Revit Shop FC-Moto Offroadforen Community Spidi Shop Givi Shop Blauer Shop MOMODESIGN Helme Motorrad Videos
Arai Helmets Airoh Helmets AGV Helmets Alpinestars Shop FOX Racing Shop HJC Helmets Nolan Helmets Oneal Helmets Puma Boots Alpinestars Spidi Gaerne Boots Lazer Helmets Dainese Shop

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

zwanzigzwölf

unregistriert

1

Montag, 1. Oktober 2007, 00:51

Leidensgeschichte CBR (mit Stufenführerschein)

Guten Tach!
Ich bin momentan 18 und hab vor... mitlerweile "schon" seit 3 Monaten den A-Schein (vorstufe).
Nun ist es so dass natürlich Zeit wäre ein Bike zu kaufen. Hab natürlich schon vorm Schein überlegt und meine Wahl fiel auf eine rote CBR 600F Baujahr '99. (um 3.400€)
Ein wahnsinnsding, sieht nichtnur Hammer aus, ich sitze auch perfekt drauf und der Sound ist auch wahnsinn dank des eingetragenen Sportauspuffs.
Alles in allem war es so dass der Händler bereits vorher wegen der Drossel (Gasgriff) geschaut hat und mir ein vorläufiges OK gegeben hat.
Bin das Bike bereits Probegefahren und muss sagen, perfekt. Wie auch sonst ;)
Jedenfalls, Schein gemacht, auf zum Händler mit 3000€ in der Tasche, willig das Bike zu kaufen sagt mir der Händler dass Honda Österreich die gedrosselten CBRs (alles was R im Namen hat) in Österreich nicht gedrosselt (als Leichtmotorrad) typisiert.

Große enttäuschung. Ich versuche seit jeher irgenwie ein Motorrad aufzutreiben, scheitere aber kläglich.

Bin derweil eine Suzuki GSX-600F Probegefahren (220kg Trocken) und das Ding war.. ja eigentlich ok zu fahren.Nur wars halt keine CBR... nun stand ich vor der Entscheidung: gibst du 3000€ aus für ein Motorrad das dir garnicht gefällt?
Meine Entscheidung fiel dann auf nein.

Wie auch immer kam ich zur entscheidung es muss eine Honda sein (bin ja auch mit dem Auto treuer Honda fahrer (Accord von 1998 )) also ging ich zum Honda Händler mal höflich fragen. Er meinte die neuen Modelle mit Einspritzung zu Drosseln kostet ~800€.

Es wäre an der Zeit ein Bike zu kaufen und seis nur wegen der Fahrerfahrung, denn mit 21 dann auf eine 110PS Maschine setzen mit quasi keine Fahrerfaung find ich nicht so klug... und drosseln werde ich sie dann kaum mehr lassen.

Nunja nun wende ich mich an euch. Ist es klug sich jetzt irgendwas (was einem nicht 100% gefällt) zu kaufen und nach 2 Jahren wieder zu verkaufen?
Mein ursprünglicher Plan wäre gewesen die CBR jetzt gedrosselt zu kaufen nach 2 jahren aufzumachen und dann Spaß damit zu haben bis zu km 100.000 ;) (Honda hält das angeblich aus)

Da der Staat Österreich meine Pläne aber druchkreuzt (grundlos!) steh ich ein wenig an. Bitte um Anregungen und Tipps...!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zwanzigzwölf« (1. Oktober 2007, 00:54)


2

Montag, 1. Oktober 2007, 01:03

Was für Kriterien muss ein Motrrad denn erfüllen um als Leichtmotorrad zu zählen?
Also ich würde kein Motorrad kaufen, dass mir nicht gefällt, auch nicht für 2 Jahre. Du siehst das Ding ca. 700 Tage. 700 Tage siehst du etwas was dir nicht gefällt und für das du viel bezahlt hast.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 18 737

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Oktober 2007, 01:35

dito @ bg
wenn du jetzt nen anderes motorrad kaufst, ärgerst du dich in grund und boden danach und willst immer nur die cbr. schau das du eine bekommst oder das geld dafür zusammen und hol dir die cbr. is nen klasse mopped...

zwanzigzwölf

unregistriert

4

Montag, 1. Oktober 2007, 02:02

Ja schon klar, aber der Punkt ist dass ich sie in Österreich nicht eingetragen bekomme als Leichtmotorrad!
Das is ja das schlechte. Um mir dann die offene CBR gleich zu kaufen in 2 jahren fehlt mir die Erfahrung...
... und die CBR600F ist ja in Deutschland oft als Anfängermotorrad auf der Straße und ist auch nicht schlecht für Anfänger...
... nur in Österreich gehts halt nicht.

5

Montag, 1. Oktober 2007, 14:45

Welche Kriterien müssen denn erfüllt sein, damit das Motorrad als Leichtmotorrad zählt?

aspire77

unregistriert

6

Montag, 1. Oktober 2007, 15:27

Es muß vom Hersteller gedrosselt verkauft werden. Wenn es das Modell nie gedrosselt in Östereich gab, kann man es nicht drosseln lassen egal ob es Drosseln gibt oder nicht.

Ninja ZX6r, Yamaha R6 sollten beide drosselbar sein. Nur um 3000.- wirds da mehr als schwer.

Aber ich hab die CBR600f 2001 einspritzer Modell mit 111Ps. Hatte vrher ne R6 2004 mit 117Ps. Die ging deutlich besser ab, von Durchzug ist bei der CBR keine Rede. Von daher kannst dir die CBR erst in 2 Jahren offen auch kaufen... die geht ned wirklich gut. Ist halt nur praktisch weils ned so schiach wie die anderen Soziustauglichen Mopeds ist.

zwanzigzwölf

unregistriert

7

Montag, 1. Oktober 2007, 17:27

Die R6 hat doch einfach zuviel Leistung (> 120ps) .. die zu drosseln wär doch mehr als schlecht.
Mit der ZX6 ises auch ein Krampf, da gehen nur bestimmte Jahrgänge weiters bin ich nicht so überzeugt von Kawasaki.

Naja 3000 bis 4000 wär mein Preisbereich.

Klipp und klar: es gibt keine möglichkeit für mich eine CBR zu fahren? Was würdet ihr mir an meiner steller empfehlen?

aspire77

unregistriert

8

Montag, 1. Oktober 2007, 18:06

Die R6 2004 ist die letzte R6 die du in Österreich gedrosselt bekommst. Die hat 117Ps, davon bleiben 102Ps am Rad. Wieso sollte es denn so schlimm sein die zu drosseln? Denke die geht gedrosselt auch deutlich besser als die CBR.

Ehrlich, die CBR ist kein richtiger Supersportler, es ist ein Sporttourer. Die Produktion wurde dieses jahr eingestellt und sie wird nicht mehr gebaut. Das Moped ist seit 2001 praktisch unverändert auf dem Markt, genauso fährt sie sich. Ich mag sie zwar aber der Punch fehlt da vollkommen, 15er Ritzel liegt schon in der Garage :D

Ich rate dir hol dir eine R6 oder eine Ninja wennst schon Supersportler fahren willst, dann richtig.

zwanzigzwölf

unregistriert

9

Montag, 1. Oktober 2007, 19:50

Die CBR ist doch kein Sporttourer! die GSX-F ist ein Sporttourer, die ZZR 600 is ein Sporttourer, aber dochnicht die CBR!
Wo hat Honda dann seine Supersportler?
Ninja hol ich mir sicher keine hab schon derartig viele schlechte Sachen betreffend der Haltbarkeit der Ninja gehört...
Weiters glaub ich nicht dass ich denken werd der CBR fehlt der Biss.. ich fahr ja keine Rennen damit! Die CBR ist halt nicht nur sportlich sondern auch bequem und mal ganz ehrlich: 99% der Leute würden die CBR nicht als lahm einschätzen (mich inkludiert).

Was mich wundert ist dass das Motorrad nichtmehr Produziert wird? Warum? Scheint doch immer recht populär gewesen zu sein das Gerät..

[Edit: per zufall drauf gestoßen: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert | hab schon 100 ähnliche kopfschüttel-geschichten von der Ninja gehört, nur dass sie langsam sei hatte noch keiner gesagt]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zwanzigzwölf« (1. Oktober 2007, 19:57)


MagicTigger

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 242

Registriert: 19. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HONDA CBR 1000 RR/4

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 1. Oktober 2007, 20:37

weisst du..
es gibt über jedes motorrad märchen und mähren..
ein paar stimmen und viele kommen vom hörensagen
so an, wie sie nie passieren können..
das "bissige" was den anderen so "fehlt" ist, dass die cbr
in jeder lebenslage gleichmässig kommt
und die anderen bei 8000 plötzlich erkennen, dass da noch pferdchen
in der reserve sind.. :)

mit deinem drosselproblem kann ich dir leider nicht wirklich weiter
helfen, weil ich mich mit drosseln und vor allem mit den österreichischen
gesetzen nicht auskenne aber eines ist sicher..

die CBR600F ist weder ein Sporttourer NOCH eine Supersportlerin..
Sondern "lediglich" ein Sportmotorrad..
nur was hinten dran ein RR hat ist supersportlerisch veranlagt..
(RR = Race Replica)

aber: bei euch gibt es sicher eine art "strassenverkehrsamt"..
geh doch einfach mal hin oder rufe an und frage, welche
cbr600f du als leichtmotorrad anmelden kannst..
evtl. eine importierte gedrosselte??
es gibt immer eine möglichkeit.. man muss nur freundlich fragen..
"Zylinder: Statussymbol, das man nicht mehr auf dem Kopfe, sondern unter dem Tanke trägt."
nach Ron Kritzfeld

"Vergiß alle Zahlen, hab' Spass, fahre das Motorrad, auf dem du dich wohlfühlst, und begegne deiner inneren Mitte. Brommmm."
nach U.Penner

aspire77

unregistriert

11

Dienstag, 2. Oktober 2007, 15:34

Dann mach mal im 6. bei 120Km/h mit der CBR dem Hahn auf und dann mal mit der R6. Die R6 knallt nach vorne, bei der CBR mußt 2 mal runterschalten weil sie viiiieeeellll zu lange übersetzt ist. Bei der R6 war ich bei 7000u/min im 6. bei 130. Die CBR bringt bei gleicher Drehzahl im 6knapp 145Km/h auf den Tacho.

Hier meine R6

http://www.bikepics.com/members/aspire77/04r6/

Und mein Sporttourer CBR600F

http://www.bikepics.com/members/aspire77/01cbr600/

blahwas

ride the rainbow

Beiträge: 29 243

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Oktober 2007, 15:46

Ich kann mir garnicht vorstellen dass das nicht irgendwie gehen soll. Wir sind doch EU. In Deutschland gibts zuhauf CBR600F mit 34 PS. Die kann man sicherlich nach Österreich einführen und dann müssen die auch da mit 34 PS zugelassen werden.

Für mich klingt das so, als wolle dein Händler dich verarschen um dir was teureres andrehen zu können. Mit der Gsetzlage in AT kenn ich mich nicht aus, lass mich aber gerne belehren.

Und dass die CBR nicht vom Fleck kommen soll... glaub ich jemandem sofort, der nichtmal den Unterschied zwischen F und RR kennt. Bin die F selbst letztes Jahr gefahren, die geht durchaus. Und zwar auch in Drehzahlregionen, wo man tatsächlich öfters mal fährt.

blahwas

Drehmomentfreak.

aspire77

unregistriert

13

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 17:42

Wieso sollte ich den Unterschied zwischen der F und der RR nicht kennen? Hier gehts um die F, ich habe ne F und die geht im Vergleich zu richtigen Supersportlern überhaupt nicht gut.

Und nein hier in Österreich geht das nicht do einfach mit der Drossel. Das Bike muß vom Hersteller in Österreich als gedrosselt auf 34Ps verkauft worden sein oder verkauft werden damit es gedrosselt werden darf.

zwanzigzwölf

unregistriert

14

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 18:39

Zitat

Original von zwanzigzwölf.
Weiters glaub ich nicht dass ich denken werd der CBR fehlt der Biss.. ich fahr ja keine Rennen damit!

Ich bin noch anfänger, die CBR 600F hat ja doch sportliche ambitionen und ich finde für Anfänger die später mal Supersport fahren wollen (oder evtl. reicht mir ja auch die F?) ideal.

Aber naja.. es soll ja wohl nicht sein; aufjedenfall kann ichs mir nicht leisten jetzt ein bike zu kaufen und in 2 jahren wieder. Blöde sache...

15

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 21:09

also ich hab ne 07er 600F und ich muss sagen die zieht in allen drehzahlbereichen wie sau...also ne r6 war beim probefahren nix dagegen...

aspire77

unregistriert

16

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 04:59

Da ist kein Unterschied zwischen 2001 und 2007. Die ist seit 2001 bis auf Lackierung vollkommen unverändert gebaut und 2007 ist um nix anders oder besser. Im Gegenteil du hast sogar die billigere nicht voll einstellbare Gabel dran;) und meine ohne Kat hat 2Ps mehr :grin:

Und das ne R6 nix gegen eine F ist? ?( Manche leiden an Realitätsverlust.

TurBini

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 618

Registriert: 10. Juli 2005

Wohnort: Hamburg

Motorrad: Hornet 900, Speed Triple 1050 Carbon Edition, Schwalbe KR51, Speed Triple 955i nuclear red

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 14:01

Zitat

Original von aspire77
Und nein hier in Österreich geht das nicht do einfach mit der Drossel. Das Bike muß vom Hersteller in Österreich als gedrosselt auf 34Ps verkauft worden sein oder verkauft werden damit es gedrosselt werden darf.


Na dann würd ich doch mal bei Honda Österreich nachfragen. Hier in DE wäre mir nicht bekannt, daß überhaupt ein Motorrad (ausser den 125ern vielleicht) von Haus aus als gedrosselt verkauft wird. Und so hört sich das ja an.

Bizarr, das.

Gruss
TB

18

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 18:11

also zu meiner zeit als ich noch japaner gefahren bin...
gabs die dinger mit 34ps (in deutschland) ok bei mir waren es noch 27...oh ist das langer her.

damals hat man die dinger auch noch über die vergaser und krümmer gedrosselt...

gruss

Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Motorrad Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung