Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Frank-RE

Mo24-Fan

  • »Frank-RE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 257

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:38

Garantiezeitverlängerung / Anschlussgarantie EuroPlus

Die EuroPlus für S1000R / RR kostet jetzt 466,- Euro für 24 Monate! :durchgeknallt:

Andere Fahrzeuge bis 450 ccm 233,-
- bis 750 ccm 262,-
- ab 751 ccm 318,-

Ich rede von der Versicherung beginnend nach der zweijährigen BMW Gewährleistung bei Neufahrzeugen. Also für das dritte + vierte Jahr.

bratwurst

Gas ist rechts.

Beiträge: 7 171

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Februar 2016, 21:26

Meinst Du, dass Du die brauchst?

Gruß,
T.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 7 848

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Februar 2016, 21:37

Ich mache Inspektion immer beim Freundlichen BMW Händler und bisher war BMW bei mir immer sehr kulant wenn mal nach der 2 jährigen Garantie etwas war. Das im 4. Jahr etwas kaputt geht, dass 500€ kostet bei dem BMW nicht kulant ist halte ich für sehr unwahrscheinlich. Daher spare ich mir lieber das Geld der Folgegarantie und spar es mir für eventuelle Defekte.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 677

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Februar 2016, 22:11

Habe in meinem bisherigen Leben (52) noch kein einziges neues Motorrad gekauft (hatte schon 12 Stück) und habe nie über eine Garantieverlängerung nachgedacht. Ist bis heute immer gut gegangen, die beiden Aprilias waren/sind sehr zuverlässig und bei Reparaturen konnte ich mir immer selbst helfen . . . . war aber (außer bei der Guzzi) noch nicht notwendig.

Die ER6 vom Junior hat eine Garantieverlängerung schon vom Vorbesitzer . . ist ganz nett, wird aber höchstwahrscheinich nicht in Anspruch genommen werden müssen, die funktioniert einfach nur. :rolleyes:

Mich würde interessieren, ob die auch eine Offroad Maschine in Garantieverlängerung nehmen. Meine KTM exc Modelle haben vom Hersteller nur eine eingeschränkte Gewährleistung und die endet nach 6 Monaten. Die gehen davon aus, das diese Art von Motorrädern auch entsprechend eingesetzt werden und dabei sind Defekte aufgrund der Beanspruchung eben nicht auszuschließen. 8|
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Coyote

Send lawyers, guns and money!

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 22. Februar 2016, 08:39

Meine KTM exc Modelle haben vom Hersteller nur eine eingeschränkte Gewährleistung und die endet nach 6 Monaten.

Das klingt... ungewohnt. Sowas gibt's?
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 677

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 22. Februar 2016, 21:07

Das war mir bis vor Jahren auch nicht bekannt, kaufe meine Offroader immer gebraucht (wenn auch nicht älter als 1 Jahr), habe dann durch einen Kollegen erfahren, das diese Wettbewerbsmaschinen anders behandelt werden (können). Es geht dabei offensichtlich um die Beanspruchung beim Sporteinsatz, bei der ein auftretender Defekt nicht eindeutig auf Material- oder Herstellerfehler zurückzuführen ist.
Allerdings ist mir bekannt das zumindest KTM bei defekten (nicht mechanischen) Bauteilen großzügige Kulanz gibt.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Coyote

Send lawyers, guns and money!

Beiträge: 13 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 22. Februar 2016, 21:41

Die gesetzliche Regelung sagt, dass nach 6 Monaten bei der Sachmängelhaftung eine Beweislastumkehr eintritt - danach musst du nachweisen, dass das Ding vorher schon kaputt war. Meinst du das? Ist aber immer so, außer der Verkäufer gibt dir eine Garantie.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 590

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Februar 2016, 12:09

Nach meiner Kenntnis wird lediglich die freiwillige Garantie eingeschränkt. Zum Beispiel gibt Yamaha auf seine Crosser nur eine Garantie von 3 Monaten auf Teile. Sprich: bricht dir der Heckrahmen innerhalb von 3 Monaten, wird das Teil ausgetauscht ohne zu gucken, ob ein Materialfehler bei der Auslieferung vorlag (Garantie). Einen Monat später werden sie genau das prüfen, nach sechs Monaten (Gewährleistung) musst du beweisen, dass das Ding gebrochen ist, weil es schon ab Werk fehlerhaft war (Beweislastumkehr der Gewährleistung).
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Frank-RE

Mo24-Fan

  • »Frank-RE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 257

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Februar 2016, 12:22

Meinst Du, dass Du die brauchst?

Gruß,
T.


Bei einem Boxer ansich weniger.

Aber gerade die S1000R + RR sind da nicht so ohne. Das spiegelt sich ja auch bei der aktuellen Kalkulation der Versicherung wieder!
Bis vor kurzem haben die noch die R/RR für 269,- Euro versichert. Kosten abgedeckt für das Jahr 3 + 4!
Nun wurde um fette 73 % erhöht.

Allein die Steuerkette ist wie eine Fahrradkette. Die längt sich offensichtlich bereits ab über 10.000 km. Sobald es rasselt wird ein neuer Spanner verbaut.
Ab einer Laufleistung von 15.000 km gibt es dann einen anderen, wahrscheinlich längeren, Spanner!

Bei meiner nun mit knapp über 20.000 km geschehen.

Nach weiteren 10000 km, also bei der sauteuren 30.000'er Wartung (700 - 800,-) wird der Ventildeckel abgenommen. Dann schauen die sich u. a. die Nockenwellen an und am besten gleich neue Gleitschienen verbauen.
Das nimmt dann wieder etwas vom Kettengerassel weg.

Frage ist nur: Was kommt bei 40 - 600000 km??!? Neue Steuerkette rein?? Dann natürlich zum größten Teil zu Lasten des Kunden.

Mein Fazit: Die S1000R werde ich nie ohne eine Anschlussgarantie weiterfahren. Beim Boxer sieht das anders aus. Sollte ich die nineT in einem Jahr noch haben, dann wird die 2 Jahre alt sein, werde ich mal drüber nachdenken.
Wahrscheinlich auf die Versicherung verzichten.

Sicherlich, jemand der im Jahr nur 4000 km fährt, der muss sich kaum große Sorgen machen. In dann 10 Jahren kann sowas ruhig auseinanderfallen. :3:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (23. Februar 2016, 12:25)


Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung