Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 6. Juli 2013, 11:03

Bremsen Upgrade bei Sportster Modellen

Hallo Leute,

derzeit warte ich auf einige Teile, um meiner Sportster eine neue Bremsanlage zu verpassen. Ab 2004 sind leider nicht mehr ab Werk die Vierkolbensättel, wie 2000-2003, eingebaut, so dass man u.U. schnell ans Limit der Dinger kommt. In meinen Augen hätte Harley bei den Vierkolben Sätteln der 03er Sportys bleiben sollen. Da hat ab Werk alles gepasst.

Was stört mich eigentlich an der Serienbremsanlage der 04+ Sportys? Nun, mit meinen 70 kg Lebendgewicht und alleine ist das ganze okay - keine GP Bremse, aber okay, wenn man Harleybremsen kennt. Mit zwei Personen, einem kräftigen Fahrer oder Gepäck wird es aber langsam grenzwertig - da erreicht die Sportster noch so gerade gesetzliche Grenzwerte mit dem Zweikolbensattel vorne. Die Dosierbarkeit leidet leider auch, wenn man beispielsweise im Gebirge unterwegs ist und ständig viel Bremslast hat.
Ein weiterer Schwachpunkt ist die Bremspumpe, der sog. Mastercylinder. Die ist im Vergleich zu japanischen Produkten sehr grob gefertigt und aufgrunddessen geht sogar noch dem Zweikolben Sattel Potential verloren. Hintergrund ist, dass Spalte in der Pumpe nicht linieare Verlustzunahmen hervorrufen, sondern "hoch 3".

Welche Möglichkeiten hat man?

Zitat


a) 4 Kolben Bremssättel vorn und hinten
b) zweite Scheibe vorne mit einem weiteren 2 Kolben Bremssattel
c) zweite Scheibe vorne mit zwei 4-Kolben Bremssättel

Quelle: Milwaukee V Twin Forum

Man sollte aber bedenken, dass man nicht nur neue Zangen montiert, sondern aich Handpumpe und Räder getauscht werden müssen - Gabelholm sowieso!

Zitat

Du kannst bei Harleys alles umbauen, was die Modelle hergeben, so sicherlich auch eine zweite Bremsscheibe. Musst halt schauen, dass du preiswert an die ganzen Teile kommst, sprich:
- anderer Gabelholm
- anderes Vorderrad (Doppelflaschnabe)
- zweiter Bremssattel
- Bremsleitung mit Verteiler
- anderer Handbremszylinder
Da macht es manchmal eher Sinn, direkt nach 'nem Mopped mit zweiter Scheibe zu schauen!

Quelle: Milwaukee V Twin Forum

Sehr, sehr kostenintensive Sache.


Noch dazu sollte man bedenken, dass an das 19" Speichenfelgenrad (Nightster, Low, ...) keine Zubehörsättel, jedenfalls die üblichen, passen. Diese sind zu breit und kommen gegen die Speichen. Es gibt natürlich welche, die passen, aber davon wird teilweise abgeraten, weil die Ersatzteilversorgung nicht gesichert ist oder die nichts bringen.
Sogar der Support von W&W hat mir auf Anfrage mitgeteilt, dass sie bei einer aktuellen Sportster auch von PM Sätteln abraten würden, weil die Verbesserung minimal ist. Bei Müller könnte es noch was gutes geben, aber in die Richtung habe ich nicht gesucht!


Was geht also noch? :rolleyes: Günstig und gut am besten...

d) XR1200 Sattel mit Originalscheibe. Wichtig: Geht auch nicht am 19" Speichenrad, aber in der Forty Eight u.a.




Quelle: Mike48 aus dem Milwaukee Forum. :thumbup:

Forty Eight oder Iron Fahrer sind hier fertig. Bitte bis zum Ende durchscrollen, fertig. ^^

Die Bilder zeigen den XR1200 4 Kolben Nissin Sattel an der Forty Eight. Einmal mit OEM Scheibe, einmal mit Braking Scheibe. Nachteil: Der Nissin Sattel ist gebraucht kaum zu bekommen. Aber selbst neu für 250-280€ beim Dealer. Im Vergleich zu einem PM Sattel für 400€ ist das ein guter Kurs, zumal die Nissins richtig was bringen.


e) V Rod ab 08 Sattel mit 11,8" Bremsscheibe aus 08+ Touringmodellen bei allen anderen Modellen.



Dieses Problem bekommen 19" Speichenfelgenbesitzer. Da sind einfach nur noch knapp 5mm Luft für einen anderen Sattel. :huh:

Die Teile für e) kosten in Deutschland mit alles auch deutlich über 1.000€, wenn wir eine Roadster upgraden wollten. Daher empfiehlt es sich für einen Bruchteil dessen in Amerika einzukaufen. Ich habe bei eBay einen Satz sog. Dealer Take Offs ergattert, also im Shop demontierte Teile, die direkt ersetzt wurden gegen noch bessere - Neuteile, wenn man so will. In Amerika kommt man an den 300€ (Deutschland) Sattel für 50-100 US$ ran.
Meine Empfehlung ist: Sucht einen Händler, der euch Scheiben, Bremsen und ggfs. Mastercylinder verkauft. Dann rentiert es sich richtig!


Das hier wäre dann der Olymp der Bremstechnik an der Sportster:
http://xlforum.net/vbportal/forums/showt…Brembo+calipers
oder
http://xlforum.net/vbportal/forums/showt…Brembo+calipers

--> Brembo Komplett Setup. Finest Japan Niveau! :thumbup:


Beachten solte man folgendes:
Die Handpumpe bildet die Schwachstelle im System. Mit zwei Brembos und einer kleinen Handpumpe von der Sportster mit Mono-Disc zieht man den Bremshebel an den Lenker und nichts passiert. Auch mit dem 1200R Pumpenteil, so schreiben die XL-Forum Leute, wirds eng. Also am besten 100€ locker machen für einen Touring Mastercylinder. Dann ist man im Olymp angekommen. Aber bitte beachten, dass die Blinker dann umgebaut werden müssen, denn die Touring Modelle haben die Blinker nicht an der Armatur.
Der technische Hintergrund ist folgender: Der Volumenausgleich geschieht über das Öl, welches vom Kolben oben in die Bremse gedrückt wird. Wenn man von zwei Kolben auf acht umbaut, benötigt man eben mehr Öl dafür. Ungeachtet der Handkraft macht einem die Kraftübersetzung Hebel/Kolben letztlich einen Strich durch die Rechnung. Die Handkraft wird über einen Hebel beispielsweise 1:5 übersetzt. Das erkauft man sich aber durch 5:1 Wegverlängerung!

Was einen Vierkolbensattel angeht, müsste das der Mastercylinder der Sporty noch reichen. Da gehen die Meinungen aber auseinander. Ich werde darüber weiter berichten, wenn alles dran ist.


Hier nochmal die Einkaufsliste mit Bestellnummern:

-VRod Brembo caliper - 44732-06a - linker Bremssattel V Rod ab 2006 bis jetzt
-VRod Floating Rotor - 44405-07 - oder eine andere Touring Bremsscheibe 11,8"
-VRod Caliper Banjo Bolt - 41752-06a - Hohlschraube für den Bremssattel
-Lyndall Gold pad 7254 - $52 (Phat Performance) - oder beispielsweise TRW Sinterbeläge von Louis etc.
- http://shop.thunderbike.de/HD-Original-E…e/42943-08.html - XR Sattel, alternativ zum Brembo


- to be continued -

Gruß,
Robert
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. Juli 2013, 09:52

oder eine andere Touring Bremsscheibe 11,8"

Diese werde ich im Weiteren verwenden. Diese 300€ Bremsscheibe habe ich mit viel Geduld und Glück in der Bucht neu für 50€ gekommen. :grin: Da gibts einen Händler, der nur Bremsscheiben verkauft hat und offenbar gerade einen Container aus Amiland bekommen hatte.






Der gute Brembo Rotor. :cool:


Bei der Sporty ist das Problem, bei genau dieser Scheibe, dass die nicht flachgesenkt ist.



Die Schrauben stoßen ohne die Flachsenkung sonst an das Tauchrohr. Hier der Ist-Zustand. Das ist schon knapp.

Lösungen: Entweder die Full Floating Disc in 11,8" kaufen (aber teuer) oder die Brembo Touring Disc (meine) umarbeiten auf Sportster Bohrungen.




Soll Zustand mit Flachsenkungen.

Quelle: http://www.hdforums.com/forum/dyna-glide...conversion.html
Dort gehts ab Seite 2 um die Maße.

Ein User nennt die Maße der Flachsenkung:
"They are .094 deep and .612 wide."
--> Wenn ich die umrechne liege ich um den Faktor 10 daneben!? 0.094*2,54=0.23 Aber 2,3mm tief würden sich gut anhören. Dito der Durchmesser: 1,55 mm ist um das 10 fache zu klein. Wie rechnen die das? Aber die Maße hören sich gut an.

Durchmesser der Schraubenköpfe der Sporty: 15,3mm.

Es gibt nun folgende Senker in DIN Maßen, die dafür in Frage kommen:
- M8 fein für Durchgangslöcher
Senkdurchmesser: 15,0 mm
Zapfendurchmesser: 8,4 mm
--
- M10 fein für Kernlöcher
Senkdurchmesser: 18mm
Zapfendurchmesser: 8,5mm

In Edelstahl ist das "sone Sache". Da möchte ich eigentlich einen passenden Zapfen am Werkzeug habe. Der M8er Flachsenker hat einen 8,4mm Zapfen. Die Bohrung ist aber 8,5mm. Der wird also etwas verlaufen, denke ich. Allerdings auch nur um die halbe Differenz.
Der größere M10 Zapfensenker hat zwar den idealen Zapfen, aber die Flachsenkung wird dann gleich was groß. So viel wollte ich nicht von der Bremsscheibe entfernen, da es möglichst original werden soll.
Ich denke also, dass ich den M8er Senker nehme und die Schrauben einfach einen Milimeter abdrehe. Dann passen die da bestimmt rein. Der Mehraufwand lohnt sich insofern, dass ich weniger Maschinenleistung brauche und mehr Material an der Scheibe bleibt. Mein Nachbar hat eine Maschine, die den Senker da reinbekommt. ^^
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 670

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. Juli 2013, 12:59

Wäre die Verwendung von anderen Schrauben, z.B. solchen . . . . und Aufbohren der Scheibenlöcher mit einem Senkfräser eine Alternative ?

http://www.ebay.de/itm/Bremsscheibe-Schr…1-/220837003944
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. Juli 2013, 13:32

Die Idee ist wirklich gut. Da gabs aber bisher nicht viele, die das so gemacht haben. Aber warum nicht, weiß ich noch gar nicht mal - es hat sich bisher die Flachsenkung durchgesetzt bei den Scheiben. Fertigungsmäßig ist das mit Senkschrauben aber viel einfacher zu machen. :O
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

5

Freitag, 12. Juli 2013, 14:04

Zudem ist das doch Gang und Gäbe sowas mit Senkschrauben zu machen?! Ich kenne KEIN Motorrad bei dem keine Senkschrauben verwendet worden sind. Würde ich so machen.... :thumbup:

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 670

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 12. Juli 2013, 14:42

Meine exc hat solche Schrauben, nix mit Senkkopf . . . :cool:

Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 12. Juli 2013, 15:39

Mir fällt auch kein richtiger Grund dagegen ein. Müsste nur rausfinden, ob es da gute Schrauben gibt. Für humane Preise. 8o

Das einzige, das mir einfallen würde wäre folgendes: Wenn eine der Bohrungen nicht völlig deckungsgleich mit den Gewinden in der Nabe ist, dann würden die Schrauben direkt shice sitzen und verspannen. Aber die Bohrungen sind ja schon drin. Aber man kennt ja die H-D Toleranzen. Auf der anderen Seite haben die originalen Flachsenkungen auch fast kein Spiel für die Schraubenköpfe.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Juli 2013, 10:36

Moin,

also ich bin mit einem sehr patenten User vom Milwaukee Forum kurz vor der Umsetzung. Der Mann baut quasi parallel zu mir an seiner Sportster Roadster um, allerdings dann beide Brembos und die Handpumpe auf Touringmodell. Ich versuche es erstmal mit der originalen Handpumpe bei einer Brembo Zange - wenn die nicht gut ist, dann wird es wohl eine 9/16" Pumpe aus der Dyna Baureihe, denn die haben in Serie einen Vierkolbensattel.

Nach akribischer Lektüre von Industrienormen und der Suche nach guten Schraubenshops haben wir jetzt einen gefunden, der hochfeste nicht-Edelstahl-Schrauben verkauft, die wir dann in der Bremsanlage verwenden werden. Edelstahlschrauben mit "A2" Kennzeichnung nehmen wir aus Sicherheitsgründen nicht, weil die zwar eine sehr hofe Zugfestigkeit haben, aber Streck- und Dehngrenze liegen teilweise unter denen der normalen Stahlschrauben. Da wir keine näheren Unterlagen darüber bekommen können, scheiden die einfach aus und wir nehmen Stahl-Senkschrauben aus sog. Alloysteel, den die Amis an dieser Stelle einsetzen. Damit erreichen wir die Spezifikationen der OEM Schrauben sicher, d.h. mindestens.


Wenn der Zoll doch mal schneller arbeiten würde... :| Seit 1,5 Wochen steht im Tracking-Verlauf, dass der Kram beim Zoll ist. :sleeping:

Gruß,
Robert
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

untiak

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 30. September 2010

Wohnort: Bayern

Motorrad: H-D Forty Eight

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:32

Hey Robert,

da bin ich ja mal gespannt wie der Umbau dann verläuft, wenn bei dir alles glatt läuft werde ich mir wohl auch den Sattel aus den US holen, soll ja bei der 48 auch noch einiges einfacher gehen. ;)
Die original Bremse ist beim zu zweit fahren doch arg schwach.
Wenn der Zoll doch mal schneller arbeiten würde... :| Seit 1,5 Wochen steht im Tracking-Verlauf, dass der Kram beim Zoll ist. :sleeping:
Hast du noch keinen Brief bekommen? Meine Sendung war 1 Werktag beim Zoll als bei mir der Brief ankam, das ich das Paket abholen soll.

Gruß,
Fabian

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Juli 2013, 14:51

Hast du noch keinen Brief bekommen?

Nein, so langsam sollte es aber.

Priority Mail International Parcels

Customs clearance processing complete

July 18, 2013, 10:57 am
GERMANY


Ich darf also hoffen... 8o
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sportyzilla« (18. Juli 2013, 15:03)


untiak

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 30. September 2010

Wohnort: Bayern

Motorrad: H-D Forty Eight

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. Juli 2013, 16:33

Du kannst mit der tracking ID von usps auch bei DHL nachverfolgen wo das Paket sich momentan befindet.

Bei der Meldung die du aktuell hast scheint es nun im Zollzentrum Frankfurt abgefertigt zu werden. Die schicken das Paket dann weiter an die für dich zuständige Zollstelle oder direkt zu dir wenn die beiliegenden Dokumente ausreichen um den Warenwert zu bestimmen.

Bei mir hat es nach dieser Statusmeldung noch 3 Werktage gedauert bis das Paket zum abholen bereit lag.

Wird also wohl erst Anfang nächster Woche was.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Juli 2013, 16:46

Du kannst mit der tracking ID von usps auch bei DHL nachverfolgen wo das Paket sich momentan befindet.

Tatsache! :thumbup:

Do, 18.07.2013 10:57 Uhr
IPZ-Ffm, Deutschland
Die Sendung aus dem Ausland ist im Import-Paketzentrum eingetroffen.

Mir reichts ja nur schon zu wissen, dass die Lieferung noch da ist. Stündliche Updates auf mein Handy wären auch okay. "Paket wurde vom USPS Mann sorgsam inspiziert", "Paket wurde auf korrekte Lagerung im Frachtflugzeug kontrolliert", "Paket wurde auf einen komfortableren Platz umgepackt" und so weiter... :wub:
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

untiak

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 30. September 2010

Wohnort: Bayern

Motorrad: H-D Forty Eight

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Juli 2013, 18:30

Mir reichts ja nur schon zu wissen, dass die Lieferung noch da ist. Stündliche Updates auf mein Handy wären auch okay. "Paket wurde vom USPS Mann sorgsam inspiziert", "Paket wurde auf korrekte Lagerung im Frachtflugzeug kontrolliert", "Paket wurde auf einen komfortableren Platz umgepackt" und so weiter... :wub:
Ja das wäre schön, mir würde es ja sogar schon reichen wenn die Tracking-ID einfach verständliche Angaben zum momentanen Aufenthalts- und nächsten Zielort anzeigen würde. Aber das ist wohl etwas zu viel verlangt. :rolleyes:

Aber dein Paket sollte auf jeden Fall bald kommen. Bin gespannt! :thumbup:

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Juli 2013, 18:46

Bis jetzt haben wir uns noch auf keine Umsetzung bei den Bremsscheibenbohrungen festgelegt. :S


- Flachsenkungen und Schrauben ggfs. minimal abdrehen
--> Aufwändig, teures Werkzeug

- Kegelsenkungen und Schrauben ggfs. etwas oben rausgucken lassen
--> einfache Herstellung, günstigeres Werkzeug, aber die Schraube schaut vielleicht etwas oben raus. Die Scheibe ist 5mm dick, aber der Senkkopf ist selbst 5mm dick. Und so tief runtersenken...

Neue Idee:
- Linsenkopfschrauben verwenden. Da versuche ich gerade die exakten Abmessungen des Kopfes zu bekommen. Die DIN Version hat einen 4,3mm hohen Kopf. Dann hätte man aber nur noch ca. 0,7mm Luft von Schraube zu Gabel. Auch nicht ideal, kommt aber ohne Bearbeitung aus.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

untiak

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 30. September 2010

Wohnort: Bayern

Motorrad: H-D Forty Eight

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. Juli 2013, 20:57

Die Variante mit den Linsenkopfschrauben wäre denke ich mal am einfachsten umzusetzen, vorallem da man den Krempel ja auch dem TÜV vorführen darf, die sehens ja nicht ganz so gern wenn man irgendwo Material wegnimmt.

Bei der 48 geht das ganze ja zum Glück etwas einfacher, der Sattel kostet in den Staaten nur ~100€ neu! Wenn die Pumpe nicht unbedingt gewechselt werden muss, wäre der komplette Umbau mit Sattel(+Versand/Zoll), Stahlflex und neuer Bremsflüssigkeit für um die 225€ zu realisieren.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. Juli 2013, 21:04

Vor allem braucht man bei der 48 keine andere Scheibe kaufen. Nur Beläge, Sattel, Stahlflex. Und ggfs. die Bremspumpe.

Aber die Dyna 9/16" Pumpe kostet da 30€. Lachhaft. ;( Die würde ich einfach auf Verdacht kaufen! Ich teste es aber erstmal ohne, weil im Milwaukee Forum die Aussage gefallen ist, dass es gut harmoniert.


Wegen der Schrauben ist es echt schwierig. An liebsten wäre mir die Flachsenkung. Vll fahre ich mal beim Metallbauer vorbei, ob die das nich für nen Zwanni machen. :rolleyes:
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

untiak

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 30. September 2010

Wohnort: Bayern

Motorrad: H-D Forty Eight

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. Juli 2013, 21:22

Vor allem braucht man bei der 48 keine andere Scheibe kaufen. Nur Beläge, Sattel, Stahlflex. Und ggfs. die Bremspumpe.

Aber die Dyna 9/16" Pumpe kostet da 30€. Lachhaft. ;( Die würde ich einfach auf Verdacht kaufen! Ich teste es aber erstmal ohne, weil im Milwaukee Forum die Aussage gefallen ist, dass es gut harmoniert.

Echt die Bremspumpe gibt es schon für 30€??? Das ist ja fast geschenkt! Könnte man dann wirklich einfach mal obligatorisch mitbestellen und verbauen, verschlechtern wirds das ganze ja auf keinen Fall. 8o

Wegen der Schrauben ist es echt schwierig. An liebsten wäre mir die Flachsenkung. Vll fahre ich mal beim Metallbauer vorbei, ob die das nich für nen Zwanni machen. :rolleyes:
Problem ist bei deiner Nightster halt echt der geringe Freiraum zwischen Scheibe und Gabelholm, da ist ja wirklich sogut wie garkein Platz mehr 8| . Für das Gewissen wäre daher eine Senkung auf jeden fall besser. :grin:
Am besten so das es nicht auffällt, dann meckert der TÜV auch nix.
Doof ist halt nur das du wenn du mal ne neue Scheibe brauchst, die Senkung auch noch einmal machen(lassen) musst.

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 18. Juli 2013, 21:27

Doof ist halt nur das du wenn du mal ne neue Scheibe brauchst, die Senkung auch noch einmal machen(lassen) musst.

Das nächste Mal, wenn ich eine brauchen sollte, kaufe ich mir die Full floating Scheibe für Touring Modelle. Dann bin ich nicht mehr jung und habe das Geld. :grin:

Mein Bro hat seine OEM Scheibe seit 40.000 km auf der Sporty und immer noch ca. 4,7-4,8 mm auf der Scheibe. Neu sind 5 mm und Verschleißgrenze sind 4,5 mm. :thumbup:


Derzeit sind welche für 27€ drin. ;( Take offs! :thumbsup: Also Dyna Pumpen.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

untiak

Mo24-Fan

Beiträge: 433

Registriert: 30. September 2010

Wohnort: Bayern

Motorrad: H-D Forty Eight

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 18. Juli 2013, 21:49

Dann bin ich nicht mehr jung und habe das Geld. :grin:

Na dann ist das natürlich kein Problem mehr. :1:

Mein Bro hat seine OEM Scheibe seit 40.000 km auf der Sporty und immer noch ca. 4,7-4,8 mm auf der Scheibe. Neu sind 5 mm und Verschleißgrenze sind 4,5 mm. :thumbup:

Gut, wenn eine Scheibe dann also mind. 70-90.000km hält, dann ist das auch zu verschmerzen.

Derzeit sind welche für 27€ drin. ;( Take offs! :thumbsup: Also Dyna Pumpen.
Also das ist echt günstig, kommt nur meist noch einiges an Versand dazu, leider auch oftmals innerhalb der Staaten. Mal sehen, vll. muss mein Bekannter bald mal wieder ein Paket für mich fertig machen. :thumbsup:

Sportyzilla

Schüttelshaker

  • »Sportyzilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 250

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. Juli 2013, 21:55

Also das ist echt günstig, kommt nur meist noch einiges an Versand dazu, leider auch oftmals innerhalb der Staaten. Mal sehen, vll. muss mein Bekannter bald mal wieder ein Paket für mich fertig machen.

Eine Bremspumpe würde ich auch nehmen. ^^

Also man bekommt sie jedenfalls für 100€ hier rüber. Bevor man da also was repariert oder so, kann man auch gleich eine neue kaufen. Schon komisch. :pinch:
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung