Revit Shop FC-Moto Alpinestars Motocross Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Fox Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ManuelMoll

Mo24-Probefahrer

  • »ManuelMoll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registriert: 12. Mai 2015

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda NTV 650 (auf der Suche), Honda NC750SD (Traum)

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Mai 2015, 15:46

Erster Gebrauchtkauf Honda NTV 650

Ich grüße euch Biker und Honda Fans!

Mit großer Freude habe ich am Freitag die Prüfung für den A2 Schein bestanden :thumbsup:
Damit ich die erworbenen Fähigkeiten nicht direkt wieder verlerne, muss nun schnell ein schönes Bike her.



Ich habe mich natürlich intensiv informiert und promt in die Honda NTV 650 verliebt! :wub:
Mir schein dieses Bike für einen Einsteiger wie geschaffen nachdem was ich alles über Sie gehört habe.
Ich habe mir dann verschiedene Angebote angeschaut und habe ein paar Vielversprechende gefunden.


Jedoch fehlt es mir an Erfahrung und Kontakten um mich bei einem Gebrauchtkauf von Privat, sicher zu fühlen.
Deshalb bin ich nun auf der Suche nach Tipps, was ich beim ersten Motorradkauf meines Lebens beachten muss.
Fragen wie:
- Wie beginnt man die Besichtigung?
- Worauf muss man generell achten?
- Welche Krankheiten hat die Honda NTV 650 speziell? (Ich habe mich schon ein bisschen im Forum umgesehen und außer der Benzinpumpe ist mir nichts aufgefallen)
- Wie teste ich die verschiedenen Funktionen als absoluter Neuling? ( Habe da Sachen gelesen wie "Lenkkopflager prüfen", "Radlager prüfen" und "Lenkanschläge". Was bedeutet das?)
- kann ich eine Probefahrt mit einem Bike ü 35kw machen mit A2? (für Angebote die noch nicht gedrosselt sind)
- was sind Verhandlungsmöglichkeiten um einen guten Preis zu erzielen? (z.B. Kosten die auf mich zukommen die man bei der Preisverhandlung berücksichtigen kann)
- und alles was euch noch so zum Gebraucht kauf einfällt.


Auch habe ich ein paar Fragen zu einer bestimmten Anzeige die mir komisch erscheint:
Hierbei handelt es sich um eine NTV 650 reverse von 91 mit gerade einmal 8000km auf der Uhr!
In der Anzeige steht es handelte sich um ein Behördenfahrzeug aus 1. Hand. Was bedeutet das?
Ist das realistisch bei einem so alten Motorrad, eine so geringe Leistung, oder wurde hier evtl manipuliert?
Bei dem Verkäufer handelt es sich um einen Händler, etwas weiter entfernt. Deshalb möchte ich mir sicher sein bevor ich den weiten Weg auf mich nehme.
Wie könnte ich feststellen ob der Verkäufer mich hinters Licht führen will?


Uff, ganz schön viele Fragen, bitte verzeiht mir, aber ich kann es einfach nicht erwarten mein erstes Bike auf der Straße fahren zu können. Aber ich möchte mich nicht übers Ohr hauen lassen, immerhin habe ich lange darauf gespart.
Ich würde mich sehr über Antworten freuen und bedanke mich schon mal im voraus.
MfG Manuel

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 4 347

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Mai 2015, 20:26

Hallo Manuel, . . nicht das hier der Eindruck entsteht es hat keiner Interesse, aber es ist schon von Vorteil sich erstmal in der Rubrik "Ich stelle mich vor/nehme den Hut" vorzustellen. Dann kommen die Antworten nur so angeflogen, zumal wir einige NTV Spezialisten unter den Usern haben, sogar ein Manuel ist dabei. :rolleyes:

So ganz ohne Erfahrungen die wichtigsten Punkte beim Motorradkauf zu checken ist nicht ganz leicht, gibts evtl. einen Bekannten/Verwandten den man dazuziehen könnte?

Die Anzeige der 8000km NTV hab ich bei mobile auch gesehen. Ist schon möglich das die von einer Behörde stammt, ist immer ein Zeichen für einen guten technichen Zustand und der Verkäufer ist ein Händler, der sich einen unseriösen Verkauf eigentlich nicht leisten kann. Außeren läßt man sich grundsätzlich alles in den Kaufvertrag schreiben.

Allgemein scheint die NTV wohl ein sehr zuverlässiges Arbeitstier zu sein, gute Qualität von Honda halt. Alles weitere dazu müssen die Spezialisten hier beitragen . . also bitte in der o.g. Rubrik vorstellen . . dann wird das schon ;)
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Manuel

Always be the best version of yourself

Beiträge: 16 802

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Mai 2015, 20:30

Hallo Namensvetter, nur das keine Verwechslungen entstehen. Ich habe leider gerade relativ wenig Zeit und ich kann auch erst nächste Woche wieder. Dann würde ich mehr schreiben.

VG

ManuelMoll

Mo24-Probefahrer

  • »ManuelMoll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registriert: 12. Mai 2015

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda NTV 650 (auf der Suche), Honda NC750SD (Traum)

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Mai 2015, 22:40

Hallo Manuel, . . nicht das hier der Eindruck entsteht es hat keiner Interesse, aber es ist schon von Vorteil sich erstmal in der Rubrik "Ich stelle mich vor/nehme den Hut" vorzustellen. Dann kommen die Antworten nur so angeflogen, zumal wir einige NTV Spezialisten unter den Usern haben, sogar ein Manuel ist dabei.
Oh weh, das hab ich doch glatt komplett übersehen, werde Ich natürlich sofort nachholen! Aber schon mal herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Ich denke Ich werde dem Händler mal eine Chance geben.

Hallo Namensvetter, nur das keine Verwechslungen entstehen. Ich habe leider gerade relativ wenig Zeit und ich kann auch erst nächste Woche wieder. Dann würde ich mehr schreiben.

VG
Na sowas aber auch, ebenfalls Hallo! Das ist ja ein netter Zufall. Ich würde mich auch schon über eine kurze knappe Antwort freuen, denn ich plane zwischen dem Feiertag schon ein paar Besichtigungen zu machen. Man weiß ja nie wer einem das Bike vor der Nase wegschnappt ;)

blahwas

hidden agenda

Beiträge: 28 416

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Mai 2015, 00:04

Willkommen bei den Honda-infizierten :)

Zitat

- Wie beginnt man die Besichtigung?
- Worauf muss man generell achten?

Man guckt sich als erstes den Verkäufer an. Gut, das ist jetzt ein Händler und damit nicht der Vorbesitzer, aber mit etwas Menschenkenntnis kriegt man auch mit, ob der was verheimlichen will, in Eile ist oder er einem etwas vorspielt. Geht der offen mit den Mängeln am Fahrzeug um, will er einen ablenken wenn man sich Details anschaut, so etwas. Schiebt er das Motorrad ins Licht, wehrt er Rückfragen ab, sowas.

Ansonsten beginnt man mit 1x außenrum gehen und geht dann in die Details. Die Laufleistung würde ich anhand der Abnutzung der Sitzbank und der Gummis am Lenker und auf den Fußrasten prüfen wollen.

Zitat

- Welche Krankheiten hat die Honda NTV 650 speziell? (Ich habe mich schon ein bisschen im Forum umgesehen und außer der Benzinpumpe ist mir nichts aufgefallen)

Benzinpumpe ist das anfälligste, die geht häufig schon bei 80.000 km kaputt! Teileweise verlieren Leute auch die kleine Kunststoffverkleidung seitlich am Rahmendreieck. Viele drücken sich von vorne Dellen in den Tank, wenn irgendwas zwischen Gabel und Tank baumelt und man vollen Lenkereinschlag braucht oder gar umkippt. Sitzbänke sitzen sich durch und werden unbequem, und waren auch neu schon nicht so toll.

Deine ist ein Sonderfall. 8000 km bei BJ 1991 heißt 300 km im Jahr. Und das heißt Standschaden (die km kamen in solchen Fällen ja oft nicht durch regelmäßige kurze Touren zustande, sondern durch langes Stehen und kurzes Nutzen) und vor allem heißt es überaltete Teile. Reifen müssen nach 7 Jahren neu, Membranen in Vergaser und Benzinpumpe müssen elastisch sein, ebenso diverse Dichtungen. Du darfst nicht vergessen, dass dieses Fahrzeug 24 Jahre alt ist.

Zitat

- Wie teste ich die verschiedenen Funktionen als absoluter Neuling? ( Habe da Sachen gelesen wie "Lenkkopflager prüfen", "Radlager prüfen" und "Lenkanschläge". Was bedeutet das?)

Das sind verschiedene Turnübungen, die man zu zweit am Fahrzeug macht um mechanische Komponenten zu testen.

"Lenkanschläge" heißt z.B. den Lenker ganz nach links und rechts zu drehen und dabei darauf zu achten, ob irgendwas am Tank klemmt, oder ob es wie vorgesehen die Gabelbrücke mit den beiden Nuten an den Lenkeranschlägen am Rahmen anstößt und so den Lenkwinkel begrenzt.

"Lenkkopflager prüfen": Maschine auf Hauptständer, einer drückt hinten runter, einer sitzt drauf und lenkt ganz vorsichtig und langsam (Vorderrad hängt in der Luft). Es dürfen keine Rastpunkte zu spüren sein. Wenn man den Lenker anstößt, dreht er glatt weiter bzw. wieder zurück.

"Radlager prüfen": Motorrad aufrichten, einer hält der Lanker fest, der andere wackelt an der Rädern. Sie sollten sich nicht seitlich bewegen/kippen lassen.

Zitat

- kann ich eine Probefahrt mit einem Bike ü 35kw machen mit A2? (für Angebote die noch nicht gedrosselt sind)

Im Straßenverkehr darfst du das nicht, das wäre Fahren ohne Führerschein, und das ist kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat. Es sei denn, es ist ein Fahrlehrer dabei. Oder es passiert auf einem abgeschlossenen (!) Privatgelände.

Zitat

- was sind Verhandlungsmöglichkeiten um einen guten Preis zu erzielen? (z.B. Kosten die auf mich zukommen die man bei der Preisverhandlung berücksichtigen kann)

Beim Händler ist es schwierig zu handeln. Man bekommt leichter Extras dazu, z.B. neue Reifen deiner Wahl oder eine Inspektion oder die Drosselung eingebaut.


Zitat

- und alles was euch noch so zum Gebraucht kauf einfällt.

Es gibt nur eine Verbindung zwischen dir und der Straße, nämlich die Reifen. Und mehr als alles andere haben sich die Reifen weiterentwickelt, seit die NTV neu war. Glücklicherweise darf man auf die NTV moderne Reifen aufziehen, anders als beim Auto müssen die nämlich vom Hersteller für das Fahrzeug freigegeben sein. Bridgestone und Metzeler haben große Teile ihres aktuellen Programms für die NTV freigegeben. Ich fahre selbst den BT023 mit großer Freude, es gibt aber auch für die noch neueren Modelle T30 und T30 Evo Freigaben. Achte darauf, dass moderne Reifen drauf sind. Ich habe damals ein Motorrad mit alten Reifen gekauft und mir gedacht, die fahre ich noch runter. Und dann bin ich damit in die Leitplanke geflogen, weil ich das überzogen habe. Den Schmerz, die Zeit auf Krücken und das gelegentliche Ziehem im Knie auch heute noch hätte ich mir lieber gespart.

Zitat

Auch habe ich ein paar Fragen zu einer bestimmten Anzeige die mir komisch erscheint:
Hierbei handelt es sich um eine NTV 650 reverse von 91 mit gerade einmal 8000km auf der Uhr!
In der Anzeige steht es handelte sich um ein Behördenfahrzeug aus 1. Hand. Was bedeutet das?
Ist das realistisch bei einem so alten Motorrad, eine so geringe Leistung, oder wurde hier evtl manipuliert?

Das kann durchaus realistisch sein. Ob diese sehr geringe Laufleistung ein Vorteil ist, das bezweifle ich aber. Besonders angesichts des rech steilen Preises, der dafür aufgerufen wird. Um das Geld bekommt man schon Suzuki SV650 und Kawasaki ER6n, und da hat man neben mehr Leistung, besserem Ansprechverhalten und Einspritzanlage (damit garantiert kein Ärger mit Vergaser) auch die Option auf ABS, was ich für Anfänger dringend empfehlen würde (und allen anderen eigentlich auch).

Zitat

Bei dem Verkäufer handelt es sich um einen Händler, etwas weiter entfernt. Deshalb möchte ich mir sicher sein bevor ich den weiten Weg auf mich nehme.
Wie könnte ich feststellen ob der Verkäufer mich hinters Licht führen will?

Ich finde das Angebot nicht SO gut, dass ich dafür einen weiten Weg auf mich nehmen würde. NTVs gibt es wirklich viele, und davon sind auch viele top in Schuss. Manche Leute pflegen mehr als zu fahren, und die NTV zieht solche Leute auch an. Es dürfen also ruhig auch ein paar km mehr sein. Ich habe meine erste NTV mit 32000 km gekauft und meine zweite mit 50000 km. Die erste habe ich wieder verkauft weil ich mit diesem Stummellenker nicht zurecht kam. Ab Baujahr 1993 gab es dann die Rohrlenker. Das war besser, und vor allem kann man es jederzeit umbauen auf andere Lenker, die besser zu Statur passen. Ich bin 1,90m groß, aber Honda hat die NTV eher für Norm-Japaner gebaut :huh: Wie groß bist du denn?

X_FISH

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 532

Registriert: 19. August 2009

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: '00er R 1150 GS | '97er Suzuki GSF 1200 | Ex: '95er Yamaha XJ 600 S | Ex: '05er Yamaha YBR 125

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Mai 2015, 08:21

Mich würde die extrem geringe Laufleistung abschrecken. Könnte aber natürlich auch sein, dass der Tacho mal getauscht wurde/getauscht werden musste.

Habe die Anzeige jetzt auch gefunden. Hat mehrere Behördenfahrzeuge (vermutlich über Auktionen erworben) im Angebot. Evtl. war da auch die NTV mit dabei bei einer solchen Auktion?

Wobei die so gar nichts von einem Behördenfahrzeug an sich hat. Keine Umbauten, kein sonstwas. Bisser'l dubios.

Der Tacho der NTV ist fünfstellig -> nachher sind die 8'000 km 108'000 km? Daher anrufen, nach Serviceheft/Dokumentation fragen.

Wenn er wissen will warum du das wissen willst -> »Damit ich weiß, ob ich gleich neue Reifen, Bremsleitungen, etc. mit einkalkulieren muss.«.

Grüße, Martin

7

Mittwoch, 13. Mai 2015, 10:28

Die Honda NTV ist erstmal eine gute Wahl, ich bin mit meiner Ente voll und ganz zufrieden...

Vieles ist bereits gesagt worden... Bei der geringen km Leistung sind Standschäden zu erwarten... Also Vorsicht!

Wenn du etwas größer bist, könnte dir die Ente auch Probleme machen, aufgrund der recht sportlichen Sitzhaltung und dem engen Kniewinkel... Das musst du schlicht und einfach ausprobieren, ob die das zu sagt.

Positiv, die Ente hat recht große Wartungsintervalle... Und ist quasi unkaputtbar...

Ich fahre die Ente jetzt im dritten Jahr und bin sehr zufrieden... Auch wenn ich manchmal recht froh wäre, wenn sie ein paar PS mehr zu bieten hätte.

Schau dich mal im NTV Forum um, dort werden des öfteren gut gepflegte Enten angeboten...

Ach ja... Würde auch schauen, dass ich ein Modell mit Rohrlenker bekomme... Aber auch das ist Geschmackssache.

LG Ancasa

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk 2

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Einsteiger, gebraucht, Honda, ntv, ntv 650

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung