Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Montag, 8. März 2010, 18:52

also ich habe beide und die gs ist im vergleich zur k1300gt wie ein fahrrad, wirklich.
ich würde klar zur gs tendieren wenn das meine erste bmw wahl wäre.

Fafnir

Mo24-Bewohner

  • »Fafnir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 8. März 2010, 19:08

@Wombi:

Yep - die Wahl läuft wenn dann ja wie schon geschrieben zwischen R1200GS und R1200RT!

Dabei muss ich aber einräumen das die RT ja von blendendem Werterhalt ist. Das gilt zwar eigentlich für (fast) jede BMW (vor allem die Boxer) - aber es ist wirklich schwierig eine Maschine mit nicht so sehr vielen Kilometern auf der Uhr für unter 10.000 zu bekommen (RT). Ab 10.000 sieht die Sache dann schnell anders aus und man findet schon für 10.500 Euro genügend Exemplare die zwischen 12.000 und 20.000 Kilometern runter haben. Unter 10.000 schnellt die Laufleistung z.T. abrupt nach oben, so das man nicht selten Maschinen findet die zwar 9.500 Euro kosten, aber denn auch 50.000 runter haben. Die RT kostet ja neu auch mal gerade 16.200 Euro in der "Grundausstattung"!

Tja und dann geht das los Marke warum soll ich eine mit 50.000 holen, wenn eine mit 15.000 nur einen Tausender mehr kostet? Jedenfalls bewege ich mich schnell von meinen 8.500 als Ursprungsplanung fort und das gefällt mir so nicht wirklich. Die R1200GS dagegen finde ich in ausreichender Menge mit Laufleistungen um die 20.000 - 30.000 km für diesen Preis! Und der Sozius sitzt da bestimmt auch blendend drauf, oder? :grin:

Gruß Fafnir!

:gruss:

23

Montag, 8. März 2010, 19:11

Würde mir auch spitze gefallen die GS - aber mit meinen 172 is die einfach nen Tick zu groß. Leider :(

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 950

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 8. März 2010, 19:43

Aber das eine K1200/1300 diese Handlichkeit besitzt glaube ich nicht.

Da täusch dich mal nicht. Versuch macht klug.

Sogar meine 11er ist extrem handlich. Kommt auch viel auf die Reifenwahl an wie handlich ein Motorrad ist.
Ich moderiere in grün

:japan:


Fafnir

Mo24-Bewohner

  • »Fafnir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 8. März 2010, 20:12

@Dirk U.:

Ich will jetzt auch nicht in Abrede stellen das diese Moppeds auch eine gewisse Handlichkeit haben. Aber 4 Zylinder bin ich ja nun zur Genüge gefahren - zuletzt eine FZS 1000 Fazer. Und die war ja nun auch nicht ein schwerfälliger Elefant. Aber das was eine R1200GS da bietet liegt in einer ganz anderen Region. Die Kurven meiner Hausstrecke (enge bis mittlere Kurven auf bergiger Landstrasse) die ich an dem Samstag gefahren bin, habe ich deutlich schneller genommen als mit der FZS - wohlgemerkt OHNE die Maschine gut zu kennen - einfach "mal so nebenbei"!

Daher denke ich das man schon die Reihenvierer dieser Klasse einem anderen Spektrum zuordnen muss! Ja und es gibt Videos da fahren Leutz mit einer Goldwing wie die bekloppten durch Kurvenstrecken. Aber bei gleichem fahrerischen Können ist man mit einer Maschine wie der GS in der Lage auf typischen Landstrassen wie ich sie gerne fahre einfach deutlich "beschwingter und flotter" unterwegs zu sein als mit einem typischen Reihenvierer-Sporttourer. Und man mag vielleicht sagen können das die K1300GT "handlicher" ist als Ihre Abmaße vermuten lassen - aber bei dem Radstand KANN die eigentlich nicht wirklich so sein. Schon die unverkeidete K1300R bekommt von Testern zwar ein sehr stabiles, aber doch andrerseits relativ schwerfälliges Fahrwerk bescheinigt.

Ich weiß jetzt auch nicht ob du das selber mal ausgetestet hast? Wenn nicht probiere es einfach selber mal aus! Ich bin da ja nun auch eines besseren belehrt worden nach langen Jahren! :grin:

Gruß Fafnir!

:gruss:

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 950

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 8. März 2010, 20:35

@Fanir

Der Vergleich ging in Richtung R 1200 RT und nicht in Richtung GS. Das ist ja nun noch mal ein Unterschied.
Ich moderiere in grün

:japan:


Fafnir

Mo24-Bewohner

  • »Fafnir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 8. März 2010, 20:55

@Dirk U.:

Yep, kann sein - diese "Erfahrung" steht ja noch aus! :grin:

Aber alleine bei der Sitzprobe der RT hatte man zwar diese Riesenverkleidung vor sich - aber drunter ist das Teil mehr oder weniger einfach eine schlanke R1200R an die viel leichter Kunstoff verbaut wurde.
Der Schwerpunkt scheint ebenfalls ziemlich gut zu liegen und der Radstand ist relativ kurz und gibt dem ganzen ein "quadratisch praktisch gut"! Aber wie gesagt, abwarten bis der Schnee schmilzt und Wein trinken! :grin:

Sehe ich ja dann was dabei rumkommt!

Gruß Fafnir!

:mo24:

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 8. März 2010, 20:59

Zur Handlichkeit der RT: Hier gabs doch mal einen Link auf ein Video der US-Motorradpolizei, in dem einer so einen engen Parcour zwar mit geringer Geschwindigkeit aber mit kräftiger Schräglage gefahren ist... Das war eine RT, zwar in der Behördenversion, aber die ist auch nicht so viel anders...

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 950

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 8. März 2010, 21:27

Kann gut sein das die RT handlicher ist. Ich wollte nur mal dezent darauf hinweisen das es ja vielleicht auch eine Alternative geben könnte.

Hier sieht man das die RT an der Verkleidung dorch wesentlich weiter baut.



Den Radstand kann man da leider nicht beurteilen da bei der RT der Lenker weiter eingeschlagen ist aber da wird es sicherlich ja Daten zu geben. Ich denke aber da hast du recht.

In dem Video lässt der am Ende ganz schön die Rasten kratzen.



Und die RT sieht nicht minder agil aus.



Letztendlich ist es alles eine Frage des Geschmacks. Wäre doch auch sonst zu langweilig. :)
Ich moderiere in grün

:japan:


Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 8. März 2010, 21:38

http://www.youtube.com/watch?v=WhN2Xc0MiFM
Da ist ein Könner am Werk, aber mit einem Backstein als Moped könnte auch er das nicht :grin:

Radstand R1200RT 1485
K1300GT: 1572

Quelle: www.bmw-motorrad.de dort kann man unter dem jeweiligen Motorrad die techn. Daten abrufen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benino« (8. März 2010, 21:45)


Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 950

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 8. März 2010, 21:44

Wer kann sich eigentlich bei solchen Parcours den Weg merken den man fahren muss. ?(
Ich moderiere in grün

:japan:


Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 8. März 2010, 21:46

Ist das Deine einzige Sorge :) Der hat das sicher solange geübt, bis er den Weg auswendig konnte :grin:

Die RT ist eigentlich ein Reisemoped, zumal es die Koffer ja mit dabei hat. Man kann natürlich auch kurze Trips damit gut fahren. Oft sind die Koffer bei mir gar nicht dran, da von der Halterung nicht viel zu sehen ist, stört die kofferlos überhaupt nicht... Es ist eben alles Geschmackssache, möge der TE die für ihn richtige Entscheidung treffen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benino« (8. März 2010, 21:51)


Fafnir

Mo24-Bewohner

  • »Fafnir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 11. März 2010, 20:40

Tja,

also es ist zwar eisig aber dafür heute wunderbar schön gewesen hier und ich hatte den Nachmittag frei! :grin:
Mal wieder ab zum BMW Händler - aber eine RT war nicht zum fahren zu ergattern - dafür eine Adventure 2009 (VF) - wobei ich zunächst dachte ich sitz die auch nur mal Probe bei der Gelegenheit, nachdem hier so einige davon schwärmen.

Also rauf auf den Bock - und also es ist schon "irgendwie anders" - die Sitzposition noch etwas "erhabener" - der Rücken ein winzig bisschen "entspannter" - aber "zwischen den Beinen" ist es eigentlich genauso. Die Maschine baut ja eigentlich nur vorne wirklich breiter, wo der Tank seine Wülste zeigt - ansonsten ist es gleich gut. Allerdings ist der Soziussitz breiter gepolstert.

Und da war schon wieder der Schlüssel! :grin: Und die Strassen rappeltrocken! Und was soll ich sagen? Die kann eigentlich alles was die "normale" GS kann - nur leider so manches auch noch besser! Ganz weit vorne hervorzuheben: Der Windschutz! Die höhere Scheibe zum einen - aber eben auch der breitere Tank vorne erzeugt eine ganz deutliche "Spoilerwirkung" - der Windschutz ist genial! Das Fahrwerk ist in Kurven genauso sicher wie das der GS - allerdings einen Ticken straffer. Insgesamt "schwingt" die Maschine durch die etwas höhere Masse ein wenig mehr - aber mein Gott das ist Jammern auf höchsten Niveau. Dabei war der 33 Liter Tank zu über 3/4 voll.

Es gibt auf jeden Fall eine deutliche Diskrepanz zwischen der viel mächtigeren Optik der Adventure und den "realen" Unterschieden - gar keine Frage! Tja das Bike ist traumhaft - der Preis knapp 3.000 Euro niedriger als der Vorjahrespreis - was die Sache aber nicht besser macht, weil immer noch 14.890 Euro zu berappen wären! ;(

Dazu gibt es dann so Bauernfängermethoden (Achtung Ironie - ist nicht böse gemeint!) Marke: "Komm zu uns - ja komm her - und zahl mal gerade nur ein paar Tausend an und dann monatlich nur ein paar Kröten fuffzig - und natürlich dann am dicken Ende eine Zielrate von keine Ahnung 7.000 Euro - aber bis dahin ist es ja noch sooooooooo laaaaaannnnnnnnggggeeeeeeeee hin!" :grin: :grin: :grin:

Irgend jemand meinte vorher hier im Thread doch noch was von "....die arbeiten mit dem CIA, NSA und Mossad zusammen...."

Scheisse ich bin ja total hibbelig - und wollte es nicht sein - Menno! Warum musste ich das nur tun. Alle anderen Moppeds sind mir jetzt egal geworden - wie das bei Junkies so ist - man verliert jegliches Interesse an anderen Dingen! ;(
Und IHR seid schuld mit von wegen "...ja aber die Adventure....und überhaupt...."

Na ja - vielleicht finde ich ja eine annehmbar "günstige" 1200er Adventure - oder ich kauf die hier - ist rot - schwarz - gefällt mir - uuuuaaaaaahhhhhhhhh! 8|

Halte euch auf dem Laufenden - nach einer Nacht drüber schlafen kocht man wieder runter - aber der Regierung gefällt sie auch........

Gruß vom leidenden Fafnir! :heuldoch:

:gruss:

:mo24:

Fafnir

Mo24-Bewohner

  • »Fafnir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 11. März 2010, 21:04

Nachtrag:

Was meint Ihr? Vielleicht sollte ich mal zocken und sehen ob aufgrund des "neuen" Motors der 2010er ich diese hier mit Ihren 3.500 Kilometern vielleicht für 13.900 bekommen kann :?:

Gruß Fafnir!

:gruss:

Dirk U.

Team Mo32+2-10

Beiträge: 14 950

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 11. März 2010, 21:15

Ja Fanir, ich gestehe - ich bin schuld. :grin:

Ich mag ja die grau/silbern/beige farbene noch einen Tick lieber als die rot/schwarze. Ich finde sie sieht noch etwas edler aus. Ist aber nicht so das ich die rot/schwarze nicht nehmen würde. ;)

Die besagte hat ein ärztlicher Kollege von mir. Ist wirklich schon ein geniales Motorrad. Er will aber irgendwie nicht mit mir tauschen. :grin:

Und ja, die bei BMW arbeiten garantiert mit den ganzen Abkürzungen zusammen. Die wissen genau wie sie einen anfixen können.
Ich moderiere in grün

:japan:


Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 11. März 2010, 21:24

Versuch macht klug :grin: Wenn Du so scharf auf die Adventure bist, wirst Du auch einen Weg finden, das nötige Kleingeld bereitzustellen ;) In Rot/Schwarz gefällt mir die Adventure am besten, ansonsten bin ich von den aktuellen BMW-Farben nicht sehr angetan. Eigentlich bin ich froh, meine RT in dem schönen Rot gekauft zu haben, in den jahren danach gab es die nur noch in seltsamen Farben :wacko:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benino« (11. März 2010, 21:28)


Fafnir

Mo24-Bewohner

  • »Fafnir« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 386

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: im Zulauf...3..2..1...

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 11. März 2010, 21:58

@Dirk U.:

Also farblich finde ich beide Varianten gelungen - wobei mir aber tatsächlich das rot-schwarz besser gefällt - aber Geschmack und streiten usw. und überhaupt! :grin:

@Benino:

Also bei den gebrauchten RTs fand ich als alter "Schwarzfan" trotzdem das Rot wirklich gelungen. In den dunklen Farben wirken die Verkelidungsteile zu "flächig"!

Gruß Fafnir!

:gruss:

Duck

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 138

Registriert: 7. Juni 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: klein Karl Dall- Oder auch Blondi genannt

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 11. März 2010, 22:17

Köstlich!!! Ein Junki erzählt von seinem Tripp :kiffer:



Jaja- Komm zu uns... Wir haben finanzierung.... :thumbsup: (grenzt das dann schon an Beschaffungskriminalität?)



Deswegen gaaaannnnz wichtig bei BMW : Never ride a expensive bike!!!---Laßt euch bei Reparturen und Co am besten nen Roller geben oder fahrt direkt mit dem Bus heim! DIE probieren es immer wieder!



(Das traurige ist das man merkt das der Mehrpreis bemerkbar ist) :durchgeknallt:



Fafnir sei stark! Schlaf mal nen Monat drüber und dann wirst du es schon wissen ;)
Gruß Markus
Motorradneuling :cool:
--"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 12. März 2010, 06:06

@Duck:

Das ist nun überhaupt nicht wahr: Ich habe als Ersatzfahrzeug meist was kleineres bekommen :grin:

An der RT gefällt mir von den Originalfarben nur eine, und das ist das Rot. So stand der Vorführer vor 5 Jahren beim Händler, als ich einfach so mal gucken war... In der Folgezeit fanden sich Mittel und Wege, den FS Kl. A zu machen und das Moped neu zu bestellen, obwohl da auch noch der Winter dazwischen kam... :smirk:

Als ich das nagelneue Bike vom Händler abgeholt habe, bin ich auf dem Heimweg gleich zur Tanke, irgendwie war ich der festen Überzeugung, daß ich sie mit einem eher leeren Tank übernehme, aber beim Tanken ging fast nichts rein 8| 8| Jedenfalls stand ein älterer Herr mit Dose vor mir an der Zapfsäule, schaut sich die RT an und meint: "So ein schönes Motorrad, die hat sicher 5000 Euro gekostet..." :grin:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benino« (12. März 2010, 06:09)


Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 855

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 12. März 2010, 09:29

:grin: :grin: ...lustig hier.

Duck: Ich habe damals auch den Fehler gemacht und habe mir bei Reparaturen teure Leih-Möppis geben lassen...wäre ich doch besser mal mit dem Bus nach Hause.... :grin:

Fafnir: Das erinnert mich sehr an meinen Herbst letztes Jahr. Es klingt unglaubwürdig, wenn ich Dir jetzt sagen würde: lass den Quatsch und leg Dein Geld lieber sinnvoll an.
Manchmal geht das nicht...aber das musst Du natürlich selbst nochmal genau durchrechnen.

Jedenfalls: ich habe meine Neuanschaffung noch nicht bereut. Im Gegenteil: je mehr ich fahre, desto toller finde ich sie, bzw. desto mehr bin ich davon überzeugt, dass dieser unvernünftige Einkauf goldrichtig war. :)

Die rote find ich übrigens auch am schönsten.

liebe Grüße
Buckbeak

Benino: Wenn die Leute wüssten.... :grin:

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung