Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 4. Februar 2006, 16:27

Anschieben

Lies den Schlüssel 2Tg. auf Zündung, habs heute erst gemerkt und die Baterie war natürlich leer. Hab mit Überbrückungskabel von meinem Auto das Bike wieder starten können. Ne Frage kann man die Q eigentlich auch anschieben oder den Berg herunterrollen lassen damit sie beim Gangeinlegen anspringt?

Fiete1861

unregistriert

2

Samstag, 4. Februar 2006, 18:26

Re: Anschieben

Nabend Noppo.
Das sollte eigentlich bei jedem normalen Bike gehen.Gang rein,schieben und dann die Kupplung kommen lassen.

MFG Fiete

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 271

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. Februar 2006, 19:10

Re: Anschieben

Hallo noppo,


das mit dem Anschieben ist so ´ne Sache....wenn der Anlasser nicht mehr durchdreht aber die Benzinpumpe noch Lebenszeichen von sich gibt (dieses sirren beim einschalten) dann kannst Du sie anschieben, den Buckel runterrollen lassen und sie wird fröhlich tuckern....

Ist rein gar kein Saft mehr vorhanden geht selbst mit frommen Wünschen und einer andalusischen Pferdeherde rein gar nix....das betrifft aber nicht nur uns Q-Treiber, sondern alle Fahrer von Einspritzern....ohne Saft kein Druck an den Einspritzern, keine Rückmeldung an die Steuerung und damit auch kein Funke oder Anstalten der Elektronik Benzin in den Brennraum zu schicken...das ist der Preis moderner Motorsteuererung....


Jederzeit anschieben kann man alle Vergasermodelle

Fiete1861

unregistriert

4

Samstag, 4. Februar 2006, 22:00

Re: Anschieben

ach Fisch....da sagst du auch was .................Einspritzer.....

hab ich gar nicht dran gedacht

Gruß Fiete

5

Sonntag, 5. Februar 2006, 12:32

Re: Anschieben

Danke Jungs , ich hatte gedacht das der Kardan blockiert, wollte es aber nicht darauf ankommen lassen. Hatte auch etwas bammel wegen der Elektronik, noppo

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 271

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 6. Februar 2006, 07:52

Re: Anschieben

Hi noppo,

Bammel mit der Elektronik brauchst Du nur haben wenn Du mit Starthilfe, also Spenderbatterie, Dein Möppi anwirfst....dabei sollten dann alle Verbraucher eingeschaltet sein, sonst könnte es zu Spannungspitzen führen....

Dem Kardan macht das nichts aus, auch wenn der Schub umgekehrt ist und das Kegelrad im Antrieb dafür nicht gedacht ist....aber im Schiebebetrieb (als Gashahn zu und Motorbremse ausgenutzt) ist es ja genauso....mit wesentlich mehr Last sogar....

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 271

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Februar 2006, 11:48

Re: Anschieben

Und weil mich das Thema interessiert hat, hab ich mal ein anderes Forum und mein Werkstatthandbuch bemüht....

Wenn die Batterie völlig leer ist (also auch keine Lämpchen im Display) geht rein gar nichts....auch nicht mit dem wenigen das man an der LiMa vermuten würde....von da kommt nämlich nichts, eine Drehstromlichtmaschine braucht eine Erregerspannung...da drehen sich einfach nur zwei Metallkerne aneinander vorbei...genauso gut könnten da auch zwei Kieselsteine aneinander vorbeifliegen....

Ohne Erregerspannung kein Magnetfeld, ohne Magnetfeld auch keine Spannung....so einfach

Nach etwas Suchen bin ich dann auf eine Erregerspannung von ca. 9V gekommen....also müsste man mit ausreichend Anlauf und so einem 9V Block an der Bordsteckdose durchaus in der Lage sein auch eine komplett tote Kuh zum Leben zu erwecken....rein hypothetisch, denn der große Elektriker bin ich nicht...

Es sei denn die Motronik mault weiterhin rum und macht an einem der vielen Sensoren einfach zu

Das schreib ich auch ein wenig für mich selber, da mein Traum ja immer noch die ganz große Tour ist....

klanor

Team MO24 - Error 451

Beiträge: 7 129

Registriert: 24. August 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ホンダ, Honda, Transalp

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Februar 2006, 13:29

Re: Anschieben

In der begründeten Annahme, dass das auf Fahrzeuge mit vergleichbaren elektrischen Gegebenheiten übertragbar ist würde ich mich jetzt normalerweise anbieten, das auszuprobieren.

Leider aber könnte ich da lange schieben - mit meiner Automatik.

Trotzdem gehe ich davon aus, dass die 9V noch nicht einmal ausreichen, um den Druck im Kraftstoffsystem aufzubauen. So eine niedliche Blockbatterie wird auch bei den erforderlichen Strömen (1-3 A dürften es sein) sicher auch gnadenlos in die nicht vorhandenen Knie gehen.

Fazit: Anschieben bei defektem Anlasser und gutem Akku sollte kein Problem sein. Bei entladenem Akku wird's dagegen nur mit Überspielkabel gehen.

Nachtrag:
Fremdstarten geht auch mit einem NiCd-Akku, den man wegen seiner kleinen Bauform sogar in der Jackentasche unterbringen kann. Der sollte aber für hohe Ströme ausgelegt sein und muss - das ist der Nachteil daran - wegen der Selbstentladung gelegentlich nachgeladen werden.
Und um die Frage zu beantworten, die jetzt zwangsläufig gestellt wird: Ich komme darauf, weil ein Modellflugkollege seinen Wagen auf unserem Flugplatz mit einem vollen 8-zelligen Flugakku erfolgreich fremdstarten konnte. Diese Flugakkus haben aber i.d.R. nichtmal etwas gegen Ströme von 40 A und mehr.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung