Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

popiko

Mo24-Probefahrer

  • »popiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 24. August 2016

Motorrad: Honda Hornet S PC 36 BJ 2002

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. August 2016, 09:45

Hornet S PC 36 BJ 2002, Probleme mit Takkoni

Hi Leute, ich bin seit kurzem auch stolzer Besitzer einer Honda Hornet S PC 36 BJ 2002, die ja von der Bauweise identisch mit der PC 34 ist. Ich lese schon länger hier im Forum mit, brauche jetzt aber doch Unterstützung von Gleichgesinnten.
Ich habe die Hornet unverbaut erstanden und wollte mir gestern den Wunsch von einem ordentlichen Auspuff erfüllen.
Hab mich für den Takkoni in Edelstahloptik entschieden und gestern frisch ans Werk gemacht. Der Einbau wird generell als sehr einfach beschrieben, was auch ein Grund was mich für dieses Modell zu entscheiden.
Leider hab im mit dem Anbau ziemlichen Probleme.

1. ich musste von der Verkleidung ein 5x4 cm großes Stück entfernen.(ging aber wohl mehreren Leuten so)
2. wenn die beiliegende Verlängerung komplett auf dem Krümmer aufsitzt, berührt der Krümmer die Bremsleitung des Hinterrades. Ich hab versucht das so unter Spannung zu bringen, dass ein Spalt Abstand bleibt, allerdings rutscht das bei der Fahrt doch immer wieder etwas nach unten, so das es die Leitung berührt. Wie groß sollte der Abstand hier denn min. sein?
3. leider ist für die beiliegende Schelle kein Anzugsmoment angegeben. Obwohl ich diese recht fest gezogen habe, ist ein deutlicher Luftstrom in der Nähe der Schelle zu spüren. Verbindungsmasse oder Kupferpaste wurde nicht verwendet. Muss ich mir da sorgen machen oder rostet das mit der Zeit einfach mehr zusammen?
4. die Seitenverkleidung berührt ebenfalls den Krümmer. Kann es hier zu Beschädigung des Plastik kommen?

Danke für alle Ratschläge und Empfehlungen, da ich mich so im Moment nicht traue mein Mädchen zu bewegen

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 18 743

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. August 2016, 09:51

Hi,

bist wie in der Anbauanleitung beschrieben vorgegangen ? Könntest du diese Anleitung vielleicht anhängen ? Was wurde alles geändert ? Ich vermute auch das Rohr vom ESD zum Sammler.
War der ESD für die PC36 oder die PC34 ? Falls für die 34iger, was ist da anders ?

popiko

Mo24-Probefahrer

  • »popiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 24. August 2016

Motorrad: Honda Hornet S PC 36 BJ 2002

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. August 2016, 10:09

die Anbauanleitung war nur ein windiger Zettel auf der grob die Schelle abgebildet war. Ansonsten wurde der Takkoni ohne Anleitung geliefert. Nachdem sich die 4 Krümmer gesammelt haben geht der Krümmer mit einer Biegung nach oben, dort sitzt die Schelle (am ehesten auf Bild 4 erkennbar, die Schelle ist knapp unter dem Krümmer). Geändert wurde der ESD und das Rohr, das mit der neuen Schelle knapp hinter dem Sammler montiert wurde. Ich hoffe ich konnte das so klar beschreiben.
Die PC 34 soll baugleich mit der PC36 BJ 2002 sein, da hat sich nur der Name geändert weil die Produktion nach Italien gewechselt ist.Der ESD ist daher für die PC 34, da die PC36 BJ 2002 selten gelistet wird.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 18 743

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. August 2016, 10:19

bzgl. der Rohre weiss ich was du meinst.

Kannst du evtl. die Rohre noch etwas drehen ? Manchmal geht da nochwas.
Die schwarzmatte Seitenverkleidung ist original passgenau ? Sieht für mich so nach Zubehör aus.
Ansonsten kenn ich die PC36 leider garnicht.

bei meinem Mivv Storm ESD hat alles gepasst, auch die Schelle musste ich jetzt nicht super fest anziehen damit das dicht ist.

popiko

Mo24-Probefahrer

  • »popiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 24. August 2016

Motorrad: Honda Hornet S PC 36 BJ 2002

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. August 2016, 10:30

ja die Verkleidung ist komplett original. hab halt ein ordentliches stück rausschneiden müssen, damit die Schraube für die Montage von der ESD Schelle an den Rahmen geklappt hat.
drehen kann man da leider kaum noch was, denn sobald die Drehung mehr ist, sitzt der Krümmer unten nicht mehr 100% abschliessend auf dem Rohr.

meinst du denn, es kommt zu Problemen wenn der Krümmer so nah an der Bremsleitung aufliegt?
ist es denn normal, dass man da wo die Schnelle die beiden Rohre verbindet ein deutlicher Luftzug zu spüren ist?

auf jeden fall schon mal danke für deine hilfe!

Phoenix78

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 119

Registriert: 31. Mai 2008

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha XV950

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. August 2016, 21:58

Hallo,

wenn das Verbindungsrohr sich wirklich nicht anders hindrehen lässt, würde ich die Verkleidung so kürzen das sie 5- 10mm Luft zum Rohr hat und die Bremsleitung sollte man doch auch ein wenig drehen können in Richtung Federbein!?
Gruß Volker

popiko

Mo24-Probefahrer

  • »popiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 24. August 2016

Motorrad: Honda Hornet S PC 36 BJ 2002

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. August 2016, 08:49

kann ich die Bremsleitung den einfach an der schraube öffnen und drehen oder muss ich da angst haben, dass luft in den bremskreislauf kommt mit anschließendem entlüften etc?
hab im werkstatthandbuch leider nicht wirklich was dazu gefunden

Phoenix78

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 119

Registriert: 31. Mai 2008

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha XV950

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. August 2016, 13:41

Ich glaube wenn du die Schraube nur ein wenig löst so das du den Fitting drehen kannst, sollte da keine Luft reinkommen.
Gruß Volker

popiko

Mo24-Probefahrer

  • »popiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 24. August 2016

Motorrad: Honda Hornet S PC 36 BJ 2002

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. August 2016, 09:42

das mit der schraube hab ich mich echt nicht getraut. vor allem da mir sonst einfach ein schlechtes gefühl bleibt.
hab jetzt mal probiert, die rohre der krümmer nicht komplett ineinander zu führen und das ganze mit der schelle etwas weiter oben zu befestigen. damit konnte ich ca. einen cm abstand zur bremsleitung bekommen. sollte doch so ausreichen oder?
die schelle hab ich mit 20 nm festgezogen, so wie es im werkstatthandbuch angegeben ist. trotzdem ist noch ein leichter luftzug zu spüren und beim start sieht man vereinzelt Kondenswasser austreten. kann man das so lassen oder kann es hier irgendwie zu problemen (rennleitung / tüv / am moped selber) kommen?


Bild1
Bild2
Bild3

Lille

Café & Pension

Beiträge: 28 035

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. August 2016, 09:47

Ist der "Luftzug" zwischen Krümmer und ESD? Normalerweise sollte da ein Dichtring dazwischen sein. Zumindest kenne ich das nicht anders. 8|

Zitat

das mit der schraube hab ich mich echt nicht getraut. vor allem da mir sonst einfach ein schlechtes gefühl bleibt.


Du meinst die Verschraubung der Bremsleitung?

Ehrlich gesagt würde ich lieber die Verbindung lösen, drehn, festschrauben (wurde ja oben schon empfohlen. Wenn da nichts rausdrückt, alles trocken ist und das Bremspedal (ist doch hinten?) sich normal anfühlt, hätte ich kein schlechtes Gefühl.

Dagegen wäre mir Krümmer 1cm von der Bremsleitung zu heikel. Das wird schon recht warm, und wenn Du Dir dann unterwegs die Bremsleitung wegschmorst, kann das weit schlimmer ins Auge gehen, als wenn Du nur in der Werkstatt beim Test feststellst, daß die Bremse zu weich wäre.
*Lille*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lille« (26. August 2016, 09:50)


popiko

Mo24-Probefahrer

  • »popiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 24. August 2016

Motorrad: Honda Hornet S PC 36 BJ 2002

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 26. August 2016, 12:48

zwischen ESD und dem "ersten" Krümmer ist ein Kupferring, da ist alles in Ordnung, ich meine Bild1, wo mit der Schelle die beiden Krümmer verbunden werden, da merkt man doch einen deutlichen Luftzug. Dichtung war da nicht weiter mit dabei. Das eine Rohr wird über das andere gestülpt und dann nur mit der Schelle befestigt. Hab mal am original Auspuff geschaut, da hab ich auch nichts in Richtung Dichtung gefunden 8|

Ähnliche Themen

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung