ich nun am überlegen ob ich meine R nicht schon früher als später wieder verkaufen soll. Aktueller Wert liegt momentan noch bei 10-11k, das als Anzahlung für eine Gebrauchte GS wäre ja okay... aber ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht schlüssig ob ich die neue K50 GS wirklich besser finde als die alte K25.

Das letzte Baujahr der K25 war allerdings 2012, das ist jetzt auch schon eine Weile her und wäre ja fast ein Rückschritt zu meiner R und preislich liegen die letzten K25 nicht unter den 13ern und 14ern K50 Modellen, wenn auch meist mit mehr Zubehör.
Die alte bin ich jetzt schon mehrfach gefahren und auch die Neue schon 2mal, der neue Motor ist echt eine Wucht und auch das Dynamik ESA eine Bombe. Allerdings lese ich immer wieder, so nebenbei, von Problemen mit der K50. Vielleicht auch Zufall, aber ich habe den Eindruck das zumindest die Baujahre 13 und 14 eher etwas zickig waren, stimmt das? (Probleme mit Bremse und Getriebe)

Wie ist das eigentlich mit dem Wartungsintervall bei der Neuen? Habe irgendwas von "dynamisch" gelesen!? Preise für Inspektionen auf gleichem Niveau wie bei den alten?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kleiner Chris« (14. Juni 2015, 19:05)


crosser1970

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 15. Juni 2015, 13:41

Wartungsintervall ist gleich geblieben, Kosten auch

10000km oder 1x im Jahr wie bei der alten

Angeblich sind bei einigen die Bremsbeläge hinten schon nach 5000km hinten fällig gewesen. Da hat dann BMW aber wohl die Kosten übernommen und andere Beläge verbaut. Ich hab erst 2000 runter... Sonnst sind mir keine Probleme mit der Bremse bekannt.

Getriebeprobleme ? na ja... seit dem die GS ne Ölbadkupplung hat, ist das Schalten ein wenig geräuschvoller geworden. Bei den ersten Modellen wurde wohl irgendein Stift im Getriebe getauscht, wenn der 1. Gang zu heftig "einschlug" Ich persönlich würde mir nie eine 13er GS LC holen (Sprich das erste Modell)
Ich hab auch mit einem 14er BJ geliebäugelt, aber der Pflegezustand der einjährigen und der nicht so grosse Aufpreiss zu einer neuen haben mich dann zum 15er Modell wechseln lassen.

Ich bin immer noch ganz begeistert von der Maschine. Den Schaltassistenten sollte man sich auch gönnen :grin:
----------------------------------

"Make Life A Ride"

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 848

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

54

Montag, 15. Juni 2015, 14:18

Ich würde wahrscheinlich darauf spekulieren meine R bei meinem Freundlichen in Zahlung zu geben und ggf. ein Austellungsbike zu bekommen oder eine aktuelle Gebrauchte. Eine Komplett Neue wäre mit momentan glaub zu teuer, die kostet dann ja 18-19k, oder? War aber seit meiner Rückkehr aus Schottland noch nicht dort.
Muss mir das mit den Ausstattungspaketen auch nochmal genau anschauen. Vollausstattung ist eigentlich ein Muss bei einer BMW.

Aus eigener Erfahrung weiß ich ja das BMW sehr kulant ist was Probleme betrifft, aber ständig in die Werkstatt zu fahren nervt ja trotzdem. War z.B. wegen dem Tankgeber meiner R schon 4 mal in der Werkstatt in 1,5 Jahren. Nie was bezahlt und es liegt immer irgendwie auf dem Weg und man kann es mit Probefahrt verbinden, aber trotzdem unnötig.

crosser1970

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

55

Montag, 15. Juni 2015, 14:31

Bei Vorführer hätte ich Bauchweh..
Also nach "Vorschrift" eingefahren werden die nicht. Keine Ahnung ob sich das wirklich negativ auf die Maschine auswirkt....


R1200GS mit allen 3 Paketen + Schaltassistent (aber ohne Speichenfelgen und ohne Keyless) + BMW Navi und BMW Tankrucksack und Zulassung und Überführung abzüglich Rabatt ~ 18K€

Ohne Navi und Rucksack ~ 17K€

gebraucht (1 Jahr alt 6000km) hätte ca. 15K€ gekostet.
----------------------------------

"Make Life A Ride"

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 848

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

56

Montag, 15. Juni 2015, 14:37

Hmm, ja du hast recht... da überlegt man echt zweimal bei dem Preisunterschied. Was Vorführer betrifft, da hätte ich jetzt kein Problem damit, ist ja keine S 1000 RR xD

crosser1970

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 15. Juni 2015, 14:55

Ich hab schon deswegen neu gekauft, da ich eigentlich damit rechne das das neue Mopped auch wieder geklaut wird.
Bei einer neuen hab ich 18 Monate Kaufpreiserstattung.. ;-)

In den letzten 2 Wochen hat man im Nachbarort 6 Motorräder aus Tiefgaragen gestohlen. Irgendwann kommen die bestimmt auch wieder zu uns. Keine Ahnung ob meine Kette und Alarmanlage ausreicht.
Tiefgaragenzufahrt haben wir auch zusätzlich mit Beleuchtung, kürzerer Toröffnungszeit und neuen digitalen Funksendern ausgestattet... ob hilft.. ?
----------------------------------

"Make Life A Ride"

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 848

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

58

Montag, 15. Juni 2015, 15:15

Whaaat? :(

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 848

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

59

Donnerstag, 18. Juni 2015, 18:44

Prospekt liegt vor mir... bin fleißig am Konfigurieren, womöglich wird es doch eine Neue, blöderweise habe ich vorhin vergessen zu fragen wie lange die Lieferzeit ist... Wochen, Monate, wie war das bei euch?

Und hab da noch ein paar Fragen die mir beim durchlesen der Preisliste kamen, vielleicht kann sie mir jemand bis nächsten Mit beantworten, da mach ich dann erst nochmal eine Probefahrt ob die GS mit niedriger Sitzbank auch wirklich passt.

- was ist der Unterschied von Bordcomputer zu Bordcomputer Pro? Den Pro gibt es nur mit Touring Paket, ich brauch aber keine Kofferhalter (weil ich Touratech Koffer will) und Vorbereitung für Navi auch erstmal nicht, das wären unnötige 350€ und Navi kann man später, wenn es denn das BMW Teil sein muss nachrüsten. (laut Preisliste)
- Abgasanlage verchromt für 80€ mehr oder Edelstahl als Serie... ich mag eigentlich kein Chrome Look, aber finde nirgends ein Bild von der Edelstahl Anlage. Hat von euch jeder Chrom?
- Nur aus Neugier würde mich mal interessieren wenn man nicht die LED Blinker nimmt, verbaut BMW dann tatsächlich immer noch die mit Glühlämpchen? :grin:

mattekudasai

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 187

Registriert: 26. Mai 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ja

  • Private Nachricht senden

60

Donnerstag, 18. Juni 2015, 19:07

Zum Bordcomputer Pro schau mal hier: gs-forum.eu

Beim Auspuff würde ich an deiner Stelle mal versuchen mir das beim Händler in Echt anzusehen. Damit weisst Du bestimmt leichter, was dir besser gefällt.

Wenn Du nicht völlig auf die Touratech-Koffer festgelegt bist, würde ich mich auch noch zum Vergleich bei anderen Anbietern umsehen. Dieser hier machte auf mich auch einen sehr guten Eindruck und Fragen wurden mir am Telefon schon sehr freundlich und kompetent beantwortet (immerhin ein kleiner Eindruck, finde ich). Die Firma heisst G+G aus Leverkusen und hier ist ein link.

Hier gab es im Forum mal eine schöne Zusammenstellung: Coole Kisten gesucht...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung