Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sir_maurice

Mo24-Probefahrer

  • »sir_maurice« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 2. Dezember 2015

Motorrad: noch keines

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 21:25

Ducati 696 für armen Studenten

Hallo liebes Forum,

Ich bin davor mir mein erstes Motorrad zu kaufen.

Ich habe unter anderem die KTM Duke 690, die Aprillia Shiver 750 und auch die Ducati Monster 696 im Auge.

Mein Frage bezüglich der DUC wäre jetzt, ob da, wie man immer bei den DUCs sagt, ständig was kaputt geht.
Ich bin Student und habe leider nicht das Geld, alle 1000 km iwas zu ersetzen...
Ich bitte euch um eine EHRLICHE Antwort, weil die DUC mir wirklich sehr gefällt.

Desweiteren:
Worauf sollte man bei der Probefahrt/beim anschauen genau auchten? Irgendwelche hauptproblemstellen?


Grüße,
sir_maurice

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 356

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 22:38

Hallo, ich fahre zwar keine Ducati, aber die Aprilia DD (gleicher Motor wie Shiver) 750 . . sehr zuverlässig und sparsam im Unterhalt was die Inspektionen betrifft, Ausfälle hatte ich in den letzten 45000km auch keinen einzigen. Ventile einstellen alle 20000km für ca 100€, den Rest kann man leicht selbst machen.

Zur Monster 696 habe ich nur das hier im Netz gefunden:
Aus der Motorradnews (3/2010):
alle 12.000 km 200-450 € + Ventile (ca. 3,6 h)
alle 24.000 km 470-650 € (4h) + Ventile/ Zahnriemen (ca. 3,5 h)

Das erscheint mir im Gegensatz zur Aprilia doch deutlich aufwendiger und teurer zu sein . . . aber da sind hier andere gefragt, oder du suchst mal in Ducati Foren oder fragst beim Händler.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandman« (2. Dezember 2015, 22:45)


blahwas

hidden agenda

Beiträge: 28 441

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 23:00

Ducatis sind mittlerweile wohl besser als ihr Ruf, aber immer noch nicht so zuverlässig wie die Japaner. Es ist aber schwer, das in belastbaren Zahlen auszudrücken. MOTORRAD führt ja mit manchen Modellen 50000 km-Tests durch. Die 696 war da meines Wissens nicht dabei, aber andere Ducs hatten mehr Ärger. Relevant wäre noch diese Auswertung von 12800 befragten Besitzern - wenn auch amerikanisch. Kein Motorradheft, das vom Anzeigenverkauf lebt, würde so etwas abdrucken.

Zum Unterhalt: Der Desmodromische Ventiltrieb ist im Service aufwändig, was gerade bei Vielfahrern zum Tragen kommt. Im Gegensatz zu Autos muss man bei den allermeisten Motorrädern das Ventilspiel regelmäßig einstellen lassen. Nur echte Schraubercracks können das selbst. Die Intervalle dafür schwanken bei Straßenmaschinen zwischen 12000 km und 60000 km.

Ich habe mir als Student damals 'ne Honda NTV gekauft, weil die am wenigsten Sorgen macht. Das ist jetzt ziemlich genau 10 Jahre her, und ich habe die immer noch... Aber natürlich ist das keien Duc, und die war vor 10 Jahren schon nicht modern oder attraktiv. Und ABS gab's auch nicht.

Kannst du denn schätzen, wie viel du fahren wirst?

sir_maurice

Mo24-Probefahrer

  • »sir_maurice« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 2. Dezember 2015

Motorrad: noch keines

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 23:49

hm. das ist echt eine sehr schwere Entscheidung.

Ich werde das gute Stück (was auch immer es werden mag) von März bis ende September mit Saisonkennzeichen anmelden und rechne mit mindestens 5 000km/Saison.
Das mit den 33% in der Umfrage ist schon echt einschüchternd -.-
ABS ist bei mir jedenfalls Pflicht, ohne möchte ich nicht fahren (Im Straßenverkehr).
Ich hatte auch schon eine Honda VFR 800 im Visie, nur die EU Führerschein Richtlinie, die doofe, würde dafür sorgen, dass ich, solange ich den begrenzten Schein habe, damit nicht ins Ausland darf.

Hat jemand Erfahrung mit 696<--> Yamaha XJ6 N ?

Wie sieht das aus mit dem berüchtigen "Winterpreis"? Ist das wirklich so extrem, denn ich werde wohl noch bis ca. Februar/März mit der Anschaffung warten müssen..

Grüße

blahwas

hidden agenda

Beiträge: 28 441

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 23:53

Wie sieht das aus mit dem berüchtigen "Winterpreis"?

Das ist eigentlich nur bei Neuzulassungen ein echtes Thema. Kaufst du eine gebrauchte, steht sie jetzt 4 Monate rum und altert vor sich und verliert dabei an Wert. Ich hatte auch den Eindruck, dass ab März das Angebot wieder größer wird. Meine Versys habe ich den Winter 2010/2011 über gesucht. Fündig wurde ich erst im März.

sir_maurice

Mo24-Probefahrer

  • »sir_maurice« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 2. Dezember 2015

Motorrad: noch keines

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 23:55

Alles klar, dann muss ich ja jetzt nicht auf biegen und Brechen was finden :thumbsup:
wäre noch schön, wenn sich jemand melden würde der eine 696 von 09 aufwärts hat und berichten könnte, wie es so mit dem Unterhalt aussieht :grin:

Grüße

bratwurst

Zwo, Eins, Risiko!

Beiträge: 6 649

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 00:19

Ich bin Student und habe leider nicht das Geld, alle 1000 km iwas zu ersetzen...


Heyho,

eigentlich bin ich immer der Meinung, dass man sich das Spielzeug zulegen soll, was am meisten Spaß macht. Und das läuft überhaupt nicht rational ab. Leider ist die eigene Finanzgestaltung dann doch sehr rational, was die Sache nicht unbedingt vereinfacht. So toll die italienischen Moppeds auch sind, aber gerade als Anfänger und wenig-Geld-Haber würde ich dann doch zum preiswerteren (sowohl Anschaffung als auch Unterhalt), "robusteren" und in meinen Augen auch schöneren Modell aus Japan schauen: Suzuki SV 650 N ABS.

Schöne Grüße
Thomas

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 230

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 07:56

N Kollege hat/hatte ne 696. Im Regen fahren war nicht, dass machte die Elektrik nicht mit. :thumbsup:

Kannste aber bei der SV 650 auch haben, vorderer Zylinder, Spritzwasser, usw...
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 16 908

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 08:06

Ich bin Student und habe leider nicht das Geld, alle 1000 km iwas zu ersetzen...


Heyho,

eigentlich bin ich immer der Meinung, dass man sich das Spielzeug zulegen soll, was am meisten Spaß macht. Und das läuft überhaupt nicht rational ab. Leider ist die eigene Finanzgestaltung dann doch sehr rational, was die Sache nicht unbedingt vereinfacht. So toll die italienischen Moppeds auch sind, aber gerade als Anfänger und wenig-Geld-Haber würde ich dann doch zum preiswerteren (sowohl Anschaffung als auch Unterhalt), "robusteren" und in meinen Augen auch schöneren Modell aus Japan schauen: Suzuki SV 650 N ABS.

Schöne Grüße
Thomas


Der Meinung bin ich auch, hätte es nur nicht so gut schreiben. Und wenn was aus :italia: dann die Shiver.
12000er Intervalle bei den Ventilen ist schon bisschen antiqiriert...

Bei XJ6 spricht ein großes Invervall bei den Ventilen dafür. Du scheinst erstmal nach Optik zu gehen. Bedenke, dass die Duc ein V2 und die XJ6 ein R4 ist die sich anders fahren können. Dass muss man erfahren und schauen, womit man besser zurechtkommt. Ich mag beides.

labete

TAS-Man

Beiträge: 7 296

Registriert: 10. März 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ducati Monster und Honda XL

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:23

*seufz*

So viele kompetente Antworten von Nicht-Ducati-Fahrern... :rolleyes:

Ducatis sind bei der Inspektion wegen der desmodromischen (federlosen) Ventilsteuerung teurer. Die bringt dir als Anfänger aber keine Vorteile. Verschleiß und Verbrauch sind ansonsten mindestens so gut wie bei gleich alten Konkurrenzmaschinen. Verarbeitung und Bauteilqualität sind eher besser, insbesondere das Fahrwerk. Das Design ist Geschmackssache, aber für mich jedenfalls weit besser als bei jedem anderen serienproduzierten Zweirad.
Mit der Elektrik hatten weder ich noch meine Bekannte, die eine 696 fährt, je Probleme, auch nicht bei Regen... ^^
Und ja, Ducatis gibt`s auch mit ABS, aber nur, weil das hierzulande dem Zeitgeist entspricht.

Aber schon recht, kauf dir eine ältere Suzuki, oder eine noch ältere Honda, wenn du sparen willst. ;)

Nicht böse gemeint, nur ehrlich.
:italia:

labete

Just do go ahead.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »labete« (3. Dezember 2015, 14:26)


sir_maurice

Mo24-Probefahrer

  • »sir_maurice« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registriert: 2. Dezember 2015

Motorrad: noch keines

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:35

hm okay, also wohl nicht die 696. Schade. Dann halt später mal im Leben :angel:
In der Anschaffung muss ich nicht unbedingt auf jeden cent gucken, das problem sind eher die unterhaltskosten. Ich halt die augen ofen :cool:

Danke für eure Hilfe. Gefällt mir echt super hier :thumbsup: :]

monacoschorsch

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 591

Registriert: 17. September 2013

Wohnort: Bayern

Motorrad: fzs1000

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 15:48

Es war halt immer schon etwas teuerer, einen guten Geschmack zu haben. :grin:

Imo ist es bei Ducati besonders wichtig, einen zuverlässigen Schrauber mit guten Kenntnissen zu haben. Das wäre mein Argument. Ich hätte sogar einen an der Hand, mag die Maschinen sehr, aber mir sind Ducatis zu klein. Ich erlebe eher die teutonischen Momente, wenn ich in den Spiegel schaue! Ah Moment, ist Ducati nicht deutsch inzwischen... 8o :pinch: :grin:
Originalersatzteile bei den Japanern, und sorry v.a. bei Honda, können leider auch schweineteuer sein. Da sind italienische manchmal halb so wild für den Geldbeutel. Allerdings brauchst du halt Dinge wie einen Zahnriemen, den Du bei den Japanern gar nicht bekommst - weil du ihn nicht brauchst. :rolleyes:

Beiträge: 463

Registriert: 23. März 2012

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda VTR 1000 F + GSX 650 F

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 23:52

sir maurice

hast Du Dir den Beitrag von Labete nochmal durchgelesen und nachgesehen was er fährt? So wie ich das lese ist das eher ein Rat zur Duc ;)

Übrigens, wenn Du jeden Tag etwas wegsparst hast du auch genug Geld für Inspektionen übrig... die fallen ja nicht aus heiterem Himmel und die Intervalle sind ja lang genug.

Grüße

SiggiF.
Unabhängig vom Gesagten, rate ich dringend zur SV 650 :thumbsup:

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 645

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 4. Dezember 2015, 06:24

Wenn Ducati so schlechte Motorräder bauen würde, dann würde es die Firma nicht mehr geben. Heutzutage kann es sich doch kein Unternehmen leisten dauerhaft schlechte Arbeit abzuliefern.

Trotzdem mal eine Statistik über Reparaturhäufigkeiten: Klick
Ich moderiere in grün

:japan:


Dwayn

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 553

Registriert: 23. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CBR 600F (PC41), Honda XL250 R MD03

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 4. Dezember 2015, 13:04

In der Anschaffung muss ich nicht unbedingt auf jeden cent gucken, das problem sind eher die unterhaltskosten. Ich halt die augen ofen :cool:


Also bei dem was man alles an Kosten hat als Motorradfahrer (vernünftige Klamotten, die Currywurst am Treff, etc.) sollte es doch egal
sein, ob Du alle ein, zwei oder drei Jahre ein paar Euro mehr auf den Tisch legen musst oder nicht - abgesehen davon kenne ich genug
Leute die z.B. bei Yamaha oder Suzuki mehr (oder auch mal weniger) auf den Tisch legen als ich bei Honda.

Oder Du holst Dir eine junge Gebrauchte und hast direkt ein paar Euro dafür gespart. Die Leute die ich kenne, die eine Ducati fahren haben
genau so viele Probleme (oder auch nicht) wie die Leute die ich kenne die einen Japaner oder auch eine BMW fahren.

Ich würde die Maschine kaufen die mir am besten liegt. Punkt. Das ist kein Auto, dass ich kaufe weil ich genau 4,52 Personen, zwei Hunde,
ein Fahrrad und 7 Koffer bei einem Spritverbrauch von genau X Litern auf 100 Kilometern transportieren muss ... ach Du weißt was ich meine. Es
soll Spaß und Freude bereiten.

Und das jetzt als jemand der Ducati - bis auf die Diavel - eigentlich doof findet (sorry labete, ist einfach nicht meins).

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 230

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 4. Dezember 2015, 14:21

Ja, kauf dir das was du geil findest und auf dem es dir am meisten Spass macht.
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 356

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 4. Dezember 2015, 19:22

Fazit: So viele wie möglich zur Probe fahren und nach eigenem Gefühl entscheiden um anschliessend (mit dem Budget im Hintergrund) nach einer Gebrauchten schauen . .
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung