Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Juni 2009, 21:49

CB500 Bremsenschleifen und Anderes

Hallo Bande ! Mir ist an meiner CB in letzter Zeit etwas negatives aufgefallen. Linkskurven will sie nicht so locker fahren wie Rechtskurven. Linkskurven brauchen viel mehr Nachdruck meinerseits. Und das ist nicht so weil den meisten Menschen Linkskurven nicht so liegen wie Rechtskurven. Bevor Jemand "Rahmen" ruft. Der kann es nicht sein. Das Phänomen tritt erst seit kurzem so verstärkt auf. Davor lief alles super ! Ich habe mit dem Coyoten schon ein wenig im Chat geredet. Er tippte auf Federgabel oder Beine bzw Bremse/Rad vorne. Die Gabel vorne sollte ok sein. Die Standrohre sind neu. Die Tauchrohre gerade. Obere und untere Gabelbrücke sind gerade. Felge ist eine neue gebrauchte. Kein erkennbarer Seitenschlag (Holzklotz an Tauchrohr befestigt und dann Rad gedreht), Federn sind die Originalen aber ok. Ölstand stimmt. Federbeine hinten, die ersten aber denke ich mal auch OK. Beim federn kein gurgeln oder stocken. Bremsanlage. Jaaa... das ist so eine Sache. Mir fiel auf, dass bei nach rechts eingeschlagenem Lenker und langsamem rückwärts schieben die Beläge in regelmäßigem Abstand an der Scheibe HÖRBAR stärker reiben. Normal das leise "surren" der Scheibe beim schieben, dann macht es einmal lauter "krrrz" und dann wieder das normale "surren". Zudem würde es irgnwie passen, in Linkskurven müsste ich demnach durch leichtes bremsen ein Aufstellmoment bekommen und die Maschine stärker drücken. Nur wie kann das passieren ? Und vorallem warum tritt es auf einmal auf. An der Bremsanlage habe ich nichts gemacht. Nur vor vllt 5000 km die Beläge getauscht. Mir ist dann vorhin noch was aufgefallen als ich mal den Holzklotz unterm Motorblock hatte: Startposition Halbe Umdrehung weiter. Achte auf den silbernen "Spalt" an der Gummimanschette der Felge. Und hier ist er wieder weg... Hier mal ein Video vom Schleifen. Das "Krrrz" gibt es hier nicht. Ich meine nur rauszuhören, dass das Schleifen einmal kurz stärker wird. Hoffe einer von euch hat ne Idee =( Gruß, Phil

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Phil89« (18. Juni 2009, 21:59)


TmO1989

unregistriert

2

Freitag, 19. Juni 2009, 00:56

Hmm... komisch das es nur bei rechts eingeschlagenem lenker beim rückwertsrollen ist...

hat die bremsscheibe vllt nen schlag bekommen? oder vllt hat sich der Bremssattel "durch irgend etwas" ein wenig verzogen?! Aus den bildern werd ich nicht ganz so schlaur raus... vllt. is ja auch das radlager vorne im eimer... ?(


was meinst du denn damit das du stärker in der kurve nachdrücken musst?

3

Freitag, 19. Juni 2009, 10:59

fahr einfach mal zum händler vorbei, das hier wird nurn rumgetippe....

noch was anderes: PUTZ dein mopped auch mal und fahr nicht nur... o.O

Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. Juni 2009, 11:18

Haste ein spührbares Spiel wenn das Vorderrad in der Luft steht und das Rad seitlich hin und her bewegst?
Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

5

Freitag, 19. Juni 2009, 18:02

@Cressi

Warum soll ich die ACHSE putzen ? Sinnlos ?!!!!! Deine ist wohl poliert.
Fahr mal zum Händler ist auch ein klasse Tip ;) Kannst du dir in Zukunft sparen.

@Pustekuchen
Muss ich gleich mal austesten.

@TmO
Das sich ein Bremssattel verzieht wäre wohl das erste mal auf der Welt. Die Bremsscheibe müsste man man irgnwie checken.

Reindrücken, in eine Rechtskurve fällt mein Motorrad von alleine. In einer Linkskurve muss ich aktiver drücken damit sie unten bleibt.

6

Freitag, 19. Juni 2009, 18:19

meine ist poliert :P das putzen spielte eher auf die gabel an die auch nicht recht poliert aussah - aber jeder muss wissen wie genau er die PFlege nimmt... ist ja auch ne Frage des Wertverlusts :grin:

wieso nicht zum Händler? fährst hin, 10mins hast ne Diagnose die fachkundig und nicht erraten ist, kriegst direkt nen reparatur angebot und kannst dann immer noch sehen ob dus da professionell machen lässt oder dich selbst ausprobierst... find ich die beste variante...

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 16 738

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 19. Juni 2009, 20:13

Zitat

Original von Phil89
Reindrücken, in eine Rechtskurve fällt mein Motorrad von alleine. In einer Linkskurve muss ich aktiver drücken damit sie unten bleibt.


Wie schon gesagt, ich vermute, dass die Gabelfederung möglicherweise auf den Seiten unterschiedlich stark nachgibt. Dadurch könnte sich die Achse vorne etwas verkanten und die Bremscheibe in Rechtskurven vom Bremsbelag weg- und in Linkskurven an den Bremsbelag randrücken. Wodurch es leicht bremst und Du ein Ausfstellmoment bekommst.

Und falls es nicht die Gabelfedern sind, dann vielleicht doch was anderes, wo ich genauer drüber nachdenke meinetwegen auch die Radlager. Ich empfehle auch, einfach mal zu schauen ob das Vorderrad Spiel zeigt, wenn Du es seitlich zu kippen versuchst.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

8

Freitag, 19. Juni 2009, 20:23

mhm..geh zum händler, schrauber = sicherheit +gg+

Olli1969

unregistriert

9

Freitag, 19. Juni 2009, 20:42

Mmmmhhh,

Radlager wäre ein Versuch wert.

Wie sieht die Scheibe aus, ist sie noch fast plan? Kann sich ja auch mal verziehen so ne Scheibe, obwohl das glaube ich keine typische Scvhwachstelle der CB ist.

Liebe Grüße
Olli

10

Sonntag, 21. Juni 2009, 10:08

was istn nun draus gewordeN? warst du beim händler

11

Montag, 22. Juni 2009, 19:33

Aloha,

@Coy
Das mit den Gabelfedern lässt sich leider nur mies prüfen. Klingt aber logisch und möglich.

Radlager vorne hat kein Spiel.

@Olli
Scheibe sollte plan sein. Kann ich erst am Wochenende prüfen. Brauch das Bike unter der Woche.

@Cressi
Der Händler sieht mich nur zum Probefahren oder CO-Werte Messen.

12

Montag, 22. Juni 2009, 21:10

was ist blos so schlimm daran um rat zu fragen bei ner werkstatt? ?( hier fragst du doch auch und da kanns dir einer direkt zeigen was das problem ist und du bist auf der sicheren seite auch dann IN EIGENER arbeitsleistung den richtigen fehler beheben zu dürfen...

13

Montag, 22. Juni 2009, 21:33

Kenns du Werkstätten aber schlecht. Eigene Arbeitsleistung des Kunden sehen die nicht gerne. Verdient man ja nichts dran !

Ich habe auch mal um Rat gefragt und als Antwort bekommen:

Ich hab das nicht repariert, kann ich dir nichts zu sagen".

14

Montag, 22. Juni 2009, 21:38

Zitat

wieso nicht zum Händler?


Weil du diesen "Tipp" jedem gibts, der eine technische Frage hat und du selten den Eindruck machst, als würdest du die jeweilige Frage überhaupt verstehen. Wenn jemand in einem Modellbauforum fragt, welcher Kleber was taugt, würdest du ihm doch auch nicht raten, dass Teil einzuschicken und von Revell zusammenbauen zu lassen, oder?

@Phil:

Hattest du nicht neulich ein Knacken aus Richtung Vorderradaufhängung? Ist das schon behoben?

Hast du schon Hand angelegt? Ich würde wahrscheinlich einfach das Vorderrad rausholen, den Bremssattel abmontieren und alles wieder festmachen. Eventuell lässt rückt sich da was zurecht, wenn es nur einmal entspannt wird. Das Distanzstück macht ja zumindest mal stutzig. Vielleicht ist das abgenutzt oder hat, wie man von den Bildern vermuten könnte, etwas Spiel.

Wenn du dich nochmal an die Gabelfedern machen willst, dann bliebe dir noch, die freie Federlänge zu messen. Das solltest du dir aber fast sparen können, wenn du die Schleifgeräusche auch bei komplett entlastetem Vorderrad reproduzieren kannst.

edit: Bei Kupplungsstahlscheiben hatte ich damals den Tipp erhalten, selbige auf eine plane Oberfläche zu legen und dann mit einer Fühlerlehre zu messen. Das sollte bei Bremsscheiben auch funktionieren, allerdings weiß ich nicht, welchen Schlag die haben dürfen.

Noch was: Hast du dir mal die Bremsbeläge angeschaut? Miss doch mal mit einer Schieblehre die Restdicke an beiden Außenkanten. Das könnte ein Hinweis auf ungleichmäßige Abnutzung, evtl. durch verkantete Kolben sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »horneburg1234« (22. Juni 2009, 21:43)


15

Montag, 22. Juni 2009, 21:52

moin horneburger... versteh das problem schon... nur will ich keine falschen vermutungen anstellen... bringt nämlich rein garnix ins blaue rein zu doktern...da kann Phil doch ruhigen Gewissens zur Werkstatt fahren, lässt sich das Problem zeigen, sich nen kostenvoranschlag machen und dann kann man doch immer noch entscheiden ob mans da machen lässt oder sich selbst die teile besorgt... ein drüber sehen verpflichtet nicht das da machen zu lassen... so ein blödsinn...

@phil horneburger sagte knacken? diese leichte knacken haben nachm cb Forum ja so ziemlich alle honda cb 500... sinds vielleicht auch einfach nur die bremsbeläge die klacken im sattel? hatte das gleiche problem vor kurzem...

und wegen deinem eigentlichem Problem das sie schwer in die kurve fällt auf einer seite: ich würde vermuten das es an der gabel liegt... hast du auch mal hinten alles geprüft? von da kann es auch kommen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cressi« (22. Juni 2009, 21:53)


16

Dienstag, 23. Juni 2009, 20:59

Hey Horneburg,

ja, das knacken ist auch immernoch da. Das liegt aber an den Standrohren. Schliesse zu 100 Prozent aus, dass es daran liegt. Beheben ginge nur mit original Honda Rohren. Da das Knacken aber wohl nicht schlimm ist, bleiben die Standrohre erstmal wie die sind.

Hand kann ich unter der Woche nicht anlegen. Erst am Freitag Abend. Ausnander und wieder zusammen ist natürlich eine Möglichkeit. Nur warum das Problem auftrat weiss ich dann noch nicht. Ist aber ein Anfang. Muss ja irgnwas am Vorder- oder Hinterrad sein.

Die Federlänge kann man ja mal messen. Geht zwar minimal Gabelöl "drauf" aber ich hab ja noch genug.

Das mit der Scheibe und den Belägen werde ich dann prüfen. Ein verkanteter Bremskolben wäre fein. Dann hätte ich es :grin:

Danke für deine Hilfe ;) Natürlich auch nachträglich an Coyote sowie Olli

Gruß, Phil

17

Montag, 29. Juni 2009, 20:45

ist mittlerweile was bei rausgekommen?

18

Montag, 29. Juni 2009, 22:06

Nö. Selber schrauben hatte ich noch keine Zeit und Lust zu.

Der Honda Dealer wüsste auch nichts worans liegen könnte. Wie ich vermutete hatte :P

Gruß, Phil

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung