Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kyrill

Mo24-Bewohner

  • »Kyrill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registriert: 22. September 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HD Heritage Softail

  • Private Nachricht senden

61

Donnerstag, 6. Juni 2013, 16:29

Ich denke, da die Felgen scheinbar verchromtes Alu sind und die Speichen aus Stahl, ist auch der Materialmix ein Ursache dafür. Das kann schon sein. Ich bin zwar nie im Salz gefahren, aber der Straßenstaub nach dem Winter ist bestimmt auch noch nicht ganz frei davon und kriecht bestimmt überall rein. Wenns zu dolle wird müssen ein paar neue Felgen her und gut is...
Gruß von Kyrill & Sozia

Big twins will never die...

62

Donnerstag, 6. Juni 2013, 17:24

Neue Felgen nach 5 Jahren ?! Da hat Harley dann eindeutig was falsch gemacht. :thumbdown: Felgen sollten ein Motorradleben lang halten finde ich.

Kyrill

Mo24-Bewohner

  • »Kyrill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registriert: 22. September 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HD Heritage Softail

  • Private Nachricht senden

63

Freitag, 7. Juni 2013, 11:26

Finde ich auch Phil, aber das will man wohl nicht mehr beim Hersteller. Der Aftermarket muß ja auch noch was verdienen... Aber so schlimm wie es sich vielleicht anhörte ist es ja noch nicht. Beim flüchtigen Hinsehen kaum zu bemerken, muß man schon näher ran beim Putzen zB. da ist es ja auch aufgefallen.
Gruß von Kyrill & Sozia

Big twins will never die...

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 201

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

64

Freitag, 7. Juni 2013, 11:55

Wenn man die Einträge in einschlägigen Foren verfolgt, kann man durchaus den Eindruck gewinnen, dass ab 2007/08 irgendwas passiert ist bei H-D. Gerade ab etwa 2010, als Iron und Forty Eight eingeführt wurden, gab es vermehrt derartige Probleme mit Chrom und Lack, wogegen vorher vor allem der Chrom das Maß der Dinge bei Harley ist/war.

Das das Felgenbett aus Alu ist, glaube ich allerdings nicht. Spontan kenne ich nur Morad (ehem. Akront) und Excel Felgenbette aus Alu. Die sind aber poliert und gehärtet. Verchromte Felgenbette müssten bei H-D eigentlich aus Stahl sein. Wünschenswert wären natürlich direkt Edelstahlfelgen, wie es sie von TTS gibt UND Edelstahlspeichen - nie wieder Ärger!
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 201

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

65

Freitag, 7. Juni 2013, 12:02

Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Kyrill

Mo24-Bewohner

  • »Kyrill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registriert: 22. September 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HD Heritage Softail

  • Private Nachricht senden

66

Dienstag, 11. Juni 2013, 09:53

Und es ist doch Alu-Chrome...

Hallo Robert ich versuche Dich doch noch zu überzeugen. Hier mal eine Ausschnitt aus dem Werkstatthandbuch. Die untere Zeichnung ist ein Querschnitt meiner Felgenbetten:
»Kyrill« hat folgendes Bild angehängt:
  • Felge.JPG
Gruß von Kyrill & Sozia

Big twins will never die...

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 201

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

67

Donnerstag, 13. Juni 2013, 14:18

Ich muss nicht überzeugt werden... Aber das nur am Rande.


Habe mit jemandem gesprochen, der das gleiche Mopped fährt, wie du. Der hat sich innerhalb der Garantiezeit neue Felgen einbauen lassen, weil der Chrom abgeblättert ist. Er sagte auch, das erst ab 2008 Alufelgen verbaut wurden - vorher wars Stahl.
Du wirst von H-D sicher nur ein müdes Lächeln sehen. :|
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Kyrill

Mo24-Bewohner

  • »Kyrill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registriert: 22. September 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HD Heritage Softail

  • Private Nachricht senden

68

Montag, 17. Juni 2013, 07:17

Denke ich auch, deswegen frag ich erst gar nicht....
Gruß von Kyrill & Sozia

Big twins will never die...

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 201

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

69

Montag, 17. Juni 2013, 07:44

Gut, wenn du alles direkt weißt.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Kyrill

Mo24-Bewohner

  • »Kyrill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registriert: 22. September 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HD Heritage Softail

  • Private Nachricht senden

70

Montag, 17. Juni 2013, 19:20

Warum so bissig Robert? Hab ich was falsch gemacht?
Gruß von Kyrill & Sozia

Big twins will never die...

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 201

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

71

Dienstag, 18. Juni 2013, 15:28

Das hieß so viel wie "Wenn sowieso alles klar ist, brauche ich keinen Spezi mehr für dich fragen." ;)
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Kyrill

Mo24-Bewohner

  • »Kyrill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registriert: 22. September 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HD Heritage Softail

  • Private Nachricht senden

72

Mittwoch, 19. Juni 2013, 17:05

OK... Zusammenfassung:
Am momentanen Zustand der Felge läßt sich nichts mehr ändern ohne es schlimmer zu machen - und Tipps für Neukäufer wie man es mit Sicherheit verhindert hab ich auch noch nicht gehört/gelesen. Man sollte eben gehörig drauf achten und bei den ersten Anzeichen innerhalb der Garantie die Felgen tauschen. Der Tipp mit dem WD 40 oder einem ähnlichen Wasser unterwandernden Mittel ist brauchbar, wenn man sicherstellen kann, dass der wasservertreibende Effekt durchgehend anhält. Also sehr zeitaufwändig aber vielleicht Erfolg versprechend.
Gruß von Kyrill & Sozia

Big twins will never die...

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 201

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

73

Mittwoch, 19. Juni 2013, 17:43

Das kommt auch ganz auf den Händler und das Motorrad an.

Über Toleranzen bei Harley braucht man ja nicht zu reden - allein da entstehen schon kuriose Dinge. Desweiteren kann ein Neuteil ja direkt wieder gammeln. Das Thema Rost ist leider wieder aktueller geworden. Und die Händler gehen auch unterschiedlich damit um. Aktuell habe ich von jemandem gelesen, der ein rostiges Teil unter dem Motorrad hatte. Daraufhin hat der Händler das Motorrad 100% zerlegt, den Rahmen neu lackiert und eine Hohlraumversiegelung gemacht. Das war besser, als aus dem Werk.
In einem anderen Fall ist jemandem die Schwinge gerostet: War nicht grundiert, Lack ist abgeblättert. Motorrad ist aus der Garantie draußen, Händler stellt sich quer...

Meine Erfahrungen mit verschiedenen H-D Dealern ist folgende: Innerhalb der Garantie wird meistens recht unbürokratisch getauscht oder gepfuscht - der Laie erkennt das u.U. nicht direkt. Nach der Garantie hast du -und das deckt sich mit vielen Leseeindrücken, die ich gesammelt habe- ein Problem. Ich persönlich habe auch schon erlebt, wie der Ton vom Freundlichen dann ist... ;) Dann ist es dein Problem.

Wir werden ja sehen, wohin das führt. Derzeit macht Harley sich wieder viel mit so einem Käse kaputt, was sie bis ~2006 so vorbildlich gemacht haben in manchen Bereichen. :thumbdown: Deine Felgen, Peter, sind ein Paradebeispiel dafür. :(
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Kyrill

Mo24-Bewohner

  • »Kyrill« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 014

Registriert: 22. September 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HD Heritage Softail

  • Private Nachricht senden

74

Freitag, 21. Juni 2013, 12:43

Jep, das sehe ich genauso.
Gruß von Kyrill & Sozia

Big twins will never die...

Harti

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 390

Registriert: 16. Juli 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: R 1200 RT / BT 1100

  • Private Nachricht senden

75

Freitag, 21. Juni 2013, 17:44

Hmmm ... ein bisschen über Harley lästern ... gerne ...
Kurz mal eingeworfen ...

Rost ist an meiner nach zweieinhalb Jahren an versteckten Stellen (Verschraubungen) und an den Schrauben,
die bei km 3000 wegen dem ab Werk idiotisch verlegten Kupplungsdruckschlauch von der Harley-Werkstatt mit Werkzeugen berührt wurden,
auch zu finden! Wobei die Harley-Vertretung vom Umgang mit dem Kunden und den Werkstattleistungen eindeutig unter dem für
sich in Anspruch genommen Niveau liegt ... das mag ja vielleicht nur in Hannover so sein ...

Gestern habe ich ein komisches rappelndes Geräusch aus der Motorgegend wahrgenommen!
Heute habe ich dann nach dem kontrollieren einiger Verschraubungen ... ein paar waren lose (z.B. Kühlerhalterung) ... obwohl meine
Kiste ja nicht so rüttelt :P ... festgestellt, dass der vordere Krümmer vor der Schweißnaht zum Sammler komplett abgerissen ist!
Gestern bei der Hitze und warmen Motor sind mir die Abgase nicht aufgefallen ...
Ich habe ja jetzt auch schon 9000 Kilometer runter ... das ist dann ja wohl schon ein ganzes Harleyleben ... vielleicht sollte ich mich einfach
glücklich schätzen ...

In die autorisierte Fachwerkstatt fahre ich damit garantiert nicht ... weil ich sie dann verschrammelt und mit losen
Verschraubungen wiederbekomme ... das Werkzeug ist da wohl teilweise auch nur zum anschauen ... das habe ich hinter mir ...

Immerhin ... nichts am Motor ... noch nicht ... weil ich das Ding ja fahre und nicht im Wohnzimmer stehen habe,
da bekomme ich aber trotz guter Pflege und Wartung so langsam meine Bedenken! :thumbdown:

Jetzt weiß ich mittlerweile, warum da jedes Jahr im Winter immer wieder neue Umbauteile dran müssen ... weil die originalen Teile
nur ein bis zwei Jahre durchhalten ... da ist trotz hoher Preise einiges nicht durchdacht oder einfach qualitativ minderwertig ...
Scheiß auf die dunkle Seite und Kekse ...

Andererseits muss man keine Angst haben, dass einem irgendeine Verschraubung festgammelt ... weil sie sich alleine löst, oder man da
sowieso zwischendurch mal ran muss ... man muss das einfach positiv sehen ... :thumbup:

Nicht, dass ich gerade etwas genervt wäre ... :grin:
Ganz ehrlich ... wenn ich nicht selber Schrauben würde und es keine Gebrauchtteile geben würde (Originalteile bekommt man ja recht gut und im Neuzustand! :grin: ),
hätte die Kiste heute schon einen Tritt bekommen ...

Ich liebäugle neben der dem Lieblingsmotorrad (... der RT) schon mit einer schönen gebrauchten R 1200 S ... ;)

LG! Mathias
:motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Harti« (21. Juni 2013, 17:59)


76

Freitag, 21. Juni 2013, 18:32

Zitat

vielleicht sollte ich mich einfach
glücklich schätzen ...


Vielleicht solltest du denn (Sorry!) Rollschrott einfach aufpeppen und verkaufen! Das Werk arbeitet scheinbar schon scheisse, die Ingenieure auch, und die Werkstätten erst Recht?!
Das stimmt was nicht, aber man kauft ja "Ein Lebensgefühl" und kein Motorrad ;)


*Jetzt bitte nicht hauen!*

Aber sowas ist doch wohl ein ganz großer schlechter Scherz!

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 201

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

77

Freitag, 21. Juni 2013, 18:58

In die autorisierte Fachwerkstatt fahre ich damit garantiert nicht ... weil ich sie dann verschrammelt und mit losen
Verschraubungen wiederbekomme ... das Werkzeug ist da wohl teilweise auch nur zum anschauen ... das habe ich hinter mir ...

Genau mein Reden. Meine neu gekaufte Sportster war innerhalb der Garantiezeit beim Dealer... Völlig überflüssig, aber ich habe auch gelernt in der Zeit.

Inzwischen lautet die Devise: Selbst machen, oder jemanden finden, der einem hilft. Das sagen eigentlich alle. Entweder man kommt mit dem Ding zurecht oder bezahlt die H-D Werkstatt. Und beim Kauf heißt die Devise je nach Modell beispielsweise: Gebrauchtkauf bis Baujahr 200x, neuere werden nur neu gekauft. :smirk:


Harti, wenn du deinen Porsche verkaufen willst, sag mir bitte Bescheid. Mein Bruder will demnächst eine V Rod haben! Also ohne Scheiß jetzt. ;)
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Harti

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 390

Registriert: 16. Juli 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: R 1200 RT / BT 1100

  • Private Nachricht senden

78

Freitag, 21. Juni 2013, 19:01

@Phil
... mir ging es beim Kauf nicht um den Hype, da hätte auch Honda/Kawasaki/Yamaha/Guzzi ... oder sonst irgendetwas auf
dem Tank stehen können ... das Gehabe um die Marke geht mir da schon immer auf den Sack ... und auf so ein Lebensgefühl kann ich verzichten!
Bin eben kein echter Harley-Freak ...

... war ja auch kein "Vernunftkauf" :whistling: sondern mir gefiel einfach dieses Mittelding als langgezogener Cruiser, den sonst
keine Marke so anbietet ... und um Umbauten ging es mir schon mal gar nicht, weil sie mir ja so gefiel, wie sie war!

Von der Harley-Markenwerkstatt halte ich überhaupt nichts mehr, da bin ich über die Jahre von einfachen Schrauberbuden oder auch
BMW viel besseren Service, Arbeitsqualität und Umgang gewohnt ... da bin ich aber mit dem Laden in Hannover nicht alleine der Meinung ...
die heben aber im Moment alle noch mehr ab, weil der Verkauf relativ gut läuft ...

Mich kotzt nur an, dass man mit einem eigentlich neuwertigen Moped innerhalb kurzer Zeit immer wieder mal Ärger hat ...
da bin ich selbst von meinen ganzen früheren Schrottbastelkisten anderer Marken anderes gewohnt ... und das Vertrauen mal eben ne
längere Strecke ohne irgendeinen Defekt mit dem Ferkel zurückzulegen, schwindet bei mir so langsam ...

GLG! Mathias

@Sporty ... Ende der Saison geht sie weg! Ohne Scheiß jetzt! :grin: ;) Wenn ich ne gute 2007er R 1200S zum vernünftigen Preis ergattern kann, schon eher ... :whistling:
Werkstattmäßig gibt es hier eine Werkstatt, die "indirekten Harley-Anschluss" hat und vernünftige Arbeit macht!
:motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Harti« (21. Juni 2013, 19:11)


Harti

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 390

Registriert: 16. Juli 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: R 1200 RT / BT 1100

  • Private Nachricht senden

79

Donnerstag, 27. Juni 2013, 17:04

Nun habe ich hier schon angefangen, dann berichte ich auch schnell mal über die Reparatur ...

Ich hatte ja bei I-Bäh einen neuwertigen Sammler mit Kat (... vorderer Krümmer ist ja auch dran) geschossen,
der gerade mal 20 Km auf dem Buckel hatte! Ich habe das Packet verfolgt und nachdem es heute Morgen in BS
auf ein Auslieferungsfahrzeug gebucht wurde, habe ich gepokert und mir frei genommen. Um 11:00 Uhr war es
dann auch da! Geht doch ... :)

Teil sieht aus wie neu und ein großer Teil der Verschraubungen ist auch noch dran ... Fein! :thumbup:

Also erst mal den alten Dreck runter vom Moped! Hitzebleche ab ... die Endpötte ab ... Sammler ab ... und dann mal ran an die Krümmer!
Am vorderen Krümmer konnte ich die Muttern vom Flansch sehr leicht per Hand, ohne jegliche Kraftanstrengung , lösen ... eigentlich komisch ...
am hinteren war mir dann klar, dass die Werkstatt die gar nicht erst groß angezogen hat, weil vor den Muttern kein Gewindegang sichtbar war und
die untere Mutter vom Flansch des hinteren Krümmer (... boah kommt man da bescheiden ran! ... jedenfalls nicht ohne die Riemenabdeckung abzubauen!) hatte sogar etwas Luft zum Flansch!
Die habe ich mir zuerst vorgenommen, also ist das nicht durch Lösen der oberen Mutter entstanden!
Ich gehe davon aus, dass die Werkstatt da bei Anbauen auch schlecht rangekommen ist! :P A....löcher!!!
Vielleicht hätte mir die lockeren/verlorenen Hitzeblechschrauben damals noch mehr zu denken geben sollen ...
Ebenso wie der am Rahmen anliegende Sammler und vorderer Krümmer ...! :P :thumbdown: Was ich zunächst für normal gehalten habe ... wusste es ja da auch noch nicht besser!
Schnell noch die Lambdasonde aus dem abgerissenen vorderen Krümmer schrauben ... und dann ... elendiges Drecksteil X( :grin: ... die Lambdasonde
steckt da drin, wie festgeschweißt ... außerdem kommt man da so nur mit einem normalen Schraubenschlüssel ran, weil die Zuleitung natürlich fein
im Kabelbaum verlegt ist und der Krümmer sich mit der Sonde/Kabel natürlich auch nur bedingt bewegen lässt! Auf eine Totalzerlegung hatte ich aber
keine Lust! Also die gute 1mm "Elox" in die kleine Flex und aufschneiden! Das ging dann auch recht gut und das Gewinde habe ich dabei nur ganz leicht angekratzt!
Der Steg für die Lambdasonde wurde allerdings von der Materialstärke her für die Ewigkeit gemacht ... das hätte dem Rest vom Krümmer vielleicht besser zu
Gesicht gestanden! Gerade vor der Schweißnaht ... :P ... dann hätte ich mir die ganze Aktion sparen können!
Alles in umgekehrter Reihenfolge wieder ran ... schön ausgerichtet und immer wieder wechselnd die Verschraubungen angezogen! Jetzt haben Sammler und
vorderer Krümmer, ohne da dran rumzudrücken, auch ein paar Millimeter Abstand zum Rahmen ... so soll das wohl auch sein! ;)
... vom Gewinde der Bolzen am Flansch stehen jetzt gleichmäßig drei/vier Gewindegänge sichtbar vor den Muttern! Vielleicht mache ich mal ein Foto und schicke
es Harley Hannover als Muster für die Werkstatt! :P
Ich gehe mal davon aus, dass da vorher Spannung drauf saß, weil die Werkstatt den Haltepunkt am Sammler festgeknallt hat, ohne die gesamte Anlage ein wenig auszurichten!
So wurde vermutlich u.a. der angeschweißte vordere Krümmer auf Spannung gegen den Rahmen gedrückt ...
In den einschlägigen Foren habe ich jedenfalls noch nichts von einem verbreiteten Problem mit abgerissenen Krümmern gelesen ...
... na ja, um 90 Tacken ärmer und 3,5 Stunden Arbeit investiert ... wenn das mit der Lambdasonde nicht doch noch so gut gelaufen wäre,
hätte ich mich jetzt im Frustfred auf übelste ausgelassen ... ;)

LG! Mathias
:motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harti« (27. Juni 2013, 17:07)


untiak

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 30. September 2010

Wohnort: Bayern

Motorrad: H-D Forty Eight

  • Private Nachricht senden

80

Donnerstag, 27. Juni 2013, 22:41

Da haben die Mechaniker den Auspuff ja echt super montiert, ist ja klar das der Krümmer bei der verspannung irgendwann einmal bricht.

Auf andere Leute verlassen ist halt immer so eine Sache, ich kontrolliere wohl auch nach der Erstinspektion nochmal alles persönlich nach. Lieber auf Nummer sicher gehen, auch wenn ich bei meinem Händler ein recht gutes Gefühl habe und im Forum bisher nicht negatives über ihn gelesen habe.

Zum Glück hast du ja noch eine günstige Lösung gefunden, ärgerlich ist es natürlich trotzdem, da man sich die Arbeit und das Geld ja auch hätte sparen können wenn die Leute die dafür bezahlt werden vernünftig gearbeitet hätten.

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung