Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 226

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

61

Samstag, 24. August 2013, 11:32

Update:
Ich habe bei eBay die Bremssättel reklamiert. Da hat eine Feder gefehlt und zwei Pad Pin Kits. Die haben mich hier immerhin um die 45€ bei Thunderbike gekostet. Der Verkäufer hat das ziemlich verschleiert in seinem Inserat und die Feder für die Beläge hat auch einmal gefehlt, wie gesagt. Bei den Pad Pin Kits hätte ich einsehen müssen, dass man seine unpräzise Formulierung auch so hätte deuten können, dass die Teile wirklich nicht enthalten sind. War aber nicht eindeutig und PayPal hat das auch als Täuschung bewertet. Vor allem kosten die Dinger echt Kohle, das wusste der halt auch.
Bei eBay/Paypal habe ich angegeben, dass ich für 45€ Neuteile kaufen musste - Rechnung von Thunderbike liegt ja tatsächlich vor. Diese Summe habe ich sofort von PayPal gutgeschrieben bekommen, in Cash. Allerdings nicht in Euro, sondern US $, was ca. 35€ sind. Die Preise hätte ich in Dollar angeben müssen, was mir aber nicht klar war, weil es nicht dabei stand, dass es die ausländische Währung wäre. Offenbar liegt das daran, wo man gekauft hat.

Auf jeden Fall 35€ raus. :)
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 226

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

62

Samstag, 24. August 2013, 20:58

Zitat

Zitat

Mal ne ernsthafte Frage:
Hat sich der Monetäre Aufwand im Verhältnis zur Bremsleistung gelohnt?

Joaein.

Ich habe jetzt runde 500 Tacken dafür hingelegt, hatte eine Menge Probleme zu lösen (für Profis vielleicht weniger dramatisch) und habe im Vorfeld das halbe Internet lesen müssen - sogar in diesem Fachforum (Milwaukee) hier hat das so bisher keiner gemacht, nur Mike48 an der Forty Eight.

Für meinen Auspuff habe ich runde 1.000€ hingelegt. Die Frage erübrigt sich so gesehen sofort bezüglich der Sinnhaftigkeit.

Aber ernsthaft möchte ich es nicht mehr missen. Das ist ein neues Motorrad geworden, bereitet wieder viel mehr Spaß, als vorher. Ich habe in den letzten Tagen gute 500 km gefahren, um alles mal getestet zu haben. Inzwischen habe ich ein gutes Handgefühl mit der Serienhandpumpe und komme sehr gut damit zurecht. Lässt sich fein dosieren und im Zweifelsfall packt die V Rod Zange brutal zu. Also nachdem ich noch etwas mehr gegeben habe, gleichwertig mit der Nissin der 48.


Mir ist heute ein dicker Mähdrescher vor die Kiste gefahren, als ich durch Münsterland gefahren bin. Ein Claas "Dominator". Nicht, dass wir keine noch größeren Mähdrescher in der Gegend hätten, aber da wird die Fahrbahn dennoch schon klein. Da hat mir die neue Bremse Reserven gegeben, die ich mit der originalen nicht gehabt hätte. War noch nicht brenzlig, aber es war kein Ding mehr, schnell zu ankern und fertig.
In einer anderen Situation kam mir jemand auf meiner Spur entgegen. Da war die neue Bremse ihre Kohle schon wert. ^^


So gesehen schwer zu beantworten, schließlich hat die originale Bremse auch ihren Dienst getan. Mit der neuen fühlt sich das aber viel, viel besser und sicherer an. Und kräftig bremsen macht mir jetzt doppelt Spaß, weil das Ding nicht am Limit gequält wird, sondern sehr präzise verzögert. Bin sehr gespannt, wie es sich mit meiner Freundin anfühlt, aber wer mit Sozia fährt, wird das lieben!


Zitat

Ich krig mit der Originalen Bremse(TRW-Beläge&Stahlflex) das vorderrad bis 70km/h zum pfeifen.

Dito. Aber nicht so präzise, wie mit der V Rod Zange. Du wirst da einfach wie bekloppt reinlangen und kannst entweder volle Pulle oder relativ schwach bremsen. Aber nicht in den "Graustufen", die mir die V Rod Zange bietet. Und ich fahre persönlich öfters zügiger, als 70 km/h. Auch bei 120 Sachen kein Thema, die Kiste elegant, aber mit pfeifendem Vorderrad zum Stehen zu bringen! Ich ziehe etwas am Hebel und die Landschaft stoppt. Die wird also zu einem viel geringeren Anteil ausgelastet, so dass einerseits Reserven, als auch ein tolles Feedback entstehen.



Also ob es sich lohnt... Müsstet ihr mal gefahren sein. :) Ich behaupte, dass die Bremsanlage der Sportster Roadster 1200 da auch noch nicht mithält.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung