Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Coyote

Jack's Complete Lack of Surprise

Beiträge: 13 037

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 4. August 2014, 13:36

Gute Frage....


WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (4. August 2014, 13:38)


foxdonut50

der Schrägste

Beiträge: 4 432

Registriert: 3. Juni 2009

Wohnort: Berlin

Motorrad: BMW F800R

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 8. August 2014, 11:42

Hab ich mich auch gefragt.
BMW fahren entspannt.



2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

schleife

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 6

Registriert: 21. September 2013

Wohnort: Berlin

Motorrad: FJ 1100/1200 & 00er Hayabusa & Z 1000 eFi

  • Private Nachricht senden

43

Samstag, 1. November 2014, 09:50

Die besten Assistenzsysteme sind diejenigen, die nie eingreifen müssen.. wobei.. nee.. das sind natürlich die besten Fahrer. ^^

Ersthaft: Assistenzsystem sollen ja eingreifen, wenn es für die meisten Motorradfahrer schon "zu spät" ist und sie die Situation nicht mehr unbedingt manuell retten könnten. Dann greifen die Assistenten ein, retten die Situation - und das ist gut so.

Man sollte halt nur nie so fahren, daß man die Assistenten im ganz normalen Fahralltag immer wieder nutzt. 8|


Ein ABS, das man nur aus den Sicherheitstrainings kennt, aber das man im Alltag nie benötigt, ist perfekt genutzt. :thumbup:

har har har

dann schiebe dein motorrad weiterhin anstatt es zu fahren. :sostupid:

denn bist du mit motorkraft unterwegs,
hast du selbst bei nur 20 km/h auf nassem kopfsteinpflaster
kaum eine chance deine mopete senkrecht zu halten,
wenn du, wie es mir nun schon 2 mal passiert ist,
eine gefahrenbremsung hinlegen musst.

dank nachgerüstetem abs kam ich senkrecht zum stehen.

ohne hätte ich mit 99,99999999999999% iger sicherheit gelegen.

und ausweichhaken?
auf nassem kopfsteinpflaster?
nochmals har har har - null chance.
vom jeweiligen gegenverkehr in enger nebenstraße mal ganz zu schweigen.

und noch nen satz.

für die meißten motorradfahrer ist es immer zu spät,
da kaum einer ständig das bremsen im gefahrenfall ÜBT,
somit nicht über die notwendige routine verfügt
und dann eben doch uffe neese fällt.

deswegen mache ich seit nun gut 10 jahren jedes jahr ein fahrsicherheitstraining
- mit ausgeschaltetem abs bei der hayabusa -
damit ich das feeling für eine ohne-abs-bremsung nicht vergesse
und ich einigermaßen gewappnet bin für den fall,
dass mein abs doch mal ausfällt und mir die rote warnleuchte nen schwarzen fleck ins auge brennt.
Gruß aus Berlin
schleife

Coyote

Jack's Complete Lack of Surprise

Beiträge: 13 037

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 1. November 2014, 10:09

Wenn "Gefahrenbremsungen auf nassem Kopfsteinflaster" dein "ganz normaler Fahralltag" (Lille) sind, solltest du sowohl Gefährt als auch Fahrstil ändern.

Und man könnte sagen, dass du, falls du nicht ziemlich exakt dosiert bremsen kannst, etwas falsch machst wenn du mit ABS anders bremst als ohne. ABS reduziert den Bremsdruck wieder, sobald es einsetzt, bremst du nicht mehr optimal. ABS erlaubt dir halt nur, diesen Fehlergefahrenfrei zu machen.

ABS ist wie die Rechtschreibprüfung in Word. Sie hilft, wenn man die Bewerbung schreibt. Sie hilft aber trotzdem nicht bei allem, und ihr Vorhandensein und ihre ausgiebige Nutzung ist vor allem kein Zeichen von guter persönlicher Rechtschreibung. Die ist da, wenn die roten Linien unter den Wörtern nicht in Erscheinung treten. Und damit bist du auch eher für den Ausfall gewappnet.


WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (1. November 2014, 10:14)


Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung