Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

crosser1970

Mo24-Bewohner

  • »crosser1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Juni 2007, 22:13

F 650 GS Empfehlenswert ?

Hi,

ich mach grad meinen Motorradführerschein und bin auch schon fleissig auf der Suche nach nem schönen Bike für mich.

Mein Traumbike weswegen ich mit der Fahrschule angefangen hab ist die R1200R.

Aber als Anfänger mir ne 1200er für 13000.- zu kaufen ist mir doch zu heftig.

Aber ne BMW dürfte es trotzdem wohl sein... Da ich mit 37 auch nicht mehr der jüngste bin möchte ich mich nicht auf so nen Supersportler legen und eher was bequemes haben.

Da ist mir die 650 GS ins AUge gefallen.

Eure Meinugen und Erfahrungen mit dem Teil wären nett...

Gruss

Crosser
----------------------------------

"Make Life A Ride"

HannesFischer

unregistriert

2

Samstag, 9. Juni 2007, 07:14

RE: F 650 GS Empfehlenswert ?

Hi crosser,

ich bin gestern für eine Freundin eine F 650 ST Probe gefahren und fand das Ding eigentlich ganz witzig. Ist schön handlich, der Rotax Motor ist unproblematisch und die Technik überschaubar. Mir persönlich hat das Ding zuwenig Leistung und zieht untenrum nicht genug, aber ab 3000 RPM geht schin deutlich mehr.

Gruß aus Fürth
Hannes

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 301

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 9. Juni 2007, 07:33

RE: F 650 GS Empfehlenswert ?

Von der Scarver war ich nicht so begeistert...ist aber mehr ein optisches Problem mit dieser komischen Delle in der Tankatrappe und den noch viel merkwürdigeren Griffen daran...


Sehr überzeugt hat mich die F650GS Paris Dakar....da haben auch schon Modelle die vier Jahre alt sind ein ABS...gefahren bin ich sie im Enduropark Hechlingen, im Gelände und auf der Strasse....
Angenehm handlich, wenig Vibrationen, griffige Bremsen, ordentliches Fahrwerk...und sehr geländegängig...
Unbedingt empfehlenswert....die kleinen BMW sind zwar teurer als die Konkurrenz (ausser KTM ;) )...dafür haben sie aber lange Wartungsintervalle und die Kosten so einer Inspektion halten sich gemessen an Italienern und Japaner sehr deutlich in Grenzen...das Händlernetz ist auch sehr groß....


Aber mal zur R1200R...13t sind kein Pappenstiel und es ist immer schöner wenn in riesen imaginären Lettern "Meine" draufsteht....trotzdem sollte man eine Finanzierung nie vergessen, 5000 anzahlen, drei Jahre monatl. 120€ und ca. Restwert von 4t....Träume soll man leben 8)

Die R1200R hatdas derzeit beste ABS verbaut (10,8m/s² ist unerreicht!!!), sie hat den bulligen 12er Motor, das Fahrwerk der großen Kühe, einen wartungsarmen Kardan und auch sonst viel mehr Austattung.....
Alleine das Fahrwerk ist ein Unterschied den man "erfahren" muss....


PS: Ich hab meine R1150GS vor fünf Jahren auch finanziert...sie musste es sein...und ich bereue nichts....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

crosser1970

Mo24-Bewohner

  • »crosser1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 9. Juni 2007, 08:01

Mit der 1200er warte ich lieber noch mal ein Jahr. Erstmal ein bischen Fahrpraxis sammeln.
Ich würde mich schawarzärgern wenn da auch nur der kleinste Kratzer drankomt...


Weiss jemand wie die Lieferzeiten bei BMW so sind ? Und was kann man da so max an Rabatten rausschlagen ? Die 650 kostet laut Liste 7762.- Oder haben die es bei BMW nicht nötig mit sich verhandeln zu lassen?

Gruss Crosser
----------------------------------

"Make Life A Ride"

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 301

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 9. Juni 2007, 08:11

Lieferzeiten BMW? :grin:

Bestellt Dir eine R1200R und vielleicht liegt sie unterm Weihnachtsbaum....die Dinger gehen wie warme Brötchen...bei der GS ist es noch schlimmer...

ca. 2 Monate musst Du rechnen....oder aber eine direkt aus dem Laden....die meisten wollen ja sowieso Vollaustattung und es macht auch keinen Sinn daran zu sparen....

Eine F650 bekommt aber viel heftigere "Kratzer" wenn sie umfällt...eine R bleibt gemütlich auf ihren Zylindern liegen ;)



Wenn es Dir darum geht etwas Fahrpraxis zu sammeln....warum dann eine nagelneue? Für 7000 bekommst Du auch ´ne R1150R mit wenigen km und in einem Top-Zustand....mir persöhnlich wäre der Wertverlust im ersten Jahr bei einer nagelneuen F650 zu hoch.....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Juni 2007, 11:36

Die Boxer bleiben fast auf dem Zylinder auf der Seite liegen - fast!
Hab Anfang März gemeint, ich müßte meine RT unbedingt ausgemottet haben, obwohl mir nicht ganz gut war. Was soll ich sagen, als ich sie auf den Seitenständer stellen wollte, hab ich nicht aufgepasst und die RT nach rechts fallen lassen (Ursache war die Art, mit der ich meine 50er vor 20 Jahren immer aufgebockt hatte, die hatte am Mittelständer keinen Hebel, daher hab ich sie immer ein bißchen von mir weggekippt, um besser mit dem Fuß an den Ständer zu kommen, bei 80kg Mopedgewicht ja kein Problem. Das steckt bei mir dummerweise immer noch drin) . Zwar hab ich sie solange gehalten, wie es ging, aber da lag sie nun. Da ich die Koffer nicht dran habe, sind jetzt ein paar kleine Schrammen an den schwarzen Kunststoffteilen des Spiegelrahmens und am hinteren Blinkerglas. Der Rastensensor war abgebrochen, ansonsten nur ein paar Schrammen in der Zündkerzenabdeckung und dem Kunststoffmotorschutz, die letztgenannten drei Teile hab ich neu ranmachen lassen, das andere fällt kaum auf. Aber auch die schwarzen Kunststoffteile könnte man relativ einfach ersetzen, da die einerseits nicht lakiert sind, andererseits wohl bewußt nicht aus einem Stück sind.
Der Kunststoff ist ganz schön nachgiebig, ich hätte eigentlich gedacht, daß bei einem Umfaller eine ganze Menge zersplittert.
An Deiner Stelle würde ich eine R1200R gleich kaufen, einen Motorschutzbügel von z.B. Wunderlich anbauen, dann sollten einfache Umfaller wenigr ausmachen. Ansonsten fahren sich die Boxer fast so einfach wie Fahrräder, sind im Fahrverhalten recht gutmütig. Und wenn Du anfangst das Gas nicht so weit aufdrehst, kannst Dich langsam an die Leistung gewöhnen. Beim Rangieren mußt halt aufpassen,weil die R ja nicht so viel leichter ist als die RT, aber von der FS her hast da ja schon etwas Übung, so daß das nicht wirklich ein Problem ist.
Ich war in einer ähnlichen Situation wie Du, hab vor gut einem Jahr den FS gemacht, weil mir die RT ins Auge gestochen hat. Hab auch lange hin und her überlegt, ob ich erst eine gebrauchte holen soll, und wenn ja, wann eine Neue, dann die Mehrwertsteuererhöhung... Hab dann die RT doch bestellt, bevor ich mit dem FS überhaupt angefangen habe. Und es war gut so. Allerdings wäre mir manchmal im Sommer, wenn es gut warm ist, eine R fast lieber...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benino« (10. Juni 2007, 11:40)


Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 301

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Juni 2007, 12:35

@benino

Meine Rede 8)

Naja sie bleiben nur "fast" drauf liegen...die GS nur ;).....und natürlich auf dem Lenker der aber bei der GS als "Fort Knox" bezeichnet werden kann :D

Aber mal anders betrachtet, bei einem ganz normalem Motorrad sind bei Umfallern häufig Dellen im Tank...eine sehr teure und lästige Geschichte, das kann einem Boxer nur passieren wenn er sich überschlägt....

Übrigens ein weiteres sehr sehr sinnvolles Zubehör ist der Telelever Anschlagschutz....kostet zwar gute 90€ beim Wunderlich ist aber besser als ein abgebrochner Lenkeranschlag oder gar ein gebrochener Telelever....vor allem die gefahrlose Führung der Bremsleitung hat mich überzeugt....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

HannesFischer

unregistriert

8

Sonntag, 10. Juni 2007, 15:23

Hi Fischi,

mit dem Lenkeranschlag bin ich auch noch am überlegen - den Lenkeranschlag und die Getrieb-Fußrastenverstärkung müssen eigentlich schon sein, wenn man in den Foren so herumliest.

Liebe Grüße aus Fürth
grad ohne Mopped, aber nächste Woche :-)
Hannes

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Juni 2007, 17:51

Jo Fischi,

allerdings fällt sie, wenn sie umkippt, auch nicht so sehr sanft auf den Zylinder, dann aber kullert sie recht bedächtig weiter, bis entweder, wie bei der RT die Verkleidung auf den Boden anstößt ( der Lenker berührt den Boden nicht, wenn sie nur im Stand umfällt) oder bei der GS oder R der Lenker. Hab mir deshalb aber schon vor einem Jahr mal Gedanken über den Motorschutzbügel vom Wunderlichen Gedanken gemacht, es aber bislang nicht weiterverfolgt. Der Fußrastensensor kostet übrigens gut 2 EUR...
Wenigstens weiß ich jetzt, wieso die Behörden-RT einen hohen Motorschutzbügel hat, außerdem hat die an den festen, schmalen Koffern hinten auch noch Bügel, die kann mann wohl seitlich auf den Bügeln parken, ohne daß Verkleidung, Lenker, Spiegel und Koffer den Boden berühren.

Die GS hatte ich mir seinerzeit auch angeschaut. Da ich ausschließlich Staße fahren wollte (damals hatte ich noch ein ATV, Kawa KVF750), wollte ich eine Straßenmaschine. Eine Enduro mit Straßenreifen wiederstrebt mir aber. Außerdem mißfällt mir die unsymetrische Anordnung von Armaturen und Scheinwerfer. Dann ist da noch über dem Vorderrad zusätzlich zum Kotflügel noch der Schnabel oben, das sieht, wie ich finde, zusammen bescheuert aus. Ist halt nicht mein Ding. Die Armaturen stören mich auch an der R1200R, aber ansonsten ist das schon ein feines Moped, das mir für die heißen Sommertage gefallen würde. Aber RT und R, beides geht nun wirklich nicht...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Benino« (10. Juni 2007, 18:00)


Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 301

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Juni 2007, 18:05

Hmmm naja....meine GS fällt wenn sie mal umfällt kaum 30cm weit...dann ist Sense und sie liegt auf den Zylindern....eine andere Großenduro von jenem namhaften Hersteller mit der Vorliebe zu orange fällt gut und gerne 1m weit bis sie brutal stoppt....

Das gilt für alle anderen auch.....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 10. Juni 2007, 18:22

Na ja, weit fällt der Boxer wirklich nicht, bis der Zylinder auf dem Boden aufschlägt, allerdings scheppert das schon etwas, wenns auf einem harten untergrund wie Asphalt passiert. Im Gelände siehts natürlich ein bißchen anders aus. Normalerweise macht dem Motor ein einfacher Umfaller wirklich nichts aus, man braucht ja nicht auszutesten, wie oft die Zylinder das aushalten...

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 301

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Juni 2007, 20:00

Ach naja benino...meine Kuh ist mir zwar im Gelände auch schon mal umgekippt...aber bisher häufiger (zweimal :grin:) beim rangieren auf der Strasse...ich glauch mal ich schepper dabei viel viel lauter :durchgeknallt: 8) :grin:

Vor Ärger....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

crosser1970

Mo24-Bewohner

  • »crosser1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 11. Juni 2007, 12:23

Ich hab ein Angebot von der BMW Niederlassung:

BMW F 650 GS
Sonderauausstattung: Ausstattungspaket ( Warnblinkanlage, ABS, Heizgriffe, Hauptständer ) Kaufpreis: 7.762,00 € zzgl. 480,00 € Überführung. Gesamtpreis: 8.242,00 €. 1000 Rabatt Somit wäre Ihr Kaufpreis: 7.242,00 €.

Was haltet ihr von dem Angebot ?

Gruss

Crosser
----------------------------------

"Make Life A Ride"

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 301

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 11. Juni 2007, 13:02

Von der 12er konnten wir Dich als nicht überzeugen....na gut :smirk:

Der Preis ist ok....Klamotten in Variante "Gescheit" bitte nicht vergessen....und den Helm am besten mit ´ner F650 probefahren....


Rukka oder BMW Anzüge sind meine Favoriten...bequem, sicher und gar nicht so teuer wie viele glauben....

PS: Ich fahr den BMW Savanna2 mit zusätzlicher Klima Membran...sehr sicherer Enduro Anzug mit vielen Zippern die Luft reinlassen bei großer Hitze.....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

15

Montag, 11. Juni 2007, 15:21

selbstverständlich ist eine f 650 gs bedingungslos empfehlenswert

wenn du ein gutes angebot bekommst

schlag zu

crosser1970

Mo24-Bewohner

  • »crosser1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 11. Juni 2007, 16:09

wie bereits geschrieben 7242 .- inkl Überführung


Ich bin schwer am Überlegen...


aber das ist Listenpreis - 1000.- Führerscheinneuling Rabatt.


Ich frag mich ob da nicht noch mehr geht.

Listenpreis - x Euro kriegt man doch auch so, oder nicht.


Oder bin ich zu gierig was den Rabatt betrifft ?

Gruss

Crosser
----------------------------------

"Make Life A Ride"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »crosser1970« (11. Juni 2007, 16:14)


Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. Juni 2007, 20:19

Auch bei BMW zahlt man normalerweise nicht den Listenpreis. Der 1000 EUR-Zuschuß gibts aber nicht geldmäßig, sondern in Form von Fahrerausstattung, oder hat sich das inzwischen geändert? Sprich doch den Händler nochmal drauf an, und hol bei einem anderen ein Vergleichsangebot ein.
Na ja, ist Deine Entscheidung. Ich an Deiner Stelle würde mir aber als Anfänger überhaupt kein neues Moped kaufen, wenn Du schon Angst hast, daß Dein Traumbike von R1200R einen Kratzer bekommen könnte. Denn Du wirst Dich dann bestimmt auch bei einer neuen 650 GS über Kratzer ärgern. Wenn schon nicht eine neue R1200R, dann eben fürs erste eine gebrauchte, mit der Du auch weniger Werktminderung hast. Zwar sagt man, daß der Wiederverkaufswert bei BMW relativ höher ist, der Kaufpreis ist es aber auch. Im ersten Jahr wird auch eine BMW am schnellsten weniger wert.
Ich ärgere mich auch über jeden Kratzer, und über den Umfaller im Frühjahr, da hab ich mich mächtig geärgert, das hätte nicht sein müssen, obwohl die RT vollgetankt ihre 280 kg auf die Waage bringt (ohne Koffer und Gepäck). Aber ich habe es trotzdem nicht bereut, sie gekauft zu haben.
Wenn Du überlegst, wieviel die 650 GS im ersten Jahr weniger Wert wird, dann könnest Du auch mit dem Geld ein paar kosmetische Verbesserungen dafür an einer R1200R machen, fals was kleineres passieren sollte. Außerdem gibts für die R1200 sicher ne passende Drossel auf versicherungstechnisch günstige 98 PS... (hab keine Drossel drin)

Aber es ist Deine Entscheidung, eine 650 GS ist sicher auch kein schlechtes Moped.
Neulich hatte ich eine X-Moto, als meine RT beim Service war - das ist ein handliches, kleines, leichtes Ding! Zwischen ihr und der RT liegen Welten! Mein Ding ist sie allerdings nicht (ist mir zu nervös), zu mir passt die RT, die keineswegs so unhandlich und globig ist, wie sie aussieht. Im Gegenteil, mir fällt die RT fast eher zu leicht in die Kurven...

Eventuell lohnt sich für Dich auch eine Finanzierung? Ich hab den größeren Teil des Kaufbetrages finanziert, da ich damit besser als mit Barzahlung gefahren bin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benino« (11. Juni 2007, 20:23)


18

Montag, 11. Juni 2007, 22:07

Hallo Grünschnabel,

ich habe mir hier in Berlin auch ein Angebot für eine 650 GS machen lassen und der Händler ist genau auf den gleichen Preis gekommen - incl.1000,- € Rabatt.

Ich vermute aber daß dieser Rabatt von BMW ausgeht d.h.nicht vom Händler. Das hiesse letztlich ist es ein normaler Verkaufspreis ohne Händlerrabatt. Da werden wohl noch ein paar Euros zum verhandeln drin sein.

crosser1970

Mo24-Bewohner

  • »crosser1970« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 002

Registriert: 5. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. Juni 2007, 22:17

in wiefern macht es einen unterschied ob man zu einem händler oder zu einer niederlassung geht.??


Gruss

Crosser
----------------------------------

"Make Life A Ride"

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 301

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 12. Juni 2007, 07:16

Was ist für Dich der Unterschied?

Niederlassung = Auto + Motorrad?
Händler = nur Motorrad?

Händler sind meistens Familienbetriebe (zumindest meiner hier)...da geht´nicht ganz so stocksteif wie in einer Niederlassung zu....
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung